„Colours of Europe Award“
Auszeichnung für die Stadt Kamen

Die Organisatoren hinter dem Europa-Engagment in Kamen (v.l.): Pierre Kerdoncuff (Montreuil-Juigné), Brigitte Dubois (Montreuil-Juigné), Philippe Landreau (Montreuil-Juigné), Katja Herbold (Stadt Kamen), Jutta Eickelpasch (Umweltberatung der Verbraucherzentrale) und Anja Weiss (Foodsharing). Foto: Stadt Kamen
  • Die Organisatoren hinter dem Europa-Engagment in Kamen (v.l.): Pierre Kerdoncuff (Montreuil-Juigné), Brigitte Dubois (Montreuil-Juigné), Philippe Landreau (Montreuil-Juigné), Katja Herbold (Stadt Kamen), Jutta Eickelpasch (Umweltberatung der Verbraucherzentrale) und Anja Weiss (Foodsharing). Foto: Stadt Kamen
  • hochgeladen von Carolin Plachetka

Einen Tag vor Deutschlands EU-Ratspräsidentschaft am Mittwoch, 1. Juli, überbrachte Martin Schulz, als Vorsitzender des Vereins „Tu was für Europa“ Bürgermeisterin Elke Kappen telefonisch die freudige Nachricht, dass das Kamener Partnerschaftsprojekt „Klimaschutz kennt keine Grenzen“ für beispielhaftes Europa-Engagement der Stadt Kamen mit dem „Colours of Europe Award“ ausgezeichnet wird.

Kamen. Europa steht derzeit bei den Menschen nicht unbedingt im Mittelpunkt. Im vergangenen Jahr gründete sich daher der gemeinnützige, überparteiliche Verein „Tu was für Europa“. Unter dem Motto: „Lasst uns gemeinsam etwas für Europa tun!“ wurden verschiedene Wettbewerbe und Aktionen ins Leben gerufen, u.a. der „Colours of Europe Award“. Kommunen mit weniger als 50.000 Einwohnern soll mit diesem Preis eine Plattform für ihr Europaengagement gegeben werden.
Das Kamener Projekt „Klimaschutz kennt keine Grenzen“ ist eine Kooperation der Stadt Kamen mit der Umweltberatung der Verbraucherzentrale Kamen. Im Jahr 2017 fand eine Tauschparty für gebrauchte Kinderkleidung und Spielwaren mit Familien aus den Partnerstädten Ängelholm/Schweden, Sulecin/Polen und Kamen mit Fair-Trade-Café und Kinderaktionen im SportCentreum Kamen-Kaiserau statt.
Aufgrund des großen Erfolges entstand die Idee zu einem deutsch-französischen Nachhaltigkeitstag nach ähnlichem Muster mit Teilnehmenden aus Montreuil-Juigné/Frankreich und Kamen.
Am 29. Februar führte Umweltberaterin Jutta Eickelpasch rund 50 Teilnehmende durch die Mitmach-Ausstellung „Einfach machen“ in den Räumen der VHS, es wurde gemeinsam regional gekocht, zwischendurch gab es gerettete Lebensmittel, Kaffee und Gebäck aus Fairem Handel am Recycling-Basteltisch wurde gewerkelt und die französischen Umweltaktivisten informierten über Kochen mit Lebensmittelresten und Maßnahmen zur Müllvermeidung. Höhepunkt der Aktion war eine Tauschaktion für Dekorationsartikel, ausrangierte Haushaltsgegenstände und Modeschmuck. Mehr als 300 Teile wechselten den Besitzer. Die Reste der Aktion wurden an ein Sozialkaufhaus gespendet.
Die Jury bestehend aus Monika Grütters, Staatsministerin im Bundeskanzleramt, dem SPIEGEL-Journalisten Nils Minkmar, dem Fußballer Neven Subotic, der Oberbürgermeisterin von Chemnitz, Barbara Ludwig, der Vorsitzenden der Bundesvereinigung für City- und Stadtmarketing, Bernadette Spinnen und dem Geschäftsführer von Scholz & Friends Agenda, Stefan Wegner war von der Beispielhaftigkeit des Kamener Projektesüberzeugt.
Mit der Auszeichnung, die mit einer speziell für Kamen designten Europaflagge und einem Preisgeld von 5.000 € dotiert ist, soll Kamen in den bundesweiten Fokus rücken und Beispiel für attraktives Engagement für Europa für andere Kommunen werden. Kamen erhält mit dieser Auszeichnung eine Einladung zu einem Netzwerkworkshop mit international renommierten Expertinnen und Experten aus Marketing, Politik und Kommunikation.
Eine Delegation aus Kamen wird zum Netzwerkworkshop und zur feierlichen Preisverleihung Mitte Oktober nach Berlin reisen.

Autor:

Carolin Plachetka aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen