Abfall

Beiträge zum Thema Abfall

Politik
Die Arbeiten auf der ehemaligen Zentraldeponie Pöppinghausen laufen. Unter anderem werden Gasleitungen verlegt.
2 Bilder

Grüner Hügel am Kanal
Recyclinghof Pöppinghausen und ehemalige Deponie werden rekultiviert

Ende des Jahres schließt der Recyclinghof Pöppinghausen. 2020 soll das Areal nordwestlich des Rhein-Herne-Kanals dann – genau wie schon das der ehemaligen Zentraldeponie Pöppinghausen – abgedichtet und rekultiviert werden. Seit Anfang der 1990er Jahre gibt es den Recyclinghof an der Pöppinghauser Straße, dessen Betrieb im Jahr 2000 vertraglich vom EUV auf die AGR übertragen wurde. Zeitlich viel länger zurück reicht das Deponiegelände, auf dem sich der Abfall bis auf eine Höhe von 86 Metern...

  • Castrop-Rauxel
  • 17.08.19
Ratgeber
Bioabfälle machen im Haushalt einen großen Anteil der Abfälle aus. Foto: Möhlmeier

"Aktion Biotonne Deutschland": EUV informiert über das Thema
Was gehört in den braunen Behälter?

Ob Kartoffelschalen oder Kaffeesatz: Bioabfälle machen im Haushalt einen großen Anteil der Abfälle aus. Sie sind eine wichtige Ressource. Letztlich entsteht daraus Kompost, der als Dünger genutzt werden kann. Umso wichtiger ist es, richtig zu trennen, damit wertvolle Rohstoffe nicht verschwendet werden. Darauf will der EUV Stadtbetrieb im Rahmen der "Aktion Biotonne Deutschland", die noch bis zum 9. Juni läuft, aufmerksam machen. Weniger Fremdstoffe und zugleich mehr verwertbare Bioabfälle...

  • Castrop-Rauxel
  • 19.05.19
Natur + Garten
Öffentliches Grillen ist nicht zuletzt wegen des Mülls umstritten.

Stadt will sich nach "Grillschein" erkundigen
Öffentliches Grillen ist umstritten

Spätestens bei solch traumhaftem Wetter wie am vergangenen Osterwochenende kommt bei vielen Menschen der Wunsch auf zu grillen. So wurde in der Facebook-Gruppe "Du bist Castroper, wenn ..." gefragt, wo man in Castrop-Rauxel offiziell grillen darf. Doch was des einen Freud ist, ist des anderen Leid, denn nicht immer nehmen die Grillfreunde hinterher ihren Müll wieder mit. In Castrop-Rauxel gibt es zurzeit genau einen zugelassenen Grillplatz: auf dem ehemaligen Rennbahngelände. "In der...

  • Castrop-Rauxel
  • 27.04.19
  •  1
Politik
Die Abfallgebühren sind in diesem Jahr gestiegen.

Beim Müll sparen: Tipps vom Bund der Steuerzahler lassen sich nicht alle umsetzen

Die Abfallgebühren in NRW sind 2018 im Durchschnitt leicht gesunken. Das hat der Bund der Steuerzahler (BdSt) NRW festgestellt. Jedoch sind die Gebühren in zahlreichen Kommunen angestiegen, weswegen der Bund Tipps zusammengestellt hat, wie Bürger Geld sparen könnten. Auch Castrop-Rauxel gehört zu den Städten, in denen die Abfallentsorgung den Bürger seit diesem Jahr mehr kostet. Nach 2015 sind die Gebühren erstmals um zwei Prozent von 1,85 Euro auf 1,89 Euro pro Liter Abfall erhöht worden....

  • Castrop-Rauxel
  • 22.08.18
Ratgeber
Bei Schnee und eisigen Temperaturen droht der Müll in der Tonne festzufrieren.

Wie schützt man Mülltonnen vor Frost?

Feuchte Abfälle in Bio- und Restabfallbehältern können bei winterlichen Temperaturen schon einmal anfrieren und so die Leerung durch die Müllabfuhr erschweren. Um erst gar keinen Frust durch nicht vollständig geleerte Tonnen bei der Abfallentsorgung aufkommen zu lassen, sollte man die Behälter an einen frostgeschützten Platz, zum Beispiel an einer Hauswand, Garage oder in einer Müllbox abstellen, rät der EUV Stadtbetrieb. Der Abfall sollte nicht mit zu viel Druck in die Tonne gepresst und...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.02.18
Politik
Entlang des "Boulevards" gibt es fünf Unterflurcontainer.

Abfallsammlung unter Tage: Anzahl der Unterflurcontainer soll ausgeweitet werden

20 mal so teuer wie ein normaler Straßenpapierkorb ist ein Unterflurcontainer, aber mit einem unterirdischen Volumen von einem Kubikmeter fasst er auch das 20-Fache an Müll. Die ersten fünf Container im Stadtgebiet, die bei der Neugestaltung des Altstadtmarktes entlang des "Boulevards" installiert wurden, sollen daher nicht die letzten bleiben. „Unsere Erwartungen haben sich erfüllt“, sagt EUV-Chef Michael Werner nach den Erfahrungen der ersten Monate am Marktplatz. Die Container, die...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.05.17
Überregionales
Mehrere blaue Säcke mit Müll füllten die Mitglieder des Kleingartenvereins Castrop-Rauxel Süd.

Saubere Arbeit: Kleingärtner räumten rund um ihre Anlage auf

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Offiziell begann die stadtweite Aktion „Platzverweis dem Dreck“ am Samstag (25. März) um 10 Uhr, aber da sind die 14 Mitglieder des Kleingartenvereins Castrop-Rauxel Süd schon so gut wie fertig. Ganz beachtlich sieht der Berg an illegal entsorgtem Müll aus, den sie neben dem Seiteneingang ihrer Anlage an der Bahnhofstraße angehäuft haben. „Vergangenes Jahr war es doppelt so viel“, sagen sie jedoch über ihre Ausbeute. "An den beliebtesten Jagdrevieren lag...

  • Castrop-Rauxel
  • 29.03.17
Politik
Noch gehört die alte Bratpfanne nicht die Gelbe Tonne, aber beim EUV will man versuchen, dies zu ändern.

Gelbe Tonne auch für die Bratpfanne: EUV plant Wertstoffsammlung

Seit Jahren gibt es in Deutschland keine klaren Regeln zur Wertstofftonne. Daran ändert zum Unmut der Kommunen auch das Verpackungsgesetz nichts, das Ende vergangener Woche im Bundestag beraten wurde. Wie EUV-Chef Michael Werner erklärt, sollen aber in Castrop-Rauxel künftig Wertstoffe gesammelt werden. Möglich wird dies, weil der EUV seit dem 1. Januar wieder die Gelbe Tonne leert. „Wir wollten den Bürgern keine weitere Tonne hinstellen, aber jetzt haben wir Zugriff auf die Gelbe“, nennt...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.03.17
Überregionales
Total vermüllt ist das mit Sträuchern bewachsene Gelände an der Ecke Im Hagen/Emscherstraße.

Ratte an der Emscherstraße: Vivawest will Abhilfe schaffen

„Am schlimmsten ist die Ratte“, sagt Christel Raschke-Kaldewei über das Grundstück an der Ecke Im Hagen/Emscherstraße. Seit Längerem ist es ihr ein Dorn im Auge, dass dort die Hecken nicht mehr geschnitten würden und soviel Müll herumliege. Pommesreste, Pappbecher und viele andere Nahrungsmittelverpackungen hat die Anwohnerin dort schon gesehen – und nun auch eine Ratte. Mehrmals habe sie die Missstände dem Grundstückseigentümer Vivawest telefonisch mitgeteilt, „aber es tut sich einfach...

  • Castrop-Rauxel
  • 04.04.15
  •  1
Überregionales
Vor und hinter dem umgefallenen Zaun ist das Grundstück an der Wittener Straße verwildert und verdreckt.

Seit Jahren vermüllt

„Wo sind Castrop-Rauxels schlimmste Schmuddel­ecken?“, wollten wir von unseren Lesern wissen. Eine befindet sich an der Wittener Straße kurz vor der Stadtgrenze zu Dortmund. Bereits 2013 sei auf einer Fläche zwischen zwei Häusern eine wilde Müllkippe gewesen, weiß eine Merklinder Anwohnerin zu berichten. 2014 sei dann ein Holzzaun zwischen den beiden Gebäuden aufgestellt worden. Aber gepflegter sei die Fläche nicht geworden. „Das Unkraut wucherte bis zu den Fenstern hoch, und auch neuer...

  • Castrop-Rauxel
  • 04.03.15
  •  3
Überregionales
Der siebenjährige Luis (v.l.), seine Schwester Hannah und die gemeinsamen Freundinnen Lena, Amy Lynn und Anna halten seit einigen Wochen Henrichenburgs Straßen sauber, indem sie den achtlos weggeworfenen Müll anderer Leute entsorgen.
2 Bilder

Kleine Müllsammler: Kinder beseitigen Abfall

Mit wachen Augen nimmt Luis seine Umgebung wahr. Dabei ist dem Siebenjährigen der Müll aufgefallen, den Menschen achtlos wegwerfen. Daher greift er mit seinen Freunden in seiner Henrichenburger Nachbarschaft seit etwa vier Wochen selbst zu Greifzange und Eimer, um den Unrat zu entfernen. „Auf unseren Spaziergängen hat Luis den Abfall schon immer bemerkt, und dann regt er sich gern mal etwas auf“, erzählt seine Mutter, Kerstin Thanheiser. Nachdem er dann auf dem Spielplatz der Grundschule...

  • Castrop-Rauxel
  • 19.07.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.