Stadtanzeiger Hagen / Herdecke - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

12 Bilder

Die Herkulesstaude wächst
Überraschung an der Lennemündung

Überraschung an der Lennemündung Da steht er in seiner vollen Pracht. Ein Graureiher mitten in der Ruhr. Flachwasser, maximal 10cm tief. Auf seiner Pirsch ergattert er den ein oder anderen Fisch. Die Herkulesstaude wächst schon bedrohlich. Jetzt wäre die Zeit, dass die Verantwortlichen handeln. Eine Schafherde könnte den Riesen-Bärenklau dezimieren. Mache noch ein Foto von der Hohensyburg. Direkt vor mir springt ein nackter Herrenhintern aus dem Gebüsch. Ich höre eine...

  • Hagen
  • 20.05.20
  •  6
  •  2
*Im Wildfreigehege in Saerbeck* 🐏🐐🐺🐔
- Fotos/ Copyright: Birgit Leimann - Münsterland in Bildern 📷
24 Bilder

*Im Wildfreigehege in Saerbeck*

Neben heimischen Arten wie Rotwild, Wildschweine, Haushühnern, Ziegen, Schafe und europäische Nerz, können im Wildfreigehege Nöttler Berg in Saerbeck auch fremdartige Tiere wie Bisons, Nandus, Alpakas und vietnamesische Zwerghängebauchschweine entdeckt werden. Viele Tiere bewegen sich in dem weitläufigen Gelände und kommen den BesucherInnen recht nahe. Fotos/ Copright: Birgit Leimann - Münsterland in Bildern *Wildfreigehege Nöttler Berg in Saerbeck (Kreis...

  • Hagen
  • 12.05.20
  •  3
  •  2
*Bezaubernde Natur in den Morgenstunden* 🌿🦆🐂
- In den Rieselfeldern in Münster
- Fotos/ Copyright: Birgit Leimann - Münster in Bildern 📷
15 Bilder

*Bezaubernde Natur in den Morgenstunden*

Diese Aufnahmen enstanden am frühen Morgen des heutigen Tages in den Rieselfeldern in Münster. "Alles, was die Natur selbst anordnet, ist zu irgendeiner Absicht gut. Die ganze Natur überhaupt ist eigentlich nichts anderes, als ein Zusammenhang von Erscheinungen nach Regeln; und es gibt überall keine Regellosigkeit." Immanuel Kant - Fotos/ Copyright: Birgit Leimann - Münster in Bildern *Die Rieselfelder in Münster  - Europareservat* /http://www.biostation-muenster.org/

  • Hagen
  • 06.05.20
  •  5
  •  3
Ab Donnerstag können die Besucher die Blumenpracht des Sauerlandparks wieder live genießen.
2 Bilder

51 Tage nach der Schließung
Sauerlandpark Hemer öffnet am Donnerstag

51 Tage nach seiner Schließung wird der Sauerlandpark Hemer am Donnerstag, 7. Mai, wieder seine Tore öffnen. Die neue Corona-Verordnung des Landes Nordrhein-Westfalen schafft dazu die Grundlage. „Landschaftsparks und Spielplätze dürfen abDonnerstag wieder geöffnet sein, also sind auch die Grundvoraussetzungen auch für den Sauerlandpark erfüllt. Wir werden allerdings einige neue Regelungen schaffen müssen, von denen ich mir wünsche, dass sie von allen Besucherinnen und Besuchern eingehalten...

  • Hemer
  • 06.05.20
107 Bilder

Ende der Corona-Schließung in Sichtweite
Sauerlandpark Hemer plant Wiedereröffnung für 7. Mai

51 Tage nach seiner Schließung könnte der Sauerlandpark Hemer am Donnerstag, 7. Mai, wieder seine Tore öffnen. Möglich wird das aufgrund der neuen, ab Montag gültigen Fassung der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. "Spielplätze sind das Herzstück des Parks" Diese sieht einerseits die Möglichkeit der Öffnung von Landschaftsparks am Montag vor, die Öffnung von Spielplätzen, unter bestimmten Voraussetzungen, ab Donnerstag. „Anders als andere Landschaftsparks verfügen wir über eine so...

  • Hemer
  • 02.05.20
  •  2
Wegen der anhaltend warmen und trockenen Witterung hat in diesem Jahr die Schwarmzeit der Bienen früher begonnen. Im Ruhrtal sind bereits die ersten Schwärme gesichtet und von Imkern eingefangen worden.
2 Bilder

Summ, Summ, Summ
Bienen beginnen zu schwärmen: Imkerverein bittet um Meldung bei Beobachtung

Der sogenannte "Schwarmakt" ist ein beeindruckendes Naturschauspiel und trotz der einem kleinen Tornado nicht unähnlichen Formation von ca. 10.000 schwärmenden Bienen für Zuschauer völlig ungefährlich. Schwärme lassen sich nach ihrem "Ausbruch" zunächst im Umkreis von einigen hundert Metern um ihren Stock als gut sichtbare Traube in einer Höhe von bis zu zehn Metern im Geäst eines Baumes oder Strauches nieder, um sich zu sammeln. Nach spätestens drei Stunden startet der "Weiterflug" zum...

  • Hagen
  • 02.05.20
*Im Schlossgarten des Fürstbischöflichen Schlosses in Münster*
- Foto: Copyright: Birgit Leimann - Münster in Bildern 📷
11 Bilder

*Im Garten des Fürstbischöflichen Schlosses in Münster*

Angelegt wurde der Schlossgarten von Johann Conrad Schlaun zwischen 1767 und 1787 als Parkanlage des Fürstbischöflichen Schlosses, dem heutigen Wahrzeichen der Westfälischen Wilhelms-Universität. Ursprünglich wollte Schlaun den Park nach dem Vorbild französischer Gärten gestalten. Nach seinem Tod stellte jedoch sein Nachfolger Wilhem Ferdinand Lipper den Park als englisches Gestaltungsideal fertig. Quelle: Stadt Münster Fotos: Copyright: Birgit Leimann - Münster in Bildern

  • Hagen
  • 30.04.20
  •  3
  •  3
Bereits seit Mitte April wässern die Technischen Betriebe die Bäume.

Durstige Bäume im Stadtgebiet benötigen zusätzliches Wasser
Stadt bittet Bürger um Mithilfe

Die vergangenen Wochen waren geprägt von Dürre und einer hohen Sonnenscheindauer. Der April könnte sich daher zum trockensten April seit 2007 entwickeln. Gerade jetzt sind die Stadtbäume auf genügend Feuchtigkeit angewiesen. Insbesondere Jungbäume benötigen in der Wachstumsphase im Frühling viel zusätzliches Wasser, da ihre Wurzeln nicht tief genug ins Erdreich reichen, um das Grundwasser zu erreichen und sich selber versorgen zu können. Die bisherigen Regenfälle waren nur ein Tropfen auf den...

  • Herdecke
  • 30.04.20
Momentan sind die einheimischen Schwanzlurche durch die „Salamanderpest“ bedroht. Daher sind in Wald und Flur Schutzmaßnahmen zu beachten.

Schock für Salamander
"Lurchi ist krank": Pilzinfektion "Salamanderpest" bedroht heimische Schwanzlurche

Die „Salamanderpest“ gilt als Gefahr für heimische Amphibien: Das Umweltamt der Stadt Hagen weist darauf hin, dass sich unter Feuersalamandern und Molchen aktuell eine Pilzinfektion verbreitet. Diese ist zwar für Menschen ungefährlich, aber sie können die Krankheit weitergeben. Amphibien sollten daher auf keinen Fall berührt werden, selbst wenn sie gesund erscheinen. Auch frei herumlaufende Tiere können für eine Verbreitung sorgen. „Batrachochytrium salamandrivorans“, kurz „Bsal“ oder auch...

  • Hagen
  • 30.04.20
12 Bilder

Dolomit-Werke
Lenne und Bahn

Lenne und Bahn Erst durch den Lennepark, die schönen Lennesteine anschauen. Kurz an die Lenne mit Blick auf Bilstein. Dann mit der Bahn nach Hagen. Vorbei an den ehemaligen Dolomit-Werken.

  • Hagen
  • 30.04.20
  •  2
  •  1
28 Bilder

Lennesteine
Spur der Steine

Spur der Steine Lennesteine von der Lenne im Lennepark in Holibu Hannes Balla alias Manfred Krug lässt grüßen. Es sind wieder viel zu viele Bilder aber jedes einzelne ist für sich ein Kunstwerk.

  • Hagen
  • 26.04.20
  •  3
  •  2
*Die Rieselfelder in dieser Zeit - Tierisch schön* 🐂
- Foto/ Copyright: Birgit Leimann - Münster in Bildern 📷
14 Bilder

*Die Rieselfelder in dieser Zeit - Tierisch schön*

"Wir sollten Tiere mit Liebe behandeln, und ihr Leid lindern, wo immer wir können." Dalai Lama "Tiere haben etwas, das leider manchen Menschen fehlt: Treue, Dankbarkeit und Charakter." unbekannt - Fotos/ Copyright: Birgit Leimann - Münster in Bildern *Europareservat Rieselfelder* http://www.biostation-muenster.org/

  • Hagen
  • 23.04.20
  •  3
  •  3
Ein Rauchverbot im Wald gilt vom 1. März bis 31. Oktober nach Paragraf 47 des Landesforstgesetzes.

Vom 1. März bis 31. Oktober
Rauchverbot im Wald: Waldbrandgefahr im Frühjahr betrifft auch Wälder in der Region

Aus gegebenem Anlass weist die Fachleitung Forst des Wirtschaftsbetriebes Hagen (WBH) die Bürgerinnen und Bürger auf das Rauchverbot im Wald vom 1. März bis 31. Oktober nach Paragraf 47 des Landesforstgesetzes hin. Das Rauchen auf Waldwegen und Bänken ist in dieser Zeit ebenfalls verboten. Das Rauchverbot ab dem 1. März erscheint zunächst überaus früh. Jedoch herrscht nicht nur im heißen Hochsommer akute Waldbrandgefahr. Auch im trockenen Frühjahr, wie es derzeit der Fall ist, sind Laub,...

  • Hagen
  • 21.04.20
16 Bilder

Wanderung um die Hasper-Talsperre / Hagen
Eine Bitte an alle Naturliebhaber, Wanderer, Spaziergänger und Radfahrer

Liebe Leute  Ich bitte Euch, behaltet Eure Papier-Taschentücher bis zum nächsten Müllbehälter bei Euch. Es sind wirklich ausreichend Müllbehälter vorhanden, wenn auch nicht auf Schritt und Tritt. Die Papiertücher, die am Wegesrand und überall in der Botanik rumliegen, verrotten nicht so schnell wie Ihr glaubt. Zudem verschandeln die benutzten Tücher und Reinigungstücher das schöne Landschaftsbild.  Und hier noch eine letzte Bitte an die Mädels. Mal so unter uns .. für die paar Tröpfchen...

  • Hagen
  • 19.04.20
  •  3
  •  3
12 Bilder

Haspe, Kettelbach, Kuhfeld, Glör
Mit Abstand an die Glör

Mit Abstand an die Glör Wir fahren über Haspe, an der ehemaligen Andreas-Brauerei vorbei, links den Kettelbach hinauf. Vertraute Wege, lange nicht gegangen, die sich verändert haben im Laufe der Jahre. Das Wirtshaus ist zu, der Minigolfplatz geschlossen. In Zurstraße ein kleiner Abstecher nach Kuhfeld. Das kleine Gasthaus auch zu, keine Tische stehen mehr draußen auf der Wiese. Über Breckerfeld geht’s zur Glör Talsperre. Die Straße voller Schlaglöcher, genau wie früher. Ein...

  • Hagen
  • 18.04.20
  •  2
  •  1
16 Bilder

Wassersportler
Die andere Seite des Hengsteysees Teil 2

Heute geht es links um den Hengsteysee. Rad und Wanderweg Richtung Schwerte. An der Gaststätte links den Weg hoch Richtung Kleingartenanlage. Glück gehabt. Das weisse Bänkchen ist frei. Ein wunderbarer Blick auf die Ruhr. Die Wassersportler sind Richtung Schwerte bzw. Hohenlimburg unterwegs. Hier ist der zweite Teil meines Ausflugs.

  • Hagen
  • 17.04.20
  •  2
  •  1
Einfach süß. Hagen erfreut sich über Falkenbabys.
2 Bilder

Hier sind sie zu sehen
Süße Sensation am Schornstein: Junges Falkenkind erblickt das Licht der Welt

Sie thronen über Hagen und sind stadtbekannt; Die Falken der Müllverbennungsanlage in Hagen. Wer in den letzten Tagen über die Webcams des Hagener Wetternetzes genauer hingeschaut hatte, konnte Sensationelles entdecken.  Das Falkenweibchen hat endlich ihr Jungtiere zur Welt gebracht. Ein bisschen schwer im Bild zu finden, ist der jungen Nestbewohner noch, aber das wollte sich bald ändern. Denn während die Mutter ihren Schützling hütet und füttert scheint ein rasches Wachstum nichts mehr im...

  • Hagen
  • 17.04.20
  •  1

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.