Stadtspiegel Gladbeck - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Unbekannte zerstören Straßenbäume
Gladbeck: Stadt setzt Belohnung für Hinweise auf Baumschänder aus

An der Lottenstraße und Im Papengatt wurde im Zuge der letzten ordnungsgemäßen Baumkontrolle festgestellt, dass drei Straßenbäume durch Unbefugte massiv zurückgeschnitten wurden. Durch diesen nicht fachgerechten Rückschnitt sind die Sumpfeichen nun als Totalschaden einzustufen. Die Schadenshöhe pro Baum beträgt ca. 2300 Euro. Das ZBG hofft, dass diese dreiste Tat nicht unbemerkt geschah. Möglicherweise konnten Anwohner Beobachtungen machen, die zur Ergreifung der Täter führen. Dafür...

  • Gladbeck
  • 15.05.19
Breitflügelfledermaus ©Michael Korn

Fledermaus mit Tollwut infiziert

Kreisveterinäramt: Wildtiere nicht anfassen Bei einer Fledermaus, die in Haltern am See kraftlos am Boden lag, wurde das Fledermaus-Tollwut-Virus nachgewiesen. Die Amtsveterinäre des Kreises Recklinghausen warnen daher ausdrücklich davor, Fledermäuse ohne dicke Handschuhe anzufassen. Grundsätzlich gilt: Nicht anfassen. Es ist nicht normal, dass sich eine Fledermaus auf dem Boden aufhält. Fledermäuse haben in ihrem Insektenfressergebiss nadelspitze Zähne, mit denen sie empfindlich tief...

  • Gladbeck
  • 12.05.19

Stadt weist weitere Flächen für naturnahe Begrünung aus
Gladbeck: Mehr Platz für Wildblumen

Die Stadt Gladbeck weitet die Flächen für Wildblumenwiesen aus: Der Zentrale Betriebshof Gladbeck (ZBG) hat in diesem Frühjahr bereits rund 1.500 Quadratmeter Wildblumenmischungen gesät. Nun kommen in Wittringen, im Südpark und am Festplatz noch weitere 5.000 Quadratmeter dazu,. Außerdem werden an einigen Straßenabschnitten Mittelstreifen mit Absicht seltener gemäht, um der Natur größeren Raum zu geben (u.a. an der Bottroper Straße). Neben der Verantwortung für die eigenen Flächen...

  • Gladbeck
  • 08.05.19
  •  3
  •  1
2 Bilder

Insekten- und Klimaschutz: Neue Wildblumenwiesen auf rund 6.500 Quadratmetern
GWG -Gladbeck bietet ähnlich große Flächen als Möglichkeit an ?!

Die Stadtverwaltung leistet ihren Beitrag für ein grünes Gladbeck: Als Stadt mit einer der höchsten Alleendichten im Ruhrgebiet setzt Gladbeck auch auf aktiven Insekten- und Klimaschutz. Dabei fördert die Stadt die Insektenvielfalt, pflanzt vermehrt Blumenziebeln und Stauden und bezieht ökologische Maßnahmen laufend in städtebauliche Planungen ein. Jetzt werden auch die Flächen für Wildblumenwiesen ausgeweitet. Der Zentrale Betriebshof Gladbeck (ZBG) hat in diesem Frühjahr bereits rund...

  • Gladbeck
  • 08.05.19
  •  1
Um die Ausbreitung des Eichenprozessionsspinner vorzubeugen gilt in diesem Jahr frühzeitige Prophylaxe.

Frühzeitige Prophylaxe mit biologischem Mittel "Bacillus thuringiensis"
Vorbeugung gegen Eichenprozessionsspinner

Prophylaxe mit biologischem Mittel "Bacillus thuringiensis" Gladbeck. Im letzten Jahr hatte die Stadt Gladbeck mit massiven Problemen durch den Befall des städtischen Eichenbestandes mit dem Eichenprozessionsspinner zu kämpfen und musste sehr zeit- und kostenaufwändige Beseitigungsmaßnahmen ergreifen, da die Härchen der Raupen des Eichenprozessionsspinners beim Menschen erhebliche Gesundheitsbeschwerden auslösen können. Insgesamt ca. 700 Eichen im Gladbecker Stadtgebiet waren 2018...

  • Gladbeck
  • 03.05.19
Freude bei den Jungen und Mädchen des Kindergartens "Kleine Welt" in Rentfort-Nord: Sie haben bereits die neuen "Umweltmalbücher" erhalten.

Verteilung an alle Kindergärten und -tageseinrichtungen
Gladbecker Umweltmalbücher sind weiterhin beliebt

Gladbeck. Nichts von ihrer Attraktivität verloren haben offensichtlich die "Umweltmalbücher" mit dem Titel "Umweltschutz und Gefahren erkennen", die regelmäßig von der Stadt Gladbeck, dem ZBG und der Feuerwehr herausgegeben werden. So besuchten jetzt Sophia Sprang und Jürgen Harks von der Umweltabteilung der Stadt Gladbeck den Kindergarten "Kleine Welt" an der Schwechater Straße in Rentfort-Nord, um dort den Vorschulkindern die ersten Exemplare der Neuauflage zu überreichen....

  • Gladbeck
  • 01.05.19
Sichtlich viel Spaß hatten die Gäste aus Marokko und die Gladbecker Gesamtschüler bei dem gemeinsamen Gartenprojekt. Auch Bettina Weist (Leiterin des Amtes für Bildung und Erziehung der Stadt Gladbeck) und Dietmar Chudaska (Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Gladbeck-Bottrop-Dorsten) statteten den Schülern einen Besuch ab.

Marokkanische Schüler unterstützten Gartenprojekt im Gladbecker Norden
Zwei gepflanzte Bäume stehen für das Wachsen der Partnerschaft

Rentfort-Nord. Seine Fortsetzung fand jetzt eine seit dem Jahr 2016 zwischen der "Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule" in Rentfort-Nord und dem "Collége Beni Sidel Jbel" aus der Region Nador im nordafrikanischen Marokko laufende Initiative. Ziel der Initiative ist es, Jugendliche aus Deutschland und Marokoo einander näher zu bringen. Auch sollen die Beteiligten Nachhaltigkeit versprechende Projekte in Angriff nehmen. Die Verantwortlichen in Rentfort-Nord entschieden sich bewusst für eine Schule...

  • Gladbeck
  • 01.05.19
  •  1
  •  1

Auf der Autobahn A 31 muss mit Behinderungen gerechnet werden
Eichenprozessionsspinner-Raupen werden bekämpft

Gladbeck/Hamm. Ab Dienstag, 30. April, beginnt an der gesamten A31 die Bekämpfung der Raupen des Eichenprozessionsspinners. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm bekämpft die Raupen auf den befallenen Bäume mit Sprühfahrzeugen, die mit Schrittgeschwindigkeit von frühmorgens bis in die Abendstunden unterwegs sind. Hierfür muss jeweils der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Im zweistreifigen Bereich ist mit Stau zu rechnen. Die Maßnahme läuft hierbei als Wanderbaustelle. Geplant ist...

  • Gladbeck
  • 29.04.19
Auf altersgerechte Art und Weise brachte "Herr Stinknich" seinen jungen Fans viel Wissenswertes zum Thema "Umweltschutz durch Müllvermeidung" bei.

Umweltschutz durch Müllvermeidung
"Herr Stinknich" war zu Gast in Zweckel

Zweckel. Zu Gast im Kinderhort "Terebinthe" an der Hammerstraße in Zweckel war jetzt Patrick Strohm alias "Herr Stinknich". Strohm präsentierte sein interaktives "Herr Stinknich und seine Müllfreunde" und ging dabei jeweis auf das Alter seiner jungen Zuschauer ein. Ob pantomisch, musikalisch, spielerisch oder auch im Dialog mit den Kindern - "Herr Stinknich" unterhielt und begeisterte die Jungen und Mädchen im Alter zwischen 6 und 14 Jahren mit Wissenswertem als auch Skurillem. Ob...

  • Gladbeck
  • 24.04.19
  •  1
Nach Angaben des "LANUV" gehört Gladbeck erstmals zu den nordrhein-westfälischen Städten, in denen der Grenzwert für Stickstoffdioxid-Belastung in der Luft eingehalten wurde. Das belegen nach "LANUV"-Angaben die Messwerte aus dem Jahr 2018.

"LANUV" hat Messdaten für das Jahr 2018 ausgewertet
Gladbeck hält NO2-Grenzwert erstmals ein

Gladbeck. Wer hätte das gedacht? Erstmals gehört Gladbeck zu den landesweit verteilten Messstellen, in den der Grenzwert für die Stickstoffdioxid (NO2)-Belastung von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft eingehalten wurde. Zu diesem Ergebnis ist jedenfalls das "Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz" (LANUV) nach der Auswertung der Messergebnisse für das Jahr 2018 gekommen. Insgesamt, so die freudige Mitteilung aus dem NRW-Umweltministerium in Düsseldorf, sei die...

  • Gladbeck
  • 23.04.19
  •  2
42 von 54 Projektteams, darunter auch die "AG Mädchen" aus Gladbeck, gehören zu den Siegern der "Klima Challenge Ruhr" des "Kommunalverbandes Ruhr" (KVR).

Toller Erfolg für "AG Mädchen" aus Gladbeck bei "Klima Challenge Ruhr"
E-Lastenrad kann gekauft werden

Gladbeck/Ruhrgebiet. Das Engagement der Gladbecker "AG Mädchen" hat sich gelohnt, denn die Damen gehören zu den Gewinnern der "Klima Challenge Ruhr", die vom "Regionalverband Ruhr" (RVR) durchgeführt wurde. Über vier Wochen präsentierten sich 54 Projektteams online, kämpften um "Klicks". Schließlich erspielten sich 42 Teams eine finanzielle Förderung und auch das Projekt "#71" aus Gladbeck gehört zu den Preisträgern. Die Projektideen, eingereicht von Schulen, Kindergärten,...

  • Gladbeck
  • 19.04.19

Zahl der Osterfeuer ist in Gladbeck stark rückläufig
Davon profitiert die Umwelt

Es ist noch gar nicht so lange her, als am Osterwochenende in Gladbeck überall kleinere und größere Osterfeuer abgebrannt wurden. Zeitweise wurden mehr als 100 dieser Feuer im Rathaus angemeldet. Ein deutlich verstärktes Umweltbewusstsein und auch strengere Auflagen haben diesem Trend - zum Glück - ein Ende beschert. Es war aber auch erschreckend, was da alles in Flammen aufging. Denn die Feuer wurden leider oft genug als "Müllerverbrennungsanlage" missbraucht. Aller Kontrollen zum Trotz....

  • Gladbeck
  • 19.04.19
Gleich fünf neue Apfelbäume erhält die "Apfelwiese" in Stadtmitte. zur "Taufe" der neuen Bäume durch Bürgermeister Ulrich Roland sind alle Gladbecker am Samstag, 20. April, ab 11 Uhr an der Ecke Goethe-/Friedrichstraße willkommen.

Bürgermeister wird die "Taufe" übernehmen
Gladbecker "Apfelwiese" erhält fünf neue Bäume

Gladbeck. Die "Apfelwiese" an der Ecke Goethe-/Friedrichstraße in Stadtmitte wird aufgeforstet: Am kommenden Samstag, 20. April, werden dort gleich fünf neue Apfelbäume offiziell "getauft". In erster Linie zu verdanken haben dies die Gladbecker Bürger Peter Weis, Inhaber des Fachgeschäftes "Optik Rodewald" an der Hochstraße in der Fußgängerzone. Seit seiner Geschäftsübernahme engagiert sich Peter Weis ganz besonders im Bereich des "Appeltatenfestes". Und dazu gehört natürlich auch die...

  • Gladbeck
  • 15.04.19
  •  1
  •  2
12 Bilder

Baumpflanzaktion
Jahrgangswald der Gladbecker Grundschüler

Die vierten Klassen der Mosaik und der Josefschule pflanzten ca., 250 Eichen, Buchen und Vogelkirschbäumchen, die sie als Erstklässler im Waldpädagogischen Zentrum in Bottrop als Setzlinge gepflanzt hatten. Gepflanzt wurden die Bäumchen auf dem Grundstück der RAG an der Welheimerstr .Unterstützt wurden die Kinder vom Förster Markus Herber, Mitgliedern des Rotary-Clubs Gladbeck-Kirchhellen Lehrern der Schüler und Naturfreunden der Ortsgruppe Gladbeck. Auch war die Falknerin Sabine Fhmanns-Kramp...

  • Gladbeck
  • 14.04.19
  •  3
  •  3
7 Bilder

So schnell kann's verblühen
Vor einer Woche noch

und am vergangenen Wochenende ; Schon alles verblüht ! Mal soo Blütenreich ; und schon Blütenarm ! So vergänglich .....  Aber anderes kommt ja hinterher und zeigt : wie schön es doch sein kann; Wenn man es doch immer so ließe ! Siehe u.a. die Idis, die meinen, Konfetti sei wohl Vogelfutter ?

  • Gladbeck
  • 08.04.19
  •  1
Total durch Taubenkot verdreckte Gehwege unter den Autobahn-Brücken an der Horster- und der Landstraße zwischen Butendorf und Brauck ärgern viele Bürger.
2 Bilder

Bürger im Gladbecker Süden beschweren sich heftig
Taubenkot macht Gehwege nahezu unbenutzbar

Brauck/Butendorf. Zwei Brückenbauwerke über der Horster Straße und der Landstraße an der Grenze zwischen Brauck und Butendorf gehören auf Gladbecker Stadtgebiet zum Verlauf der Autobahn A 2. Und nun sorgen tierische Bewohner, die sich die Brücken als Nächtigungsdomizil und auch als Brutstätte ausgesucht haben, für heftigen Ärger. "Die Gehwege im Bereich der beiden Brücken sind völlig zugekotet," beklagt sich ein Braucker Bürger. "Wild lebende Tauben haben das Regime übernommen und Fußgänger...

  • Gladbeck
  • 06.04.19

Stadt Gladbeck wirbt bei ihren Bürgern für Wildwiesen
Mit gutem Beispiel vorangehen!

Der Rückgang an Insekten ist auch in Gladbeck spürbar. Zu dem Insektensterben tragen zweifelsohne auch mit Pflastersteinen versiegelte Hausvorgärten und Gartenflächen bei. Also rührt nun die Stadt Gladbeck kräftig die Werbetrommel, will ihre Bürger dazu bewegen, auf ihren Privatgrundstücken Wildwiesen anzulegen. Natürlich kann auch in Terrassentöpfe und Balkonkästen Wildwiesen-Samen ausgesät werden. Das Thema erinnert an eine Aktion des "Vereins für Orts- und Heimatkunde", der schon vor...

  • Gladbeck
  • 05.04.19
  •  1
Rund 100 Jahre alt war die Platane, die in Ellinghorst vorsätzlich mit Chemikalien "vergiftet" wurde und daher nun gefällt werden muss.

"Zentraler Betriebshof Gladbeck" setzt Belohnung in Höhe von 500 Euro aus
100 Jahre alte Platane mit Chemikalien vergiftet

Ellinghorst. Einen besonders schweren Fall von "Baumfrevel" verzeichnen musste der "Zentrale Betriebshof Gladbeck" (ZBG) in Ellinghorst. Demnach wurde bereits Ende des Jahres 2018 eine in Höhe des Hauses Maria-Theresien-Straße Platane von Unbekannten angebohrt und mit Chemikalien regelrecht "vergiftet". Der etwa 100 Jahre alte Baum ist nun nahezu abgestorben und muss daher gefällt werden. Den entstandenen Schaden (Baumwert, Fäll- und Fräsarbeiten sowie Ersatzbepflanzung) wird seitens des...

  • Gladbeck
  • 29.03.19

Fast 3.000 Helfer bei "Gladbeck putzt" aktiv
Vielleicht mal mit nachhaltiger Wirkung?

Am 30. März betätigen sich wieder ganz viele Gladbecker als "Saubermänner" bei der alljährlichen Aktion "Gladbeck putzt". Fast 3.000 Helfer haben sich wieder freiwillig gemeldet. Und man muss keine hellseherischen Fähigkeiten besitzen, um vorherzusagen, dass da am Ende eine riesige Menge an Müll und Unrat zusammenkommen wird. Es ist schon beschämend, wie unbelehrbaren Zeitgenossen mit ihrer/aller Umwelt umgehen. Allen Helfern bereits ein dickes "Dankeschön" für das Engagement, von dem alle...

  • Gladbeck
  • 29.03.19
  •  1

Beiträge zu Natur + Garten aus