Am 25. November ist Eröffnung
Neues bei der Winterwelt in Kamen

Die Ausweitung des Eisstockschießens auf nun zwölf Vorrundenspieltage zuzüglich dem Finalspieltag am 20. Dezember gehört zu den wichtigsten Veränderungen. Archiv-Foto: Jungvogel
  • Die Ausweitung des Eisstockschießens auf nun zwölf Vorrundenspieltage zuzüglich dem Finalspieltag am 20. Dezember gehört zu den wichtigsten Veränderungen. Archiv-Foto: Jungvogel
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Bald ist es wieder soweit: Am Montag, 25. November, startet die 9. Auflage der Kamener Winterwelt. Wie die Organisatoren schildern, sind die Planungen abgeschlossen.
Auch die diesjährige Winterwelt bietet wieder einige Neuerungen. 
„Die Ausweitung des Eisstockschießens auf nun zwölf Vorrundenspieltage zuzüglich dem Finalspieltag am 20. Dezember gehört sicherlich zu den wichtigsten Veränderungen“, so Ingelore Peppmeier, Beigeordnete der Stadt Kamen. Mittelpunkt der Winterwelt ist die Eisbahn, die in der Vorweihnachtszeit eben nicht nur zum Eislaufen einlädt. So erfreute sich in der Vergangenheit das GSW Eisstockschießen mit steigender Teilnehmernachfrage einer wachsenden Beliebtheit. „Die Ausweitung des Turniers auf 180 Teams an vier Spieltagen pro Woche ist eine logische Folge“, sagt Peppmeier.

Dies führt dazu, das Bühnenprogramm auf die Wochenenden zu konzentrieren. Bis nach Weihnachten werden unter anderem 4You, Cover Company, Kruse + Blanke, Das Quadrat, Michael van Merwyk und Fabian Rosmaity auf der Sparkasse UnnaKamen-Winterweltbühne mit einem abwechslungsreichen Programm dem Publikum einheizen.

Wieder auf dem Programm stehen dank der Initiative der Sponsoren erneut die beliebten Formate „Fashion on the Rocks“ am 28.November und der Antenne Unna-Winterwelt-Tag am 7. Dezember.

Der traditionelle Barbaratag am 4. Dezember und das Bodenfeuerwerk „Kamen im Feuerzauber“ – in diesem Jahr am 6. Dezember – werden ebenso stattfinden wie die Familien-Adventsonntage mit freiem Eislaufen und Chorgesang durch die Schul- und Kinderchöre. Ebenso dürfen sich die Besucher auf die FZ-Weihnachtsshow des Jugendfreizeitzentrums und die Nikolausveranstaltung der Stadt Kamen freuen.

Eine weitere Neuerung bringt der Aufbau der Winterwelt. Der Gastronomie-Partner der letzten Jahre, die Emotions-Event-Service GmbH mit Michael Glöckner, hat ein neues Gastronomiekonzept entwickelt. Nach dem Motto „aus Zwei mach Eins“ wird es in diesem Jahr eine offenere Variante der Almhütte geben. Eine überdachte, aber offene Thekenanlage mit großzügiger Terrasse gewährt den Blick auf die Eisbahn und gleichzeitig die Möglichkeit, in gemütlicher Atmosphäre bei einem Warm- oder Kaltgetränk in geselliger Runde zusammenzusitzen und dem Treiben auf dem weihnachtlich gestalteten Marktplatz zuzusehen. Darüber hinaus steht ein geschlossener Bereich zur Verfügung, der bis zu 20 Personen Platz bietet. Die Winterwelt-Bühne wird in diesem Jahr am ehemaligen Standort der Schirmbar aufgebaut. So kann dem Wunsch Rechnung getragen werden, den Fußgängerüberweg vor dem Hotel Stadt Kamen begehbar zu halten.

Mit dem Aufbau eines Kinderkarussells realisieren die Organisatoren in diesem Jahr einen in der Vergangenheit vielfach geäußerten Wunsch. Selbstverständlich sind bei den Planungen die erforderlichen Sicherheitsanforderungen berücksichtigt worden. Bleibt nur die Hoffnung auf gutes Wetter: Nach zwei ziemlich verregneten Winterwelten setzen die Verantwortlichen in diesem Jahr auf ein Einsehen des Wettergottes. Weitere Infos zum diesjährigen Programm unter www.kamener-winterwelt.de.Die Ausweitung des Eisstockschießens auf nun zwölf Vorrundenspieltage zuzüglich dem Finalspieltag am 20. Dezember gehört sicherlich: zu den wichtigsten Veränderungen

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen