Stadtspiegel Hattingen - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Der angeklagte Hattinger verließ als freier Mann den Gerichtssaal. Hier neben seinem Verteidiger, Rechtsanwalt Aykan Akyildiz, der auf Freispruch plädiert hatte.

Messerstich Martin-Luther-Straße
Notwehr anerkannt -Schwurgericht spricht obdachlosen Hattinger frei

Der aus der Untersuchungshaft vorgeführte 66 Jahre alte obdachlose Hattinger war wegen versuchten Totschlags angeklagt und verließ heute als freier Mann den Gerichtssaal. Am dritten und letzten Verhandlungstag sprach ihn die Schwurgerichtskammer beim Landgericht Essen frei und billigte ihm wegen der erlittenen Untersuchungshaft Haftentschädigung zu. Der obdachlose Hattinger wurde von der Staatsanwaltschaft beschuldigt, am 1.11.2018 gegen 6:30 Uhr in der Nähe einer Parkbank auf der...

  • Hattingen
  • 17.05.19
Die Feuerwehrleute kümmern sich hier um den bewusstlosen Hund, den sie aus der brennenden Wohnung an der Kohlenstraße in Hattingen gerettet haben.   Foto: Herkströter

Dramatischer Einsatz in der Kohlenstraße - Verletzte kommen ins Krankenhaus
Hattingen: Feuerwehr rettet Hund aus brennender Wohnung

Am Montagabend, 13. Mai, wurde ein Wohnungsbrand in der Kohlenstraße in Hattingen gemeldet. In der ersten Meldung hieß es, dass sich noch Personen im Gebäude befinden sollten. Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatten bereits alle Bewohner das Haus verlassen. Ein Hund wurde jedoch noch in der Brandwohnung vermisst. Sofort gingen mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz zur Tierrettung und Brandbekämpfung in das Dachgeschoss vor. In den verqualmten Räumlichkeiten konnte das Feuer schnell...

  • Hattingen
  • 14.05.19
Gestern nachmittag ging in der Nordstraße bei einem Brandeinsatz der Hattinger Feuerwehr nichts mehr. Der Grund für den Einsatz war (wieder einmal) angebranntes Essen.    Foto: Feuerwehr/Herkströter

Hattinger Feuerwehr am gestrigen Sonntag im Einsatz
Hattingen: Essen brannte an der Nordstraße

Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus rief am gestrigen Sonntag die Hattinger Feuerwehr auf den Plan. Um 16.45 Uhr rückten die Einsatzkräfte zur Nordstraße in Hattingen aus. Aufgrund der Meldung musste hier von einem Brand in einer Wohnung ausgegangen werden. Vor Ort teilte der Bewohner der betroffenen Wohnung mit, dass es sich um angebranntes Essen gehandelt hatte. Ein Trupp ging unter schwerem Atemschutz zur weiteren Erkundung der Räumlichkeiten vor. Neben starkem Brandgeruch war...

  • Hattingen
  • 13.05.19
Einsatzleiter Jörg Gernand (o.re.) war froh, dass es nur ein Fehlalarm war. Er konnte der älteren Hausbewohnerin schnell helfen.

Einsatz
Nachbarin alarmiert die Feuerwehr - Heimrauchmelder ausgelöst

Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am späten Donnerstagnachmittag am Rathausplatz in Hattingen. Eine Hausbewohnerin wurde durch das Signal eines ausgelösten Heimrauchmelders in einer Nachbarwohnung aufgeschreckt und alarmierte die Leitstelle der Feuerwehr. Ein Einsatzfahrzeug der Hauptwache war innerhalb weniger Minuten mit entsprechender Besatzung an dem Haus am Rathausplatz. Dort wurde festgestellt, dass zum wiederholten Male ein Heimrauchmelder ohne ersichtlichen Grund in einer Wohnung...

  • Hattingen
  • 09.05.19

Amtsgericht
Einem Freund Geld geliehen – und verloren

Ein 50 Jahre alter Angeklagter hatte sich heute vor dem Schöffengericht wegen Betruges zu verantworten. Sein Nichterscheinen und die dadurch nicht stattfindende Schöffengerichtsverhandlung quittierte Staatsanwaltschaft und Schöffengericht mit einem Strafbefehl über ein Jahr Freiheitsstrafe, die für vier Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurde. Weiterhin sollen vom nicht erschienen Angeklagten Werte in Höhe von 90.000 Euro zugunsten der Geschädigten eingezogen werden. Ein Hattinger wurde von...

  • Hattingen
  • 08.05.19

UPDATE
Handys am Steuer kosten Menschenleben – Landesweiter Kontrolltag in NRW

Im Rahmen eines landesweiten Kontrolltages wurden am Mittwoch auch in Hattingen und Sprockhövel Autofahrer durch die Polizei daraufhin kontrolliert, ob sie während der Fahrt durch Handys, Smartphone oder andere Geräte abgelenkt waren. „Handys am Steuer kosten Menschenleben und zerstören Existenzen, sagte NRW-Innenminister Herbert Reul, der am Morgen während des Berufsverkehrs eine Kontrollstelle in Neuss besuchte und mit Verkehrsteilnehmern und Polizisten über das Phänomen sprach. Auch...

  • Hattingen
  • 08.05.19

Amtsgericht
Bargeld auf dem Richtertisch – Wiedergutmachung eines Betruges

Die 30jährige Angeklagte hat als Folge ihres ebay-Betruges wohl alles richtig gemacht: Die Tat eingestanden und bereut und den Schaden noch im Gerichtssaal wiedergutgemacht. Sie „schrammte“ dadurch knapp an einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung vorbei. Ihr glaubhaftes Geständnis, die Schadenswiedergutmachung und ihr Versprechen, nicht wieder straffällig zu werden, bewahrte die angeklagte Hattingerin und Mutter kleiner Kinder gestern vor einer Haftstrafe, obwohl sie bei der Tat noch unter...

  • Hattingen
  • 07.05.19

Widerstand gegen Polizeibeamte nicht bestraft – Gericht erkennt Schuldunfähigkeit

Ein 31 Jahre alter Sprockhöveler, der sich wegen Beleidigung und Widerstandes gegen Polizeibeamte zu verantworten hatte, wurde heute vom Gericht für schuldunfähig erklärt und es wurde ein gerichtliches Betreuungsverfahren für ihn eingeleitet. Die Gesichtsausdrücke der betroffenen und als Zeugen geladenen Polizeibeamten waren eindeutig, nachdem sie von Richter Kimmeskamp über die Schuldunfähigkeit des Angeklagten informiert wurden. Es war eine gemeldete Ruhestörung, zu der Polizeikräfte...

  • Hattingen
  • 06.05.19

Nachstellung bestraft – Trennungs-Szenen einer Ehe vor Gericht

Ein 47 Jahre alter Hattinger wurde heute wegen Verstoßes gegen ein Näherungsverbot gegenüber seiner Ehefrau bestraft. Er muss 3.600 Euro Geldstrafe bezahlen. „Ich werde meine Frau nie wieder belästigen und ihr nicht mehr nachstellen“, waren die letzten Worte des angeklagten Hattingers vor der Urteilsverkündung zu Richter Johannes Kimmeskamp. Der Hattinger war nach eigenen Angaben 25 Jahre mit seiner Frau verheiratet. Als er seine Arbeitsstelle verlor, soll ihn seine Ehefrau Mitte Mai 2017...

  • Hattingen
  • 06.05.19
Foto: Herkströter/Feuerwehr

Essen auf dem Herd angebrannt - Aufmerksamer Nachbar verhindert in Welper Schlimmeres
Hattingen: Feuerwehreinsatz an der Marxstraße

Am frühen Montagmorgen kurz nach Mitternacht meldete ein Bewohner Brandgeruch in Verbindung mit einem ausgelösten Heimrauchmelder in einem Mehrfamilienhaus in der Marxstraße in Hattingen-Welper. Der Anrufer hat die eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr direkt in die Lage eingewiesen. Da die Bewohnerin der betroffenen Wohnung auf Klopfen und Klingen nicht öffnete, begannen die Rettungskräfte mit der gewaltsamen Öffnung der Wohnungstür. Wegen im Treppenhaus wahrnehmbaren Brandgeruchs...

  • Hattingen
  • 06.05.19
15 Bilder

Gepresste Papierballen als Ladung
Lkw brennt vollständig aus

Die Feuerwehr Schwelm wurde am Donnerstagmorgen um 9.13 Uhr auf die Autobahn in Richtung Bremen zu einem Lkw-Brand alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnte eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden. Vorgefunden wurde ein Sattelauflieger mit Zugmaschine, der in voller Ausdehnung brannte. Die Feuerwehr Schwelm ist zurzeit bei einem Lkw-Brand auf der BAB 1 im Einsatz. Dort brennt ein Sattelauflieger beladen mit gepressten Papierballen in voller Ausdehnung. Durch die Feuerwehr wurden...

  • Hagen
  • 02.05.19
Der angeklagte Hattinger (li.) mit seinem Rechtsanwalt Akyildiz

Prozessbeginn
Versuchter Totschlag - Hattinger vor dem Schwurgericht angeklagt

Vor der Schwurgerichtskammer beim Landgericht Essen begann heute der Prozess gegen einen 66 Jahre alten Hattinger, dem versuchter Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vorgeworfen wird. Es war kein ruhiger Allerheiligen Tag am 1.11.2018 in Hattingen. Der Angeklagte hielt sich morgens gegen 06:30 Uhr Gitarre spielend auf einer Parkbank in der Nähe der Martin-Luther-Straße auf. Dort waren die späteren Geschädigten E. und S. , die aus der Hattinger Altstadt kamen, zu Fuß...

  • Hattingen
  • 29.04.19
4 Bilder

Großer Polizei-Einsatz im Stadtteil Gerlingsen
500 Waffen in Iserlohn gefunden

Nach dem natürlichen Tod eines 81-jährigen Iserlohners kam es am Mittwoch, kurz vor 15 Uhr, zu einem größeren Polizeieinsatz in Gerlingsen. Bei der Begehung der Wohnung des Mannes durch das Ordnungsamt der Stadt Iserlohn, wurden diverse Waffen gefunden. Die Mitarbeiter zogen daraufhin die Polizei hinzu. Im Rahmen der Durchsuchung konnten nach bisherigen Erkenntnissen etwa 500 Langwaffen, Kurzwaffen, Pistolen, Messer und eine größere Menge Munition aufgefunden werden. Die Wohnung befindet...

  • Hagen
  • 25.04.19

Strafanzeige gegen Busfahrer wegen sexueller Übergriffe auf Behinderte

Gegen den Fahrer eines Behinderten-Busses wurde Strafanzeige gestellt. Es besteht der Verdacht sexueller Übergriffe auf Behinderte. Nennen wir Sie Anja, den richtigen Namen kennt die Redaktion. Anja war 18 Jahre alt, ist behindert und wurde morgens vom Behinderten-Transportbus zuhause abgeholt, zur Förderschule gebracht und nachmittags wieder zurückgefahren. Eines Tages bemerkte die Familie im heimischen Umfeld ein ungewohntes Verhalten von Anja. Sie berichtete ihren Eltern, dass Peter*...

  • Hattingen
  • 18.04.19

Ex-Kita-Leiterin nicht in Haft – Haftbefehl ausgesetzt

Der STADTSPIEGEL berichtete bereits, dass eine 44 Jahre alte frühere Leiterin einer Sprockhöveler-Kindertagesstätte der gewerbsmäßigen Unterschlagung beschuldigt wird. Bei der ersten Sitzung des Schöffengerichtes am 3.4.2019 erschien sie nicht. Der damals angeordnete Haftbefehl wurde inzwischen außer Vollzug gesetzt. Die nächste Verhandlung ist am 22.5.2019. Die Anklagevorwürfe der Staatsanwaltschaft gegen sie wiegen schwer. Als frühere KITA-Leiterin wird sie von der Staatsanwaltschaft...

  • Hattingen
  • 17.04.19

10 Jahre Gefängnis für Elfringhauser-Taxi-Räuber - Fahrer fast erwürgt

Am dritten Verhandlungstag des Elfringhauser-Taxi-Raub-Prozesses wurden heute nach fünfstündiger Verhandlung die Urteile gesprochen. Die beiden Hauptangeklagten, zwei 26- und 28 Jahre alte Wuppertaler, müssen für je 10 Jahre in´s Gefängnis. Das Mitwirken des dritten Angeklagten, eines 29jährigen, wurde als versuchte Nötigung bewertet und mit einer Geldstrafe bestraft. Wir berichteten bereits am 8. und 19.3.2019 über den Prozess beim Landgericht, wo sich drei Angeklagte wegen eines schweren...

  • Hattingen
  • 08.04.19

Landgericht
Und immer wieder Drogen

Ein 26jähriger Hattinger, bisher nicht vorbestraft, hatte sich heute direkt vor einer Großen Strafkammer des Landgerichtes Essen wegen unerlaubtem Handel mit Betäubungsmitteln zu verantworten. Der Urteilsspruch soll am 11.4.2019 erfolgen. Nachdem die geladenen Schöffen mit einstündiger Verspätung eintrafen, eröffnete Richterin Maiberg die Hauptverhandlung. Rechtsanwalt Dr. Hanisch gab zu Beginn im Namen seines Mandanten eine Erklärung ab, die den weiteren Prozessverlauf wesentlich...

  • Hattingen
  • 04.04.19

Landgericht
Hattinger Arzt erhält Bewährung – 20.000 Euro an Ärzte ohne Grenzen

In einer Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Essen wurde jetzt ein Hattinger Arzt wegen versuchten Betruges zum Nachteil einer Krankenkasse zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Das erstinstanzliche Urteil des Amtsgerichtes Hattingen, acht Monate Haft ohne Bewährung, wurde dadurch geändert. Staatsanwaltschaft und Gericht sahen es als erwiesen an, dass der Arzt aus Hattingen, der strafrechtlich bereits dreimal in Erscheinung getreten...

  • Hattingen
  • 04.04.19

Angeklagte fehlte
Staatsanwalt veranlasst Festnahme einer früheren KITA-Leiterin

Eine 44 Jahre alte frühere Leiterin einer Sprockhöveler-Kindertagesstätte wird der gewerbsmäßigen Unterschlagung beschuldigt. Vor Gericht erschien sie nicht. Jetzt erging ein Haftbefehl. Die Anklagevorwürfe der Staatsanwaltschaft gegen sie wiegen schwer. Als frühere KITA-Leiterin wird sie von der Staatsanwaltschaft beschuldigt, im Zeitraum 2015 bis 2016 gewerbsmäßig in 29 Fällen unberechtigt Geld aus der Barkasse und von zwei Konten der KITA zweckentfremdet verwendet zu haben. Dass ihr...

  • Hattingen
  • 03.04.19
Der Rettungsdienst trifft in der Südstadt ein, eine hilflose Person befindet sich hinter einer verschlossenen Wohnungstür.
7 Bilder

Zwei der jährlich über 13.500 Einsätze für die Feuerwehr Hattingen - Hilflose Person hinter einer Tür und Gartenlaube brennt

Auch am heutigen Dienstag gab es für die Feuerwehr wieder gut zu tun. Neben der normalen Aus- und Fortbildung, der Pflege von Gerätschaften und der Sicherstellung der Einsatzbereitschaft musste bereits am frühen Morgen ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Hauptwache zu einem Wohnhaus auf der Hebbelstraße fahren. Dort befand sich eine hilflose Person hinter einer verschlossenen Tür. Nur wenige Minuten nach Alarmierung traf das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr schon an dem Wohnhaus in der Südstadt...

  • Hattingen
  • 02.04.19
8 Bilder

Großeinsatz in der Gewerbestraße - Bevölkerung vorsorglich gewarnt (Sprockhövel)

Am Freitagabend wurde die Feuerwehr Sprockhövel um 20:21 Uhr zu einer Firma in der Gewerbestraße alarmiert. Die automatische Brandmeldeanlage hatte zuvor ausgelöst. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte eine massive Rauchentwicklung in einer Halle fest. Ursächlich war nach bisherigen Erkenntnissen ein im Objekt stehendes Flurförderfahrzeug. Da zu Beginn eine Gefahr durch den Rauch oder weitere Chemikalien nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Bevölkerung vorsorglich - unteranderem auch...

  • Sprockhövel
  • 23.03.19
Ein Feuerwehrfahrzeug am Einsatzort.
13 Bilder

Mit Video
Großeinsatz für die Feuerwehr - Bevölkerung über NINA-App gewarnt

Am heutigen Abend gab es einen Großeinsatz für die Feuerwehr Sprockhövel. Die Brandmeldeanlage eines Metallrecycling-Betriebes auf der Gewerbestraße hatte um 20:21 Uhr ausgelöst. Anfängliche Befürchtungen bestätigten sich zum Glück nicht. Es gab auch keine Verletzten. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war eine Gewerbehalle dieses Betriebes verraucht. Bei Einsatzbeginn war unklar, was genau die Rauchentwicklung ausgelöst hatte. Da auch die Möglichkeit einer chemischen Reaktion bestand, wurde...

  • Sprockhövel
  • 22.03.19

Vergewaltigungsvorwurf : "Hörensagen" reichte nicht aus – Freispruch

Ein 22jähriger wurde heute vom Jugendschöffengericht freigesprochen. Der Tatvorwurf der sexuellen Nötigung bzw. Vergewaltigung bestätigte sich nicht. Die Details der Anklageschrift, wenn es denn so gewesen wäre, sind an Abscheulichkeit nicht zu überbieten, sagte Richter Dr. Lucks am Ende der über zweistündigen Hauptverhandlung. Der 22Jährige leidet unter einer Intelligenzminderung, die dem Entwicklungsstand eines neun- bis zwölfjährigen Kindes entspricht. Er wurde beschuldigt, an einem...

  • Hattingen
  • 21.03.19
  •  1

Beiträge zu Blaulicht aus