18. Februar

Beiträge zum Thema 18. Februar

Kultur
Brofok

Brokof und Peter Piek gastieren am 18. Februar im Weseler Jugendheim
Außergewöhnliche Musiker laden ein zum Doppelkonzert im Karo

 Das Karo startet sein Konzertjahr am Montag, 18. Ferbuar, mit außergewöhnlichen Künstlern. Brokof stammen aus Berlin. Sie bieten Songwriter-Musik in der Schnittstelle von Rock, Folk und Pop. Das ist einzigartig, zärtlich, wild und leidenschaftlich. Am ehesten ließen sich Vergleiche ziehen zu Bands wie Wilco, den Beatles und vor allem Velvet Underground. Peter Piek ist ein Hallodri aus Chemnitz. Er ist Maler, Songwriter, Multiinstrumentalist, Autor und Performancekünstler. Das ist sehr...

  • Wesel
  • 03.02.19
Kultur
Rena Wirth und Thomas Hesse.

It's Crime Time: Literaturfrühstück der VHS mit Niederrhein-Krimi (Wirth und Hessen lesen)

In seinem Jubiläums-Krimi kehrt das Weseler/Xantener Autorenduo Thomas Hesse und Renate Wirth in "Das Dorf" am Rhein zurück, wo es 2005 seine Reihe von Niederrhein-Krimis begonnen hattte. Es ist am Sonntag, 18. Februar, 10 bis 13 Uhr, in Wesel im Gasthaus Himmel & Erde, Caspar-Baur-Straße 36, zu erleben. Bei der VHS-Veranstaltung lockt auch ein leckeres Frühstücksbuffet. Das Kult-Kommissariat um Chefin Karin Krafft wird im zehnten Einsatz gefordert wie nie. Um zu helfen, tauchen "Die...

  • Wesel
  • 12.02.18
Kultur
Elisa Franz, flankiert von Seytensprüngen.

Finale bei den Winterabenden: Am 18. Februar kommen Elisa Franz und Seytensprung

"Lieder aus Alter Zeit" - so hat die Gruppe Seytensprung den letzten der Marienthaler Winterabende betitelt, der am kommenden Donnerstag, 18. Februarm die Kulturfreunde in die Marienthaler Klosterkirche locken soll. Seytensprung gilt als älteste Folk-Formation in Deutschland. Die aktuelle Besetzung besteht aus dem Gründer Hans van Triel und Dieter Hackfurt (beide Gesang und Gitarre). Die blutjungeJohanna Furthmann ( Gesang) ergänzt die beiden Barden zum Trio. Lieder von der...

  • Hamminkeln
  • 12.02.18
Überregionales

Kellerbrand an der Schöneberger Straße: Bewohner ohne Strom

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 18. Februar, löste gegen vier Uhr die automatische, zur Feuerwehr durchgeschaltete, Brandmeldeanlage des Wohnkomplexes an der Schöneberger Straße aus. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte war das Treppenhaus stark verraucht. Mit Atemschutz drang ein Trupp in das Gebäude vor. Im Kellergeschoß brannte Unrat, der unter der Treppe abgestellt war. Der Brand hatte bereits auf die gesamte Stromverteilung übergegriffen und derart stark beschädigt, das die...

  • Monheim am Rhein
  • 20.02.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.