Stadtspiegel Hattingen - LK-Gemeinschaft

Beiträge zur Rubrik LK-Gemeinschaft

Der Stadtplaner Egbert Lethmate, wie ihn auch viele Bürger kannten.

Abschied von Egbert Lethmate
Stadtverwaltung Schwelm trauert um Stadtplaner

Die Stadtverwaltung Schwelm trauert um ihren langjährigen Mitarbeiter Herrn Egbert Lethmate. Trotz langer schwerer Krankheit kam sein Tod für die Kollegen unerwartet. Der studierte Landespfleger war 30 Jahre lang der Fachmann für Grünflächen im Fachbereich Planen und Bauen. Sein breit gefächertes Wirken hat sich sichtbar in manches Schwelmer Projekt eingeschrieben, denn unter seiner Beteiligung erfolgten der Ausbau von Straßen unter Berücksichtigung von ökologischen Aspekten,...

  • wap
  • 03.06.20
Der EN-Kreis veröffentlichte Informationen rund ums Thema Migration.

Veränderungen der vergangenen Jahre
EN-Kreis veröffentlicht Zahlen und Fakten rund ums Thema Migration

Wie viele Menschen mit Migrationshintergrund leben im Ennepe-Ruhr-Kreis und aus welchen Ländern stammen sie? Wie hat sich die Bevölkerungsstruktur in den vergangenen Jahren verändert? Und wie ist die Situation in den Kitas, Schulen und auf dem Arbeitsmarkt? Im "Datenreport Migration" hat das Kommunale Integrationszentrum des Kreises umfangreiche Zahlen, Fakten und Entwicklungen zusammengetragen. Der Bericht zeigt unter anderem: Der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund im...

  • wap
  • 31.05.20
Hoffentlich hält sich der tierische Gast an die Regel "Nicht vom Beckenrand springen", sonst wird aus dem Besuch noch ein Rettungseinsatz.
7 Bilder

Erster scheuer Besucher im Schwelmer Freibad
Was re(h)gt sich denn da?

Durch Corona sind die Wildtiere noch näher an uns Menschen herangerückt. Während wir zuhause blieben, erkundeten sie unsere Städte und die baulichen Erzeugnisse der Menschenwelt. In Venedig schwammen die Fische wieder durch glasklare Kanäle und auch aus Deutschland konnte man im Netz Videos von zahlreichen ungewöhnlichen Besucher im Menschenland sehen. Die Natur eroberte sich die Städte ein Stück weit zurück. Nur ein paar Wochen reichten dafür aus. Freibadbesucher in Schwelm Klar ist in...

  • wap
  • 30.05.20
Dr. med. Willi Martmöller, Sprecher der Hattinger Hausärzte und Geschäftsführer des Hausärztlichen Zentrums Sprockhövel.

Erste Drive-Inn-Teststation in Niedersprockhövel
Nachfrage nach SARS-Antikörper-Schnelltests

Viele Bürger, die bisher beschwerdefrei die Corona-Zeit erlebt haben, wollen die Chance nutzen, durch einen Schnelltest bei sich feststellen zu lassen, ob sie bereits Antikörper gegen SARS-CoV-2 im Blut gebildet haben. Fachpublikationen und Ärzte weisen allerdings darauf hin, dass etwa angezeigte Ergebnisse eines Schnelltests nicht immer zuverlässig sind. Schnelltest, Abstrich- und Labortest Antikörper-Schnelltests auf Corona sind so begehrt wie umstritten – den ersten auf dem Markt...

  • Hattingen
  • 27.05.20

Kunden fühlen sich betrogen
Strafanzeigen gegen Hattinger Handy-Shop

Polizei und Staatsanwaltschaft Essen bestätigen auf Nachfrage, dass gegen einen Hattinger Handy-Shop mehrere Strafanzeigen wegen des Verdachtes des Betruges gestellt wurden. Betroffene Kunden schalteten inzwischen Rechtsanwälte und Verbraucherzentrale ein und die Kriminalpolizei ermittelt. Ariane P. (der richtige Name ist der Redaktion bekannt) hatte Interesse an einem neuen iPhone 11, da ihr bisheriger Handy-Vertrag ablief. Sie erkundigte sich Ende Oktober 2019 in Hattingen in mehreren...

  • Hattingen
  • 22.05.20
  •  6

Schnell reagiert
Stadt Sprockhövel beseitigt Gefahrenstelle

Anwohner aus Niedersprockhövel informierten die Stadtverwaltung über eine Gefahrenstelle auf der Hauptstraße. Innerhalb eines Tages wurden die Mitarbeiter des Bauhofes tätig und beseitigten die Gefahrenstelle. Fußgänger und Radfahrer freuen sich. Nachdem der Verkehr durch den neuen Kreisverkehr rollt und auch die Linksabbieger von der Hauptstraße kommend zum Rewe-Supermarkt inzwischen überwiegend nicht mehr links über die durchgezogene Markierung abbiegen sondern wie vorgeschrieben erst...

  • Hattingen
  • 20.05.20
  •  1
  •  1
In der Kirche Milspe wird morgen wieder Gottesdienst gefeiert.

Kein Abendmahl
Auch in Ennepetal laufen die Vorbereitungen

Die Evangelische Kirchengemeinde Milspe-Rüggeberg lädt morgen zu einem Gottesdienst in die Kirche Milspe ein. Beginn ist um 9.30 Uhr. Folgende Regeln gelten für Gottesdienste in der Kirche: Der Abstand zwischen zwei Personen beträgt anderthalb Meter in jede Richtung, entsprechend sind die Plätze in der Kirche markiert. Wer zu einem Hausstand gehört, darf aber näher zusammenrücken. Die Emporen werden nicht genutzt, und so reduziert sich die Zahl der Plätze auf 50. So viele Personen dürfen...

  • wap
  • 16.05.20
Der Hattinger Pfarrer Andreas Lamm sieht sich gut gerüstet für die Wiederaufnahme der Gottesdienste. Mit einem "Probegottesdienst" wird auch das christliche Leben wieder ein Stück weiter hochgefahren.
2 Bilder

Erste Messe in Hattingen nach Corona-Lockdown
Gottesdienste starten am morgigen Sonntag

In Hattingen finden ab dem morgigen Sonntag, 10. Mai, wieder öffentliche Gottesdienste statt. Es ist eine Erleichterung für viele Gläubige. Doch neben einer Maskenpflicht gibt es weitere Einschränkungen. 56 Tage nach dem letzten öffentlichen Gottesdienst findet am morgigen Sonntag, ab 18.30 Uhr, ein so genannter "Probegottesdienst" in St. Mauritius statt. Dabei werden mögliche Schwierigkeiten genaustens unter die Lupe genommen, damit die Gottesdienste ab dem 16. Mai probelemlos ablaufen...

  • Hattingen
  • 09.05.20
Eine Glosse von WAP-Redakteurin Nina Sikora.

Wap ist los?! Glosse von Nina Sikora
Komoot statt Kuba

Es ist so weit. Mein Urlaub hat, wenn Sie diese Zeilen lesen, bereits begonnen. Drei Wochen Kuba! Also wären es gewesen, wenn nicht die Corona-Krise dazwischen gekommen wäre. So wie viele andere verhinderte Urlauber im Südkreis überlege ich nun schon seit Wochen, wie ich meinen Urlaub trotzdem schön gestalten kann. Gartonien ist bei mir schlecht, da die Bauarbeiter das Feld übernommen haben. Ich will jetzt keine Schleichwerbung machen, aber bei mir heißt es in diesem Urlaub deshalb wohl:...

  • wap
  • 30.04.20
Masken sind in NRW nun in bestimmten Situationen Pflicht.  Die Schwelm-Masken von der Bracht/Brandenburg  GbR sind so begehrt gewesen, dass sie bereits ausverkauft sind.
2 Bilder

Maskenpflicht in NRW
Alle Infos, Tipps und Co.

Ab dem heutigen Montag, 27. April, gilt auch in Nordrhein-Westfalen die Maskenpflicht. Bereits am Dienstagnachmittag, 21. April, führten mehr als die Hälfte der Bundesländer die Maskenpflicht ein - NRW zog kurz darauf nach. Auf dieser Seite finden Sie viele Informationen und Tipps rund um die Masken und Maskenpflicht. von Nina Sikora Wer ab dem heutigen Montag in Bus oder Bahn steigt, muss sie tragen und auch beim Einkauf ist sie jetzt Pflicht: die Maske. Aber die Maske gibt es gar...

  • wap
  • 27.04.20
Malt uns ein Meerestier und sendet uns ein Foto davon, damit wir das WAPquarium eröffnen können.
Aktion

Mitmach-Aktion für Kids
WAPquarium erschaffen

Die WAP möchte ein Aquarium in der WAP eröffnen: das WAPquarium. Wie das gehen soll? Mit der Hilfe von vielen kleinen künstlerisch begabten Meeresbiologen. Liebe Kinder, sendet uns ein Bild von einem Meerestier - völlig egal ob bunter Fisch, lustige Krabbe oder Seepferdchen - an redaktion@wap-schwelm.de  oder ladet es hier im Lokalkompass hoch und und geht demnächst mit uns auf Tauchstation. Wir werden auf unserer Seite ein WAPquarium erschaffen, in dem sich eure Meerestiere tummeln werden....

  • wap
  • 22.04.20
Corona: 366 Infektionen, 275 Gesundete, 7 stationär im EN-Kreis.

366 Infektionen, 275 Gesundete, 7 stationär im EN-Kreis
Corona-Pandemie: Die aktuellen Zahlen

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es aktuell (Mittwoch, 22. April, 6:45 Uhr) 366 bestätigte Corona-Fälle, von diesen gelten 275 als genesen. Innerhalb eines Tages ist die Zahl der Bürger, bei denen das Virus nachgewiesen werden konnte, damit um 2 gestiegen. Stationär behandelt werden in Krankenhäusern im Kreis derzeit 7 Corona-Patienten. 3 von ihnen werden intensivmedizinisch betreut, 2 davon werden beatmet. 82 Erkrankte Die aktuell 82 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (5), Ennepetal (6),...

  • wap
  • 22.04.20
Nursel Demirel (vorne), mit Mitarbeiterin Tanja Motzkus, schließt ihr Studio "Nagelneu" mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Nichts mehr „Nagelneu“
Schwelmer Nagelstudio schließt nach 16 Jahren

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedete sich Nursel Demirel Ende März von ihrem Nagelstudio in Schwelm. „Wir lassen viele liebe Kundinnen zurück. Es war eine tolle Zeit“, sagt sie wehmütig, doch nach 16 Jahren als selbstständige Nagelstylistin ist jetzt Schluss. Am 27. März schloss sie ihr Studio „Nagelneu“, das sie im Juni 2009 an der Bahnhofstraße eröffnete. Ihre Kollegin Tanja Motzkus ist seit neun Jahren im Team. „Wir zwei haben uns immer super gut verstanden“,...

  • wap
  • 22.04.20
Hanna Assiep ist Redaktionsassistentin bei der WAP.

Assiep auf Antwortsuche
Welchen Einfluss hat das Kontaktverbot?

Hanna Assiep ist Teil des Redaktionsteams der WAP und geht in der Krisenzeit auf die Suche nach Antworten auf Fragen, die Sie selbst umtreiben. Heute beschäftigt sie sich mit dem Thema Kontaktverbot. Seit Montag, 23. März, gilt in Deutschland ein umfangreiches Kontaktverbot, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und mindestens bis zum 3. Mai bleibt dies auch noch bestehen. Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit, redete unlängst sogar davon, dass das Kontaktverbot noch "über...

  • wap
  • 22.04.20
Corona-Karte des Ennepe-Ruhr-Kreis.
2 Bilder

74-jährige Schwelmerin verstirbt an Coronainfektion
Zahl der Todesfälle steigt auf acht im EN-Kreis

Der Ennepe-Ruhr-Kreis muss einen weiteren Corona-Todesfall vermelden. Im Wuppertaler Helios Klinikum ist eine 74-jährige Schwelmerin auf der Intensivstation verstorben. Damit steigt die Zahl der Opfer auf acht. Die weiteren aktuellen Zahlen (Stand Mittwoch, 15. April) lauten: 341 bestätigte Corona-Fälle, von diesen gelten 209 als genesen. Innerhalb eines Tages ist die Zahl der Bürger, bei denen das Virus nachgewiesen werden konnte, damit um 11 gestiegen. Stationär behandelt werden in...

  • wap
  • 16.04.20
 Klaus-Jürgen Benesch wollte eigentlich sich selbst für ein Selfie in Pose bringen, als der Fischreiher plötzlich landete und den Fokus auf sich zog. Sowas nennt man heutzutage "Fotobombe".
4 Bilder

WAP-Aktion "Tierisch lustig"
Federn, Fell und Fun!

Haben Sie auch tierisch lustige Fotos oder Videos? Dann immer her damit! Wir veröffentlichen die witzigsten Schnappschüsse in der WAP sowie online in unserer NachrichtenCommunity Lokalkompass.de und auf unserer neuen Facebookseite "WAP". Mitmachen geht ganz einfach: Foto oder Video an redaktion@wap-schwelm.de mit dem Betreff "Tierisch lustig" senden, Name und Wohnort nicht vergessen - das war es schon.

  • wap
  • 15.04.20
  •  1
Am Tag der geplanten Veranstaltung setzten einige AWO-Mitarbeiter ein Zeichen gegen Rassismus.

AWO gegen Rassismus
Zeichen gegen Rechts in Zeiten von Corona

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus wollte auch die AWO-EN ein klares und deutliches Zeichen gegen eine Bedrohung der freien Entfaltung der eigenen Persönlichkeit, dem selbstbestimmten Leben von Menschen sowie einer Gefährdung der Demokratie setzen. Geplant hatte man diesbezüglich einen großen Fachtag (unter anderem ein Vortrag des Bundestagsabgeordneten Helge Lindh zur Rhetorik der AfD im Bundestag) mit einer sich daran anschließenden Demonstration und Kundgebung in der...

  • wap
  • 11.04.20
Die achtjährige Fabienne liest leidenschaftlich gerne.

EIN BERICHT VON WAP-JUNIOR-REDAKTEURIN FABIENNE
"Lesen ist meine Leidenschaft"

Fabienne Gesse (8) aus Gevelsberg hat sich das Thema "Bücher" für die WAP-Aktion "WAP-Junior-Redakteur" ausgesucht. Hier ihr Bericht: "Ich liebe Bücher und lese gerne spannende Geschichten. Ich habe einen Büchereiausweis, damit kann ich mir immer Bücher ausleihen. Aber jetzt ist die Bücherei ja leider zu und ich schaue im Internet nach gebrauchten Büchern, da sie günstig sind und ich sie eh nur einmal lese und dann an meine Familie weitergebe. Ich hoffe, dass die Bücherei wieder...

  • wap
  • 10.04.20
  •  1
  •  1
 Gemeinsam waren die Kids der Familie Jäger aus Gevelsberg für die WAP sehr kreativ.

Erzählt uns was vom Pferd
Künstler Leon und WAP-Junior-Redakteurin Lara

Leon Jäger (7) aus Gevelsberg denkt wohl schon an das bevorstehende Osterfest und malte ein tolles Hasen-Bild. Seine Schwester Lara (9) malte nicht nur ein fantastisches Pferd, sondern schrieb noch die folgende, süße Geschichte dazu. Damit nimmt sie an der WAP-Junior-Redakteur-Aktion teil: "Es war einmal ein Pferd, es hieß Fee. Da es Frühlingsanfang war und Fee noch keine Freunde hatte, wollte sie auf die große schöne Blumenwiese. Fee spazierte den Weg entlang und war endlich da. Am...

  • wap
  • 10.04.20
 Auch für Bojan ist die Corona-Krise eine ungewöhnliche Situation. Für die WAP berichtet er darüber.

Ein Bericht von WAP-Junior-Redakteur Bojan
"Ich kann nicht mehr zur Schule"

Bojan Novakovic ist zwölf Jahre alt und berichtet aus Gevelsberg für die WAP von seinen Erfahrungen in der Corona-Krise. Damit nimmt er an der WAP-Junior-Redakteur-Aktion teil: "Ein Thema was mich bewegt? Ähm, das ist leicht in der Corona-Krise! Seit zwei Wochen hocke ich schon Zuhause rum und gehe nur ein bisschen am Tag in den Wald oder fahre Fahrrad. Es ist zwar schön mit meinen Eltern und Geschwistern raus zu gehen, aber ich kann nicht mehr zum Training, ich kann nicht mehr in die Schule...

  • wap
  • 10.04.20
#WirBleibenZuhause: Ein lustiges Bild für unserer Aktion von WAP-Leserin Jennifer Sander.

Mitmach-Aktion der WAP
Tierisch lustig

#WirBleibenZuhause: Das haben sich wohl auch diese beiden Hundis hinter die Schlappohren geschrieben. Marley und Lilly von Jennifer Sander aus Sprockhövel verhalten sich tierisch vorbildlich. Hoffentlich haben sie in ihrer neuen Bude nicht ihr Geschäft verrichtet, obwohl: Gilt das dann als Homeoffice? Haben Sie auch ein lustiges Bild ihres Haustieres und wollen es gerne in der WAP veröfffentlichen? Dann senden Sie es uns doch an redaktion@wap-schwelm.de.

  • wap
  • 08.04.20
Der Corona-Virus hat im EN-Kreis bereits drei Opfer gefordert.

Schwelmerin verliert den Kampf gegen Corona
Zwei weitere Todesfälle im EN-Kreis

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es zwei weitere Corona-Todesfälle. Am gestrigen Sonntag ist ein vorerkrankter 36-jähriger Mann im Wittener Marienhospital verstorben. Am heutigen Vormittag starb eine 74-jährige Schwelmerin im Helios-Klinikum in der Kreisstadt. Aufgrund einer chronischen Grunderkrankung zählte der Wittener wie bereits ein am 19. März verstorbener 58-jähriger Ennepetaler zur Risikogruppe.  "Zwei weitere Maile müssen wir Verwandten, Bekannten und Freunden die Kraft wünschen, die sie...

  • wap
  • 06.04.20

Beiträge zu LK-Gemeinschaft aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.