Stadtspiegel Herten / Marl - LK-Gemeinschaft

Beiträge zur Rubrik LK-Gemeinschaft

Jörg Bausch.

Westerholt: Das schönste Wochenende des Sommers

Das Westerholter Sommerfest ist einfach das schönste Argument zum Feiern. So wird es auch am kommenden Wochenende wieder sein, wenn die dicke Party zum bereits 28. Mal von der Werbe- und Interessengemeinschaft Westerholt ausgetragen wird. Am 25. und 26. August steigt die Fete in Zusammenarbeit mit der Werbe-Künstler-Veranstaltungsfirma Klare. Eröffnet wird das Fest am Samstag, 25.8., um 11 Uhr auf der Bühne gegenüber der Einmündung Grünstraße durch die WIW-Vorsitzenden Werner Schnieders...

  • Herten
  • 21.08.12
Und Prost! Die Zeit des Entkorkens ist gekommen.

Kanalfestival oder: Kanal voll - toll!

Donnerknipsel, jetzt hammse uns wieder. Standhaft haben wir uns die letzten Wochen (oder waren’s Tage, na gut, einen ganzen Tag...) gegen die dunklen Einflüsse der sinnlosen Feierlust gewehrt. Und nun erwischt uns der Frontalangriff der finsteren Party-Mächte. In Alt-Marl locken sie mit so blumigen Formulierungen wie der reifen Traube, dem edlen Tropfen und bringen es letztlich feist auf den Punkt - oder auf die Leber: Weinfest! In Datteln kennen die gar keine Hemmungen, sind noch...

  • Marl
  • 15.08.12
Das Foto der Woche trägt den Titel: Wie????????
39 Bilder

Foto der Woche 33: Alles mit Links?

Bei unserem spielerischen Wettbewerb zum "Foto der Woche" darf jeder mitmachen, der angemeldet ist. Eine Übersicht aller bisherigen Themen und der entsprechenden Fotos gibt es hier. Das Thema der aktuellen Woche lautet ALLES MIT LINKS? Seit dem Jahr 1976 ist der 13. August der internationale Linkshändertag. Aber wie läßt sich das Thema "links" fotografisch umsetzen? Linkshändig, linksrheinisch, Links im WWW, Pullover auf links?... Eurer Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Mit Recht....

  • Essen-Süd
  • 13.08.12
  •  13
Was war Euer Highlight der Woche?

Friday Five: Katzen, Schützen, Ballons, Asbest und Musik

Man glaubt es kaum, aber am Mittwoch war "Weltkatzentag" - die Community feierte das mit einer großen Foto-Galerie. Die Cranger KIrmes ist weitläufig bekannt, aber auch den Cranger Umzug sollte man sich ansehen: hier sind die Fotos. Asbest ist wieder da: Das zeigt zumindest dieser aktuelle Bericht über die Renovierung von Altbau-Beständen. Heiße Luft gab's diese Woche in Wesel: auf dem Flugplatz Römerwardt war Ballonglühen angesagt. Am Donnerstag eröffnete das Haldern Pop-Festival...

  • Essen-Süd
  • 10.08.12
  •  3
Ist die Katze so gesund wie Bruni, ist sie meistens auch gut bei Stimme. Am 8. August wird der Internationale Tag der Katze gefeiert.

Volkslieder, Katzenmusik und Gedenktage

Ob beim Volkslieder-Singen des Heimatvereins Marl am Sonntag um 16 Uhr in der Museumsscheune am Volkspark auch moderne Volksmusik zum Zuge kommt? Hits von Herbert Grönemeyer oder Marius Müller-Westernhagen kann praktisch jeder mitschmettern. Das nenne ich moderne Volksmusik, obwohl sich die beiden Herren wahrscheinlich nicht als Volksbarden verstehen. Für Ernst-Mosch-Fans macht Westernhagen vermutlich Katzenmusik. Übrigens ist der 8. August ist der internationale Tag der Katzen. Miau! Was...

  • Marl
  • 08.08.12

Glosse: Der König kehrt zurück

Am Anfang habe ich gedacht, ich könnte mich dran gewöhnen: jeden Abend bis in die Puppen irgendeine exotische Sportart in der Glotze, morgens vor der Arbeit schnell noch Medaillenzählen - Olympia hätte von mir aus das ganze Jahr über gehen können. Mittlerweile sehe ich aber bereits den König aus dem Exil zurückkehren. Seine Vorboten haben am Wochenende zum ersten Mal wieder das Feld gepflügt - in Duisburg, Berlin und Bochum - und schon ganz bald ist er selber da. Und, wenn König...

  • Herten
  • 07.08.12

Olympia extrem: Gold, Gold, Gold...

Die Wochen der Ringe prägen derzeit das alltägliche Leben des gemeinen, aber erst recht speziellen Sportfans. Fünf als Synonym für die Spiele der Jugend und den olympischen Gedanken: „Dabeisein ist alles“. Und zwei tiefe um die Augen für das Stehvermögen der unverwüstlichen Extremsportler vor der Flimmerkiste. Auch wenn die deutschen Edelmetall-Schürfer in London noch immer auf keine ergiebige Gold-Ader gestoßen sind, ist die Durchhalte-Mentalität der TV-Couch-Potatoes allemal goldwürdig:...

  • Marl
  • 01.08.12
Xerxes, der Herrscher über Helden ist nur in diesem Zustand zu ertragen.

Herrscher über Helden herrscht auch über mich

Alle haben nach ihm geschrien, jetzt ist er da: Doch ich wollte Xerxes (was‘n Name), Mister Hochdruckgebiet, nicht. Nicht jetzt! Denn nichts ist schlimmer, als wenn man mit Xerxes morgens aus der Haustür geht und abends mit dem heißen Sonnen-Feger ins Bett fällt. Obwohl: Xerxes (heißt ehrlich: Herrscher über Helden) ist in seinem ganzen Erscheinungsbild ein wahrhaftiges Geschenk des Himmels, ein echter Sonnenschein, ein Strahlemann, den man nie wieder ziehen lassen möchte. Außer,...

  • Marl
  • 25.07.12

Glosse: Ein Fall für Sherlock

Ein Fall für Sherlock Seiffert... Dass Socken verschwinden, kommt ja schon einmal vor. Aber ich weiß genau, dass ich ihn im Wohnzimmer ausgezogen und auf meine Schuhe gelegt hatte. Am anderen Morgen war er weg, eine Etage tiefer wurde er kurzzeitig auf dem Boden erspäht. Einen Tag später kommt ein Anruf von der Frau Untermieter: „Wir haben in unserem Schlafzimmer einen Socken gefunden, der uns nicht gehört!!“ Alarm! Wie kommt er dahin? Ehebruch? Mitnichten. Die Lösung ist so verrückt wie...

  • Herten
  • 24.07.12
Was für ein herrlicher (eiskalter) Sommer.

Ich krieg' Zitteranfälle bei Iglo-Werbung

Ich schaff‘ nicht mehr, ich krieg‘ schon Zitteranfälle bei Iglo-Werbung. Hochdruckgebiete aller Länder vereinigt Euch, erlöset mich von meinen Frostbeulen wie Schwimmhäuten und führet mich nicht in Versuchung, eher gestern als heute eine Reise mit Sonnenbrand-Garantie zu buchen. Denn jeden Morgen komm‘ ich nichts Böses ahnend schlaftrunken aus den warmen Puschen durch die Tür gewackelt - da erwischt’s mich eiskalt. Doch mein Bio-Rhythmus gibt andere Signale, schickt mich wieder zum...

  • Marl
  • 20.07.12

Glosse: Über den Wolken

Drachen oder Windvogel - wenn dieses Thema in meinem Elternhaus aufs Tapet kommt, ziehe ich schnell die Ohren ein. Wenn es um Begrifflichkeiten geht, kann meine Mutter leicht zum Drachen werden, obwohl (oder gerade), weil sie darauf besteht, dass es Windvogel heißt. Mein Vater hingegen behauptet stoisch, es würde Drachen heißen. Selbst eine knallharte Recherche ihres Journalistensohnes (Windvogel auf jeden Fall richtig, Drachen eher regional, aber auch in Ordnung) kann die beiden in dieser...

  • Herten
  • 17.07.12

Freitag, der 13.: Der Horror droht erneut

Freitag, der 13. droht zum dritten Mal in diesem Jahr. Das Datum, an dem sich Pech und Unglück hämisch die Bälle zuspielen, die Hinterlist des Tages längst unter der Bettdecke lauert und nur darauf wartet, dass die Ungläubigen blauäugig den Fuß aus den Federn setzen. Gegen dieses Unheil gibt’s keinen Zauberspruch, dagegen kann man sich nur durch gnadenloses Abhärten wappnen. Wie? Ganz einfach! Man provoziert das Pech, kitzelt es förmlich heraus. Wochen vorher, immer wieder. Und: es...

  • Marl
  • 13.07.12

Hupkonzerte auch ohne EM

Jetzt haben wir es wirklich geschafft! Nein, leider mal wieder nicht den EM-Pott aus der ukrainischen Hitze in den deutschen Grönland-Sommer zu schmuggeln, dafür entpuppten sich die Löw-Galopper im entscheidenden Moment als eingeschüchterte und lahmende Fohlen, die die Gipfelbesteigung fast schon stoisch verweigerten. Aber egal, jetzt geht es um ganz handfeste Marler Belange. Einen Monat lang, während das Leder der Begierde im östlichen Teil Europas rauf und runter rollte, stürmten hier...

  • Marl
  • 06.07.12
Ein Virus, der so schön sein kann, darf nicht aufgehalten werden: Das Dauergrinsen soll zumindest bis Sonntag zum Finale bleiben.

EM 2012: Iatlienisches Experten-Team will uns vom Dauergrinsen heilen

Wo soll das noch hinführen? Jetzt halten uns schon die südländischen Rhythmus-Djangos für temperamentvoll und unsere Kicker für Ball-Tänzer. Wir, die den Stock im Hintern förmlich entdeckt haben, nicht nur diese Körper-, sondern auch diese Geistes-Haltung zu einer Art kulturellen Gut kultiviert haben, werden plötzlich als grinsende Hüpfdolen auf offener Straße geoutet. Und wir sollen sogar Fußball-Jungs zur EM geschickt haben, die nicht wie Panzer über den Rasen rollen, sondern die mit dem...

  • Marl
  • 27.06.12

Glosse: Mündlicher Missbrauch

Ich bin ja durchaus ein Freund von Anglizismen, wenn sie Sinn machen. Natürlich gibt es für fast jedes englische Wort ein deutsches. Doch ab und an darf und muss es auch schon einmal ein Internet-Browser, Mailprogramm oder von mir aus auch ein Public Viewing sein. Wenn ein Fernsehkommentator jedoch von einem „Mismatch“ spricht und einfach meint, dass etwas nicht gut zusammenpasst, geht mir die Hutschnur hoch. Das ist einfach „brainless“ und sollte ihm im „Briefing“ deutlich unter die Nase...

  • Herten
  • 26.06.12
Und es gewinnen immer die Deutschen - selbst beim Balkonschmücken...

Am Ende gewinnen immer die Deutschen

Der Puls rast, die Beine flattern wie Papier im Sturm, der Körper vibriert, als stünde er vor einem Vulkanausbruch. Das kann nur eine Krankheit sein: Fußball-Fieber, jenseits der 42 Grad - aber nicht lebensgefährlich. Die pure Vorfreude. Und die hält noch genau bis heute Abend 20.45 Uhr. Dann befällt der nächste Virus die Leder-Enthusiasten: Spannung wie in einem Elektrizitätswerk. Bleibt zu hoffen, dass nach 90 Minuten nicht wirklich ernsthafte Auswirkungen folgen. Wie die pure...

  • Marl
  • 13.06.12

Glosse: Unöffentliches Public Viewing

Der Rasen ist gemäht, Unkraut gezupft, und auch die Sitzecke habe ich bereits in den Garten befördert. Das EM-Studio ist eingerichtet. So wirklich public wird mein Viewing mit geladenen Gästen natürlich nicht, aber mit Hilfe der ollen Vuvuzela von vor zwei Jahren sorgen wir trotzdem für Fanmeilenstimmung. Petrus ist auch eingeladen, das Wetter wird prima werden. Ich glaube auch fest ein wenig an den Einzug ins Finale, und da wird dann auch gewonnen - trotz der ganzen Bayern im Team. Das...

  • Herten
  • 06.06.12
Fußball ist einfach die schönste Nebensache der Welt, gell. Stadtspiegel

Vom Fußball und neuen Hüften

Nicht mehr lange, dann sitzen wir wieder einträchtig vor der großen Leinwand, lassen uns von der Europameisterschaft mit dem Fußball-Virus infizieren. Und wetten, wir werden reichlich viele Fouls sehen, Knochenverletzungen inklusive? Zu den Events rund ums liebe Leder gibt es auch immer Lieder. Was hat Shakira in den Charts abgeräumt, 2006 und 2010 bei den Fußball-Weltmeisterschaften. Schön fand ich besonders ihre Eröffnung der WM in Deutschland mit dem Song „(My) Hips don‘t lie.“...

  • Herten
  • 30.05.12

EM: Endlich jubeln, jubeln, jubeln...

Die Zeiten für Leder traumatisierte Profi-Fernseh-Fußballer sind schwer. Ich brauch‘ nach dem tränendurchgeweichten Champions-League-Desaster dringend ein ultimatives Erfolgserlebnis. Und ich habe keinen Zweifel, es naht: 14 Mal schlafen, dann werden mich die Jogi-Jünger aus dem tiefen Tal der Verzweiflung erlösen. Hoffe ich! Denn es könnte sein, dass nach der Pleite der deutschen Vereins-Mannschaften auf der Europabühne die EM auch eine Pleite wird. Natürlich nicht für die Uefa,...

  • Marl
  • 23.05.12

Albtraum Vattertag

Diese Frage stelle ich nicht, weil ich eher der männlichen Linie der Geschlechter zuzuordnen bin, sie interessiert mich einfach aus ganz persönlichen, privaten Gründen: Wieso gibt’s einen Unterschied zwischen Muttertag und Vatertag? Zwei Wörter, die sich ähneln, die aber so unterschiedlich vom Inhalt sind wie ein Feiertag und ein Arbeitstag. Klartext: Die Welt ist hart - aber ungerecht. Während Mama morgens mit säuselnder Stimme von ihren Liebsten aus dem Bett gelockt wird und sich an...

  • Marl
  • 16.05.12

Ungeahnte Möglichkeiten

Ungewohnte Gemeinsamkeiten entdeckten mein Kollege und ich neulich. „Panini, da stehe ich voll drauf“, flüstert er mir in der Mittagspause zu, und sofort eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten, denn ich sammle gerade zur Europameisterschaft die berühmten Klebebildchen. „Tausche Schweinsteiger gegen Huntelaar oder Irland gegen Schweden“, schlage ich ihm vor, doch er blickt mir nur mit einem Fragezeichen andeutendem Gesichtsausdruck entgegen. „Sag nicht, du bist schon voll“, frage ich entsetzt,...

  • Herten
  • 15.05.12
Hier droht kein Zoff: Denn die zuckersüße Zoe (li.) würde den Mamatag von Nadine nie vergessen. Denn für Zoe ist momentan noch jeder Tag Muttertag.

Muttertag: Rache kann fürchterlich sein

Diesen Termin sollten Sie sich lieber fett markieren: Sonntag ist Mama-Tag. Zwar tun einige weibliche Exemplare desinteressiert, aber in Wirklichkeit ist dieser Tag in ihren Köpfen wie tätowiert. Wer’s nicht glaubt, kann die Probe aufs Exempel machen. Aber: Vorsicht! Nur auf eigene Gefahr. Denn wenn Sie so tun, als würden Sie diesen Tag der unterwürfigen Dankbarkeit vergessen haben, kann Ihnen noch nicht einmal eine Oscar reif vorgetäuschte Amnesie helfen. Und selbst die Wahrheit, Sie...

  • Marl
  • 10.05.12

Spannung für Mutti

Keine Toffifees, keine Toffifees!! Die schmecken (mir) zwar super, aber: Keine Toffifees! Ich muss es mir immer ins Hirn hämmern, wenn der Muttertag ansteht. Meine Mutter hasst diese Art Süßigkeiten, was mich nicht abhält, sie immer wieder zu verschenken (neben dem obligatorischen Krimi). Warum? Fragen Sie mich etwas Leichteres. Ich scheine an kurzfristiger Muttertagsgeschenkalzheimer zu leiden. Wobei... je länger ich drüber nachdenke, was ich ihr nicht schenken darf, schwindet die...

  • Herten
  • 08.05.12

Sonntags „auffem“ Platz

Erste Entzugserscheinungen stellten sich Sonntag um 15.30 Uhr ein: Kein Bundesligaspiel, weil an den letzten beiden Spieltagen alle Matches gleichzeitig sein müssen. Die zweite Liga um 13 Uhr half, aber eben nur bis 15 Uhr. Fatalistische Gedanken flitzen durch den Kopf: Was mache ich nach dem 34. Spieltag? Kurz nachgedacht und in der Vergangenheit gekramt. Sonntags... da war doch was? Genau: Amateurfußball mit ganz viel Lokalkolorit. Und, wenn die feinen Herren Profis einfach pausieren, werde...

  • Herten
  • 30.04.12
  •  2

Beiträge zu LK-Gemeinschaft aus