Der 28. Sonsbecker Brunnenmarkt war auch in diesem Jahr ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt

Anzeige
Und wie gefällt's hier im LK? Herzliche Grüße an das tolle Team ...
 
Hi, ihr Lieben! Schön, dass ihr mir über den Weg gelaufen seid, liebe Judith und lieber Fabian!!! Herzliche Grüße an die Eltern ...
Sonsbeck: Innenstadt | Wie in jedem Jahr bot der Sonsbecker Brunnenmarkt seinen vielen Besucherinnen und Besuchern - es waren laut Schätzungen der Organisatoren mehr als 10.000 -  eine sehr breite Palette an gut sortierten Waren aus allen Bereich des Lebens zum Kauf an.  Ob es Schmuck und Deko-Artikel, ob es Nahrungsmittel oder ob es Haushaltsgeräte aller Art und Blumen in unterschiedlichsten schönen Farbtönen waren, alle Angebote wurden von den gut gelaunten Käuferinnen und Käufern auf ihre persönliche Brauchbarkeit hin überprüft. Dass das gute Wetter, die auf offener Straße dargebotenen Artikel sowie die vielen Möglichkeiten, es sich bei Kaffee und Kuchen sowie bei Gegrilltem und gekühlten Getränken gut gehen zu lassen, viele der Besucherinnen und Besucher für Stunden auf dem Markt behielt, war von großem Vorteil auch für die vielen Geschäfte und Gaststätten, deren Besitzer und Inhaber sich über einen zusätzlichen Verkaufstag freuten.  

Die Verkaufsstände machten aber nur einen Teil der Angebote aus. An vielen Ständen waren nette Menschen anzutreffen, die sich ehrenamtlich engagieren.

Was wäre Sonsbeck ohne sein "Unternehmen Zündkerze"?

Barbara und Gregor Joosten gaben an ihrem Stand wichtige Infos zu den Ausfahrten, zu denen sie mit der Unterstützung vieler befreundeter Motorradfahrer Menschen mit Behinderungen einladen. Die 20. Ausfahrt, bei der sie 200 gehandicapte Menschen einen Platz auf Motorrädern aller Art, die meisten natürlich mit Seitenwagen, anbieten können, startet am 30. Juni um 11 Uhr am Kastell. "Es ist sehr bereichernd, das Glück, das wir selber als Motorradfahrer erleben dürfen, mit anderen Menschen teilen zu können", erklärte das sympathische Ehepaar Joosten in einem kurzen Gespräch, bei dem auch die Freiheit, die sie als Motorradfahrer mit ihren Beifahrern teilen können, einen wichtigen Platz einnahm.

Natürlich waren auch die Sonsbecker Pfadfinder und das Keniateam des Stiftgymnasiums Xanten mit Ständen vertreten.

Die Pfadfinder hatten ihren Jamboree-Trupp am Start, nämlich die Mitglieder, die zu dem Welt-Pfadfindertreffen in West Virginia (USA) fliegen möchten. Eifrig putzten sie Fahrräder, auch für hübsch geschminkte Gesichter sorgten sie viele Stunden lang. "Wir hatten regen Zulauf", erklärte Marita Gesthüsen, die die Aktion als Pfadfinder-Mutter begleitete. Vor allem E-Bikes seien in großer Zahl bei ihnen abgegeben worden, bestätigten auch Franziska Bossmann, Marek Michaelesi, Ria Wojciechweski und Cedric Jordans, die den Trupps Pfadfinder und Rover angehören.  Mit einem informativen Text kündigten die Aktivisten ihre "Rent a Scout"-Aktion an. Zu dieser Aktion können die künftigen Jamboree-Teilnehmer/-innen gegen eine Spende zu allen möglichen Arbeiten in Haus und Garten, natürlich auch in Geschäften und Firmen, "gemietet" werden. Nachfragen nimmt Stephanie Lokotsch unter der Handynummer 0157 88972627 oder unter der E-Mail-Adresse s.lokotsch@gmx.de dankend entgegen.

Maria Hoffacker-Angenendt, Lana Ulbrich, Paul Stammen und Nicolas Trink - eine Schülergruppe, die Oberstufe des Xantener Stiftsgymnasiums besucht -  nutzen seit Monaten jede Gelegenheit, die hohen Kosten für ihren vierwöchigen Aufenthalt in Kenia mit zu finanzieren. Dort werden sie Land und Leute kennenlernen, indem sie auf den Farmen mitarbeiten und auf diese Weise ganz neuartige Erfahrungen machen. Nicht immer sind sie ganz zufrieden mit dem Ergebnis ihrer Verkaufsaktionen, aber es gefällt den netten jungen Menschen von ihrer Reise in das bisher unbekannten Land in Ostafrika zu erzählen.

Besonders schätzenswert war der Einsatz des Fördervereins des Kindergartens Maria Magdalena in Sonsbeck. Jasmin Aysu und Eva Wigge boten leckere frisch gebackene Waffeln an und ließen Jutetaschen schön bunt anmalen.

Auch der Musiker Werner Spaltmann, die Band "trevin Sleeves" und vor allem der Musikverein Harmonie trugen zur Einzigartigkeit des Brunnenmarktes bei.

Vielen herzlichen Dank für die gute Unterhaltung im Namen aller MarktbesucherInnen!!!

Hildegard van Hüüt
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
39.862
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 10.06.2018 | 18:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.