Stadtspiegel Ostvest / Olfen - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

5 Bilder

"ARMES DEUTSCHLAND "

So sieht es auf der Ahsener Straße in Datteln aus. Und der Winter hat noch nicht einmal richtig begonnen... Es sieht so auf vielen Straßen in Datteln aus. Wo bleiben bloß unsere vielen Steuergelder ??

  • Datteln
  • 08.01.19
  •  8
Grundschulkinder musizieren und singen
29 Bilder

Einweihung der Wieschhof-Grundschule nach Neubau und Sanierung

Olfen. Es war ein großes Ereignis für die Steverstadt, als am Sonntagmorgen in einer Feierstunde die Einweihung und offizielle Übergabe der Wieschhof-Grundschule in deren neuen hellen Aula vollzogen wurde. Schulleiterin Petra Deuker begrüßte die Gäste und erinnerte an die Anfangsphase, wo Alt-Bürgermeister Josef Himmelmann die Schulkinder ganz konkret gefragt hatte: „Wie stellt ihr euch eure Traumschule vor?“ Deukers Dank galt natürlich ganz vielen Menschen, erwähnt werden sollen hier nur...

  • Olfen
  • 10.12.18

Förderung sozialer Wohnungsbau

Bezahlbarer Wohnraum ist ein wichtiges Gut für alle in einer Stadt lebenden Menschen. Seien es junge Familien, Studenten und Azubis, Rentnerehepaare, Alleinstehende und Alleinerziehende Mütter oder Väter. Wir alle brauchen einen Platz den wir Zuhause nennen können, wo wir unsere Kinder groß ziehen, wo wir uns vom Alltagsstress zurückziehen können, wo wir uns einfach wohlfühlen. So ein Zuhause sollte für jeden bezahlbar sein, doch der Wohnungsmarkt ist dünn. Viele Bauherren setzen auf andere...

  • Datteln
  • 12.11.18
Karl Schiewerling.

Olfen: Kirche und Politik - Karl Schiewerling lädt zum Gesprächsabend

Darf sich Kirche zu aktuellen politischen Fragen äußern? Immer wieder führt dies zu Debatten. Ob in Fragen der geflüchteten Menschen oder gerechter Weltwirtschaftsstrukturen – Kirche kann damit leicht „Partei“ ergreifen und bei den eigenen Kirchenmitgliedern anecken. Der langjährige Abgeordnete für den Kreis Coesfeld im Deutschen Bundestag, Karl Schiewerling (CDU), hat sich vor einiger Zeit in der Bistumszeitung „Kirche und Leben“ dazu geäußert. Er selbst war über viele Jahrzehnte auch in den...

  • Datteln
  • 30.10.18

Frage der Woche: Wohnungsnot und steigende Mieten – was muss jetzt passieren?

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) wählt alarmierende Worte. Die steigenden Mieten bei gleich bleibendem Einkommen belasten bundesweit Haushalte. Besonders betroffen seien die einkommensschwächsten Mieter. "Über eine Million Haushalte fallen durch die Mieten unter Hartz-IV-Niveau", so SoVD-Präsident Adolf Bauer. In einem gestern vorgestellten Gutachten spricht der SoVD von einer sozialen Spaltung Deutschlands. Vor allem finanziell schlechter gestellte Haushalte seien von den Entwicklungen...

  • Wesel
  • 26.10.18
  •  62
  •  6

Frage der Woche: AfD-Meldeportal für Lehrer – demokratisch oder nicht?

Schülerinnen und Schüler sollen an deutschen Schulen politisch gebildet werden. Dabei sollen Lehrkräfte sich aber neutral gegenüber Parteien und Ideologien positionieren und dürfen keine politische Werbung machen. Das gleiche gilt für Hochschulen. Weil er dieses Neutralitätsgebot verletzt sah, bot ein AfD-Politiker daraufhin an, einzelne Personen zu melden.Über www.mein-lehrer-hetzt.de und www.mein-prof-hetzt.de wurde man bis vor Kurzem auf die Webseite des AfD-Abgeordneten Stefan Räpple...

  • Herne
  • 12.10.18
  •  96
  •  3
Der Regensburger Dom im Jahr 1865. Seit 1945 wurden hier mehr als 500 Kinder systematisch gequält und missbraucht.

Frage der Woche: Missbrauch und Vertuschung – Was muss die katholische Kirche ändern?

Die katholische Kirche steht unter Druck. Es gibt unglaublich viele Opfer und unglaublich viele Täter. Erstere suchten über Jahrzehnte lang vergebens ein offenes Ohr, Letztere konnten sich auf die Verschwiegenheit ihrer Oberen verlassen. Doch stellt sich die Kirche jetzt ihrer Verantwortung? Im letzten Monat wurden die Ergebnisse der umstrittenen Studie bekannt, die im Auftrag der Kirche selbst erarbeitet wurde. Darin kamen die Forscher*innen zu dem Ergebnis: Zwischen 1946 und 2014 seien 3677...

  • Herne
  • 05.10.18
  •  38
  •  10
Dr. Gregor Gysi eröffnet eine Fotoausstellung.

Waltrop: Gregor Gysi in Waltrop - Politpromi kommt zum Freitagsforum ins Rathaus

Dr. Gregor Gysi, eine der schillerndsten Figuren der deutschen Politik seit dem Mauerfall, kommt auf Einladung der VHS und der Kirchengemeinden für zwei Veranstaltungen am Freitag, 5. Oktober, eigens aus Berlin nach Waltrop. Der Bundestagsabgeordnete und Chef der Europäischen Linken begibt sich um 18 Uhr ins Rathaus, um gemeinsam mit Bürgermeisterin Nicole Moenikes zwei Tage nach dem Tag der Deutschen Einheit eine Fotoausstellung zum Leben in der DDR zu eröffnen. Die Ausstellung „Voll der...

  • Datteln
  • 03.10.18
Braunkohle-Tagebau, Garzweiler, 2013.

Frage der Woche: Was für Fragen wirft der Hambacher Forst auf?

Der Hambacher Forst – beziehungsweise das, was davon noch übrig ist – ist ein Symbol für die Energiepolitik unseres Landes geworden . Nachdem die rot-grüne Regierung in NRW die verbliebenen Hektar Wald 2016 zur Rodung freigegeben hatte, stehen sich jetzt Umweltschützer und der Energiekonzern RWE gegenüber. Dabei sind weder die Bestrebungen zur Rodung noch Schutzaktionen im Wald neu. Schon in den 1970er Jahren formte sich Widerstand gegen die von RWE betriebenen Abholzungen und die damit...

  • Herne
  • 28.09.18
  •  60
  •  11
Schwein gehabt: Ab 2019 müssen Ferkel bei der Kastration betäubt werden. Foto: Pixabay

Frage der Woche: Betäubung für Ferkel bei der Kastration - würdet ihr mehr fürs Fleisch bezahlen?

Seit heute Mittag steht fest: Ab dem kommenden Jahr müssen in Deutschland Schweine bei der Kastration betäubt werden. Ein klares "Ja" zum Tierschutz. Aber: Was ist euch der Schutz der Tiere wert? Seid ihr bereit, mehr fürs Fleisch zu bezahlen? Kaum zu glauben, aber wahr: Damit das Fleisch den Verbrauchern auch schmeckt, werden männliche Schweine möglichst früh kastriert. Dies geschieht aktuell noch ohne Betäubung bei Tieren in den ersten acht Lebenstagen. Betäubungspflicht ab 2019...

  • Velbert
  • 21.09.18
  •  46
  •  10
Aufräumarbeiten nach einem Angriff auf Hajar Aukaish, Jemen, 2015.

Waffenexporte in nahen Osten und Golfstaaten genehmigt – richtig oder falsch?

Die Bundesregierung hat weitere Waffenexporte deutscher Unternehmen genehmigt. Das teilte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier gestern in einem Brief mit. Unter den Belieferten werden auch Staaten sein, die aktuell in den Krieg im Jemen verwickelt sind. Dem Schreiben Altmaiers zufolge werde Saudi-Arabien vier Aufklärungsradarsystemen für Artilleriegeschütze erhalten. Seit 2015 führt das Königreich militärische Operationen in Jemen durch. An den Kampfeinsätzen beteiligen sich unter...

  • Herne
  • 21.09.18
  •  29
  •  7
2 Bilder

Bücherkompass: Donald Trump und die USA

Die Vereinigten Staaten von Amerika. Seit anderthalb Jahren spaltet die Präsidentschaft von Donald Trump die amerikanische Gesellschaft. In dieser Woche präsentiert der Bücherkompass zwei Titel, die sich den USA unter Trump widmen. Jan-Philipp Burgard: Ausgeträumt, Amerika? Die USA sind gespalten: Zwischen Arm und Reich, zwischen afroamerikanischer, lateinamerikanischer und weißer Bevölkerung, zwischen Muslimen und Christen. Der ARD-Korrespondent Ja-Philipp Burgard machte sich für mehr als...

  • Herne
  • 18.09.18
  •  15
  •  11

VW-Abgasskandal und die juristischen Folgen für Verbraucherinnen und Verbraucher

Die neue Musterfeststellungsklage: Was bringt sie geschädigten Diesel-Besitzern? Seit dem Herbst 2015 ist der VW-Abgasskandal in aller Munde. Kaum ein Tag vergeht, ohne dass in den Medien über weitere Details berichtet wird: VW, Audi, Porsche, Mercedes-Benz, Skoda, Seat, BMW, Renault, Nissan etc.: die Liste der Automobilhersteller, die nachweislich eine „Schummelsoftware“ in ihre Autos eingebaut haben oder haben sollen, um die wahren Abgaswerte zu vertuschen, wird immer länger. Die...

  • Datteln
  • 16.09.18
"Gemeinsam machen wir Waltrop bunter" ist das Motto des Solidaritätsfestes.

Waltrop: "Wir machen Waltrop bunter" - Solidaritätsfest am 15. September

 "Gemeinsam machen wir Waltrop bunter" ist das Motto des Solidaritätsfestes gegen jegliche Form von Ausgrenzung, das am Samstag, 15. September, von 10 bis 16 Uhr stattfindet. Um ein Zeichen zu setzen, dass sich in Waltrop alle Menschen wohlfühlen sollen und keiner ausgegrenzt wird - weder Menschen mit Behinderungen, alte Menschen oder Menschen mit geringem Einkommen noch Menschen mit Migrationshintergrund - haben die beiden Waltroper Kirchengemeinden und das Stadtmarketing Vereine, Schulen,...

  • Datteln
  • 14.09.18
  •  1

Rassismus und Sprache: Warum man N**** nicht mehr sagt

Es ist für uns Deutsche der Nachkriegszeit normal, dass wir bestimmte Begriffe nicht benutzen. Wenn im Bundestag von wichtigen Zielen gesprochen wird, benutzt dabei niemand das Wort "Endlösung". Es gibt gute Gründe, warum wir die Sprache der Nationalsozialisten nicht mehr verwenden. Das gleiche sollte für die Sprache der Kolonialherrschaft gelten. Zu Beginn der Kolonialzeit wurde der Begriff "N****" zunächst wertneutral verwendet. Damit bezeichneten weiße Europäer Menschen mit dunklerer Haut....

  • Gladbeck
  • 03.09.18
  •  102
  •  12
Bis zum 31. Dezember haben die drei Quartiersmanagerinnen Annika Siebert (r.), Nina Schlüter (2.v.r), Ute Ellermann (nicht im Bild) sowie die studentische Mitarbeiterin Mara Ahlers (l.) ihr Büro an der Hohen Straße 25a eingerichtet. Danach werden sie in andere leerstehende Räumlichkeiten umziehen.

Ideen für die Innenstadt: Quartiersmanagerinnen sind Ansprechpartnerinnen für die Bürger

In Datteln unterwegs sind Annika Siebert, Nina Schlüter und Ute Ellermann schon seit dem 1. Juni. Doch seit Monatsbeginn haben die drei Quartiersmanagerinnen auch Quartier bezogen – und zwar im ehemaligen Tchibo an der Hohen Straße 25a. An drei Tagen in der Woche sind sie als Ansprechpartnerinnen für die Bürger vor Ort. „Sie können hier ihre Anregungen loswerden“, lädt Projektleiterin Annika Siebert ein. Denn gemeinsam mit den Dattelnern möchten die Quartiersmanagerinnen den zentralen...

  • Datteln
  • 22.08.18
Die Clemens-Höppe-Schule in Oer-Erkenschwick erhält Spenden für zwei Prokekte.

Oer-Erkenschwick: 5000 Euro für die Jugendförderung

Strahlende Gesichter gab es in der Clemens-Höppe-Schule in Oer-Erkenschwick. Dort fand eine Spendenübergabe der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land statt. Guter-Zweck-Schecks über je 1000 Euro verteilten die Gremienmitglieder an fünf Einrichtungen und Vereine aus Castrop-Rauxel, Datteln, Lünen, Oer-Erkenschwick und Waltrop. In Oer-Erkenschwick benötigt die Clemens-Höppe-Schule die Spende für zwei Projekte. Vor zwei Monaten wurde in der Schule ein Elterncafé eingerichtet, um Eltern aus anderen...

  • Datteln
  • 05.08.18
Ute Winkelheide (r.) übergab Hannah Iserloh (l.) den Spendenscheck.

Ostvest: 555 Euro für die gute Sache - Kinderschutzambulanz wird unterstützt

Ute Winkelheide ist eine "Spenderin der ersten Stunde": Bereits seit sieben Jahren unterstützt sie die Medizinische Kinderschutzambulanz an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln. Aus der Zeitung hatte die Geschäftsführerin des Autohauses Winkelheide in Waltrop von der Arbeit der Medizinischen Kinderschutzambulanz erfahren, seitdem spendet sie die Erlöse des traditionellen Opel-Angrillens zum Jahresanfang. 555 Euro kamen in diesem Jahr zusammen. Hannah Iserloh nahm den Spendenscheck...

  • Datteln
  • 03.08.18
Regierungspräsidentin Dorothee Feller.

Bezirksregierung berät Kreis zum Bürgerbegehren / Keine Stellungnahme zu konkreten Kosten

Münster/Kreis Recklinghausen. In der Diskussion um das Bürgerbegehren zum Kreishaus-Neubau in Recklinghausen mahnt Regierungspräsidentin Dorothee Feller alle Seiten zu mehr Sachlichkeit. Die Bezirksregierung zeigt sich überrascht davon, dass sie sich angeblich zu konkreten Zahlen geäußert haben soll. „Richtig ist, dass die Bezirksregierung als Kommunalaufsicht den Kreis verwaltungsintern auf Nachfragen hinsichtlich eines rechtskonformen Umgangs mit dem Bürgerbegehren berät. Ein...

  • Dorsten
  • 26.07.18
  •  2
  •  1
Bürgermeister André Dora setzt sich für den Frieden ein.

Datteln: „Mayors for Peace“ - Organisation unterstützt Abschaffung von Atomwaffen

Die Organisation „Mayors for Peace“ (Bürgermeister für den Frieden) möchte durch Aktionen und Kampagnen die weltweite Verbreitung von Atomwaffen verhindern und erreichen, dass sie ganz abgeschafft werden. Dahinter steht die grundsätzliche Überlegung, dass Bürgermeisterinnen und Bürgermeister für die Sicherheit und das Leben ihrer Bürgerinnen und Bürger verantwortlich sind. Nach einem Ratsbeschluss ist jetzt auch die Stadt Datteln den „Mayors for Peace“ beigetreten. „Für mich persönlich ist es...

  • Datteln
  • 15.07.18
Scheckübergabe im Pallativzentrum Datteln.

Datteln: Kinderpalliativzentrum Datteln e.V. freut sich über 2000-Euro-Spende

Über eine Spende von Siemens-Mitarbeitern der Niederlassung Ruhr in Höhe von 2000 Euro freut sich der Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln e.V., der das Kinderpalliativzentrum an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik in Datteln unterstützt. Mit dem Geld soll dort den jungen Patienten und deren Familien eine bessere ganzheitliche psycho-soziale Versorgung ermöglicht werden. Den Spendenscheck überreichte Niederlassungssprecher Manfred Sieger gestern an Sigrid Thiemann, Leiterin...

  • Datteln
  • 15.07.18
Der zehnte Schulwettbewerb der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land fand seinen erfolgreichen Abschluss. Im Bild: Vertreter der Oer-Erkenschwicker Schulen mit Ludger Suttmeyer, Dr. Marja Seidel, Jens Keinhörster und Thomas Stächelin.

Datteln: Tolles Engagement - Prämierung von Schulen für Projekte zum Umweltschutz

Der zehnte Schulwettbewerb der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land - diesmal zum Thema "Mach mit: Klima und Umwelt schützen!" - hat in der Aula der Städtischen Realschule Datteln mit der Ehrung der Siegerschulen seinen erfolgreichen Abschluss gefunden. Insgesamt hat die Bürgerstiftung die Schulprojekte mit 10.000 Euro prämiert. Das Beste daran: Keine der zwölf teilnehmenden Schulen musste mit leeren Händen nach Hause gehen, denn aufgrund der ausgezeichneten Qualität aller eingereichten...

  • Datteln
  • 13.07.18
Das KiJuPa macht auf Kinderarmut  - auch in Waltrop -aufmerksam.

Waltrop: Kinderarmut thematisieren - Informationsveranstaltung im Waltroper Rathaus

Im vergangenen Jahr ist das Waltroper "Bündnis gegen Armut, für soziale Gerechtigkeit und Solidarität" gegründet worden. Mit zahlreichen Aktivitäten wurde auf die Armutsproblematik, die soziale Schieflage in unserem Land und die Folgen für die Demokratie aufmerksam gemacht. Im Laufe der Arbeit wurde deutlich, dass die wachsende Kinderarmut ein besonderes Problem darstellt. Studien weisen nach, dass Armut sich in Deutschland zu Bildungsarmut verfestigt, aus der Kinder ohne Unterstützung nicht...

  • Datteln
  • 10.07.18

Frage der Woche: Was braucht man für ein glückliches Leben?

Den Deutschen sagt man nach, sie seien notorische Nörgler, unverbesserliche Pessimisten und dazu noch ohne jeglichen Humor. Der seit 2012 jährlich erscheinende World Happiness Report wertet Deutschland aber auf Platz 15 der glücklichsten Länder der Welt.  Kann man Glücklichsein denn messen? Mit diesem Ziel traten Wissenschaftler*innen 2012 im Auftrag der Vereinten Nationen an. So erschien vor sechs Jahren der erste Bericht zum weltweit empfundenen Glück. Wie zufrieden die Menschen mit ihrem...

  • Herne
  • 06.07.18
  •  89
  •  18

Beiträge zu Politik aus