So sieht die gefährliche Bananenspinne aus
Hamm: Eine angeblich giftige Spinne sorgte für Aufregung im Verteilzentrum

Einem Spinnen-Experten gelang es, das Krabbeltier lebend einzufangen. Foto: LK-Archiv
  • Einem Spinnen-Experten gelang es, das Krabbeltier lebend einzufangen. Foto: LK-Archiv
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

+++Update, 2. Mai, 14.30 Uhr +++: Laut eines WDR-Berichtes soll die angebliche Bananenspinne, die am gestrigen Mittwoch in einem Verteilzentrum in Hamm-Rhynern entdeckt wurde, sich als harmlose Riesenkrabbenspinne entpuppt haben.  Das Tropeninstitut in Hamburg schien das zu bestätigen.

Erstmeldung:
Eine aus Südamerika verschiffte Bananenspinne sorgte am Mittwochnachmittag (1. Mai) in einem Verteilzentrum für Lebensmittelmärkte in Hamm-Rhynern für Aufregung.

Ein Lagerarbeiter sah das Tier zufällig in einer Halle des Logistikzentrums herumkrabbeln.
Diese Spinnenart ist in der Lage, einen Menschen mit einem einzigen Biss zu töten. Daher wurde umgehend die Feuerwehr und die Polizei alarmiert.

Halle evakuiert

Die betroffene Lagerhalle musste  geräumt werden. Einem zu Hilfe gerufenen Spinnen-Experten gelang es dann, das Krabbeltier lebend einzufangen. Es wird nun zur weiterer Untersuchung in ein Hamburger Tropeninstitut gebracht. Ersten Ermittlungen zufolge sei das Tier in einer Kiste Bananen nach Hamm gelangt, welche für einen Supermarkt bestimmt war.

Hochgiftig

Im Rhynener Lager keimte bei den Mitarbeitern schnell der Verdacht auf, dass es sich um eine südamerikanische Wanderspinne, besser auch als Bananenspinne bekannt, handeln könnte.
Diese Tierchen, die in manchen Fällen in Bananenkisten nach Europa gelangen, gelten als sehr aggressiv und hochgiftig. Zum Glück wurde bei diesem Vorfall niemand verletzt.

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

26 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen