Bestens Betreut! - Thema der Woche: Gesund und fit im Alter
Gesund und fit bis ins hohe Alter mit EMS !

Wie Senioren vom Muskelaufbau mit Elektro-Muskel-Stimulation (EMS) profitieren!
Wir
möchten in diesem Beitrag gerne darüber informieren, wie gerade Senioren mit EMS-Training ihre Lebensqualität verbessern können.

Studien für medizinische Physik zeigen, dass ein Training des Muskelaufbaus und der Schnellkraft zu einer deutlichen Verbesserung der Leistungsfähigkeit und der Lebensqualität auch bis ins hohe Alter führt.

Diese wissenschaftlichen Untersuchungen belegen, dass mit fortschreitendem Alter ein zunehmender Muskelabbau mit daraus resultierenden Funktionseinschränkungen erfolgt. (Fachbegriff - Sarkopenie) Die Ursachen hierfür liegen in einer Veränderung des Nerven-, Muskel-, Stoffwechsel- und Hormonsystems. Dabei kommt es zu einer Verringerung der aufbauenden Körperprozesse und zu einer Zunahme der abbauenden Körperprozesse. Des Weiteren ist mit zunehmendem Alter eine Veränderung der Muskelfasern zu beobachten. Die Verteilung der Muskelfasertypen verändert sich. Die schnellen Muskelfasern, die an der Entwicklung der Kraft mitwirken, nehmen ab und infolgedessen nimmt die Zahl der langsamen Muskelfasern zu.

Elementar für die Sturzprophylaxe
Die Fähigkeit, Schnellkraft zu erzeugen und Muskeln aufzubauen, verliert im Alter drastisch. Dabei ist sie von elementarer Bedeutung - gerade hinsichtlich der Sturzprophylaxe. Schnelle Richtungswechsel sowie die Fähigkeit zu „beschleunigen“ werden durch den Verlust der Schnellkraft und dem Muskelabbau negativ beeinträchtigt. Störungen des Gleichgewichts, eine eingeschränkte Beweglichkeit und ein verändertes Gangbild können in dem Defizit der Muskelkraft begründet sein.

Was gegen Muskelabbau im Alter hilft
Neben einer Veränderung der Zusammensetzung von Muskelfasern kommt es zu einer Reduzierung der Muskelmasse um ca. 1,5 Prozent pro Jahr zwischen dem 50. und 60. Lebensjahr. Nach dem 60. Lebensjahr nimmt die Muskelmasse pro Jahr um 3 Prozent ab. Im statistischen Mittel reduzieren sich die Muskelmasse und die Muskelkraft zwischen dem 30. und 70. Lebensjahr um 30-40 Prozent. Daraus ergeben sich zahlreiche Funktionseinschränkungen: Die Sturzgefährdung und damit verbundene Knochenbrüche nimmt weiter zu, der Elastizitätsverlust des Gelenkknorpels, die Verringerung der Mobilität und die Reduzierung der Ausdauer. Aufgrund des altersbedingten Kraftverlustes nimmt die Lebensqualität ab und die Kompensationsmechanismen bzw. die einseitigen Belastungen führen zu einem weiteren Abbau der Strukturen.
 

Hier setzt nun das innovative EMS-Training an. Nicht nur Senioren profitieren von dieser effizienten Trainingsmethode

Die Muskulatur reagiert nachweislich in allen Altersgruppen auf Belastungsreize und gerade hier erfährt sie durch die Elektro-Stimulatur in Verbindung mit funktionellen Übungen neue und gelenkschonende Trainingsreize. Denn um die körperlichen Funktionen und Fähigkeiten während des Alterungsprozesses beizubehalten, muss ein regelmäßiges und zielgerichtetes Muskel-Training erfolgen. Den Untersuchungen nach fällt das Ausmaß des Verlustes bei einer mit EMS trainierten Person deutlich geringer aus als bei einer untrainierten Person.

Muskelaufbau- und Schnellkrafttraining wirkt sich positiv aus
Zahlreiche Untersuchungen haben mittlerweile gezeigt, dass sich die Kraft bei älteren Personen mit einer Vielzahl von Trainingsmethoden verbessern lässt. Zusammenfassend zeigt sich gerade beim Elektro-Muskel-Stimulations-Training neben den gesundheitsrelevanten Effekten auf die Körperzusammensetzung im Hinblick auf die Muskulatur auch Verbesserungen funktioneller Parameter wie Maximalkraft und Schnellkraft.

Wie sollte das Training gestaltet werden?
Die Prinzipien der Übungssteuerung sind unabhängig vom Alter des Trainierenden dieselben. Ein gutes EMS-Trainingsprogramm sollte die individuellen Bedürfnisse und medizinischen Einschränkungen jedes Kunden beachten, Grundsätzlich sollten bei einem gesundheitsorientierten Angebot bei älteren Personen folgende Punkte berücksichtigt werden:

• Belastungen der Maximalkraft sollte immer individuell auf den Trainierenden und in enger und permanenter Abstimmung mit dem Personal-Trainer gewählt werden.
• Die Übungen sollten primär in der vollen Bewegungsamplitude – also die größte Auslenkung einer Bewegung - durchgeführt werden; das erhöht die Reize zum Muskelaufbau.
• Aus Präventionssicht sollten alle körperlicher Strukturen wie Kapseln, Knochen, Bänder, Knorpel und Muskeln einem Belastungsreiz ausgesetzt werden. Wenn der menschliche Körper einen Gelenkwinkelbereich über eine längere Zeitspanne nicht einnimmt, verliert dieser an Mobilität und eine Immobilität in einem Gelenk muss durch eine Hypermobilität in einem anderen ausgeglichen werden. Das Verletzungsrisiko würde hierdurch zunehmen.
• Beachtung der Regenerationszeiten (3-7 Tage) zwischen den Tagen mit Training mit hohen Muskelkraftbelastungen

Fazit
Mehr Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit sowie ein optimiertes Selbstbild und -vertrauen gehören zu den Vorteilen des EMS-Trainings für ältere Personen. Eine Verbesserung der Schnellkraft führt zu einer Verbesserung der körperlichen Alltagsleistungen und der Lebensqualität. Zudem führt Krafttraining zu einer Optimierung der kardiovaskulären Ausdauer, die das Herz- und Gefäßsystem betrifft.
Die Erhöhung der Muskelmasse bringt einen bedeutsamen Vorteil für die Gesundheit älterer Menschen mit sich. Die richtige Gestaltung sowie die Entwicklung und Weiterentwicklung eines effektiven EMS-Muskeltrainingsprogramms für ältere Personen sind von wesentlicher Bedeutung für die Lebensqualität.

Quellen: Studie Dt. Sportmedizin
– W. Kemmler – K. Engelke – S. v. Stengel, FAU
– Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

 
 
Übrigens - jedes Probe-Training beinhaltet im Studio "BESTENS BETREUT" auch immer eine Körperanalyse mit der Inbody 770!
Dieses Mess-System bietet ein umfangreiches und medizinisch detailliertes Bild der Körperzusammensetzung und liefert präzise Messwerte zur segmentellen Muskelmasse, zur intra- und extrazellulären Wasserverteilung, einen prozentualen Körperfett-Wert, sowie viele andere gesundheitlich relevante Werte.

Setzen Sie sich gerne mit uns telefonisch unter 02853-6049830 in Verbindung und vereinbaren ein Probetraining. Oder Sie schauen direkt auf der Mittelstraße 43 in 46514 Schermbeck vorbei. Das Trainerteam hilft Ihnen persönlich und kompetent weiter. Bestens betreut!

Mehr Informationen auch unter:
https://www.bestens-betreut.com/
https://www.facebook.com/bestensbetreut

Weitere Beiträge zu den Themen:
„Rückenschmerzen mit EMS bekämpfen“
(kb/92)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen