In Hemmerde zeigen sich die Jüngeren solidarisch mit den Älteren
Ein Dorf hält in Zeiten von Corona zusammen

Diesmal soll der Frauenhilfe in Hemmerde geholfen werden: Die Jüngeren zeigen sich solidarisch in Zeiten der Corona-Krise.
  • Diesmal soll der Frauenhilfe in Hemmerde geholfen werden: Die Jüngeren zeigen sich solidarisch in Zeiten der Corona-Krise.
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Eine Welle der Solidarität rollt im östlichsten Teil Unnas heranJüngere Menschen gefährdet das Coronavirus weniger als ältere. Um die Senioren zu schützen, wollen die Bewohner in Hemmerde jetzt zeigen, wie sie im Dorf zusammenhalten.
In der Facebook-Gruppe „Du kommst aus Hemmerde, wenn...“ stieß die Idee der engagierten Nachbarin Meike Gräfingschulte auf viele offene Ohren: „Da wir eine so tolle Dorfgemeinschaft haben, sollten wir in dieser Ausnahmezeit besonders zusammenhalten!
Daher fände ich es toll, wenn wir die Menschen, die zu den Risikogruppen zählen, unterstützen, also diejenigen, die aufgrund des Alters oder beispielsweise einer chronischen Erkrankung möglichst zu Hause bleiben sollten.
Da wir Dörfler unsere Nachbarn ja zum Glück noch gut kennen, fände ich es toll, wenn wir diesen betroffenen Personen anbieten, für sie mit einzukaufen und Besorgungen zu machen. Ich werde vor dem nächsten Einkauf einfach mal rumfragen, ob ich jemandem etwas mitbringen kann.“
Auch Martina Hitzler und Doris Maas, die Vorsitzenden der ev. Frauenhilfe vor Ort, finden die Idee klasse: „In Zeiten von Corona soll „Frauenhilfe“ nicht nur ein Wort sein.“
Doris Maas und Martina Hitzler wollen daher 85 ältere Dorfbewohnerinnen, die ihnen durch die Frauenhilfe bekannt sind, am Montag anschreiben.
Zudem soll jedem anderen Hemmerder Mitbürger dieselbe Hilfe angeboten werden, auch wenn er nicht der ev. Gemeinde angehört.
Sogar die Dorf-Apotheke findet die spontane Hilfe vor Ort gut und hat angeboten, ab sofort alle Medikamente nach telefonischer Bestellung auszuliefern.
Nähere Infos zur Spontan-Hilfsaktion bei Martina Hitzler: 0162/9193321 oder bei Doris Maas, Tel. 02308/527.

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen