Geht die Ära „Roland Schäfer“ im nächsten Jahr zu Ende?
Mit Video: „Ich bin nicht amtsmüde!“

Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer hat gut Lachen: Er hat in seinem beruflichen Leben alles erreicht, was er sich gewünscht hat. Im nächsten Jahr will er nicht mehr bei den Kommunalwahlen antreten: "Man soll gehen, wenn es am Schönsten ist!" Foto: Anja Jungvogel
2Bilder
  • Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer hat gut Lachen: Er hat in seinem beruflichen Leben alles erreicht, was er sich gewünscht hat. Im nächsten Jahr will er nicht mehr bei den Kommunalwahlen antreten: "Man soll gehen, wenn es am Schönsten ist!" Foto: Anja Jungvogel
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Erster Stock, Zimmernummer 104 im Bergkamener Rathaus: hier hat Roland Schäfer seit nunmehr 30 Jahren seinen Platz. Er kam im Jahre 1989 als Stadtdirektor und wurde neun Jahre später zum ersten mal vom Rat als hauptamtlicher Bürgermeister gewählt.


Insgesamt stellte sich der examinierte Jurist dieser Wahl viermal. Im kommenden Jahr stehen im September nun wieder Kommunalwahlen an. Will Roland Schäfer es noch einmal wissen?
„Auch wenn ich oft Zuspruch in dieser Sache erhalte, habe ich mich dazu entschlossen, nicht mehr zu kandidieren“, erklärt er.
Nachdem die Bombe auf der heutigen Pressekonferenz geplatzt war, betonte der Bürgermeister mehrmals, dass er keineswegs amtsmüde sei und es ihm auch gesundheitlich gut ginge. Dennoch wolle er sich in Zukunft mehr auf sein Privatleben stürzen.
Das heißt: Mehr Sport, mehr Freizeit und mehr Urlaube mit seiner neuen Freundin. Aus Bergkamen will er nicht wegziehen. „Hier fühle ich mich wohl“, verrät Roland Schäfer, der in diesem Jahr zudem seinen 70. Geburtstag feiert.
Und er sei ja auch noch nicht weg. Seine Dienstzeit laufe noch gut ein Jahr. In dieser Zeit gilt es noch einige Projekte zu meistern, wie beispielsweise den Fortgang der Wasserstadt Aden in die richtigen Bahnen zu lenken, sich dem Thema „Klimaschutz in Bergkamen“ verstärkt zu widmen und auch die Situation an der Töddinghauser Straße zu begleiten.

Lebenslauf:

Roland Schäfer wurde 1949 in Lemgo/Lippe geboren. Er ist noch verheiratet und hat zwei Kinder (eine 20-jährige Tochter und einen 17-jährigen Sohn).

Ausbildung:

1968 Abitur in Detmold
1969 - 1973 Studium der Rechtswissenschaften, Universität Bielefeld
1974 Erstes juristisches Staatsexamen
1974 - 1976 Juristisches Referendariat, u.a. Stadtverwaltung Detmold
1976 Zusatzstudium Verwaltungswissenschaften, Speyer
1977 Zweites juristisches Staatsexamen
Berufstätigkeiten
1977 - 1983 Universität Bielefeld, Lehrstuhl Öffentliches Recht
1983 - 1988 Regierungspräsidium Arnsberg, verschiedene Dezernate
1984 - 1985 Abordnung zur Kreisverwaltung Soest
1988 - 1989 Innenministerium Nordrhein-Westfalen, Kommunalabteilung
1989 - 1998 Stadtdirektor der Stadt Bergkamen
1998 - 1999 vom Rat gewählter hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Bergkamen,
seit 1999 direkt gewählter hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Bergkamen
Wesentliche überregionale Funktionen
1. Vizepräsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes
Präsident des Städte- und Gemeindebundes NRW
Näheres erfahren Sie auch auf seiner Homepage: Hier!

Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer hat gut Lachen: Er hat in seinem beruflichen Leben alles erreicht, was er sich gewünscht hat. Im nächsten Jahr will er nicht mehr bei den Kommunalwahlen antreten: "Man soll gehen, wenn es am Schönsten ist!" Foto: Anja Jungvogel
Als junger Bürgermeister war er genauso aktiv, wie man es von ihm auch  jetzt - zwanzig Jahre später - noch kennt. Foto: Archiv
Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen