1. Sommerfest des SeWo-Betreuungsteams in Sonsbeck

Anzeige
  Sonsbeck: SeWo-Wohngemeinschaft | Das Betreuungsteam der SeWo (Selbstbestimmtes Wohnen) GmbH gibt es schon seit neun Jahren in NRW, ein Sommerfest hatte es bisher jedoch an keinem einzigen Standort gegeben. "Es ist das erste Sommerfest in der 9-jährigen Geschichte der SeWo GmbH", erklärte der Geschäftsleiter Björn Klomp während des Festes. Es habe bisher schon Weihnachtsfeiern, Halloween-Partys, Eröffnungsfeiern und vieles andere mehr gegeben, erklärte er im Detail.  Auch dass das Fest nicht "aufgezogen" wurde, weil die Geschäftsführung es gefordert habe, sondern weil das Mitarbeiterteam es sich gewünscht habe, spreche für das besondere Engagement der Sonsbecker "Crew", ließ er mit Freude wissen.

Und hier ist nur für kurze Zeit der gesamte Hildegard van Hüüt-Text!!!

Nicht ohne Grund lobte der Geschäftsführer des ambulanten Betreuungsdienstes SeWo GmbH (Selbstbestimmtes Wohnen) Björn Klomp sein Mitarbeiterteam auf der Herrenstraße in Sonsbeck am Samstagnachmittag. „Unser ambulanter Dienst SeWo besteht schon seit neun Jahren“, erklärte er, ein Sommerfest habe es aber noch an keinem Standort gegeben, konkretisierte er seine Hochachtung vor dem Sonsbecker Betreuungsteam, das neun „Kunden“ – so heißen die Menschen mit Behinderung im Fachjargon der Einrichtung – mit hohem Unterstützungsbedarf rund um die Uhr betreut. Auch Bürgermeister Heiko Schmidt sprach seine große Anerkennung aus, als er sich, der Einladung des dreiköpfigen Organisationsteams folgend, mit den Worten „Ich begrüße es sehr, dass Sie mir und den vielen anderen Besuchern einen Einblick in Ihre Einrichtung und in Ihre wertvolle Arbeit gewähren“, an das SeWo-Team, dessen „Kunden“ und die Festgäste wandte. Bis August 2016 wurden diese neun Menschen mit Behinderung von der „Initiative Integratives Leben“ (kurz: INI Sonsbeck) betreut. Aufgrund einer Neuausrichtung der Dienstleistungen hat sich die „INI“ aus der Wohn-Unterstützung von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf weitestgehend zurückgezogen. Die SeWo GmbH hat die Kunden in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen gesetzlichen Betreuern und Eltern „übernommen“ und bietet ihnen seitdem ein tragfähiges Unterstützungssystem – am Tag und in der Nacht. Auch den Büro- und Veranstaltungs-Standort in der Herrenstraße 53 in Sonsbeck hat die SeWo GmbH übernommen. Für alle beteiligten Menschen sei die Übernahme der Leistungen an dem altbekannten Ort von großem Vorteil gewesen, befand Matthias Voll, der das Fest im Wesentlichen mit der SeWo-Standortleiterin Sandra Gommers und Kollegin Andrea Hegerath organisiert hatte.
Auf dem Vorplatz des „Fuxbaues“ der Sonsbecker Pfadfinder hatte das Team ein Café mit Stühlen, Bänken und Tischen, die der Heimatverein Sonsbeck ihm zur Verfügung gestellt hatte, eingerichtet. Für leckere Kuchen, die in einem großen Buffet in einem kühlen Raum der Einrichtung angeboten wurden, hatten das Mitarbeiterteam und die Angehörigen der zu betreuenden Personen gesorgt. Rund um das Café und innerhalb der Einrichtung wurden Spiel- und Vergnügungsstände angeboten. Besonders den Kindern, die als Gäste kamen, bereitete das Produzieren von riesigen Seifenblasen großen Spaß, sie konnten sich auch hübsch schminken lassen oder Tischfußball spielen. Außergewöhnlich interessante Momente boten aber die Aufführung eines Theaterstücks und ein Luftballonwettbewerb. Das Theaterstück, das der Geschäftsführer Klomp, der von Haus aus Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen und darüber hinaus Sozial- und Theaterpädagoge ist, auf die Wünsche seiner „Kunden“ hin geschrieben hatte, handelte von einem Klassentreffen, zu dem alle in ihre „Traumrolle“ schlüpfen durften. Der junge Mann Leon zeigte sein schauspielerisches Können als der amerikanische Präsident Trump, die junge Frau Nadine gab eine Gesangsvorstellung als ihr Star Sarah Connor. Klomp selber spielte, wohl eher ohne dass er sich einen großen Lebenstraum erfüllt hätte, einen Kriminellen, der unter dem „Junge“-Titel von den Ärzten kleingemacht und letztendlich von der Security – gespielt von Patrick und Björn Schledorn - abgeführt wurde.
Für den Luftballon-Wettbewerb hatte das Team die passenden Kärtchen vorbereitet. Dem Sieger winke ein Eisgutschein von Egon`s Eiscafe zu, erklärte Cheforganisator Matthias Voll den Gästen, als er das Programm vorstellte. „Wir sind von vielen Seiten unterstützt worden“, freute sich Sandra Gommers als Leiterin der SeWo-Einrichtung noch nach der Veranstaltung, ein besonderer Dank gelte dem Turnverein Sonsbeck.
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
16.601
Christiane Bienemann aus Kleve | 23.07.2018 | 09:31  
59.705
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 26.07.2018 | 19:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.