Mit Video: Interview mit Kayef vor dem Schulhofkonzert
Erst Schule, dann YouTube und schließlich Popstar

Kayef begeisterte beim Schulhofkonzert am Ursulinengymnasium in Werl die Schüler. Fotos (15) & Video: Finja Jungvogel
15Bilder
  • Kayef begeisterte beim Schulhofkonzert am Ursulinengymnasium in Werl die Schüler. Fotos (15) & Video: Finja Jungvogel
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Nachwuchs-Reporterin Finja Jungvogel (11) bat Rapper Kayef, vor einem Schulhof-Konzert in Werl, um ein Interview. Der bekannte YouTuber ließ sich nicht lange bitten und stand für alle Fragen Rede und Antwort. 

Wie gefällt Dir unsere Schule, Kayef ?
Kayef: „Ich finde Eure Schule sehr schön, vor allem diese alten Türen.“

Welche Schule hast Du besucht?
Kayef: „Ich war auf der Anne-Frank-Realschule in Düsseldorf. Dort ging auch meine Mutter schon zur Schule.“

Was waren damals Deine Lieblings- bzw. Hassfächer in der Schule?
Kayef: „Hassfach definitiv Mathe (lacht) und meine Lieblingsfächer waren
Musik, Informatik und Englisch.“

An welche Schülerstreiche kannst Du Dich erinnern?
Kayef: „An einen kann ich mich ziemlich gut erinnern und zwar haben ein Freund und ich uns mal im Klassenschrank versteckt. Mitten in der Stunde sind wir dann raus gesprungen. Das gab Ärger, wir hatten dann aber auch den Rest des Tages frei.“

War die Schulzeit schön?
Kayef: „Ja, einmal war ich sogar Klassensprecher, weil ich es irgendwie geschafft hatte, dass die ganze Klasse mich gewählt hatte. Welche Entscheidungen ich in diesem Amt getroffen habe, weiß ich glücklicherweise nicht mehr. Am liebsten saß ich natürlich in der letzten Reihe!“ (lacht)

Woher hattest Du die Motivation, Musik zu machen?
Kayef: „Durch meine Familie. Da meine Familie sehr musikalisch ist, wurde es mir vielleicht in die Wiege gelegt. Dann habe ich in der sechsten Klasse zu singen angefangen, so als Hobby. Später kam dann „YouTube“, wo ich erstmals etwas hochgeladen habe.“

Wie kamst Du auf die Idee, mit „YouTube“ anzufangen?
Kayef: „Das hat sich so ergeben. Ich hatte einfach Lust dazu. 2010 habe ich meinen Kanal eröffnet.“

Was war Dein peinlichstes Erlebnis bei einem Auftritt?
Kayef: „Die Frage ist hart! (lacht) Mir ist einmal das Mikrofon hingefallen, aber ich glaube, das hat niemand so richtig bemerkt.“

Welche Bedeutung haben deine ganzen Tattoos?
Kayef: „Ehrlich gesagt, weiß ich es selber nicht.“

Wer ist dein Vorbild?
Kayef: „Das ist mein Vater.“

Im letzten Jahr machte Nachwuchs-Reporterin Finja ein Interview mit NAMIKA.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen