HSV Bergkamen baut das abgebrannte Vereinsheim wieder auf
"Es ging doch nicht alles vor die Hunde"

Die ganze Familie ist im Verein aktiv: Tochter Lea (12) mit Mischlingsrüde Charly, Christina mit Langhaarcollie Kivo und Martin mit Toffy, einem Australian Shepherd. Fotos: Anja Jungvogel
4Bilder
  • Die ganze Familie ist im Verein aktiv: Tochter Lea (12) mit Mischlingsrüde Charly, Christina mit Langhaarcollie Kivo und Martin mit Toffy, einem Australian Shepherd. Fotos: Anja Jungvogel
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Eigentlich hatten die Mitglieder des Hundesportvereins Bergkamen (HSV) die Hoffnung fast aufgegeben, dass ihr Vereinsheim noch mal aufgebaut werden könnte.
Bei dem schrecklichen Brand Ende Dezember 2018 ist fast alles zerstört worden. Sogar die Chronik ging in Flammen auf. Doch der neue Vorstand unter Mathias Kosfelder hat nicht lange "gefackelt", sondern gleich die Ärmel aufgekrempelt und ist mit frischem Elan ans Werk gegangen.
Und jetzt, sieben Monate später, ist das Vereinsheim fast schon wieder bezugsfähig. Das Dach ist fertig, die Holzbalken neu und der Estrich fast trocken. "Wir hoffen sehr, dass wir bis zum Herbst fertig werden, damit wir unser 100-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür im Oktober diesen Jahres feiern können", sagt Christina Desinger, Pressewartin des HSV Bergkamen 1919.

Jubiläum

Gemeinsam mit ihrem Mann Martin und Tochter Lea (12) verbringt sie fast ihre gesamte Freizeit auf dem Vereinsgelände am Buchenweg 2. Es ist noch viel zu tun. Die Versicherung wird den Schaden zwar bezahlen, doch es muss auch vieles in Eigenleistung erbracht werden. "Wir wollen das fast hundert Jahre alte Vereinsheim in neuem Glanz erstrahlen lassen", verrät Martin Desinger. Der HSV will bei der runden Jubiläumsfeier dann gleich auch um neue Mitglieder werben. Viele hätten sich nach dem Brand abgemeldet. Und einige haben resigniert gesagt: "Das wird nichts mehr."

Mehr Kurse

Zum Glück kam es dann doch anders. "Unsere aktiven Mitglieder sind motivierter als je zuvor", meint Christina Desinger. Vier arbeiten gerade an ihren Trainerscheinen und auch das Angebot im Verein hat sich vergrößert. "Wir bieten jetzt Dog Dance und Hoopers an", verrät die Pressewartin. Hoopers sei für ältere Hunde gedacht, die nicht mehr so gut springen können. "Es ist eine sanfte Form des Agility ohne Sprunghürden, dafür aber zum Beispiel mit Tonnen zum Umrunden und Reifen zum Durchlaufen."
Sonntags findet übrigens um 9.45 Uhr ein Welpenkurs auf dem Vereinsgelände am Buchenweg 2 in Bergkamen statt. Und dienstags wird von 16 bis 18 Uhr Agility angeboten. Anmeldungen unter Telefon: 0162/7366344.

Hintergrund

Ende letzten Jahres ist das Vereinsheim abgebrannt.
Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
Bis auf die Grundmauern musste fast alles wieder aufgebaut werden.
Die Kosten belaufen sich auf rund 80.000 Euro.
Die Versicherung hat den größten Teil der Kosten übernommen.
Der Rest wird aus den Einnahmen des letzten Turniers bezahlt.
Im Oktober soll eine große Jubiläumsfeier am Buchenweg stattfinden.

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.