Stadtspiegel Gelsenkirchen - Vereine + Ehrenamt

Beiträge zur Rubrik Vereine + Ehrenamt

Über die Vorsitzende des Vereins "Gelsenkirchen packt an!", Petra Bec, kann das Buch gegen eine Spende von 15 Euro bestellt werden.
2 Bilder

Fünf Jahre "Warm durch die Nacht" in Gelsenkirchen jetzt zum Nachlesen
„Man müsste alles mal aufschreiben“

Als sich im Dezember 2014 die Bürgerinitiative "Gelsenkirchen packt an! - Warm durch die Nacht" gründete, ahnte vermutlich keiner der Akteure, was sich daraus in den nächsten fünf Jahren entwickeln würde. Unter anderem wurde aus der Bürgerinitiative ein Verein, der im März 2016 als solcher eingetragen wurde. Und schon früh entstand die Idee: „Man müsste alles mal aufschreiben.“ Aus dieser Idee ist nun ein Buch entstanden, das auf satten fast 400 Seiten von dem berichtet, was die Akteure von...

  • Gelsenkirchen
  • 27.05.20
„Bitte nur markierte Plätze benutzen“ lautet eines der Piktogramme, mit denen die Kirchen ausgestattet werden müssen.

Evangelische Kirche: Vorbereitung auf Gottesdienste mit Kontaktverbot
Vorerst ohne Gesang

Die Corona-Pandemie hat auch für die Kirchen ein neues Wort hervorgebracht: Präsenzgottesdienste. Im Evangelischen Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid sind die Vorbereitungen dafür angelaufen. Die acht Presbyterien haben einen Muster-Entwurf für das Schutzkonzept erhalten. Sie müssen es nun für jede Kirche, in der wieder ein Präsenzgottesdienst gefeiert werden soll, individuell umsetzen: Wie werden die möglichen Sitzplätze (mit mindestens 1,5 Metern Abstand in alle Richtungen)...

  • Gelsenkirchen
  • 15.05.20
Wilhelm Tax gilt als einer der Erfinder der Dahlbuschbombe, das Foto zeigt ihn hier mit Gelsenkirchens Ehrenbürger Gerd Rehberg, der selbst als Steiger im Bergbau tätig war.
2 Bilder

Werden in Coronazeiten anders begangen
Jahrestage auf Dahlbusch

Vor 70 und 65 Jahren ereigneten sich auf der Zeche Dahlbusch in Rotthausen Grubenunglücke. Beide Ereignisse forderten Menschenleben und fanden im Monat Mai statt. Anders als in anderen Jahren muss in diesem Jahr vermutlich gänzlich auf eine Gedenkfeier für die Verunglückten verzichtet werden. Karlheinz Rabas von der Bergbausammlung Rotthausen hatte gemeinsam mit anderen Aktivisten eine Gedenkfeier geplant, die aber durch die Corona-Pandemie nicht stattfinden kann. Am 20. Mai 1950 ereignete...

  • Gelsenkirchen
  • 14.05.20
Necmiye Öztürk, erste Vorsitzende des Türkisch-Deutschen-Hilfsvereins Gelsenkirchen, und Pfarrer Ingo Mattauch übergaben jungen Geflüchteten des Cafés Vielfalt 60 selbstgenähte Mund-Nase-Masken. Als Dankeschön übergaben einige der Jugendlichen Gummiband zum Nähen weiterer Mund-Nase-Masken für die Menschen in Gelsenkirchen.

Schalker Solidaritätsaktion zieht weite Kreise
Mund-Nase-Masken für den guten Zweck

Aus Baumwoll-Stoffresten nähen Mitglieder des Türkisch-Deutschen-Hilfsvereins und Mitglieder der Pfarrei St. Joseph Mund-Nase-Masken für das Projekt „Schalker Familienpaten“. Die selbstgenähten Masken können auch nach telefonischer Vereinbarung mit Pfarrer Ingo Mattauch in der Pfarrkirche St. Joseph in Schalke gegen eine Spende abgeholt werden. Insgesamt wurden bereits über 1.000 Stück des Behelf-Mund-Nasenschutzes (BMNS) genäht. 300 wurden kostenfrei an das Awo-Seniorenzentrum in Schalke,...

  • Gelsenkirchen
  • 07.05.20
 Konrad Herz mit Hermann Maas sowie Gertraud und Theo Lehrke (v.l.).

Dank der Spende gleich mehrerer Bürger
Rhododendronpark wächst

Hermann Maas steht auf dem alten Friedhof an der Mühlenstraße und hat einen Spaten in der Hand, vor ihm ist ein Loch im Boden, in dem ein frisch eingesetzter Rhododendronbusch steckt. Die Pflanze hat er gespendet: „Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, dass Brauchtum und Kultur nicht vernachlässigt werden“, findet er. Maas' Pflanze ist nicht die einzige: Genau wie er haben sechs weitere Bueraner jeweils einen Rhododendron gespendet, um den Rhododendronpark auf dem alten Friedhof zu...

  • Gelsenkirchen
  • 04.05.20
  •  1
Klaus Mika, der Leiter des Gesundheitsamtes, hofft auf Freiwillige, die im Notfall zur Verfügung stehen.

Stadt Gelsenkirchen appelliert: Freiwillige können sich melden
Medizinisches Personal gesucht!

Zu den Vorsorgemaßnahmen, die der Krisenstab der Stadt Gelsenkirchen für die möglichen weiteren Verläufe der Corona-Pandemie trifft, gehört es auch, jetzt schon zusätzliche Helfer zu suchen, die unterstützend einspringen können. Die Stadt Gelsenkirchen und die Gelsenkirchener Kliniken bereiten sich seit Wochen auf möglicherweise weiter steigende Patientenzahlen wegen des Coronavirus vor. So ist die Anzahl der verfügbaren Intensivkapazitäten in den Krankenhäusern bereits verdoppelt worden....

  • Gelsenkirchen
  • 03.05.20
Die Spende übergaben Holger Blannarsch, Detlef Gajewsky und Peter Alexewicz an das Team der Ehrenamtsagentur mit Beate Rafalski und Sebastian Westphal. Foto: Gerd Kaemper

BP Raffinerie Gelsenkirchen spendet 10.000 Euro an die Ehrenamtsagentur
Spende für die Corona-Hilfe

Die Corona Pandemie stellt den Alltag für viele hilfsbedürftige Menschen in unserer Region vor große Herausforderungen. Vor allem alte und kranke Menschen benötigen Unterstützung, aber auch die Versorgung von Obdachlosen unterliegt vielen zusätzlichen Hürden. Um vor Ort gerade diesen bedürftigsten Menschen zu helfen, unterstützt die Ruhr Oel GmbH – BP Gelsenkirchen die Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen mit einer Spende von 10.000 Euro, darunter 2.000 Euro in Form von Tankgutscheinen der eigenen...

  • Gelsenkirchen
  • 02.05.20
Dem Caritasverband spendete Ilhan Bükrücü drei Kartons mit Schutz-Utensilien. Darin befanden sich an die 300 FFP-Masken, 1.200 Behelf-Mund-Nasen-Schutze, einige Schutzanzüge und diverse Sprühflaschen mit Hand- und Flächendesinfektionsmittel. Auch Handsalben, die Mitarbeiter vor rissigen Händen aufgrund der ständigen Nutzung von Desinfektionsmitteln schützen sollen, waren in den Paketen enthalten. Das Foto zeigt die Spendenübergabe vor dem Bruder-Jordan-Haus mit Nermin Albuz, Hakan und Ilhan Bükrücü vom Sanitätshaus Medishop sowie die Einrichtungsleitung des Hauses Melanie Schönenberg und Caritasdirektor Peter Spannenkrebs.

Ilhan Bükrücü gerüstet gegen das Coronavirus
„Vorsorge ist das A und O“

 „Als mir im Dezember ein befreundeter Handelsvertreter, der von Antalya aus Büros in den USA und Europa betreibt, dazu riet, mir einen Vorrat an medizinischen Schutzmasken, Desinfektionsmitteln und ähnlichem anzulegen, glaubte ich an einen Scherz“, erinnert sich Ilhan Bükrücü. Doch aufgeschreckt durch den Hinweis, informierte er sich über Covid-19 und die Geschehnisse in China und befolgte am Ende gerade rechtzeitig den Rat seines Freundes. Der Geschäftsmann betreibt in Buer den...

  • Gelsenkirchen
  • 30.04.20
Das sieht schon nach richtig Arbeit aus im Metropolengarten. Auch wenn der Spaten gerade ruht, sind die frisch angelegten Hochbeete schon bepflanzt und bereit für mehr Zuwendung.
2 Bilder

Jetzt gibt es „Urban Gardening“-Parzellen kostenfrei zum Beackern
Selbst Gärtnern im Metropolengarten

Die Corona-Krise hat unseren Alltag auf den Kopf gestellt. Nicht nur haben zahlreiche Menschen plötzlich viel Zeit, vielen ist auch bewusst geworden, wie abhängig unsere Versorgung von funktionierenden Lieferketten ist. „Urban Gardening“ ist die Idee, Obst und Gemüse in der Stadt selbst anzubauen. In den letzten Jahren ist hier der „Metropolengarten auf Dahlbusch“ zu einem  generationsübergreifenden und kulturellen Treffpunkt geworden.  Mehrere Hochbeete haben die Metropolengärtner in...

  • Gelsenkirchen
  • 29.04.20
Auf Grund des Coronavirus sagt der Runde Tisch Horst seine Veranstaltungen im Monat Mai ab.

Achtung wichtige Information des Runden Tisch Horst
Runden Tisch Horst sagt auch im Mai seine Veranstaltungen ab.

Wie alle anderen Veranstalter auch, beugt sich der Runde Tisch Horst den vorbeugenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus und sagt folgende Veranstaltungen ab: Ideen-Café am Mittwoch, 06. Mai. 2020, um 10:00 Uhr im Horster Schloss Reparatur-Café am Mittwoch, 06. Mai. 2020, um 17:00 Uhr im Jugendheim Buerer Straße Markt Bistro am Freitag, 08. Mai. 2020, auf dem Ilse – Kibgis – Platz (Marktplatz Horst – Süd) Die Organisatoren: „Wir hoffen, dass alle gesund bleiben und wir...

  • Gelsenkirchen
  • 29.04.20
In der Kostümabteilung des Musiktheaters im Revier, wo sonst die schönsten Kostüme für die Produktionen des Hauses entstehen, werden zur Zeit „nebenbei“ auch Mund-Nasen-Schutzmasken genäht. Und weil das MiR kein Geheimnis aus der Erstellung machen möchte, gibt es die Nähanleitung, Hygieneinfos und mehr auf der Homepage der Stadt Gelsenkirchen.

Das MiR näht für die Stadt Mund-Nasen-Schutzmasken
Kreative Ideen für „Masken“

Wie können die Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus gelockert und Infektionen dennoch vermieden werden? Bei den Überlegungen zu dieser Frage spielt das Tragen von Schutzmasken eine wichtige Rolle. Auch in Gelsenkirchen tragen immer mehr Menschen selbstgenähte Masken. Auf der Internetseite der Stadt wird unter www.gelsenkirchen.de/corona unter der Rubrik Behelfsschutzmasken Schritt für Schritt gezeigt, wie aus kochfester Baumwolle ein sogenannter Behelf-Mund-Nasenschutz (BMNS) genäht...

  • Gelsenkirchen
  • 28.04.20
Eine ganze Kiste voll Stoff-Schutzmasken übergaben Ilham Kasim und Silvina Yugova an die Evangelischen Kliniken. Darüber freuten sich Awo-Geschäftsführerin Gudrun Wischnewski, Nicole Hammerle vom EVK, und Diakoniewerk-Vorstand Olaf Walter.

Interkulturelles Frauencafé nähte
Masken für die EVK

Die ersten selbstgenähten Schutzmasken übergaben jetzt Silvina Yugova aus Bulgarien und die aus Syrien geflüchtete Ilham Kasim stellvertretend für die Besucherinnen des interkulturellen Frauencafés der Awo und der Beratungsdienste des Diakoniewerkes an die Evangelischen Kliniken. Nicole Hammerle, Verwaltungsdirektorin der EVK, hat die Masken stellvertretend entgegengenommen. „Wir freuen uns sehr über diese Art der Unterstützung“, so Hammerle. „Die Masken werden wir an Mitarbeitende...

  • Gelsenkirchen
  • 22.04.20
6 Bilder

Solidarität in Zeiten von Corona
Horster Nachbarn heißen Flüchtlingskinder aus Moria willkommen - abendliche Balkon- und Fensteraktion

Seit Freitag, 20. März machen Mieter in der Hesterkampssiedlung/Devensstraße in Gelsenkirchen-Horst jeden Abend eine Fenster- und Balkon-Aktion. Solidarität in Corona-Zeiten zu zeigen mit der Hilfsbereitschaft und Selbstlosigkeit von Pflegekräften, Jugendlichen, Verkäufern, Arbeitern u.v.m., daraus entstand die Initiative. Unsere jeden Tag pünktlich um 19.30 Uhr beginnende Aktion ist nicht zu überhören: 3 Minuten lang Klatschen, Topfdeckelschlagen, Tröte, Trillerpfeifen und manchmal auch mit...

  • Gelsenkirchen
  • 21.04.20
  •  2

Courage-Frauen aus Horst knüpfen ein Band der Solidarität nach Lesbos
Soforthilfe für Flüchtlinge und Bewohner auf der Insel Lesbos/Griechenland: Nähmaschinen, Stoffe, Garne, Bügeleisen - dringend gesucht!

Anlässlich der katastrophalen Lage der Flüchtlinge und Bewohner der Insel Lesbos/Griechenland unterstützt die Gruppe Gelsenkirchen des Frauenverbands Courage eine Hilfsaktion. Im Flüchtlingscamp Moria spitzt sich die Lage täglich zu und es gibt keinen wirksamen Schutz gegen das Corona-Virus. Das bedeutet für die Flüchtlinge eine tödliche Bedrohung“ erklärt Carmen Dachner vom Frauenverband Courage. Die Solidaritäts- und Hilfsorganisation „Solidarität International e.V.“ hat mit der...

  • Gelsenkirchen
  • 21.04.20

Süße Gaben aus dem Tugra Kulturzentrum

Eine Delegation aus dem Tugra Kulturzentrum Gelsenkirchen, einem islamischen Moscheeverein mit Sitz an der Kesselstraße, hat am Montag eine süße Überraschung an das Marienhospital überbracht. Zwei Bleche mit Baklava, einer türkischen Süßspeise, ein Präsentkorb sowie Blumen sollen als kleine Geste der Anerkennung an die Zentrale Notaufnahme verstanden werden. Der Vorstand des Vereins hat entschieden, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der ZNA mit dieser symbolischen Geste für ihren...

  • Gelsenkirchen
  • 21.04.20
Die Idee zu dieser Aktion der Hausgemeinschaft stammt von Gertrud Balzer, die sich dazu mit ihren Hunden auf der Wiese hinter dem Haus einfindet und die Lieder sowie das abschließende Gebet anstimmt. Mit einer großen Laterne sorgt sie dabei für eine zusätzliche stimmungsvolle Untermalung.
2 Bilder

Hausgemeinschaft in Gelsenkirchen-Buer trotzt gemeinschaftlich der Krise
Mit Liedern und Gebeten

Die Hausgemeinschaft am Helene-Weber-Weg 25 ist schon eine besondere: Vor zwei Jahren machte sie mit einer zehn Meter langen Deutschlandfahne zur Fußball-Weltmeisterschaft von sich reden. Nun wird sie aktiv in der Coronakrise. Seit dem 21. März, also dem Tag, an dem die Stadt Gelsenkirchen Zusammenkünfte von mehr als zwei Personen unter freiem Himmel untersagt hatte, wird am Helene-Weber-Weg jeden Abend gesungen und gebetet. Die Initiatorin Gertrud Balzer schildert, dass sie die...

  • Gelsenkirchen
  • 18.04.20
Anzeige

Gemeinschaftsprojekt von Diakonie und AWO
Teilnehmerinnen des interkulturellen Frauencafés nähen Schutzmasken

Silvina Yugova aus Bulgarien und die aus Syrien geflüchtete Ilham Kasim, zwei Besucherinnen des interkulturellen Frauencafés von AWO und den Beratungsdiensten des Diakoniewerkes Gelsenkirchen und Wattenscheid, übergaben die ersten ihrer selbstgenähten Schutzmasken an die Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen (EVK), die ebenfalls zum Diakoniewerk Gelsenkirchen und Wattenscheid gehören. Nicole Hammerle, Verwaltungsdirektorin der EVK, hat die Masken stellvertretend entgegengenommen. „Wir freuen...

  • Gelsenkirchen
  • 15.04.20
  •  1
Dr. Klaus Rembrink ist Leiter der zuständigen KVWL-Bezirksstelle in Gelsenkirchen und sieht durch die Einrichtung des Covid-19-Behandlungszentrums eine Entlastung für die niedergelassenen Ärzte.
2 Bilder

In der Emscher-Lippe-Halle zur Entlastung für die niedergelassene Ärzte bei Covid-19
Neues Behandlungszentrum

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hat gemeinsam mit der Stadt Gelsenkirchen ein neues Corona-Behandlungszentrum eingerichtet – und zwar im Sportparadies der Emscher-Lippe-Halle an der Adenauerallee 118. Das Zentrum ergänzt die ambulante Versorgungsebene mit der Zielsetzung, Covid-19-infizierte und möglicherweise infizierte Menschen außerhalb der Praxen qualifiziert zu versorgen. An wen richtet sich das Behandlungszentrum?Patienten können das...

  • Gelsenkirchen
  • 14.04.20
Actionbound auf dem Smartphone und Moderne Schnitzeljagd mit dem Tablet.

Aktion des Spunks
Spaziergänge mit Action

Das Wetter wird immer schöner und die Temperaturen klettern - da zieht es die Menschen trotz Kontaktreduzierung nach draußen. Und auch die Politik empfiehlt kontaktarme Spaziergänge statt rund um die Uhr in der Wohnung zu hocken. Das Ückendorfer Spunk bietet rechtzeitig zu Ostern eine spannende Outdoor-Beschäftigung für die Jugend. Mit dem Kinder- und Jugend-Kultur-Zentrum Spunk lassen sich diese Spaziergänge nun auch aufpeppen. Stadtteil entdecken und Punkte sammelnDas Team aus dem...

  • Gelsenkirchen
  • 13.04.20
der neue MAN - TGM 18.290 4x4
9 Bilder

THW Gelsenkirchen
Neuer Gerätekraftwagen (GKW) für den THW Ortsverband Gelsenkirchen

Neuer Gerätekraftwagen (GKW) für den THW Ortsverband Gelsenkirchen.  Am 08.04.2020 war es soweit. Drei Kameraden machten sich auf den Weg zum Wasserübungsplatz des Ausbildungszentrums Hoya in Barme an der Weser, um dort nach einer vierstündigen Einweisung, den neuen GKW zu übernehmen.   Wegen der Corona-Pandemie konnte der zunächst für den 28.03.2020 geplante Abholtermin beim Aufbauhersteller Freytag in Elze nicht stattfinden. Am 30.03.2020 wurden zehn GKW durch hauptamtliche Kräfte...

  • Gelsenkirchen
  • 12.04.20
  •  1
  •  3
Im Gelsenkirchener Makerspace „Halle 1“ werden an der Westfälischen Hochschule Gesichtsschilder als Schutz gegen virale Infektionen gefertigt.
2 Bilder

Westfälische Hochschule produziert Schutzausrüstung
Kampf gegen das Coronavirus

Die "Makerspaces" der Westfälischen Hochschule setzen als „Macher-Räume“ ihre Gerätekapazitäten im Kampf gegen das Coronavirus ein. 3-D-Drucker und Laser-Schnittmaschinen produzieren Gesichtsschutzschilder für Krankenhäuser der Region. Als Engpässe erweisen sich ein möglicher Mangel an Rohmaterial und die Produktionszeiten. Normalerweise dienen die Makerspaces der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen und Bocholt dem Ausprobieren von innovativen Ideen. Dabei stehen sie nicht nur den...

  • Gelsenkirchen
  • 11.04.20

Förderkreis Taubenhaus Buer
Taubenschutz heute

Der Förderkreis Taubenhaus Buer informiert über den aktuellen Zustand seines Taubenhauses im Goldbergpark und über den des Vereins - und macht sich Gedanken über die Tauben in Gelsenkirchen-City. Zu seinem Schwarm zählt der Verein aktuell circa 60 Taubenpaare als Stammbesetzung des Taubendomizils. Die Ablage von Eiern nimmt deutlich zu. Um den Zustand des Taubenhauses und das Füttern der Tiere kümmert sich derweil Sergej Melcher. Trotz der Fütterung bekommen Tauben oftmals Essensreste oder...

  • Gelsenkirchen
  • 11.04.20
Die Helfer sind bemüht, den Abstand zu den Hilfebedürftigen einzuhalten. Die Hilfsbereitschaft in Gelsenkirchen ist groß und jeder, der aufgrund von Alter oder Krankheit die Wohnung besser nicht verlassen sollte, kann die ehrenamtliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Neues Portal der Ehrenamtsagentur
Hilfsangebote gebündelt

Einkäufe, Apotheken-Besuche, Gassi-Gänge mit dem Hund – diese alltäglichen Besorgungen sind für viele Gelsenkirchener, die zu Risiko-Gruppen gehören oder unter Quarantäne stehen, inzwischen nahezu unmöglich geworden. Die anhaltende Corona-Pandemie schränkt zudem den Alltag vieler Bürger ein. Die Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen reagiert darauf und organisiert Nachbarschaftshilfen für die besonders gefährdeten Gruppen. Denn auf der anderen Seite ist auch die Hilfsbereitschaft der Bürger dieser...

  • Gelsenkirchen
  • 10.04.20
Gerade in Zeiten der Kontakteinschränkungen und des "Stay Home" befürchtet die Stadt, dass die Belastungen in den Familien zunehmen.

Corona-Krise
Hilfe bei Gewalt in Familien

Die Corona-Pandemie sorgt in vielen Lebensbereichen für einen Ausnahmezustand. Einige Familien sorgen sich womöglich um ihre Existenz, haben Geldnöte oder Angst vor Jobverlust. Hinzu kommt eine Situation, die für viele Familien ungewohnt ist: Kinder gehen nicht in Kita oder Schule, Eltern arbeiten im Homeoffice, die Corona-Anordnung mit dem dringenden Appell, zuhause zu bleiben – all dies kann zu Spannungen und Reibereien führen. Opferverbände sowie Wissenschaftler befürchten daher einen...

  • Gelsenkirchen
  • 09.04.20

Beiträge zu Vereine + Ehrenamt aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.