Stadt bereitet Strafantrag vor: Junge Straßen- und Parkbäume zerstört
Rohe Gewalt: Zwei Linden umgetreten und Baumkronen gekappt

Am Galgenberg wurden zwei Linden einfach umgetreten.
  • Am Galgenberg wurden zwei Linden einfach umgetreten.
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

 Ärger und Unverständnis bei der Stadtverwaltung haben zwei Attacken auf noch junge Bäume in Kamen ausgelöst. So wurden zwei Felsenbirnen, die erst vor einem Jahr im städtischen Straßenraum vor den Häusern Gertrud-Bäumer-Str. 25/26 gepflanzt wurden, nicht fachgerecht und unerlaubt mit einer Astschere oder Säge bearbeitet. Unbekannte Täter brachen zudem am Galgenberg zwei junge Linden ab.

Weshalb die Baumkronen an der Gertrud-Bäumer-Straße gekappt wurden, ist unklar. Eine Mutmaßung ist, dass jemand Sorge gehabt hat, die neuen Bäume könnten zu groß werden. Dabei ist die Felsenbirne nur ein kleinkroniger Baum. Den Eingriff in die Krone werden die Bäume überleben, die natürliche Kronengestalt ist jedoch zerstört. Es ist fraglich, ob diese Attacke – mit viel Aufwand – noch korrigiert werden kann. Der entstandene Schaden ist nicht unbeträchtlich: Der Pflanzung der beiden Bäume hat an dieser Stelle über 1.000 Euro gekostet.

Ein weiteres Trauerspiel hat sich in der Grünanlage Galgenberg ereignet. Hier wurden zwei Linden, die im vergangenen Jahr im Rahmen des sozialen Tages in Kooperation zwischen der Gesamtschule und der Stadt Kamen gepflanzt wurden, mutwillig abgebrochen. Die Bäume sind nicht mehr zu retten. Der Sachschaden beträgt rund 500 Euro.

Bei der Stadtverwaltung sorgen die Taten für Kopfschütteln – sind es doch die Bäume, die in der Sommerzeit durch Befeuchtung und Schattenwurf die Temperaturen in den Siedlungsbereichen senken und wie ein Filter mit ihrem Blattwerk die Luft reinigen. Außerdem bieten sie Tieren Lebensraum und wirken sich positiv auf das Stadtbild aus. Vorsätzliche oder mutwillige Attacken auf einen Baum sind daher auch kein Kavaliersdelikt.
Die Stadtverwaltung bereitet einen Strafantrag gegen Unbekannt vor. Zeugen der beiden Vorfälle werden gebeten, sich bei der Stadtverwaltung unter 02307 148-2970 zu melden.

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen