Corona-Ausbruch
Lage entspannt sich im Seniorenhaus St. Franziskus

Corona-Ausbruch: Die Lage entspannt sich zunehmend im Seniorenhaus St. Franziskus in Sundern.
  • Corona-Ausbruch: Die Lage entspannt sich zunehmend im Seniorenhaus St. Franziskus in Sundern.
  • Foto: pixabay / Grafik Sikora
  • hochgeladen von Andrea Becker

Der Caritasverband Arnsberg-Sundern teilt neue Information zur Corona-Lage im Seniorenhaus St. Franziskus:  Die Lage entspannt sich zunehmend. Das  Besuchsverbot sowie der Aufnahmestopp wurden durch die WTG-Behörde des Hochsauerlandkreises zurückgenommen.

"Die Lage war doch neu und zunächst ungewiss", aber viele Hände haben helfend ins Rad gegriffen, um die große Herausforderung des Corona-Ausbruchs in den Griff zu bekommen", berichtet Anna Skoczynski, Pflegedienstleiterin, über die Situation im Seniorenhaus St. Franziskus. Im Rahmen des Ausbruchsgeschehens waren insgesamt 15 Bewohner und 17 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Es wurden umgehend weitreichende Maßnahmen veranlasst, um die Verbreitung des Virus schnellstmöglich einzudämmen.
Neben der angeordneten Quarantäne der gesamten Einrichtung und der betroffenen Mitarbeiter wurden täglich PoC-Schnelltests bei allen Mitarbeitern und Bewohnern durchgeführt. Darüber hinaus wurden auch nochmals PCR-Tests durch die Hausärzte durchgeführt. Nachdem keine Neuinfektionen mehr zu verzeichnen waren, konnten die Maßnahmen gelockert und die Testungen auf alle drei Tage reduziert werden. Seit dem 16. Februar sind durch die WTG-Behörde des Hochsauerlandkreises das Besuchsverbot sowie der Aufnahmestopp zurückgenommen worden.

Besuchsverbot wurde zurückgenommen

Alle weiteren Schutzmaßnahmen in der Einrichtung, wie umfassende Desinfektion der Räume, Nutzung der Schutzmaterialien werden weiter umgesetzt.
Von den 17 Corona-positiv getesteten Mitarbeitern sind nunmehr nur noch drei in Quarantäne. Bei den Bewohnern gibt es nur noch zwei Personen, bei denen noch kein negatives Testergebnis vorliegt. Diese sind aber nicht erkrankt.

"Wir sind froh, dass die zweiten Impfungen an den nicht infizierten BewohnerInnen und MitarbeiterInnen zwischenzeitlich durchgeführt werden konnten. Es zeigten sich bei den Geimpften kaum Impfreaktionen. So gewinnen wir ein weiteres Stück Sicherheit für unsere BewohnerInnen und MitarbeiterInnen", so Verbundleiter Sebastian Füst, "Die Unterstützung der Einrichtungen und Dienste des Caritasverbandes war hervorragend, somit war zu jeder Zeit die Versorgung und Betreuung der BewohnerInnen sichergestellt. Es war richtig und sinnvoll, dass Anfang 2020 schon ein Notfallplan für die Seniorenhäuser entwickelt wurde, um in dieser Situation handlungsfähig zu bleiben", erläutert Füst.
"Nur durch den unermüdlichen Einsatz unserer MitarbeiterInnen und das konsequente Umsetzen aller Schutzmaßnahmen konnten wir diese Herausforderung meistern und hoffen, bald wieder in den Regelbetrieb übergehen zu können", ergänzt Kathrin Gries, Fachbereichsleiterin.

Autor:

Lokalkompass Arnsberg-Sundern aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen