30er Jahre

Beiträge zum Thema 30er Jahre

Kultur

Soireé mit Smolé „Montmartre“ - Salonkultur neu erleben mit Edith Piaf und Marlene Dietrich

Zu einem eher außergewöhnlichen Abend lädt „kunstwerden.bühne“ am Samstag, 7. November, ein. Warum nicht mal den frühen Hauch der 1930er Jahre in die sonst so nüchternen Räume in den Werdener Toren einziehen lassen? Die Gäste erwartet ein Abend mit Morin Smolé, die in zwei Rollen schlüpft. Sie kommt aus Moskau, lebte in Berlin und Paris und ist seit kurzem in Essen ansässig. Schon seit Jahren komponiert Smolé, spielt selbst Klavier und singt Chansons sowohl in Französisch, Russisch als auch...

  • Essen-Werden
  • 22.10.15
  •  1
Kultur
97 Bilder

Das waren "Jay Toor" + "Mosaique" bei "Theater am Donnerstag" - Mülheimer Freilichtbühne

"Jay Toor" mit "Holiday on Delay": Endlich im langersehnten Traumurlaub angelangt, findet „Giselle la Pearl“ die perfekte Kulisse um sich auszuruhen und zu relaxen, aber dann kommen die Dinge anders als geplant...Ein etwas anderer Strandtag beginnt. "mosaique - Feuerkunst und Artistik" präsentierten "Voyage d'Ardeur - Nostalgische Feuershow“ (mit Jana Korb, Jennie Zimmermann und Johannes Bruhn): Feuerartistik, Feuerjonglage und akrobatischer Tanz – eingewoben in eine...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.07.15
  •  3
Überregionales
Luise Rainer, inzwischen 103 Jahre alt, mit ihren beiden Oscars

Ein Stern für Düsseldorfs Oscar-Gewinnerin

Luise Rainer ist bis heute die einzige deutsche Schauspielerin, die mit dem Oscar für die beste weibliche Hauptrolle ausgezeichnet wurde, und dies gleich zweimal hintereinander. Der Rat der Stadt Düsseldorf hat beschlossen, sie mit einem „Stern“ vor dem Filmmuseum zu ehren. Anlässlich der Enthüllung erklärte Bürgermeister Friedrich G. Conzen: „Mit diesem Stern wollen wir ein sichtbares Andenken für Frau Rainer schaffen und deutlich machen, dass die Stadt Düsseldorf die große Schauspielerin...

  • Düsseldorf
  • 12.07.13
Kultur
E. Mark Murphy: mögliche CD Titelseite
2 Bilder

Crowdfunding - ich brauche Eure Hilfe!

Crowdfunding ist ein ziemlich neuer Begriff. Oder? Eigentlich nicht. Schon in den 17. Jahrhundert haben Verläge den Lesern Prämien angeboten, wenn sie Abonniert haben. Später, in 1884, als das Geld alle wurde für das Freiheitsstatuepodest, hat der Verleger Joseph Pulitzer sein Publikum gebeten, kleine Beiträge zu spenden. Über $100.000,00 wurde beschafft, und das mit den meisten Spenden von nur $1.00! Heutztag in Nordamerika wird das “Crowdfunding”-konzept öfter benutzt, um Geld für...

  • Gelsenkirchen
  • 22.02.13
  •  1
Kultur
E. Mark Murphy

In der Bar zum Krokodil...originelles Kaffeehauskonzert zieht nach Dorsten!

Das originelle, vor drei Jahren angefangene Kaffeehauskonzert aus Gelsenkirchen wird jetzt in Dorsten aufgeführt! Zu einer musikalischen Zeitreise in die 20er und 30er Jahre des letzten Jahrhunderts lädt der Trägerverein Altes Rathaus Dorsten am kommenden Dienstag, 8.1.2013 ein. Das Konzert eröffnet die neue Reihe von Rathauskonzerten, die vom Trägerverein und MarkingTime Entertainment präsentiert wird. Titel ist : In der Bar zum Krokodil. Ohrwürmer wie ‘Mein kleiner grüner Kaktus’ oder...

  • Dorsten
  • 04.01.13
WirtschaftAnzeige
6 Bilder

Zeitreise durch die Geschichte der Mode am Sonntag auf der Hauptstraße

Langenfeld. Beim Verkaufsoffenen Sonntag am 25. März präsentieren die Models von Carlottas Modeware & Manufaktur Mode-Trends aus den 1920 bis 1980er Jahren. Die Models zeigen sich in der Bücherecke Markett, Hauptstraße 62. Daneben sind sie in ihren Outfits auf der Hauptstraße unterwegs, um die Besucher mit bunten Frühlingsgrüßen zu begrüßen. Originalgetreue Schnitte der 20er bis 80er Jahre – gefertigt mit heutigen Techniken und aus aktuellen Stoffen oder sogar historischen Originalstoffen:...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 22.03.12
Kultur

Was Sie hören und was Sie besser lassen sollten

Die Musikszene feiert sich selber und doch ist es für die hiesige Musiklandschaft wichtig wahrgenommen zu werden. In der letzten Woche wurde der wichtigste deutsche Musikerpreis – der Echo – verliehen und die erfolgreichsten Künstler des letzten Jahres wie Lena, Unheilig oder Hurts ergatterten einen oder mehrere der ersehnten Trophäen. Heraus stach aber einzig Annette Humpe, die für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurde und gemeinsam mit Selig, Adel Tawil und Max Raabe ihre Liebeshymne „Berlin“...

  • Herdecke
  • 27.03.11
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.