Fußball: TSG Sprockhövel schlägt TuS Haltern 2:1
Siegtor mit der letzten Aktion

 Trotz weißer Überzahl setzt sich Nazzareno Ciccarelli im Halterner Strafraum durch. Der Angreifer erzielte das Führungstor für die TSG Sprockhövel.
2Bilder
  • Trotz weißer Überzahl setzt sich Nazzareno Ciccarelli im Halterner Strafraum durch. Der Angreifer erzielte das Führungstor für die TSG Sprockhövel.
  • Foto: Holger Groß
  • hochgeladen von Michael Köster

Unglaublich, diese TSG Sprockhövel. Zum dritten Mal in Folge gewann der Westfalen-Oberligist sein Heimspiel durch ein Tor in letzter Sekunde. Der 2:1-Erfolg über Regionalliga-Absteiger TuS Haltern war bereits der vierte Saisonsieg für die Mannschaft von Trainer Andrius Balaika, die nun punktgleich mit dem Holzwickeder SC und dem FC Gütersloh auf Platz drei liegt. Auch die beiden Landesligisten SC Obersprockhövel und SG Welper setzten ihre Erfolgsserien fort und mischen oben mit.

Oberliga Westfalen: TSG Sprockhövel - TuS Haltern 2:1 (0:0) Gegen den SC Paderborn II (4:3) und die Hammer Spielvereinigung (3:2) hatten die Sprockhöveler im Baumhof-Stadion jeweils Rückstände aufgeholt und durch Last-Minute-Tore noch gewonnen, nun verwandelte Lewin D'Hone mit der letzten Aktion in der Nachspielzeit einen Freistoß direkt ins Glück. Der Sieg der TSG war verdient, auch wenn der Mannschaft laut Trainer Balaika nach dem Donnerstagspiel in Siegen (2:0) "ein wenig die Spritzigkeit" fehlte. Erst in der 76. Minute waren die Gastgeber durch Nazzareno Ciccarelli in Führung gegangen, zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit hatte Haltern einen Abwehrfehler durch Patrick Brinkert ausgenutzt.
Viel Zeit zum Ausruhen bleibt auch diesmal nicht. Bereits am Donnerstag, 1. Oktober, um 19 Uhr steht die nächste Auswärtspartie beim Aufsteiger Victoria Clarholz im Kreis Gütersloh auf dem Programm. Der Tabellensechzehnte hat bisher nur zum Saisonauftakt in Herne gewonnen.
Oberliga Niederrhein: 1. FC Monheim - SF Niederwenigern 3:1 (1:0). Diesmal begegneten die "Wennischen" dem letztjährigen Vizemeister nahezu auf Augenhöhe, fuhren am Ende allerdings ohne Punkt nach Hause. Dabei resultierte der Führungstreffer der Monheimer durch Tobias Lippold (22.) mal wieder aus einem verwandelten Strafstoß. Dimitrios Touratzidis (55.) sowie ein Eigentor von Sergej Stahl (62.), der den Elfmeter verschuldet hatte, besiegelten die Niederlage. Dem eingewechselten Jan Adolphs gelang nur noch der Ehrentreffer (72.), kurz vor Schluss verschoss Dominik Enz einen Foulelfmeter. "Heute haben wir uns selbst im Weg gestanden. Deshalb war die Niederlage wohl verdient", lautete das Fazit von SFN-Trainer Marcel Kraushaar.
Bereits am Samstag, 3. Oktober, um 17 Uhr geht's für die Sportfreunde mit dem Nachbarschaftsduell gegen TVD Velbert am heimischen Rüggenweg weiter.

Tabellenführer SC Obersprockhövel

Landesliga 2: SC Berchum/Garenfeld- SC Obersprockhövel 0:2 (0:1). Beim 4:4 im Spitzenspiel vor einer Woche gegen Rot-Weiß Erlinghausen hatte sich sich SCO-Trainer Robert Wasilewski noch über die "Gastgeschenke" seiner Mannschaft geärgert, diesmal haderte er mit der mangelhaften Chancenverwertung seiner Schützlinge. Nach dem 0:1 (21.) durch Patrick Dytko ließen die Gäste gleich mehrere gute Gelegenheiten aus. Erst in der 68. Minute sorgte Ismael Diaby mit dem zweiten Treffer für Beruhigung und ganz nebenbei auch noch für die Tabellenführung. Die soll auch nach dem nächsten Heimspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen Schlusslicht SV Brilon Bestand haben.
Landesliga 3: FC Frohlinde - SG Welper 1:4 (1:1). Mit dem dritten Sieg in Folge kletterte Aufsteiger SGW auf Rang zwei. Gegen tief stehende Gastgeber aus Castrop-Rauxel gelang Marc Kaulitzky (29.) der Führungstreffer, doch Frohlinde schaffte in der 38. Minute den Ausgleich. Nach dem Wechsel machten die Welperaner dann kurzen Prozess: Marvin Grumann (50.), 1:3 Tim Wasserloos (55. Foulelfmeter) und Sidney Rast (63.) sorgten mit ihren Treffern für die Entscheidung.
Am nächsten Sonntag (16 Uhr) kommt Türkspor Dortmund ins Althoffstadion. Dort gehörte bis vor kurzem Ex-Nationalspieler Kevin Großkreutz zum Trainerteam.

 Trotz weißer Überzahl setzt sich Nazzareno Ciccarelli im Halterner Strafraum durch. Der Angreifer erzielte das Führungstor für die TSG Sprockhövel.
TSG-Kapitän Ibrahim Bulut (l.)  beobachtet das Kopfballduell mit Lewin D'Hone (r.), der in der Nachspielzeit per Freistoß das Siegtor erzielte.
Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen