Kamen: Schwerer Raub auf Haus Dellwig und mehrere Einbrüche geklärt
Zwei Täter in U-Haft, einer noch flüchtig

Zwei der drei Täter sind gefasst. Symbolfoto: LK-Archiv
  • Zwei der drei Täter sind gefasst. Symbolfoto: LK-Archiv
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Der schwere Raub auf Haus Dellwig in der Kamener Innenstadt am letzten Mittwoch (wir berichteten) ist geklärt. Bereits zwei Tage nach der Tat konnte die Kriminalpolizei in Kamen zwei der drei Täter festnehmen.
Ein Hinweis aus der Bevölkerung führte die Ermittler zunächst auf die Fährte eines 21-jährigen Kameners, der Diebesgut aus Einbrüchen an ein Fitnessstudio an der Gutenbergstraße verkaufen wollte.
Im Rahmen einer Hausdurchsuchung konnte bei ihm Diebesgut gefunden werden. In der Wohnung hielt sich außerdem ein 23-jähriger Kamener ohne festen Wohnsitz auf, der in den Fokus der Ermittlungen geriet. Beide wurden festgenommen und zeigten geständig. Jetzt fehlt noch der dritte Mann.
Sie räumten zunächst beide ein, gemeinschaftlich folgende Einbruchdiebstähle begangen zu haben:

- Einbrüche in ein Fitnessstudio und zwei Vereinsheime in der
Nacht vom 02.01. auf den 03.01.2019 in Kamen, Gutenbergstraße.
- Zwei weitere Einbrüche in dasselbe Fitnessstudio am 09./ 10.01
und 10./11.2019
- Einbruch in ein Motorradgeschäft am 12.01.2019 in Bergkamen,
Hüchtstraße.
Der 23-jährige gestand außerdem, einen Einbruch in der Nacht vom 6. auf den 7. Januar in die Indoor-Spielhalle in Bergkamen, gemeinsam mit zwei anderen Männern, begangen zu haben.
Aufgrund der im Rahmen der Durchsuchung gefundener Beweismittel wurde dem 23-jährigen darüber hinaus der schwere Raub auf das Haus Dellwig in Kamen vorgehalten. Auch hierzu legte er ein umfangreiches Geständnis ab und benannte seine beiden Mittäter.
Ein 30-jähriger Mann aus Kamen, der außerdem an dem Einbruch in die Indoor-Spielhalle beteiligt gewesen sein soll, konnte daraufhin noch am Abend festgenommen werden. Der dritte Tatverdächtige, ein weiterer 23-jähriger Deutscher ohne festen Wohnsitz ist derzeit flüchtig.
Gegen die 23- und 30-jährigen Männer wurde am Samstag, den 19.01.2019, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund durch den zuständigen Richter des Amtsgerichtes Kamen Haftbefehl erlassen.

Mindestens 5 Jahre Gefängnis

Sie erwartet aufgrund der schwere der Tat eine Freiheitsstrafe von nicht unter fünf Jahren.
Der 21-jährige wurde mangels Haftgründen nach seiner polizeilichen Vernehmung entlassen.
Die Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Straftäter dauern noch an.
Im Rahmen der weiteren Ermittlungen ergab sich im Zusammenhang mit dem schweren Raub außerdem noch ein Tatverdacht gegen einen 18-jährigen aus Kamen, dessen genaue Tatbeteiligung noch nicht abschließend geklärt ist.
Dieser steht ebenfalls in Verdacht an dem Einbruch in die Indoor-Spielhalle beteiligt gewesen zu sein.

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.