Wattenscheid: Kultur

1 Bild

Frank Goosen im Interview: "Das Zeltfestival Ruhr ist so etwas wie Klassentreffen"

Petra Vesper
Petra Vesper | Bochum | vor 4 Tagen

"Was ist da los?", fragt Frank Goosen am Samstag, 25. August, beim Zeltfestival Ruhr am Kemnader See und präsentiert sein gleichnamiges Bühnenprogramm. Der Bochumer Autor und Kabarettist nennt das ZFR inzwischen liebevoll sein zweites "Wohnzimmer" - kein Wunder, ist er doch als einer der wenigen Künstler von Beginn an beim Festival dabei. Im Stadtspiegel-Interview spricht er über die besonderen Herausforderungen, die so ein...

3 Bilder

Bücherkompass: Realsatire, Freundschaft und eine Vermisste 12

Annika Dahm
Annika Dahm | Essen-Nord | vor 4 Tagen

Der Bücherkompass ist wieder da. Nach einer kleinen Auszeit habt ihr jetzt wieder jede Woche die Chance ein Buch zu gewinnen. Euch erwarten unglaubliche aber wahre Schlagzeilen aus aller Welt, ein Roman über Freundschaft, Liebe und Häuser am Meer sowie ein spannender Inspector-Lynley-Roman über ein kleines vermisstes Mädchen. Von Freundschaft und schrecklichen SchicksalsschlägenIn "Die alte Villa am Strand" geht es um drei...

2 Bilder

Mandolinen-Orchester-FIDELITAS Günnigfeld lädt ein zum CONcerto CONtrasto

Heike Kreitschmann
Heike Kreitschmann | Wattenscheid | vor 5 Tagen

Bochum: Christuskirche | CONcerto         trasto Mandolinen-Orchester-FIDELITAS Günnigfeld 16. September 2018 Beginn: 17.00 Uhr Einlass: 16.30 Uhr Christuskirche Günnigfeld, Parkallee 18, 44866 Günnigfeld Eintritt frei Eine Spende wird erbeten Mitwirkende: Mandolinen-Orchester-FIDELITAS Günnigfeld unter der Leitung von Gernot Tornes landeschor nrw unter der Leitung von Dirk von der...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Ein edler Mensch

Peter Mohr
Peter Mohr | Wattenscheid | am 15.08.2018

Christoph Heins Roman „Verwirrnis“  Wenn die Hauptfigur eines Romans Friedeward und deren Vater Pius heißt, klingt dies zunächst einmal etwas befremdlich und ziemlich altmodisch. Und wenn der streng katholische Vater seinen Spross dann auch noch mit einem „Siebenstriemer“ auspeitscht, um ihm die Homosexualität auszutreiben, glaubt man, in eine sinistre Handlung aus grauen Vorzeiten hineingeraten zu sein. Doch...

1 Bild

Landschaften der Heimatlosigkeit

Peter Mohr
Peter Mohr | Wattenscheid | am 14.08.2018

zum 65. Geburtstag der Nobelpreisträgerin Herta Müller am 17. August Es war eine handfeste Überraschung, als der Schriftstellerin Herta Müller im Oktober 2009 der Nobelpreis für Literatur zugesprochen wurde. „Sie zeichnet mittels der Verdichtung der Poesie und Sachlichkeit der Prosa Landschaften der Heimatlosigkeit“, hieß es damals in der Begründung des Stockholmer Komitees. Die seit vielen Jahren in Berlin lebende...

1 Bild

Die Erlösung des Planeten

Peter Mohr
Peter Mohr | Wattenscheid | am 12.08.2018

Zum 85. Geburtstag des Georg-Büchner-Preisträgers Reiner Kunze am 16. August* „Die Erlösung des Planeten von der Menschheit / ist der Menschheit mitgegeben / in den Genen“, heißt es in Reiner Kunzes neuem Band mit Gedichten und Prosaminiaturen. Ungewohnt offen nimmt Kunze darin Stellung zur politischen Lage in Osteuropa. Viele Verse kreisen um das Thema Alter und Vergänglichkeit. „Selbst wenn ich keine Leser...

1 Bild

Das ungelüftete Geheimnis

Peter Mohr
Peter Mohr | Wattenscheid | am 08.08.2018

Maxim Billers Roman „Sechs Koffer“ Maxim Biller pflegt seit fast drei Jahrzehnten sein Image als „enfant terrible“ des deutschsprachigen Literaturbetriebs und inszeniert sich selbst gern als nonkonformistischer Schwimmer gegen den Strom des Zeitgeistes. Zunächst mit seiner Kolumne „100 Zeilen Hass“, später mit seinem Roman „Esra“ (2003), der wegen Verletzung von Persönlichkeitsrechten die Justiz beschäftigte und...

53 Bilder

Fotos: Wacken 2018 - wo ist der Schlamm? 17

Thorsten Seiffert
Thorsten Seiffert | Herten | am 04.08.2018

Huch, kein Matsch? Ist das noch Wacken? Die üblichen Ballermann-Vorwürfe der ach so "trven" Metalfans (meist von denen, die kein Ticket bekommen haben) werden in diesem Jahr von der gnadenlosen Mallorca-Sonne untermauert. Zum Glück ist musikalisch mit Bands wie Running Wild, Judas Priest, Nightwish oder Ghost alles in bester Ordnung und mit Friesenjung Otto Waalkes rockt ein echtes Nordlicht die Louder-Stage am Freitag -...

4 Bilder

Das wäre doch etwas für Christo! 5

Rainer Bresslein
Rainer Bresslein | Wattenscheid | am 30.07.2018

Bochum: Wattenscheid - Zeche Holland |   Allerdings dürfte das Mitwirken -des weltweit tätigen Aktionskünstlers- das Budget für das Wattenscheider Wahrzeichen bei weitem sprengen. Dann überlassen wir die Verpackung  doch lieber der beauftragten Fachfirma. Die Gerüstbauarbeiten sind insoweit bereits abgeschlossen, sodass in den nächsten Tagen mit den Sandtrahlarbeiten am Fördergerüst begonnen werden kann.  Hoffentlich gehen bis dahin die Temperaturen auf ein...

9 Bilder

„Love Mobile“ aus Wattenscheid fährt nach Zürich

Andreas Stumpf
Andreas Stumpf | Wattenscheid | am 27.07.2018

„Love Mobile“ aus Wattenscheid fährt nach Zürich Party-Fraktion mit Testlauf für Street Parade beim Cranger Kirmesumzug Am Samstag, den 11. August, werden eine Million Freunde der elektronischen Musik zur fröhlichsten und buntesten Techno-Parade der Welt durch das Zürcher Seebecken tanzen. Bereits zum 27. Mal ist die Schweiz Heimat der Street Parade, welche aktuell als größte Open-Air-Party der Welt gilt. Die...

1 Bild

Arbeiter bleibt man immer 

Peter Mohr
Peter Mohr | Wattenscheid | am 26.07.2018

Henning Mankells erster Roman „Der Sprengmeister“ „Nein, ich könnte nicht sagen, welches meiner Bücher ich am meisten mag. Aber höchstens ein Drittel meiner Arbeit sind Krimis, und es ist schön, dass sie für die anderen Bücher eine Art Lokomotive geworden sind“, hatte der schwedische Erfolgsautor Henning Mankell kurz vor seinem Tod erklärt. Und diese Lokomotive (um bei der Metapher zu bleiben) nimmt uns nun mit auf eine...

1 Bild

Ein Held namens Duschka

Peter Mohr
Peter Mohr | Wattenscheid | am 23.07.2018

Erich Hackls Erzählung „Am Seil“ (erscheint am Mittwoch!) „Ihr Tod in der Gaskammer, das wäre auch Lucias, Reginas Schicksal gewesen. Hätte es ihn nicht gegeben, Reinhold Duschka.“ Mit diesem lapidar klingenden Satz lässt der Österreicher Erich Hackl seine Erzählung „Am Seil“ ausklingen. Zuvor hat er den Leser auf eine beklemmende Zeitreise geschickt, in der es um Leben und Tod, Vertrauen und Verrat geht.Wir...

42 Bilder

Fotos: Kiss-Schlabberzunge rockt die Turbinenhalle

Thorsten Seiffert
Thorsten Seiffert | Herten | am 21.07.2018

Es war DAS Event für Kiss-Fans in diesem Jahr: Für ein einziges Konzert kam Ober-Kiss und Schlabberzunge Gene Simmons anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Musikmagazin "Rocks" nach Deutschland. Im Gepäck hatte er seine Solo-Band und spielte die ungeschminkte Wahrheit! Auf Kiss-Songs musste man natürlich nicht verzichten - im Gegenteil. Das Programm war gespickt mit Klassikern und -noch interessanter - Songs, die...

1 Bild

Frage der Woche: Plattdeutsche Städtenamen auf Ortsschildern – ja oder nein? 30

Jens Steinmann
Jens Steinmann | Bottrop | am 13.07.2018

Der Landtag in NRW hat den Beschluss schon im vergangenen Jahr durchgewunken: Auf den Ortsschildern von Städten dürfen die Kommunen den plattdeutschen Namen in kleinerer Schrift ergänzen. Umgesetzt haben das aber noch nicht viele Städte.  In Mülheim an der Ruhr, oder auf Plattdeutsch Mölm op de Ruuren, sind sich Bürgerinnen und Bürger offenbar alles andere als einig. Wie Franz Firla zuletzt im Lokalkompass berichtete,...

9 Bilder

Förderturm der ehemaligen Zeche Holland in Wattenscheid 3

Karl - Heinz Lehnertz
Karl - Heinz Lehnertz | Wattenscheid | am 11.07.2018

Am 7. Juli 2018 trafen wir uns in zwangloser Atmosphäre direkt an Schacht 4 der ehemaligen Großzeche Holland. Ab 18 Uhr entwickelte sich eine " Biergartenatmosphäre " sondergleichen. Familien, Bergleute, Anwohner, Vertreter der Wattenscheider Frittenschmiede, die Mächtigen Kassierer,, Fotografen, ein Vertreter der WAZ, Bochum, Grafikdesigner, SG Wattenscheid 09 Fans, Schalke Fans, Lehrer der Wattenscheider Schulen,...

1 Bild

Ein Leben voller Risse

Peter Mohr
Peter Mohr | Wattenscheid | am 08.07.2018

Jaume Cabrés Roman "Eine bessere Zeit" "Viel später, als alles längst vorbei war, saß ich Julias schwarzen Augen und ihrem makellosen Teint gegenüber und fragte mich, wann genau mein Leben die ersten Risse bekommen hatte", heißt es über die Hauptfigur Miquel Gensana in Jaume Cabrés Roman "Eine bessere Zeit". Der 71-jährige Autor gehört zu den renommiertesten katalanischen Intellektuellen und hatte mit seinem 2004 im...

1 Bild

Meister des psychologischen Realismus

Peter Mohr
Peter Mohr | Wattenscheid | am 15.06.2018

Zum Tod des Schriftstellers Dieter Wellershoff „Ohne Lebenserfahrung könnte man gewiss nicht so schreiben, wie ich das tue. Das heißt aber nicht, dass ich in meinen Texten ständig eigene Lebensprobleme ausagiere. Wenn der Autor wissen will, was an den Menschen dran ist, muss er sie in Schwierigkeiten bringen“, beschrieb Dieter Wellershoff einst sein dichterisches Credo. Und so lässt sich ohne waghalsige...

1 Bild

"Eid Mubarak" – Muslime in Deutschland beginnen das Fest des Fastenbrechens 20

Lokalkompass .de
Lokalkompass .de | Panorama | am 15.06.2018

Der Ramadan ist zu Ende, 30 entbehrungsreiche Tage liegen für viele Muslime auf der ganzen Welt zurück, an denen sie zwischen Sonnenaufgang und -Untergang weder gegessen noch getrunken haben. Am Freitag, 15. Juni, beginnt für sie das Fest des Fastenbrechens, einer der wichtigsten Feiertage der islamischen Welt. Kinder stehen bei dem dreitägigen Fest im Mittelpunkt, auch wenn sie – genau wie etwa Schwangere und ältere...

1 Bild

Vom Schreibrausch erfasst

Peter Mohr
Peter Mohr | Wattenscheid | am 14.06.2018

Neuer Roman zum 80. Geburtstag von Joyce Carol Oates (am 16. Juni)  Unendlich viel hat Joyce Carol Oates schon geschrieben - allein mehr als 60 Romane, und in den letzten Jahren ist sie immer wieder als heiße Nobelpreiskandidatin gehandelt worden. Mit ihrem neuen Roman, der kurz vor ihrem 80. Geburtstag erschienen ist, hat sie noch einmal ein völlig neues thematisches Terrain betreten. Ähnlich wie ihr vor...

6 Bilder

„Es war einmal... - ...was wäre wenn?“ - Märchenbilder heute

Dr. Bernd A. Gülker
Dr. Bernd A. Gülker | Wattenscheid | am 12.06.2018

Bochum: Kunst- und Galeriehaus | Zur Ausstellungseröffnung „Es war einmal... - ...was wäre wenn? - Märchenbilder heute" am 16. Juni 2018 um 17:00 lädt der Kunstkreis Wattenscheid in das Kunst- und Galeriehaus. Auch heute bieten die klassischen Märchen genügend Stoff für eine zeitgenössische Auslegung und Darstellung. In Anbindung an die Ausstellung „Neue Helden – Alte Mythen“ (2014) im Kunst- und Galeriehaus werden hier ein weiteres Mal Möglichkeiten...

1 Bild

Dresscode im Job bei hohen Temperaturen - angemessen oder unzumutbar? ERGEBNIS

Jasmin Stüting
Jasmin Stüting | Panorama | am 11.06.2018

In dem Beitrag: Dresscode im Job bei hohen Temperaturen - angemessen oder unzumutbar? ging es um die Frage, ob es sinnvoll ist, eine Kleiderordnung auch bei hohen Temperaturen aufrecht zu erhalten, oder ob es den Mitarbeitern gegenüber unzumutbar ist. Die Abstimmungsergebnisse seht ihr jetzt hier.Die Mehrheit hat sich eindeutig dafür entschieden, dass ein Dresscode bei hohen Temperaturen unzumutbar ist! Zwei Drittel der...

4 Bilder

Mehr als 420 Jugendliche laden zum Benefizkonzert ein

Jasmin Stüting
Jasmin Stüting | Panorama | am 11.06.2018

Oberhausen: König Pilsener-Arena | Stimmgewaltig geht es am Samstag, 16. Juni 2018, ab 19.30 Uhr in der König-Pilsener-Arena Oberhausen zu. Dann laden mehr als 420 Jugendliche des Jugend-Konzertchores und des Jugend-Sinfonieorchesters zum großen Benefizkonzert ein, das im Rahmen des Jugendtages 2018 stattfindet. Um die 300 Jugendliche des Jugend-Konzertchores und um die 120 Jugendliche des Jugend-Sinfonieorchesters laden wie jedes Jahr zu einem Benefizkonzert...

1 Bild

Dresscode im Job bei hohen Temperaturen - angemessen oder unzumutbar? 18

Jasmin Stüting
Jasmin Stüting | Panorama | am 07.06.2018

Die Temperaturen steigen in diesen Tagen immer weiter an. Aber noch hat die Haupturlaubssaison noch nicht begonnen und die arbeitende Bevölkerung muss sich ihrem ganz normalen Arbeitsalltag stellen. Doch wie zieht man sich dem Wetter angemessen an, wenn man an eine Kleiderordnung gebunden ist? Glück hat, wer nicht an einen Dresscode gebunden ist. Man kann beim Anziehen frei wählen, welche Kleidungsstücke man den Tag über...

1 Bild

Dankbar auf großer Bühne

Peter Mohr
Peter Mohr | Wattenscheid | am 02.06.2018

Zum 90. Geburtstag von Oscar-Preisträger James Ivory am 7. Juni* Als der große Regisseur James Ivory im März endlich mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, nutzte er die große Bühne, um zwei langjährigen künstlerischen Weggefährten Dank zu zollen - der britischen Autorin Ruth Prawer Jhabvala (1927-2013) und dem indischen Produzenten Ismail Merchant (1936-2005). Fast ein halbes Jahrhundert hatte das Trio erfolgreich...

1 Bild

Drei Frauen und ein Mord

Peter Mohr
Peter Mohr | Wattenscheid | am 01.06.2018

Margriet de Moors Roman „Von Vögeln und Menschen“ "Das einzige Leben, das zählt, ist das normale Leben. Je normaler, umso wunderbarer, je alltäglicher, umso prachtvoller“, heißt es im neuen Roman der 76-jährigen niederländischen Schriftstellerin Margriet de Moor, die in der Vergangenheit auch hierzulande mit "Der Herzog von Ägypten" (1997), "Die Verabredung" (2000) und mit ihrem Meisterwerk "Sturmflut" (2005)...