Änderungen bei Bussen
Start im Dezember – HFA berät am Dienstag über Anpassungen

Unter anderem beim OV7 werden sich Ende des Jahres Änderungen ergeben, wenn die Fahrplanänderungen auf der Schiene bei der S9 und dem neuen RE49 greifen.
  • Unter anderem beim OV7 werden sich Ende des Jahres Änderungen ergeben, wenn die Fahrplanänderungen auf der Schiene bei der S9 und dem neuen RE49 greifen.
  • hochgeladen von Annette Schröder

Im Dezember ändert sich der Fahrplan für die S-Bahn-Linie 9. Und ein Regionalexpress, der RE 49, wird zusätzlich auf der Strecke zwischen Essen und Wuppertal eingesetzt.

Mehrere Buslinien sollen zum Start der Fahrplanänderung an die neue Taktung angepasst werden. Am kommenden Dienstag, 12. Februar, berät der Haupt- und Finanzausschuss über die geplanten Anpassungen, um die Verkehrsgesellschaft der Stadt Velbert (VGV) mit einer entsprechenden Änderung beauftragen zu können. Am 26. Februar wird dann der Rat darüber entscheiden.
Anschluss an einen oder mehrere Bahnhöfe in Langenberg, Neviges, Rosenhügel und Nierenhof haben die Buslinien 627, 637, 647 und 649 sowie die Velberter Ortsbuslinien OV6, OV7 und OV8. Änderungen für eine bessere Anbindung soll es nach einer Prüfung der Linien jedoch nur für den 647er geben, der einen 30-Minuten-Takt erhalten soll mit Abstimmung an den Bahnhof Langenberg, sowie für die drei Ortsbuslinien. Demnach würde der OV6 weiterhin im 20-Minunten-Takt fahren, aber zeitlich mit Anbindung an den neuen – schnellen – RE49 in Langenberg. Der OV7 und OV8 blieben beide im 60-Minuten-Takt, wobei ersterer auf die S9 in Langenberg abgestimmt werden soll und Letzterer auf den Haltepunkt Nierenhof. Der OV8 soll zudem mit einer leichten Streckenänderung über Bahnhof-, Tal- und Bismarckstraße geführt werden, um dem oft geäußerten Wunsch vieler Fahrgäste nachzukommen, die Friedhöfe besser erreichen zu können.
Der Arbeitskreis ÖPNV habe letztlich dieses Modell empfohlen, weil es kostenneutral sei und wenigstens einmal die Stunde eine gute Anbindung an die S9 gewährleistet werden könne.
Nötig werden die Anpassungen bei den Buslinien durch die Änderungen im Schienenverkehr. Denn der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hatte bereits 2015 beschlossen, den Bahnverkehr auf der Strecke, die auch durch Velbert führt, Ende 2019 umzustellen. So werden sich viele – insbesondere Berufspendler – über den neuen Regionalexpress freuen, der eine schnellere Verbindung nach Wuppertal oder Essen darstellt, jedoch nur diejenigen, die die Bahnhöfe in Langenberg oder Neviges nutzen, denn Am Rosenhügel und in Nierenhof wird der neue Zug nicht halten. An diesen beiden Stationen wird dann zukünftig nur zweimal statt zuvor dreimal die Stunde die S9 fahren. 

 Im Dezember ergeben sich Änderung auf der Strecke der S-Bahn-Linie 9, die dann nur noch zweimal die Stunde fährt, ergänzt durch den neuen RE49 zwischen Essen und Wuppertal.
 Beide Zuglinien werden von Abellio für den VRR betrieben.
 Die Stadt berät derzeit über Änderungsmodelle bei verschiedenen Buslinien, die die Bahnhöfe Langenberg und Neviges anfahren. info

Autor:

Annette Schröder aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.