Äthiopien

Beiträge zum Thema Äthiopien

Vereine + Ehrenamt
David Höltgen, Horst Rosenfeld, Hanslothar Kranz und Gerhard Kruse freuen sich schon auf einen zweiten Ludgerusbrunnen - dann in Äthiopien.  
Foto: Henschke
2 Bilder

Die „Gesellschaft Erholung Werden“ spendet 1.000 Euro für einen Brunnen in Äthiopien
Eine bessere Zukunft schenken

Der Vorstand der „Gesellschaft Erholung Werden“ überreichte Hanslothar Kranz und David Höltgen von der Neven Subotic-Stiftung einen Scheck über 1.000 Euro. Der 1. Vorsitzende Gerhard Kruse berichtet: „Wir haben von der Aktion erfahren und im Verein gesammelt. Dann hat der Vorstand das Ganze noch aufgerundet.“ Der 2. Vorsitzende Horst Rosenfeld erklärt: „Unsere 41 Mitglieder sind Männer und Frauen aus den unterschiedlichsten Berufen. Sie haben großzügig gespendet.“ Seit 1874 gibt es die ...

  • Essen-Werden
  • 09.07.19
LK-Gemeinschaft
Wasser ist Leben für dieses äthiopische Mädchen.

Schirmherr Hanslother Kranz ruft Werdener zum Spenden auf
Ein Ludgerusbrunnen für Äthiopien!

Das Ziel steht fest: In einem Dorf der Tigray-Region in Äthiopien soll über die Neven Subotic Stiftung mit Werdener Spenden ein Hilfsprojekt realisiert werden. Schirmherr Hanslother Kranz formulierte daher folgenden Appell: "Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, anlässlich eines Vortrages über die Neven Subotic Stiftung, zu dem ich im Dezember 2018 in die Werdener Domstuben geladen hatte, haben wir uns eine besondere Aktion überlegt: Gemeinsam mit Euch möchten wir Kindern in Äthiopien eine...

  • Essen-Werden
  • 15.02.19
Vereine + Ehrenamt
Wasser ist Leben für dieses äthiopische Mädchen. 
Foto: Neven Subotic Stiftung
3 Bilder

Engagierte Werdener sammeln Gelder für einen Trinkwasserbrunnen in Äthiopien
„Da können wir doch nicht wegschauen“

David Höltgen hat es selbst erlebt: „Wasser ist Leben. Wenn so ein Brunnen gebohrt ist und das Wasser sprudelt, dann wird gelacht, getanzt und gesungen. Ein unvergesslicher Moment.“ Höltgen ist Mitarbeiter der Dortmunder Neven Subotic-Stiftung. Fußballprofi Subotic hat diese ins Leben gerufen, um Kindern in Afrika einen dauerhaften Zugang zu sauberem Wasser, Sanitäranlagen und menschenwürdigen Hygienebedingungen zu ermöglichen. Eine erschreckende Zahl: Weltweit fehlt 663 Millionen Menschen...

  • Essen-Werden
  • 31.01.19
LK-Gemeinschaft
Der Männertreff backt, kocht, schmiert und serviert Waffeln, Kuchen, Schmalzbrote, Kaffee, Säfte und natürlich Glühwein für den guten Zweck. 
Foto: Henschke
2 Bilder

Der ökumenische Männertreff lud ins Haus Fuhr zu Waffeln und mehr für den guten Zweck
Alles kann, nichts muss

Der ökonomische Männertreff... Quatsch, der ökumenische Männertreff lädt herzlich ein ins Foyer im Haus Fuhr. Thomas ist der „Chef“ der Kompanie. Hier nennt sich das aber Koordinator. Hier gibt es zwar nur Gleiche unter Gleichen. Aber einer muss sich halt kümmern. Wobei die anderen mithelfen und ihre Kontakte spielen lassen, um ein ansprechendes Jahresprogramm zu zaubern. Eine sich selbst organisierende Gemeinschaft von vielseitig interessierten Männer halt. Und Waffeln backen können die....

  • Essen-Werden
  • 15.12.18
  •  1
  •  1
Überregionales
In der Aula der Dorfschule wurden die Tornister wurden gesammelt.
2 Bilder

Tornister für Äthiopien

„Wir hatten noch nie so viele Kinder, die ihre Tornister auf die weite Reise schicken“, so Birgit Bechara von Etiopia Witten Education anlässlich der diesjährigen Tornister-Sammelaktion des Vereins. Bereits zum achten Mal waren Schulen aufgerufen, gebrauchte Tornister zu spenden. Die neuen Besitzer werden Kinder in Äthiopien sein. Da dort vielerorts eine unglaubliche Armut herrscht, müssen sie mit losen Blättern und Zetteln zur Schule gehen. Beteiligt haben sich alle Wittener Grundschulen...

  • Witten
  • 11.07.18
Überregionales
Martin Niewiadomsky will 350 Kilometer zu Fuß durch Florida zurücklegen und damit die Neven-Subotic-Stiftung unterstützen.

Ein Brunnen in Äthiopien: Student startet Laufaktion zugunsten der Neven-Subotic-Stiftung

Viele Jahre spielte Neven Subotic beim BVB, bevor er im Januar nach Frankreich wechselte. Der Castrop-Rauxeler BVB-Fan Martin Niewiadomsky macht dem Innenverteidiger nun ein Abschiedsgeschenk. 350 Kilometer wird der 24-Jährige zu Fuß durch Florida zurücklegen und damit die Neven-Subotic-Stiftung unterstützen. Am Donnerstag (5. April) geht es los. „Als Fan kenne ich die Stiftung und habe mir überlegt, was ich machen könnte“, erzählt Niewiadomsky, der Kommunikationsmanagement studiert und im...

  • Castrop-Rauxel
  • 31.03.18
Überregionales
Auch die Tomaten werden ohne chemische Konservierungsstoffe angebaut, später geerntet und vermarktet.
2 Bilder

„Wir möchten gern hier Fuß fassen“ - Couragiert und engagiert: Dr. Mitslal Kifleyesus-Matschie unterstützt in Dinslaken Bauern aus Äthiopien

von Reiner Terhorst „Dinslaken ist eine tolle Stadt und hat viele nette Menschen, die sich sozial engagieren.“ Mit diesen Worten drückt Dr. Mitslal Kifleyesus-Matschie ihre Vorfreude auf das kommende Wochenende aus, wenn sie mit ihrer Organisation „Ecological products of Ethiopia“, kurz Ecopia genannt, beim Street Food Festival in der Zechenwerkstatt Lohberg an der Hünxer Straße vertreten ist. Und das soll der Beginn einer dauerhaften Zusammenarbeit oder gar Partnerschaft mit Schulen,...

  • Dinslaken
  • 15.03.18
Vereine + Ehrenamt
Das Fahrzeug wurde auf dem Gelände der Berufsfeuerwehr offiziell übergeben.
5 Bilder

Verein übergibt Feuerwehrfahrzeug an Partnerstadt in Äthiopien

Einen großen Schritt zur Brandbekämpfung und Lebensrettung in Wittens äthiopischer Partnerstadt Mekelle hat der Verein Etiopia-Witten gemacht, der ein gebrauchtes Feuerwehrfahrzeug mit Drehleiter erworben hat, das künftig in Mekelle im Einsatz sein wird. Bürgermeisterin Sonja Leidemann hat das Fahrzeug auf dem Gelände der Wittener Berufsfeuerwehr offiziell an eine Delegation aus Mekelle übergeben. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein sogenanntes „Hubrettungsfahrzeug“ der Marke Mercedes...

  • Witten
  • 05.09.16
Überregionales
Bei der Spendenübergabe von Wrapping Point: (v.l.:) Rene Walker(3M), Guido Rausch (carwrapping 24), Neven  Subotic und Andre Mucha (wrappingpoint).

Scheck für Neven Subotic-Stiftung

Eine Spende von 5555 Euro für die Neven-Subotic-Stiftung kam jetzt durch die Versteigerung einer Fahrzeug-Vollfolierung zusammen. André Mucha von der Firma Wrapping Point, René Walker vom Unternehmen 3M sowie Guido Rausch von Car-Wrapping 24/MZDO übergaben den symbolischen Scheck an den Stiftungsgründer Neven Subotic (3.v.l.). Mit der Spende wird der Brunnen- und Sanitärlanagenbau in Äthiopien unterstützt, das Hauptziel der Stiftung des Profifußballers Subotic. Die nächsten Aktionen für...

  • Dortmund-City
  • 10.06.16
Sport
Erfolgreich in Enschede. Rafa und Barbara.

TC Kray in Hamburg , Enschede und Bückeburg dabei

Mit gleich 3 Starts war das Laufteam des TC Kray 1892 e.V. am vergangenen Wochenende stark vertreten. Die kürzeste Anreise hatten dabei Barbara Sult und Rafael Rodriguez Baena ,die in Enschede in den Niederlanden an den Start gingen. Mit Hamburg mussten Svenja uns Dennis John am längsten Reisen . Sie hatten sich noch kurzfristig entschlossen den Marathon unter die Füße zu nehmen. Bereits am Samstag hatte Wibke Harnischmacher in Bückeburg ihren ausgefallenen Bonn Marathon ausgeglichen. 3...

  • Essen-Steele
  • 18.04.16
  •  8
Vereine + Ehrenamt
Die ausgedienten Tornister der Wittener Grundschüler finden in Äthiopien eine Weiterverwendung. Denn die dortigen Schüler nutzen sie, um ihre Bücher und Hefte in die Schule tragen zu können.

Fast 400 Tornister für Äthipien

Insgesamt 393 Tornister gehen jetzt auf ihre große Reise in den Norden Äthiopiens, wo sie schon erwartet werden. Zum dritten Mal haben sich Schüler aller Wittener Grundschulen sowie von Grundschulen in Bochum, Herdecke und Hattingen nach der vierten Klasse von ihren Tornistern getrennt und in der Bommeraner Brenschenschule an den Verein Etiopia Witten übergeben. Die Tornister sind bestimmt für Schüler der Dorumba-Grundschule im nördlichen Tigray, für die im Februar des Jahres der Grundstein...

  • Witten
  • 30.06.15
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Tornister für Äthiopien

Zum dritten Mal sammelt Etiopia Education an Wittener Grundschuilen Tornister für Schüler in Äthiopien. Die Arbeitsgruppe des Vereins „Etiopia Witten e.V.“, die sich um die Förderung der Bildung in Äthiopien bemüht, fragt an den Grundschulen nach den nach dem vierten Schuljahr oft ausgemusterten Tornistern. Aktive des Vereins besuchen zurzeit Wittener Grundschulen, um die Schülern über die Situation der Kinder in Äthiopien und über das Projekt zu informieren. In den vergangenen zwei...

  • Witten
  • 13.06.15
Sport
Markus Wischolek (links) glücklich im Ziel
2 Bilder

Über 30.000 Starter beim Berlin Halbmarathon

Berlin kann wohl nur groß. Schon der Marathon in der Hauptstadt ist der größte im Land. Der 35. Vattenfall Halbmarathon war mit 30.000 TeilnehmerInnen in allen Disziplinen auch nicht viel kleiner. Der Hauptsponsor Vattenfall sorgte wieder dafür, dass Spitzenzeiten erzielt wurden. Natürlich sorgten besonders die Afrikaner dafür, dass für die deutschen Teilnehmer nicht viel zu holen gab. So siegte bei den Männern Birhanu Legese aus Äthiopien in überragenden 59:45 Min. Bei den Frauen ging der Sieg...

  • Essen-Steele
  • 01.04.15
  •  2
  •  2
Überregionales
Die romantische Aufnahme der eindrucksvollen Landschaft im Süden Äthiopiens täuscht: Der Weg von der Wasserstelle zurück ist für die Frau lang und beschwerlich.
4 Bilder

Hilfe für Äthiopien: Bottroper Studentin plant Trinkwasserbrunnen

Wenn wir unsere Zähne putzen oder uns waschen möchten, gehen wir ins Badezimmer und drehen den Wasserhahn auf. Das ist für uns Europäer selbstverständlich. Wer allerdings in den heißen Regionen im Süden Äthiopiens lebt, kann von solch einem Luxus nur träumen. Denn nach dem morgendlichen Wecker geht es für viele Bewohner eines der ärmsten Länder auf der Welt nicht einfach zum Waschbecken, sondern auf einen mühsamen Tagesmarsch durch gebirgiges Gelände. Um so etwas banales wie die...

  • Bottrop
  • 18.03.15
Überregionales

Flucht im Spiegel der Kunst

Noch bis zum 15. Dezember ist auf der 2. Etage der Volkshochschule Duisburg in der Königstr. 47 die Ausstellung "Flucht im Spiegel der Kunst" zu sehen. In ihren Bildern haben Flüchtlinge u.a. aus dem Kongo, Äthiopien und Afghanistan ihre Erlebnisse verarbeitet. Entstanden sind die Arbeiten während der Betreuung dieser Menschen durch die Flüchtlingsberatung des Deutschen Roten Kreuzes. Frau Cornelia Spitzlei von der Beratungsstelle freut sich, daß sie ihnen hiermit bei der Verarbeitung ihrer...

  • Duisburg
  • 06.12.13
Kultur

Deutsch-Äthiopische Gesellschaft

Deutschland und Äthiopien – das ist die Geschichte einer alten, freundschaftlichen Beziehung. Deutsche Forstfachleute waren 1907 die ersten Entwicklungshelfer in Äthiopien. Die Deutsch-Äthiopische Gesellschaft kann also auf einer guten Tradition aufbauen, wenn sie heute versucht, das gegenseitige Verständnis zu fördern und Äthiopien auf seinem Weg zu einer stabilen Demokratie und besseren Lebensbedingungen zu unterstützen. Seit der Gründung im Mai 1995 setzen sich Ihre deutschen und...

  • Duisburg
  • 13.11.13
  •  1
Überregionales
Sven Pietsch (hinten) während seiner Reise durch Äthiopien. Fotos: privat
7 Bilder

Äthiopien 2013 – Sven Pietsch berichtet über eine "unglaubliche Erfahrung"

"Es war schön, spannend, aufregend, rührend, ergreifend, traurig und ungerecht, je nachdem wo man gerade war. Mit dieser Auswahl von Worten lässt sich wohl nahezu jede Erfahrung der letzten zwei Wochen annähernd beschreiben." So beginnt der Castrop-Rauxeler Sven Pietsch seinen begeisterten Reisebericht. Auf Einladung der Stiftung "Menschen für Menschen" unternahm er eine zweiwöchige Reise durch Äthiopien. Von Sven Pietsch: "Auf meiner zweiwöchigen Reise durch Äthiopien (und mein erstes...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.04.13
Überregionales
Sven Pietsch (r.) hatte 2011 wesentlichen Anteil am Zustandekommen und Gelingen der Städtewette.  Nun ist er erstmals vor Ort in Äthiopien – und freut sich, dass er zahlreiche Geschenke, die ihm von Castrop-Rauxelern übergeben wurden, mitbringen darf Foto: Archiv

Stadtanzeiger-Serie (3): Junges Castrop

Seit vielen Jahren engagiert er sich für die Äthiopienhilfe, holte im Jahr 2011 die „Städtewette“ der Stiftung „Menschen für Menschen“ nach Castrop-Rauxel und trug mit seinem Engagement ganz wesentlich zu deren Gelingen bei: 30.000 Euro kamen für den Bau einer Schule im äthiopischen Dorf Anano Mitae zusammen. Nun reiste der ehemalige EBG-Schüler Sven Pietsch in Äthiopien, um sich erstmals vor Ort ein Bild von der Arbeit der Stiftung zu machen. Ein Geschichtslehrer des...

  • Castrop-Rauxel
  • 05.04.13
Kultur

Armes reiches Afrika

Aus aktuellem Anlass liegt ein Schwerpunkt des gesellschaftspolitischen Angebotes der VHS auf Afrika. Die Tagespresse wird bestimmt durch die politischen Umwälzungen in Nordafrika, die Piraten vor Somalia und die Hungersnot in Ostafrika. Am Mittwoch, 12. Oktober um 19.30 Uhr referiert Dr. Wolfgang Heinrich zum Thema „Piraten vor Somalia und die Sicherheit der Welt“. Die Piraterie vor der Küste Somalias am Horn von Afrika bedroht wichtige internationale Schifffahrtsrouten sowie die Lieferung...

  • Dorsten
  • 12.10.11
Überregionales
Almaz Böhm ist seit den 80er Jahren für die Stiftung "Menschen für Menschen" im Einsatz.

"Das Einzige, was man nicht zun sollte, ist nichts tun"

Sie ist die geschäftsführende Vorsitzende der Stiftung „Menschen für Menschen“ und Ehefrau von Karlheinz Böhm. Bei ihrem Besuch in Castrop-Rauxel sprach Almaz Böhm im Stadtanzeiger-Exklusiv-Interview über ihre Ziele und Träume. Stadtanzeiger: Es gibt viel Not und Elend auf der Welt, besonders in einem Land wie Äthiopien.Woher nehmen Sie die Kraft, nicht zu resignieren? Almaz Böhm: Häufig sieht man nur negative Dinge über Äthiopien, dabei gibt es sehr viel Potenzial in diesem Land. Die...

  • Castrop-Rauxel
  • 08.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.