Update Bundestagswahl 2021: Endgültiges Ergebnis steht fest
Zittersieg: Ziemiak bleibt im Bundestag

Via Liveschaltung aus Berlin bedankte sich der amtierende CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak für die Unterstützung aus seinem Wahlkreis und ganz besonders aus seiner Heimatstadt Iserlohn. Foto: Carolin Rath-Afting
10Bilder
  • Via Liveschaltung aus Berlin bedankte sich der amtierende CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak für die Unterstützung aus seinem Wahlkreis und ganz besonders aus seiner Heimatstadt Iserlohn. Foto: Carolin Rath-Afting
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

+++ Update 30. September +++ Der Kreiswahlausschuss stellte in seiner Sitzung am heutigen Donnerstag einstimmig das amtliche Wahlergebnis der Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II) fest.
Das Gesamtergebnis der Bundestagswahl 2021 für den Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II) ist amtlich. Der Wahlausschuss stellte in seiner Sitzung am Donnerstag einstimmig das amtliche Endergebnis fest.
Paul Ziemiak (CDU) hat die meisten Erststimmen (47.937) geholt. Mit 33,65 Prozent der Erststimmen gewann er das Direktmandat für den Bundestag. Dahinter folgen Bettina Lugk von der SPD (30,43 Prozent / 43.346 Stimmen), Daniel Bläsing (AfD) mit 9,08 Prozent (12.933 Stimmen), Ingo Stuckmann (Bündnis 90 / Die Grünen) mit 9,03 Prozent (12.866 Stimmen), Jochen Lipproß (FDP) mit 8,95 Prozent (12.749 Stimmen) sowie Michael Thomas-Lienkämper (Die Linke) mit 3,28 Prozent (4.668 Stimmen). Sonstige: 5,59 Prozent. Zum Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II) gehören die Städte Altena, Balve, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Plettenberg und Werdohl sowie die Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde.
Von den 195.816 Wahlberechtigten im Wahlkreis 150 gaben 143.689 Wählerinnen und Wähler ihre Stimme ab. Die Wahlbeteiligung lag dementsprechend bei 73,38 Prozent (Bundestagswahl 2017: 72,54 Prozent). 1.229 Erststimmen waren ungültig, 142.460 gültig.
Bei den Zweitstimmen erhielt die SPD die meisten Stimmen (42.230) im Wahlkreis 150, gefolgt von der CDU (40.368), der FDP (17.125), Bündnis 90 / Die Grünen (14.880), der AfD (13.082) sowie der Partei Die Linke (4.804). Gültige Zweitstimmen: 142.608. Ungültig waren 1.081 Zweitstimmen.
+++ LIVE +++ 23.08 Uhr: Paul Ziemiak (CDU) hat das Direktmandat für den Bundestag gewonnen. Er setzte  sich mit 33,65 Prozent der Erststimmen vor Bettina Lugk von der SPD (30,43 Prozent) durch.

Auszählen der Stimmen im Wahllokal im Lüdenscheider Kreishaus. Foto: Alexander Bange / Märkischer Kreis
  • Auszählen der Stimmen im Wahllokal im Lüdenscheider Kreishaus. Foto: Alexander Bange / Märkischer Kreis
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Daniel Bläsing (AfD) kam auf 9,08 Prozent, Ingo Stuckmann (Bündnis 90 / Die Grünen) auf 9,03 Prozent, Jochen Lipproß (FDP) auf 8,95 Prozent und Michael Thomas-Lienkämper (Die Linke) auf 3,28 Prozent. Sonstige: 5,59 Prozent.
Die Wahlbeteiligung lag hier bei 73,39 Prozent (Bundestagswahl 2017: 72,54 Prozent).

Quelle: Bundeswahlleiter

+++  21.09 Uhr: Via Liveschaltung aus Berlin bedankte sich der amtierende CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak für die Unterstützung aus seinem Wahlkreis und ganz besonders aus seiner Heimatstadt Iserlohn.
Für die CDU im Allgemeinen ist das heutige Ergebnis dennoch als „bitterer Verlust“ einzustufen. „Daran kann man auch nichts schön reden.“ Das müsse man aufarbeiten.

Paul Ziemiak wird spätestens um 20 Uhr Verbindung zu seinem Wahlkreisaufnehmen. Foto: Carolin Rath-Afting
  • Paul Ziemiak wird spätestens um 20 Uhr Verbindung zu seinem Wahlkreisaufnehmen. Foto: Carolin Rath-Afting
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

19.29 Uhr: Thorsten Schick (CDU) ist mit einem Ohr immer in Berlin und wirkt trotz der bisherigen Ergebnisse sehr angespannt.

19 Uhr: Hermann Stopsack von der FDP ist bis jetzt zufrieden: "Extrem spannender Wahlabend. Tolles Ergebnis für die FDP. Ich hoffe, wir würden vieles von unserem Programm in einer Koalition umsetzen können. Der Wählerauftrag ist auch eine große Verantwortung. Jochen Lipproß als Kandidat und ich als Kreisvorsitzender würden uns eine Jamaika-Koalition wünschen.“

+++ 18.46 Uhr +++: Das erste Wahlergebnis stimmt die Iserlohner CDU hoffnungsfroh: Ziemiak führt.

+++ 18.28 Uhr: "Paul Ziemiak ist an diesem in Abend in Berlin, aber wird uns via Videokonferenz zugeschaltet", verrät CDU-Kreisvorsitzender Thorsten Schick, der mit seinen Parteifreunden den Wahlabend im Hotel Campus Garden in Iserlohn verbringt.
Um spätestens 20 Uhr dürfen wir ein Statement von Paul Ziemiak erwarten +++

Thorsten Schick hat immer ein Auge auf die Zahlen und ist mit einem Ohr in Berlin. Foto: Carolin Rath-Afting
  • Thorsten Schick hat immer ein Auge auf die Zahlen und ist mit einem Ohr in Berlin. Foto: Carolin Rath-Afting
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

16.36 Uhr: Paul Ziemiak (CDU) ruft per Twitter noch einmal auf, die letzten anderthalb Stunden noch zu nutzen, um zu wählen. Gestern war er noch in seinem Wahlkreis unterwegs. Heute ist er schon wieder in Berlin.
Die Wahlbeteiligung ist gut: In Iserlohn haben bis jetzt rund 70 Prozent der Bürger ihre Stimmen abgegeben. +++

Es soll die spannendste Bundestagswahl seit Jahren werden, ein Kopf- an Kopfrennen der CDU und SPD. Auch im Märkischen Kreis II zittern die Favoriten Paul Ziemiak (CDU) und Bettina Lugk von der SPD.
Aber auch die anderen Parteien schicken Kandidaten ins Rennen: Ingo Stuckmann tritt für die Grünen an, Jochen Lipproß (FDP), Michael Martin Thomas-Lienkämper (Die Linke), Michael Siethoff (Tierschutzpartei), Hans Immanuel Herbers, (Freie Wähler), Stefan Radtke (Die Basis) und Daniel Bläsing für die AfD.
Bei so vielen Kandidaten scheint alles oder nichts möglich zu sein.
Werfen wir zunächst einen Blick auf die letzte Bundestagswahl in 2017: Damals lag die Wahlbeteiligung bei 72,5 Prozent und 142.093 Bürger nahmen ihr Recht zur Stimmabgabe wahr; aufgerufen waren im Märkischen Kreis II insgesamt 200.546 Menschen. Die die SPD erhielt die meisten Erststimmen, die CDU kam mit 53.714 Stimmen auf 37,8 Prozent.

Doch jetzt sind die Karten wieder neu gemischt. Nach 18 Uhr gibt es hier an dieser Stelle die ersten Hochrechnungen und Kommentare der Kandidaten.
Die Wahllokale haben am 26. September bis 18 Uhr heute Abend geöffnet.

Hintergrund: Die Technik

Übrigens: Die Bundestagswahlen erfordern von den Mitarbeitern kommunaler IT-Dienstleister eine gute Vorbereitung. Bei der SIT (Südwestfalen-IT) haben sich die Anstrengungen ausgezahlt. Die Wahl verlief im Bereich der Wahl- ergebnispräsentation vorbildlich. Von der SIT wurden hierbei 74 Kommunen betreut.
Um die technische Stabilität zu gewährleisten, wurden im Vorfeld immer wieder umfangreiche Tests durchgeführt.
Am Wahltag betreute ein Team von 37 Mitarbeitern die Wahlergebnisermittlungen und –präsentationen.

Wahlergebnisse übers Handy

Ein interessanter Fakt: Über 50 Prozent der Zugriffe auf die Wahlergebnisse erfolgen mittlerweile über mobile Endgeräte.

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

33 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen