ÖPNV

Beiträge zum Thema ÖPNV

Politik

GRÜNE Kreistagsfraktion zu Schülerspezialverkehr
Busse müssen klimafreundlicher werden

Auf eine GRÜNE Anfrage im Kreisschulausschuss zu den Umweltstandards der im Schülerspezialverkehr eingesetzten Busse hin ist deutlich geworden, dass immer noch viele veraltete und umwelttechnisch überholte Busse eingesetzt werden können. Das Problem: Bei den Ausschreibungen für den Schülerspezialverkehr muss an erster Stelle die Sicherstellung der technisch adäquaten Beförderung der Schüler*innen stehen. Umweltstandards sind kein vorrangiges Kriterium. Lukas Aster, verkehrspolitischer...

  • Wesel
  • 20.09.19
Politik
Quelle: pixabay.com

Klimawandel
Forderung nach einem 1 EUR-Tagesticket anlässlich des Klimaschutzstreiks am 20.09.2019

Am 20. September rufen die jungen Klimaaktivist*innen von "Fridays For Future" (FFF) zum weltweiten Klimastreik auf. Sie fordern - zweifellos völlig berechtigt - die Verantwortlichen zum konsequenten Handeln zur Bekämpfung der Klimakrise und zum Klimaschutz auf. Der Streikaufruf der FFF wird von zahlreichen Verbänden, Vereinen, Gewerkschaften, Parteien usw. in der Form unterstützt, dass sie ausdrücklich zur Teilnahme an Veranstaltungen aufrufen. Auch in unserer Region finden Aktionen der FFF...

  • Wesel
  • 12.09.19
Politik
2 Bilder

Busausfälle auf der Linie 913 Rheinberg - Moers
NIAG lässt Fahrgäste ohne Information warten

Der öffentliche Nahverkehr ist zur Sicherstellung der Mobilität der Bürger und bei der Entlastung der Umwelt von Schadstoffen von großer Bedeutung. In der jüngeren Vergangenheit fielen Fahrten der NIAG-Linie 913 mehrfach aus. Die Fahrgäste blieben hierüber ohne Information und warteten vergebens auf ihren Bus. „Aus der Zeitung zu erfahren, dass bei der NIAG ein Mangel an Fahrer*innen besteht und die Fahrgäste offenkundig nicht über Ausfälle von Verbindungen informiert werden, ist mehr als...

  • Wesel
  • 28.08.19
Politik

Verspätungen und Ausfälle bei der Bahnlinie RB31

Der branchenweit festzustellende Lokführermangel hat in den vergangenen neun Monaten zu teils erheblichen Ausfällen auf der linksrheinischen Bahnlinie RB 31 geführt. Aber auch seitdem der Lokführermangel auf der Strecke durch die NordWestBahn behoben ist, kommt es weiterhin zu Verspätungen und Ausfällen, die letztlich die klimafreundliche Zielrichtung des kreiseigenen Mobilitätskonzeptes gefährden. Die GRÜNE Kreistagsfraktion möchte, dass die Kreispolitik zu informiert wird, welche...

  • Wesel
  • 31.07.19
Politik
Jürgen Linz

Nachbesserung der Angebote des ÖPNV in unserer Stadt

Jürgen Linz, CDU-Fraktionsvorsitzender, wendet sich mit folgendem Antrag (06.02.2019) an die Bürgermeisterin: "Die aktuelle Presseberichterstattung über Probleme wegen fehlender Angebote des ÖPNV beispielsweise in Bislich nehme ich zum Anlass nochmals auf unseren Antrag vom 19. Oktober letzten Jahres hinzuweisen. Bereits damals hatten sich mehrere Bürger in unserer öffentlichen Fraktionssitzung über die Fahrplanänderungen beschwert. Wir hatten seinerzeit angeregt den interfraktionellen...

  • Wesel
  • 07.02.19
Politik

Bündnis Sozialticket NRW kritisiert Preiserhöhung beim VRR

VRR greift den Ärmsten an Rhein und Ruhr erneut in die Tasche Zum sechsten Mal innerhalb von 5 Jahren erhöht der Verkehrsverbund VRR zum 1.1.2019 den Preis für sein „Sozialticket“. Von ursprünglich 'mal 29,90 € soll der Preis jetzt auf 38,65 € klettern. Das Bündnis Sozialticket NRW ist überzeugt davon, dass die ständigen Preiserhöhungen immer mehr Menschen vom Kauf eines Sozialtickets abhalten. Angeblich soll das Ticket dazu dienen, auch ärmeren Mitbürgern ein Mindestmaß an Mobilität und...

  • Wesel
  • 20.12.18
Politik
Benedikt Lechtenberg, Vorsitzender der Jusos Kreis Wesel.

Night-Mover-Antrag abgelehnt
Jusos Kreis Wesel kämpfen weiter für mehr Mobilität

Der Kreistag sprach sich am Donnerstag, den 13. Dezember, mehrheitlich gegen den SPD-Antrag aus, ein Konzept für das Night-Mover-Modell zu entwickeln. Jusos und SPD befürworteten, dass junge Menschen vergünstigt in den Wochenend-Nächten Taxi fahren können. Im Kreis Kleve läuft das Modell bereits seit 2012. "Neinsager-Bündnis" lehnt Antrag ab "Der Kreistag stand vor einer einfachen Frage: soll die Mobilität für junge Menschen besser werden oder nicht. Das Night-Mover-Modell verspricht ein...

  • Wesel
  • 19.12.18
Politik

Vollständiger Ersatz der 2018 gekürzten Busverbindungen durch Anruflinientaxen

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt folgenden Antrag mit der Bitte, diesen in der Veränderungsliste bzw. für die Haupt- und Finanzausschusssitzung am 04.12.2018 und die Ratssitzung am 11.12.2018 zu berücksichtigten. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt, der Rat der Stadt Wesel stellt Mittel in Höhe von 100.000 € im Haushaltsplan des Jahres 2019 für den vollständigen Ersatz der im Jahr 2018 von der NIAG in Wesel gekürzten Buslinien durch Anruflinientaxen bereit. Sollte die NIAG...

  • Wesel
  • 27.11.18
Politik

Erneutes Armutszeugnis für den ÖPNV

Im August dieses Jahres wurden die Autofahrer im Kreis Wesel, noch als Kilometer-Könige in Deutschland gekrönt. Diese fragwürdige Ehre findet nun ein weiteres Mal Bestätigung, in der vom RVR in Auftrag gegebenen Mobilitätanalyse. Aus dieser ist zu entnehmen, dass eine halbe Stunde Fahrtzeit mit dem Auto, eine ganze Stunde mit dem öffentlichen Nahverkehr im Kreis Wesel bedeutet. Gerade einmal 10% der Wege im RVR-Gebiet, werden mit dem öffentlichen Personennahverkehr zurückgelegt. Eine von der...

  • Wesel
  • 20.11.18
Politik

ÖPNV bürgernah gestalten!

Linke stellt Forderungskatalog auf. Die Mandatsträgerinnen und Mandatsträger der LINKEN im Kreis Wesel haben sich am vergangenen Dienstag zu einem ÖPNV- Ratschlag des Kreisverbandes der Partei zusammengefunden. Ziel war es, eine gemeinsame politische Linie für das komplexe Themenfeld des öffentlichen Personennahverkehrs zu finden. DIE LINKE. im Kreistag Wesel hat im Frühjahr diesen Jahres eine Bürgerbefragung zu verschiedenen kreisrelevanten Themen durchgeführt. „Mit einer überwältigenden...

  • Wesel
  • 30.10.18
  •  1
Politik
Quelle: pixabay.com

Einberufung der Arbeitsgruppe ÖPNV in Wesel

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt folgenden Antrag an den Ausschuss für Stadtentwicklung: Der Ausschuss für Stadtentwicklung beauftragt die Verwaltung, im 1. Quartal 2019 die Arbeitsgruppe ÖPNV wieder einzuberufen. Dazu werden die ortskundigen Mitglieder des Fahrgastverbandes PRO BAHN NRW e.V. eingeladen. Die Arbeitsgruppe soll die im Laufe des Jahres 2018 vorgestellten Ideen von PRO BAHN mit dem Ziel einer Verbesserung des ÖPNV Angebotes in Wesel diskutieren, kurzfristige...

  • Wesel
  • 30.10.18
  •  1
Politik
3 Bilder

Mit dem ÖPNV in Wesel tot über dem Zaun hängen. ..oder wie aus einer Stadt ein Geisterdorf wird

Kennen sie das? Ein Freund oder Angehöriger liegt im Marienhospital und sie möchten ihn am Sonntag besuchen? Und kein Bus fährt? Oder sie möchten an der Verleihung des Integrationspreises der Stadt am kommenden Samstag teilnehmen und kommen nicht mehr mit einem Bus nach Hause? Kennen Sie nicht? Dann wohnen Sie nicht in Wesel-Lackhausen, Blumenkamp, Flüren etc. oder haben ein Auto oder sie können es sich leisten mal eben 20 Euro für ein Taxi zu zahlen Auf keinen Fall sind sie ein Mensch...

  • Wesel
  • 30.08.18
  •  3
  •  4
Politik
Quelle: pixabay.com

Grüne Wesel: Anrufsammeltaxi ist nur ein Trostpflaster

Fünf Modellstädte, Bonn, Essen, Herrenberg, Reutlingen und Mannheim haben sich auf den Weg gemacht, intensiv und kreativ nach Wegen zu suchen, die Innenstädte lebenswert zu machen, indem die Zahl der lauten und stinkenden PKW reduziert wird. Unsere Nachbarstadt Bocholt hat das Buslinienkonzept in die eigene Hand genommen und die Nutzerzahlen verdreifacht. Ein guter öffentlicher Nahverkehr ist ein wichtiger Standortfaktor und verbessert die Lebensqualität auch in Mittelstädten. Leider geht die...

  • Wesel
  • 29.08.18
  •  1
  •  1
Ratgeber

Einschränkungen im Busverkehr aufgrund der Bauarbeiten an der B58

Aufgrund von Bauarbeiten wird die B58 in Wesel-Büderich halbseitig vom 12. Juni an für voraussichtlich vier Wochen gesperrt. Es kommt dadurch zu weiteren Behinderungen im Busverkehr. Die Buslinien SB7, 66, 67 und 68 können die Haltestelle "Winkeling" in Richtung Wesel zeitweise nicht anfahren. Im weiteren Verlauf der Baumaßnahme wird dann auch die Haltestelle "Büderich Markt" nicht bedient.

  • Wesel
  • 11.06.18
Politik
JU Kreisvorstand mit Frank Berger (3. v. r.)

JU Kreis Wesel will Zukunftsthemen angehen

Am vergangenen Samstag traf sich der Vorstand der Jungen Union Kreis Wesel mit dem Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Kreistag, Frank Berger. Berger gehört dem Kreistag seit 1999 an und ist seit Juni 2014 CDU-Fraktionsvorsitzender. Auf dem Programm standen Themen wie Breitbandausbau, öffentliche Verkehrsmittel und der Kreishaushalt. Deutschland bildet mit China, Japan und den USA die Spitze der Volkswirtschaften auf unserer Erde, doch hinken wir was den Breitbandausbau angeht hinterher. Dabei...

  • Wesel
  • 06.03.18
Politik

Kostenloses ÖPNV-Ticket ist eine visionäre Idee aber drittrangig!

Während die von den Linken angestoßene und von den Grünen unterstütze Forderung, das ÖPNV-System in Wesel attraktiver zu gestalten, von den Weseler Konservativen als „Narretei“ und „realitätsfern“ abgetan wird, schlägt die Bundesregierung aus dem Stehgreif ein kostenfreies ÖPNV-Ticket vor. Selbstverständlich muss öffentlicher Personenverkehr deutlich kostengünstiger sein als die Nutzung des eigenen Autos. Für die Nutzer entscheidend ist aber zuerst die zuverlässige Verfügbarkeit zu den Zeiten,...

  • Wesel
  • 26.02.18
Politik

Stellungnahme von Jürgen Linz zum Bericht von Bündnis90/Die Grünen - städtische Busflotte

Eine eigene städtische Busflotte zu gründen und diese durch kostenpflichtige Parkplätze am Bahnhof bzw. durch die Gelder für die Umgehungsstraße zu finanzieren, könnten Passagen einer Büttenrede sein. Jedoch, auf diese Idee käme wohl selbst in der fünften Jahreszeit nicht mal der größte Narr! Hier sollen jetzt Bahnfahrer, die sicher zum großen Teil nicht aus der Innenstadt mit ihrem PKW zum Bahnhof fahren, eine innerstädtische Buslinie finanzieren. Wie hoch mag wohl die Parkgebühr sein, um...

  • Wesel
  • 02.02.18
  •  4
Politik
Quelle: pixabay

Grüne für zukunftsfähige Mobilität auch in Wesel

Um den Antrag der Weseler Linken, den ÖPNV in Wesel in die eigene Hand zu nehmen, politisch und ökonomisch einordnen zu können, bedarf es eines Blicks auf die aktuelle politische, wissenschaftliche und vor allem in der Wirtschaft geführte Diskussion. Neben der Energiewende wird es in den kommenden Jahrzehnten auch eine Verkehrswende geben. Das erfordern schon die internationalen Vereinbarungen zum Klimaschutz und die Überlastung der Verkehrsinfrastruktur der großen Städte. Technische...

  • Wesel
  • 01.02.18
  •  1
  •  1
Politik
Können bedürftige Menschen noch Bus und Bahn nutzen, wenn das Sozialticket nicht mehr bezuschusst wird? Foto: MVG

Umfrage: Ende fürs Sozialticket - Wie findet ihr das?

Für Aufsehen hat in dieser Woche die Ankündigung der schwarz-gelben Landesregierung gesorgt, die ab 2020 die Zuschüsse an die Verkehrsverbünde für das Sozialticket streichen will. 40 Millionen Euro pro Jahr sollen dadurch eingespart werden. Dass diesen Plänen so starker Gegenwind entgegen blasen würde, damit hatten die Verantwortlichen wohl nicht gerechnet. Sozialverbände und Kommunen hatten die Pläne scharf kritisiert. Familienminister Joachim Stamp (FDP) hatte die Streichung an diesem...

  • Düsseldorf
  • 26.11.17
  •  59
  •  11
Politik
2 Bilder

Abschaffung des ÖPNV-Sozialtickets in NRW durch CDU und FDP unsozial

DIE LINKE im Kreis Wesel kritisiert die Abschaffung des Sozialtickets in NRW durch die schwarz-gelbe Landesregierung. 300.000 Menschen sind landesweit auf vergünstigte Konditionen urbaner Mobilität angewiesen. Diesem Nutzerkreis notwendige Leistungen zu verwehren und gleichzeitig bis 2019 55 Millionen Euro in den Ausbau der Infrastruktur des ÖPNV zu investieren ist „unsozial“, so Fraktionsvorsitzender der Linken, Sascha H. Wagner:„Es kann doch nicht sein, dass genau den Menschen, die am meisten...

  • Wesel
  • 23.11.17
  •  2
Natur + Garten
Innerhalb des kleineren Radius' müssen alle Gebäude evakuiert werden, im größeren Radius sollten alle Bewohner Türen und Fenster geschlossen halten und die Meldungen der regionalen Medien beachten.
2 Bilder

Bombenfund an der Lippe: Evakuierungen und Störungen im Straßen- und Zugverkehr

Autofahrer und vor allem Benutzer des Öffentlichen Nahverkehrs müssen sich sich am Freitag auf stundenlange Beeinträchtigungen einstellen. Der Grund: In Wesel wurde bei Bauarbeiten in der Nähe des Restaurants "Lippeschlösschen" gefunden. Diese soll morgen Vormittag entschäft werden. In einer offiziellen städtischen Mitteilung heißt es: 900 Einwohner müssen evakuiert werden, rund 6000 weitere dürfen ihre Wohnungen in dem Zeitraum nicht verlassen. Ab 10:30 Uhr   wird dafür die B8 zwischen...

  • Wesel
  • 07.09.17
  •  3
Politik

ATTAC Niederrhein fordert: Sozialticket-Preiserhöhung zurücknehmen

Wie der Verkehrsverbund Rhein Ruhr in seiner Pressemitteilung vom 5.7. schreibt, sollen die Preise für die VRR – Tickets ab dem 1. Januar 2018 um durchschnittlich 1,9 % angehoben werden. Bereits 3 Monate vorher, ab dem 1. Oktober 2017, soll der Preis für das sogenannte „Sozialticket“ im VRR um sage und schreibe weitere 6,3 % auf 37,80 € steigen. Das Ticket wurde am 1. Dezember 2011 auch in den Kreisen Kleve und Wesel eingeführt und kostete damals 29,90 €. Das macht eine Preissteigerung von...

  • Wesel
  • 24.07.17
  •  1
Politik

Nahverkehrsplan: GRÜNE fordern ernsthafte Debatte über die Zukunft des Nahverkehrs!

Im Hoppla-Hopp-Verfahren wollte die Kreisverwaltung den Nahverkehrsplan verabschieden. Die Kreiskommunen hatten nur rund 10 Arbeitstagen für eine Aufarbeitung dieses Plans einschließlich Anhängen von immerhin ca. 700 Seiten. Voerde und Rheinberg haben dieses Verfahren deutlich gerügt, Wesel lehnt die Änderungen des Plans gar ganz ab. Wegen des engen zeitlichen Korsetts wurden die Stellungnahmen sowohl von Verwaltungen als auch von Interessenvertretungen z.T. erst auf den letzten Drücker...

  • Wesel
  • 17.07.17
Politik

SPD: ÖPNV ist mehr als Zahlenjonglage - Entscheidung des Kreistags ist eine Farce

Der Kreistag hat gestern das Nahverkehrskonzept für den Kreis Wesel verabschiedet. Für Hilmar Schulz (OV-Vorsitz Mitte) und Patrick te Paß (OV-Vorsitz Flüren/Bislich) ist das ganze eine Farce. "Der Rat der Stadt Wesel hat auf Initiative der SPD einstimmig beschlossen, dass man sich mehr Beratungszeit für eine Stellungnahme zum Nahverkehrskonzept gewünscht hat. Wir haben große Zweifel an den vorgelegten Pendlerzahlen, die die Grundlage für die Streichorgie der NIAG ist.", so Schulz und te...

  • Wesel
  • 14.07.17
  •  5
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.