100. Geburtstag

Beiträge zum Thema 100. Geburtstag

Kultur

Vor 100 Jahren wurde die Schriftstellerin Patricia Highsmith geboren (am 19. Januar)
Mord als Liebesspiel

Sie war exzentrisch und menschenscheu, hedonistisch und depressiv. Sie liebte Katzen, hasste Kinder und bezeichnete Mord als eine „Art des Liebesspiels, eine Art des Besitzergreifens“. So rätselhaft wie das Leben der Schriftstellerin Patricia Highsmith war auch ihr weltweit erfolgreiches Werk. Keine andere Krimiautorin der Welt hat es zu solch großem literarischen Ansehen gebracht wie Patricia Highsmith. Ihre psychologisch fein gesponnenen Geschichten, in denen nicht selten der Täter als...

  • Wattenscheid
  • 12.01.21
Kultur

Vor 100 Jahren wurde der Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt geboren (5. Januar)
Humorvoller Tragiker

Er war mal spöttelnder Pessimist, mal tiefsinniger Grübler, vor allem aber ein außerordentlich humorvoller Tragiker - der bedeutende Schweizer Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt, der am 5. Januar vor 100 Jahren geboren wurde und Bühnenwerke und Romane von bleibendem Wert verfasst hat. Umfangreiche Manuskripte lagen vielerorts in den Schubladen parat: Am 5. Januar 1991 wäre sein 70. Geburtstag zu feiern gewesen. Als hätte der begnadete Dramatiker seinen letzten Auftritt selbst perfekt...

  • Wattenscheid
  • 02.01.21
Kultur

Vor 100 Jahren wurde der Literatur-“Papst“ Marcel Reich-Ranicki geboren (am 2. Juni)
Er liebte die extremen Töne

Er war ein begnadeter Selbstinszenierer, eitel und polarisierend. Er hat sich gern dem Mainstream widersetzt und genoss seinen Status als spät inthronisierter Popstar der Bücherwelt. Und doch hat er unendlich viel für die Literatur im deutschen Sprachraum getan: Die Rede ist von Marcel Reich-Ranicki, der vor 100 Jahren geboren wurde. Seinen letzten großen Fernsehauftritt, als ihm am 11. Oktober 2008 der Deutsche Fernsehpreis verliehen werden sollte, nutzte der Literatur-Papst noch einmal zu...

  • Wattenscheid
  • 18.05.20
Kultur

Der Schriftsteller Hans Bender wurde (am 1. Juli) vor 100 Jahren geboren
Meine Freunde lächeln sehen

"Nicht gefallen / Nicht ungehorsam gewesen zu sein. / Und weiterzuleben / Mit dieser Schuld". So kurz, so lakonisch und doch prägnant hat Hans Bender in seinem „1919“ betitelten Vierzeiler die Gefühlswelt seiner Altersgenossen auf den Punkt gebracht. "Was ich unternahm, wie ich lebte, wohin ich reiste, mit wem ich zusammenkam, war bestimmt von meiner Liebe zur Literatur", notierte der umtriebige Schriftsteller Hans Bender völlig zutreffend in seinem vor zwanzig Jahren erschienenen Band "Wie die...

  • Wattenscheid
  • 26.06.19
  • 2
  • 1
Kultur

Streitbarer Kämpfer

zum 100. Geburtstag des Erfolgsautors, Malers und Kunstsammlers Lothar-Günther Buchheim am 6. Februar "Er ist streitbar und kämpferisch, naiv und gerissen, sensibel und verletzlich. Er ist widerborstig und zärtlich, mutig und scheu. Er hasst Schmeicheleien und ist doch voller Sehnsucht nach Liebe." So charakterisierte Günter Rohrbach, Produzent der "Boot"-Verfilmung, in den 1980er Jahren in einer Rede den Erfolgsautor und Kunstsammler Lothar-Günther Buchheim. Er war Bestsellerautor, Maler und...

  • Wattenscheid
  • 28.01.18
Kultur

Verantwortlich für das Universum

Vor 100 Jahren wurde der Dramatiker Arthur Miller geboren (17. Oktober) "Wenn unser Theater es nicht fertig bringt, zur richtigen Erkenntnis der Vorgänge in der Welt um uns vorzustoßen, wird es zum billigen Psychologismus herabsinken." Mit solchen Bekenntnissen erteilte der Dramatiker Arthur Miller dem wissenschaftlich ambitionierten Bühnenspektakel eine deutliche Absage. Er bevorzugte in seinen Stücken die "normalen Dinge" des Alltags und Anleihen aus seiner eigenen Biographie - geschult an...

  • Wattenscheid
  • 15.10.15
Kultur

Allianz von Wort und Wahrheit

Vor 100 Jahren (am 11. März) wurde Georg-Büchner-Preisträger Karl Krolow geboren „Die Worte werden beliebig, wenn man sie oft genug spricht und einige erst ergiebig, wenn man sie schließlich bricht, wenn man genug geheuchelt, sie seien das A und O, hat man sie endlich gemeuchelt, braucht man sie nirgendwo.“ Wie die resignative Quintessenz aus einem langen Dichterleben klingen diese Verse in Karl Krolows Gedicht „Worte“ aus dem 1995 erschienenen Lyrikband „Die zweite Zeit“. Fast unüberschaubar...

  • Wattenscheid
  • 05.03.15
  • 1
Kultur

Täglich ins Schreibbüro

Vor 100 Jahren (am 4. April) wurde die Schriftstellerin Marguerite Duras geboren Ihre Produktivität war schon beinahe beängstigend. Seit Anfang der 1940er Jahre hatte Marguerite Duras über 50 Bücher der unterschiedlichsten Genres vorgelegt. Bis 1985 war allerdings nur der Roman „Hiroshima mon amour“ in deutscher Übersetzung erhältlich, den Alain Resnais 1958 für die Leinwand inszeniert hatte. Dann löste der Erfolg des mit dem Prix Goncourt ausgezeichneten Romans „Der Liebhaber“ Mitte der 1980er...

  • Wattenscheid
  • 01.04.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.