Entfernung falsch eingeschätzt
Überholmanöver fordert vier Verletzte

Der 19-Jähriger schätze beim Überholvorgang die Entfernung schlecht ein und kollidierte mit einem LKW. Symbolfoto: Archiv
  • Der 19-Jähriger schätze beim Überholvorgang die Entfernung schlecht ein und kollidierte mit einem LKW. Symbolfoto: Archiv
  • hochgeladen von Carolin Plachetka

Vier leichtverletzte Personen sind die Folge eines Verkehrsunfalls am Donnerstagnachmittag, 6. Juni.

Bönen. Ein 19-jähriger junger Mann aus Iserlohn fuhr gegen 13.30 Uhr mit seinem VW auf der Edisonstraße in Richtung Rhynern. Kurz hinter der Einmündung "Zur Grünen Aue" wollte er den vor ihm fahrenden LKW des 40-jährigen Bielefelders überholen. Dabei schätzte er nach eigenen Angaben die Entfernung zum entgegenkommenden Suzuki der 28-jährigen Frau aus Kamen falsch ein. Er versuchte wieder hinter dem LKW einzuscheren. Das gelang ihm nicht, denn er kollidierte mit diesem. Dadurch wurde er auf die Gegenfahrbahn gedrückt, stieß mit dem Suzuki zusammen und anschließend noch einmal mit dem LKW. Erst danach kamen die Fahrzeuge zum Stehen. Der 19-Jährige, die 28-Jährige und deren beide Mitfahrerinnen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der VW und der Suzuki wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.
Der geschätzte Sachschaden liegt bei etwa 6.300 Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen