Abbau

Beiträge zum Thema Abbau

Ratgeber
Bus-Wartehalle der Haltestelle „Karnaper Straße“ nach Langenfeld auf der Richrather Straße ist nach einem Unfall teilweise abgebaut worden.

Fahrerflucht in Hilden
Wartehalle angefahren

Die Bus-Wartehalle der Haltestelle „Karnaper Straße“ nach Langenfeld auf der Richrather Straße ist nach einem Anprallschaden  teilabgebaut worden. "Der Unterstand wurde um ein Drittel verkürzt", teilt die Stadt Hilden mit. Die restliche Wartehalle bleibe vorläufig so stehen, bis sie wegen der unmittelbar angrenzenden Baustelle des REWE-Marktes ebenfalls demontiert werden muss. Der Schadensverursacher, der gegen das Hallendach gestoßen ist, ist unbekannt.

  • Hilden
  • 26.07.19
Politik
2 Bilder

Weseler Polit-Entscheider wollen keine Restaurierung von "Vesalia hospitalis"
Auch ohne feudale Rettungsmaßnahmen - was man von Zukunftskunst erwarten darf

Herzlichen Glückwunsch! "Vesalia hospitalis", die gastfreundliche Schutzhütte für angetrunkene Wildpinkler, wird nicht wieder aufgebaut. Der zuständige Ausschuss hat festgelegt, das Fundament der entfernten Holzskulptur am Leyensplatz abzubauen und den Standort mit Pflastersteinen schließen zu lassen. Komödiantische Züge nahm die Diskussion über eine mögliche Wiederaufstellung des Kunstwerks an, als die Zahlen für eine Restaurierung bekannt wurden. Ein Angebot lautete über 130.000 Euro, ein...

  • Wesel
  • 19.05.19
  •  3
  •  1
Politik

Mühlengraben Witten
Freie Fahrt ab Donnerstag

Nach der Ankündigung, dass die Mühlengraben-Baustelle im Verlauf dieser Woche verschwinden wird, stehen jetzt die Abbautage fest: Mittwoch, 5. April, geht’s los, am Donnerstag im Tagesverlauf wird die Straße dann wieder komplett frei von Baustellenmaterial sein.

  • Witten
  • 02.04.19
Wirtschaft
Gehörschutz mussten die Beschäftigten sonst hier tragen - nun herrscht Stille in der Halle neben der Rauchgas-Entschwefelungsanlage.
26 Bilder

Steag Lünen
Kraftwerks-Aus - der Riese geht in Rente

Bauarbeiter modernisieren im Hof hinter der Verwaltung in diesen Tagen die Kanalisation. Vorschrift ist Vorschrift, dass das Steag-Kraftwerk schon seit Wochen vom Netz ist, spielt da keine Rolle. Im Dezember noch stand das Kraftwerk in Lippholthausen unter Dampf, erzeugte Energie. Ende des Jahres war dann Schluss mit Strom, Fernwärme und Mineralbaustoffen bei der Steag an der Moltkestraße in Lünen - nach achtzig Jahren. Wenn Kraftwerke in Ruhestand gehen, dann ist das eine Rente auf Raten....

  • Lünen
  • 19.03.19
  •  1
  •  2
Politik
Das Flüchtlingsdorf in Saarn während seines Aufbaus 2015. Archivfoto: PR-Foto Köhring

Umweltverein mahnt Schutz des FFH-Gebiets an
Forderung nach Abbau des Saarner Flüchtlingsdorfs

Namens des Saarner Umweltvereins fordert dessen Vorsitzender, Detlef Habig, den gänzlichen Abbau des dortigen Flüchtlingsdorfs. "Das Flüchtlingsdorf auf dem Kirmesgelände an den Saarner Ruhrauen wurde aus der Not kurzfristig und rechtswidrig gebaut. Die Holzgebäude stehen noch keine 20 Meter vom FFH-Gebiet entfernt, obwohl die EU-Vorgabe aus Brüssel für dieses Gebiet einen Abstand von 300 Metern festgelegt hat", erklärt Habig. FFH-Gebiete sind spezielle europäische Schutzgebiete in Natur-...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.02.19
Politik
Derzeit wird das Containerdorf auf dem Sportplatz an der Enfieldstraße in Rentfort-Nord wieder abgebaut.

Zahl der nach Gladbeck kommenden Flüchtlinge nimmt weiter ab
Wohncontainer in Rentfort-Nord werden abgebaut

Rentfort-Nord. Der Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland und somit auch nach Gladbeck hat deutlich nachgelssen. Und so kann auf dem Sportplatz an der Enfieldstraße in Rentfort-Nord bald wieder Sport getrieben werden. Denn die Wohncontainer, in denen bis zuletzt geflüchtete Menschen untergebracht waren, werden derzeit abgebaut und von den Firmen, bei denen die Stadt sie geliehen hatte, abgeholt. Zuletzt hatten noch etwa 40 Menschen am Standort Rentfort-Nord gelebt. Diese sind nun...

  • Gladbeck
  • 11.01.19
Politik
17 Bilder

Braunkohle ja oder nein

Diese Frage steht zur Zeit überall im Raum. Es wird dagegen demonstriert und mit Besetzungen gegen den weiteren Abbau gekämpft. Nichts gegen diese Menschen die sich gegen den weiteren Abbau stemmen. Ja es einige Gründe dagegen zu sein, aber genauso viele dafür. Wir sind in Deutschland leider zu einem Land geworden, was immer Vorreiter sein möchte, egal was es kostet. Diejenigen die darüber entscheiden, sitzen meines Erachtens in Positionen, in denen sehr viel Geld verdient wird (egal ob...

  • Kamp-Lintfort
  • 18.10.18
  •  12
  •  1
Ratgeber
37 Bilder

Gold und Silber liebt man sehr, aber........

.... Aber wo kommt es her? In dem Ort Bodenmais im Bayrischen Wald kann man es sich noch anschauen, wie man früher an diese Bodenschätze kam. Dort hatten vor Jahrhunderten in den Silberberg, der 995m hoch ist einen Erzstollen getrieben, um an diese begehrten Erze zu kommen. Da dieser Berg sogar zwei Spitzen hat, trägt er auch den Namen Bischofshaube. Dort kann man einer Bergwerksführung fast täglich teilnehmen. Erfahrene Führer zeigen einem die Arbeitsstätte der ehemaligen Bergleute. Dort hat...

  • Kamp-Lintfort
  • 28.09.18
  •  1
Politik
21 Bilder

Kiesabbau am Niederrhein ---- Nein ! ! !

Nun kocht das Thema wieder hoch. Die Kiesindustrie will wieder mehr Flächen durch ihren Kiesabbau zerstören. Einfach ihren Gewinn machen, egal wie es nachher aussieht. Menschen die seit Jahrzehnten an den Orten leben sollen in verlassen, nur damit Firmen ihr Geld machen können. Dazu will sie wieder Bereiche genehmigt bekommen. Diese liegen rund um Kamp-Lintfort und in der Bönninghardt. Vor zehn Jahren war es schon mal soweit, Da haben sich die Bürger der Bönninghardt gewehrt und haben zu einer...

  • Alpen
  • 26.09.18
  •  4
  •  4
Kultur
Das Foto stammt aus dem Jahr 2004, also noch vor der Umgestaltung der Fußgängerzone.

Skulptur „Vesalia hospitalis“ am Leyens-Platz wird abgebaut / Check durch externe Gutachter

Im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Kontrollen durch die Stadt waren zuletzt Zweifel an der Verkehrssicherheit des Kunstobjekts „Vesalia hospitalis“ am Leyens-Platz aufgekommen. Die daraufhin stattgefundene Überprüfung der Holzskulptur durch einen externen Gutachter bestätigte Mitte August diese Annahme. Da die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger höchste Priorität hat, wurde der Bereich am Kunstobjekt umgehend abgesichert. Abbau in der kommenden WocheVictoria Bell, die Künstlerin,...

  • Wesel
  • 11.09.18
  •  3
  •  1
Ratgeber

Duisburg-Neuenkamp: Baugerüst droht einzustürzen - Feuerwehr vor Ort

Die Feuerwehr Duisburg wurde am Dienstag, 9. Mai, um 11.16 Uhr zur Essenberger Straße nach Duisburg-Neuenkamp gerufen, da hier ein Baugerüst einzustürzen droht. Für Bauarbeiten war an einem Mehrfamilienhaus ein Baugerüst (ca. 6 x 8 Meter) aufgestellt worden. Beim Verladen eines Containers im Baustellenbereich kam es zum Kontakt mit dem Gerüst. Dabei wurde das Gerüst angehoben und beschädigt, so dass die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet werden kann. Personen wurden hierbei nicht...

  • Duisburg
  • 09.05.17
  •  1
Politik
"Siegi", sieben Jahre alt, und seine Schwester Mia (11) sind zum zweiten Mal beim Abbau der Krippe in der Frohlinder Schutzengel-Gemeinde dabei. "Das macht Spaß", sagen die beiden Kinder, und räumen die Schafe weg.
2 Bilder

Die Krippe muss weg!

Gerade noch hat er einem kleinen Kind am Altar die Taufe gespendet, jetzt langt Diakon Josef Wefringhaus ein paar Meter weiter kräftig zu. Die Krippe muss weg. Josef gehört zu der rund zwölfköpfigen Gruppe, die knapp sechs Wochen nach dem Aufbau die prächtige Natur- und Figurenlandschaft, die Jesu Geburt darstellt, wieder abräumen. Traditionell geschieht das in Frohlinde erst kurz vor dem 2. Februar, dem Tag "Mariä Lichtmess". Im Glockenturm Jeder Handgriff sitzt. Mia (11) und ihr...

  • Castrop-Rauxel
  • 07.02.17
Überregionales
Unterstützt wurde Uwe Ringelsiep (r.) von Martin Wiggermann, Torsten Göpfert (l.), Sozialdezernent des Kreises Unna und Ute Brüggenhorst, Projektentwicklerin des Jobcenters Kreis Unna.

Jobcenter setzt Programm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit fort

Das Jobcenter Kreis Unna beteiligt sich seit Jahren an Förderprogrammen zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Mit dem Programm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt konnten bereits im vergangenen Jahr 300 zusätzliche Stellen im Kreis Unna geschaffen werden, die eine Heranführung an den Arbeitsmarkt für Langzeitarbeitslose ermöglichen. Den Verantwortlichen im Jobcenter Kreis Unna ist es nun gelungen, Fördergelder für zusätzliche 400 Arbeitsplätze zu...

  • Unna
  • 14.01.17
Kultur
5 Bilder

St. Vincenz in neuem Glanz

Menden. Mendens Wahrzeichen, der St. Vincenz-Turm, erstrahlt in Kürze wieder in neuem Glanz. Die "Verhüllung" wurde bereits entfernt. Der Abbau des Gerüstes startet am heutigen Mittwoch. Die Arbeiten werden etwa neun Tage in Anspruch nehmen, kündigt der Mendener Architekt Nils Kemper an. Weitere Einzelheiten schreibt er der Stadtspiegel-Redaktion: "Der Turm wird dann in neuer, anfänglich hellerer, Schlämme zu sehen sein, die Gesimse und Öffnungen sind mit Bleiabdeckungen versehen und die...

  • Menden (Sauerland)
  • 09.08.16
  •  1
  •  2
Kultur
Ein seltenes Ereignis können Anwohner und Spaziergänger gerade auf der Kokerei Zollverein erleben: In einem aufwändigen Prozedere schrumpft "Schornstein 3" (im Bild Kamin 2) Stein für Stein bis auf ein Minimum von 25 Metern.
15 Bilder

"Kamin geht's an den Kragen" - Schornstein 3 der Kokerei Zollverein erhält ein neues Mauerwerk

Was derzeit auf der Kokerei Zollverein passiert, hat Seltenheitswert: Stein für Stein wird "Schornstein 3" - einer der sechs bis zu 96 Meter hohen Schornsteine an der Koksofenbatterie - abgebaut. Schornsteinbauer der Firma Züblin lassen den Kamin im Auftrag der Stiftung Zollverein bis auf 25 Meter schrumpfen. "Anschließend wird er voraussichtlich ab August neu aufgemauert und spätestens zum Winter hin wieder in alter Größe stehen", so Delia Bösch, Pressesprecherin Stiftung Zollverein. Die...

  • Essen-Nord
  • 19.07.16
  •  1
  •  2
Politik
Bis vermutlich Herbst ohne Turm: Das Kettwiger Rathaus
8 Bilder

Der Rathausturm ist weg

Kettwig. Der kleine Turm auf dem Kettwiger Rathaus ist weg. Ein Kran hob das rund 2,5 Tonnen schwere Türmchen vom Sockel. "Der Turm ist außergewöhnlich gebaut", erzählt Jörg Angenendt von der Firma Homeier. Nun werde das Bauordnungsamt entscheiden, wie der Turm saniert werde. "Wir schaffen den Turm erst einmal auf unser Firmengelände", fährt der Dachdecker fort. Das Dach auf dem Rathaus sei geschlossen. "Der Turm stand auf acht Pfosten. Und die sind völlig morsch." Darum sei es gut, dass er...

  • Essen-Kettwig
  • 13.05.15
Politik
Die Zeltstadt in Walsum sollte rund 150 Flüchtlingen Unterkunft bieten, täglich versorgt und betreut von bis zu 20 Kräften des Deutschen Roten Kreuzes. Foto: Hannes Kirchner

Zeltstadt für Flüchtlinge in Duisburg-Walsum wird Ende Oktober abgebaut

Heftig diskutiert, bundesweit kritisiert: das Zeltlager für Flüchtlinge in Walsum. Nun soll es abgebaut werden. Auf Einladung von Oberbürgermeister Sören Link traf am Montag, 20. Oktober, zum zweiten Mal der „Runde Tisch Asyl“ im Rathaus zusammen. Dies teilte die Stadt Duisburg mit. Zahlreiche Vertreter aus Kirche, Wohlfahrtsverbänden und anderen Organisationen erfuhren dort die wichtigste Nachricht zuerst: mit dem Abbau der Zeltstadt in Walsum kann Ende des Monats begonnen werden....

  • Duisburg
  • 23.10.14
  •  2
Politik
Mitglieder der Kreisgruppe der Gewerkschaft der Polizei (GdP)

Polizisten machen sich Sorgen auch um „ihre“ Sicherheit im MK

Die Gewerkschaft der Polizei, Kreisgruppe MK, traf sich kürzlich zu einem Seminar im Sauerland und debattierte nicht nur wegen ihrer eigenen Sicherheit, wofür die Polizis-tinnen und Polizisten tagtäglich ihren Kopf hinhalten, sondern auch wegen der Bewältigung der Aufgaben in der Zukunft. „Wir machen uns große Sorgen, wenn wir sehen, dass wir in nicht ferner Zukunft mehr als 50 Polizisten im MK weniger haben. Das bedeutet, dass das Personal einer Wache von der Größe Iserlohns komplett...

  • Iserlohn
  • 20.11.13
Politik
3 Bilder

Der Abbau wird auch bei Schnee und Kälte fortgesetzt

Vergangene Woche haben wir über den geplanten Abbau, die vorrübergehende Lagerung und den erneuten Aufbau (neuer Ort ist noch unbekannt) des alten Gartenhauses, das einst neben der Post stand (und noch in Fragmenten steht), berichtet. Heute ist das Dach bereits fort und man kann fast hindurchsehen. Die Zeit naht, wann das Haus ganz "abgebaut" ist.

  • Iserlohn
  • 07.02.13
Kultur
Das Gartenhaus ist schon eingerüstet.

Leserbrief: Umsetzung käme einem Abriss gleich

Zur Berichterstattung am Mittwoch, 30. Januar 2013, über die Umsetzung des alten Gartenhauses neben der Post nehmen Götz Bettge und Holger Lüders wie folgt Stellung: "Nach Auskunft der Oberen Denkmalbehörde in Münster erkennt diese dem klassizistischen Gartenhaus nachwievor einen hohen Denkmalwert zu und versucht daher seit einem Jahr, es unter Denkmalschutz stellen zu lassen. Es handelt sich dabei keinesfalls um eine Bude, Hütte oder einen Geräteschuppen. Dafür ist der in alle...

  • Iserlohn
  • 03.02.13
Kultur
3 Bilder

Das Gartenhaus ist eingerüstet

Das alte Gartenhaus neben der Post, das abgebaut und anderer, noch nicht bekannter Stelle wieder aufgebaut werden soll, ist mittlerweile schon eingerüstet. Man darf gespannt sein, ob das Gartenhaus nicht beim Abbau in sich zusammenfällt.

  • Iserlohn
  • 03.02.13
Politik
13 Bilder

Neuer Standort für das alte Gartenhaus

Nach einem längeren Entscheidungsprozess um den Erhalt des historischen Gartenhauses an der Hans-Böckler-Straße 18 haben die Stadt Iserlohn und die Hellweg Immobilien GmbH als Eigentümerin des Gartenhauses, vertreten durch ihren Geschäftführer Gustav Edelhoff, jetzt eine Kompromisslösung gefunden: Gustav Edelhoff hat sich bereit erklärt, das bereits stark geschädigte Gartenhaus abzubauen, so dass es an einer anderen Stelle im Iserlohner Stadtgebiet wieder aufgebaut werden kann. Die untere...

  • Iserlohn
  • 28.01.13
  •  1
Natur + Garten
Tagebau Garzweiler
38 Bilder

Der Großtagebau Garzweiler II

liegt westlich von Grevenbroich in rheinischen Braunkohlerevier und entwickelt sich in Richtung Erkelenz. Die Braunkohle ist in drei Flözen abgelagert, die zusammen durchschnittlich 40 Meter stark sind. Die Kohle liegt zwischen rund 40 und maximal 210 Metern tief unter der Erdoberfläche. Garzweiler II besitzt Reserven von 1,3 Milliarden Tonnen Braunkohle. Sie dient ausschließlich zur Stromerzeugung in den nahe gelegenen Kraftwerken. 30 Milliarden Jahre für die Entstehung - Nur 100 Jahre für...

  • Düsseldorf
  • 18.01.13
  •  6
Politik
Logo des ZDH

Kentzler: Fortschritte bei einer mittelstandsfreundlichen Steuerpolitik notwendig

Zu den Entscheidungen des Bundesrats zum „Steuervereinfachungsgesetz 2013“ sowie der Absage an das „Jahressteuergesetz 2013“ und das „Gesetz zur Modernisierung und Vereinfachung des Unternehmenssteuerrechts“ erklärt Otto Kentzler, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH): „Es ist bedauerlich, dass sich der Bundesrat gegen die Verabschiedung des „Jahressteuergesetzes 2013“ und hier insbesondere gegen die Verkürzung der steuerlichen Aufbewahrungsfristen ausgesprochen hat....

  • Düsseldorf
  • 06.12.12
  •  2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.