"Rote Socken" besuchen Museum "Alte Kornbrennerei“

Die "Alte Kornbrennerei" beherbergt viele Schätze aus Sunderns Industriegeschichte
  • Die "Alte Kornbrennerei" beherbergt viele Schätze aus Sunderns Industriegeschichte
  • Foto: Klaus Plümper
  • hochgeladen von Annette Foehring

Vom Engagement und der Einsatzfreude des Museumsvereins Sundern konnten sich jetzt knapp dreißig „Rote Socken“ beim Besuch der „Alten Kornbrennerei“ in Sunderns Innenstadt überzeugen. Die Mitglieder des Museumsvereins haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Industrie-, Handwerks- und Wirtschaftsgeschichte von Sundern, durch sorgfältig zusammengetragene Werkstücke und Exponate, darzustellen. Die vielfältigen Ausstellungsstücke, Fotos und Bücher zeigen die industrielle Entwicklung in Sundern.
Franz Finke und Franz Kaiser führten die Gruppe durch das wuchtige, alte Gebäude der ehemaligen Kornbrennerei und erinnerten daran, dass bis 1966 im heutigen Museum Schnaps gebrannt wurde. Etwa um 1500 wurde das Gebäude als Wehrturm errichtet.
Die vielen, zu bestaunenden Ausstellungsstücke, die überwiegend unter dem Motto „Made in Sundern“ stehen, geben den Besuchern einen breiten Überblick von „Früher“ bis „Heute“ der Sunderner Firmengeschichte. Eine umfangreiche Ausstellung von Groß- und Kleinküchengeräten, eine große Anzahl Leuchten aus den verschiedenen Jahrzehnten sowie Maschinen, Schusterwerkzeuge und Bürogerätschaften zeigen die gesamte Schaffenskraft der Sunderner Betriebe. Bei Kaffee und Kuchen klang der interessante und kurzweilige Nachmittag für die Teilnehmer aus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen