Jahreshauptversammlung in Sundern
Sicherheit am Sorpesee: DLRG mit drei Teams im Einsatz

jahreshauptversammlung bei der DLRG ortsgruppe Sundern (v.l.): Ronja Tillmann, Lars Mintert, Sina Hackler, Michel Grünebaum, Hannes Buchheister, Marc Sebald, Judith Hüttemeister, Martin Finke, Wolfgang Schültke, Klaus-Dieter Tillmann, Julian Klute, Eva Kampmann, Christian Kaiser, Benedikt Harmann, Felix Kaiser, Anna Kampmann, André Richter und Manuel Stechele.
  • jahreshauptversammlung bei der DLRG ortsgruppe Sundern (v.l.): Ronja Tillmann, Lars Mintert, Sina Hackler, Michel Grünebaum, Hannes Buchheister, Marc Sebald, Judith Hüttemeister, Martin Finke, Wolfgang Schültke, Klaus-Dieter Tillmann, Julian Klute, Eva Kampmann, Christian Kaiser, Benedikt Harmann, Felix Kaiser, Anna Kampmann, André Richter und Manuel Stechele.

  • Foto: DLRG Ortsgruppe Sundern/ M. Stechele
  • hochgeladen von Lokalkompass Arnsberg-Sundern

Die DLRG OG Sundern ist seit vielen Jahrzehnten unter anderem für die Sicherheit am Sorpesee verantwortlich. Wassersportler und Touristen vertrauen insbesondere an den Wochenenden darauf, dass die drei Teams der Rettungsstation auf dem Zeltplatz 2 im Fall eines Falles schnell und kompetent helfen. Insgesamt wurden knapp 2.900 Wachstunden geleistet.

Erste Hilfe-Notfälle auf dem See und am Ufer, sowie Hilfeleistungen für Wassersportler in Notlagen - gekenterte Segler und Surfer, aber auch dass ein oder andere Ruderboot rufen die 36 Wachgänger und 14 Wachanwärter auf den Plan. Zu den erfreulichen Aufgaben gehört die Begleitung von Segelregatten. Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der DLRG Sundern konnte der Vorsitzende Martin Finke kürzlich zahlreiche Mitglieder begrüßen, darunter den Ehrenbürger der Stadt Sundern Ferdi Tillmann, den Ehrenvorsitzenden Herbert Laufmöller und das Ratsmitglied Michael Stechele. Der Ehrenvorsitzende bedankte sich in einem kurzen Grußwort beim Vorstand und allen Aktiven für die hervorragende Arbeit.

Zahl der Badeunfälle steigt - Schwimmausbildung wichtig

Das zweite große Engagement ist die Schwimmausbildung. „Vom Nichtschwimmer zum Schwimmer“ werden Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren über das Seepferdchen zu den Deutschen Jugendabzeichen geführt. Die ständig steigende Zahl von Badeunfällen unsicherer Schwimmer belegt die Wichtigkeit dieses ehrenamtlichen Engagements. Im Jahr 2019 konnte acht Mal das Deutsche Jugendschwimmabzeichen in Bronze, 18 Mal in Silber und sogar sechs Mal in Gold vergeben werden. Sehr erfreulich ist es aus Sicht der DLRG, dass sehr viele dann weiter machen und sich zum Rettungsschwimmer ausbilden lassen.

Königsdisziplin Rettungsschwimmer

Mit dem Junior Retter-Abzeichen werden optimale Voraussetzungen geschaffen für die Vorbereitung auf die eigentliche Königsdisziplin: den Rettungsschwimmer. Hartes Training und viel Ausdauer waren für drei Jugendliche erforderlich, um dieses Abzeichen zu erreichen. Mit weiteren Prüfungen erreichten 15 Nachwuchsschwimmer das Rettungsschwimmabzeichen in Bronze. Das Rettungsschwimmabzeichen in Silber konnte sechs Mal vergeben werden. Die Absolventen dieser Prüfung sind damit voll ausgebildete Rettungsschwimmer und dürfen an der Wachsstation eingesetzt werden. Das Rettungsschwimmabzeichen Silber muss alle zwei Jahre aufgefrischt werden, um nicht die Gültigkeit zu verlieren. An der Verlängerung nahmen zehn Rettungsschwimmer teil. Einmal konnte das Rettungsschwimmabzeichen in Gold vergeben werden.

Ausbildung in verschiedenen Bereichen

Ausbildung findet darüber hinaus in den Bereichen Tauchen, Sanitätsdienst, Bootsführung und Katastrophenschutz statt. Sieben Taucher konnten erfolgreich das Deutsche Schnorcheltauchabzeichen ablegen. Eine wichtige Voraussetzung, um insbesondere den Nachwuchs an aktuell eher knappen Einsatztauchern zu sichern. In der Ausbildung von Sanitätsnachwuchs wurde viel geleistet. Die zwei internen Ausbilder wurden dabei vom Rettungsdienst HSK unterstützt. Aktuell stehen der DLRG Sundern fünf Sanitätshelfer, 32 Sanitäter, vier Notfallsanitäter und ein Rettungssanitäter zur Verfügung. Für den Katastrophenschutz sind derzeit 17 Helfer gemeldet.
Die Ortgruppe Sundern engagiert sich ebenso in der Jugendarbeit mit zahlreichen Aktivitäten. Der jährliche Höhepunkt ist dabei die Schnupperwache, der die Kinder und Jugendliche immer mit viel Spannung entgegensehen. "Den Alltag an der Wachstation am Zeltplatz 2 des Sorpesees kennen zu lernen, ist immer wieder mit viel Information und Spaß verbunden", so die Organisatoren.  Viel Arbeit wurde auch in diesem Jahr in die Erneuerung des Bootsstegs für das Rettungsboot und der laufenden Instandhaltung des Wachgebäudes gesteckt.

Neuer Vorstand

Im Vorstand gab es einige Veränderungen. Judith Hüttemeister, die bisherige stellv. Jugendwartin, wurde zur kommissarischen technischen Leiterin Ausbildung gewählt. Ihr folgten Ronja Tillmann in das Amt der stellv. Jugendwartin sowie Hannes Buchheister als Jugendwart. Felix Kaiser (stellv. Geschäftsführer), Klaus-Dieter Tillmann (stellv. Vorsitzender), Marc Sebald (stellv. TL Ausbildung), André Richter (Leiter EH / SAN), Manuel Stechele (Leiter der Öffentlichkeitsarbeit), Wolfgang Schültke (Beisitzer) und Martin Westik (Beisitzer) wurden wieder in ihre Ämter gewählt.Außerdem wurde Michel Grünebaum in das Amt des Tauchwarts gewählt. Mit dem neuen Vorstand kann die DLRG OG Sundern "in ein hoffentlich weiteres erfolgreiches Jahr 2020" blicken.

Autor:

Lokalkompass Arnsberg-Sundern aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen