Unna-Massen: Polizei hat die Lage unter Kontrolle
Flüchtlinge wollten trotz Quarantäne die Einrichtung verlassen

Die Polizei hat die Lage mittlerweile unter Kontrolle. Fotos: privat
3Bilder
  • Die Polizei hat die Lage mittlerweile unter Kontrolle. Fotos: privat
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Großeinsatz in der Erstaufnahmeeinrichtung in Unna-Massen.
  • Großeinsatz in der Erstaufnahmeeinrichtung in Unna-Massen.
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

In Unna-Massen ist zur Stunde ein Polizeieinsatz in der Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete beendet worden. Ein neuer Corona-Fall sorgte für Aufregung in den Mittagsstunden.
Rund 350 Bewohner befinden sich seit zwei Wochen in Quarantäne. Am morgigen Dienstag wäre die Maßnahme beendet gewesen, doch nun muss die Quarantäne um weitere 14 Tage verlängert werden. 
Das wollten viele Bewohner nicht hinnehmen und machten lauthals ihren Unmut kund. Rund 35 Personen drohten damit, das Gelände zu verlassen. 
Die Lage sei nun aber unter Kontrolle, so ein Polizeisprecher. Auch in der letzten Woche soll es wohl Verstöße gegen die Verordnung gegeben haben. Einige Personen seien über einen Zaun geklettert.
Seit dem 13. Oktober befinden sich die Bewohner der Häuser in Quarantäne. Insgesamt seien in der Erstaufnahmeeinrichtung vier Corona-Fälle dem Kreisgesundheitsamt gemeldet worden.
Die Nerven der Bewohner liegen blank. Augenzeugen berichteten von einem Tumult und einem wütenden Aufstand. "Die Menschen wollen sich nicht länger einsperren lassen", meint ein Zeuge gegenüber dem Stadtspiegel. Jede Woche gäbe es mehr und mehr Infizierte.

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen