Abkochgebot

Beiträge zum Thema Abkochgebot

Ratgeber
"Ab sofort ist das vergangene Woche vom Gesundheitsamt angeordnete Abkochgebot für das Leitungswasser in Wülfrath und Heiligenhaus, Velbert mit den Ortsteilen Mitte und Neviges sowie in den Ratinger Stadteilen Lintorf, Breitscheid, Hösel und Eggerscheidt aufgehoben.", heißt es seitens des Kreises Mettmann.

Chlorung wird vorsorglich noch fortgesetzt im Kreis Mettmann
"Abkochgebot des Leitungswassers aufgehoben" im Kreis Mettmann

"Ab sofort ist das vergangene Woche vom Gesundheitsamt angeordnete Abkochgebot für das Leitungswasser in Wülfrath und Heiligenhaus, Velbert mit den Ortsteilen Mitte und Neviges sowie in den Ratinger Stadteilen Lintorf, Breitscheid, Hösel und Eggerscheidt aufgehoben. Zahlreiche Kontrollmessungen haben eine konstant gute Trinkwasserqualität bestätigt. Alle Analyseergebnisse der letzten Tage zeigten keine bakterielle Auffälligkeiten. Die Trinkwasserqualität ist konstant gewährleistet. Ein Abkochen...

  • Ratingen
  • 21.07.21
Ratgeber
Wasser darf im Kreis Mettmann wieder aus dem Hahn genutzt werden, es muss nicht mehr abgekocht werden.

Kreis Mettmann
Abkochgebot aufgehoben

Ab sofort muss das Trinkwasser in Teilen des Kreises Mettmann nicht mehr abgekocht werden. Das entsprechende Abkochgebot wurde soeben offiziell aufgehoben.  In der Nina Warn-App heißt es: "Ein Abkochen des Leitungswassers ist somit vor Verzehr nicht mehr nötig." Die Chlorung werde vorsorglich noch fortgesetzt.  Der Kreis Mettmann hatte das Abkochgebot am 15. Juli angeordnet. Betroffen waren Wülfrath und Heiligenhaus, Velbert mit den Ortsteilen Mitte und Neviges sowie die Ratinger Stadteile...

  • Velbert
  • 20.07.21
LK-Gemeinschaft
Trinkwasser in Velbert-Mitte und Neviges muss ab sofort nicht mehr abgekocht werden.

Wasser-Qualität nach der Flutkatastrophe in NRW
Abkochgebot aufgehoben

Ab sofort ist das vergangene Woche vom Gesundheitsamt angeordnete Abkochgebot für Velbert Mitte und Velbert Neviges aufgehoben. Zahlreiche Kontrollmessungen haben eine konstant gute Trinkwasserqualität bestätigt. Alle Analyseergebnisse der letzten Tage zeigten keine bakterielle Auffälligkeiten. Die Trinkwasserqualität ist konstant gewährleistet. Ein Abkochen des Leitungswassers ist somit vor Verzehr nicht mehr erforderlich. „Seitdem das Hochwasser abgelaufen ist, haben wir mit den...

  • Velbert
  • 20.07.21
Ratgeber
Das Wasser muss nicht mehr abgekocht werden. Foto: Pixabay

Keine Beeinträchtigungen für die Trinkwasserqualität
Abkochgebot für das Leitungswasser in Mülheim ist aufgehoben!

Ab sofort ist das vergangene Woche vom Gesundheitsamt angeordnete Abkochgebot aufgehoben. Die Nachricht soll auch an Freunde, Verwandte und Nachbarn verbreitet werden, teilte RWW mit. Zahlreiche Kontrollmessungen haben eine konstant gute Trinkwasserqualität bestätigt. Alle Analyseergebnisse der letzten Tage zeigten keine bakterielle Auffälligkeiten. Die Trinkwasserqualität ist konstant gewährleistet. Ein Abkochen des Leitungswassers ist somit vor Verzehr nicht mehr erforderlich. Rainer Roggatz,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.07.21
Ratgeber
Die Hochwassersituation in der vergangenen Woche hatte dazu geführt, dass das von den beiden Wasserwerken in Mülheim-Styrum für die Trinkwasserversorgung aufbereitete Uferfiltrat der Ruhr von Flusswasser beeinträchtigt wurde. Da aktuell das Trinkwasser gechlort wird, gilt weiterhin das Abkochgebot.

Achtung: Trinkwasser wird gechlort / Betroffen sind Wülfrath, Velbert, Heiligenhaus und Ratingen
Abkochgebot für Trinkwasser in Wülfrath, Velbert, Heiligenhaus und Ratingen bleibt noch bestehen

Die Hochwassersituation in der vergangenen Woche hatte dazu geführt, dass das von den beiden Wasserwerken in Mülheim-Styrum für die Trinkwasserversorgung aufbereitete Uferfiltrat der Ruhr von Flusswasser beeinträchtigt wurde. Zum Versorgungsgebiet dieser beiden Wasserwerke gehören auch die Städte Wülfrath und Heiligenhaus, Velbert mit den Ortsteilen Mitte und Neviges sowie die Ratinger Stadteile Lintorf, Breitscheid, Hösel und Eggerscheidt. "Die RWW Rheinisch-Westfälische...

  • Ratingen
  • 20.07.21
Ratgeber
Das Wasser im Wasserkocher kurz aufkochen reicht nicht aus.

Abkochgebot
Kurz im Wasserkocher aufkochen reicht nicht!

Für die Städte Wülfrath, Velbert, Heiligenhaus und Teile von Ratingen hat der Kreis Mettmann ein "Abkochgebot" für Trinkwasser angeordnet. Wasser aus dem Wasserhahn muss vor der Nutzung abgekocht werden. Was muss dabei beachtet werden?  Warum muss das Wasser abgekocht werden? Bereits bei kleinen Mengen von Keimen oder Verunreinigungen des Trinkwassers wird eine Chlorung des Wassers vorgenommen, um Keime abzutöten. Die aktuelle Hochwassersituation hat verursacht, dass das Uferfiltrat vom...

  • Velbert
  • 16.07.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
Gebot der Stunde wegen Hochwasser: Wasser MUSS abgekocht werden.

Betroffen sind Velbert-Mitte, -Neviges und Heiligenhaus
Kreisgesundheitsamt: Wasser abkochen!

Velbert/Heiligenhaus. In Velbert-Mitte und -Neviges sowie in Heiligenhaus gilt derzeit ein Abkochgebot für Trinkwasser. Dies ist eine weitere Folge der durch den Starkregen verursachten Überschwemmungen. Die außergewöhnliche Situation hat dazu geführt, dass das von den beiden Wasserwerken in Mülheim-Styrum für die Trinkwasserversorgung aufbereitete Uferfiltrat der Ruhr von Flusswasser beeinträchtigt wird. Das führt zu einer deutlichen Trübung des Trinkwassers. Zum Versorgungsgebiet dieser...

  • Velbert
  • 16.07.21
Politik
Dipl.-Ing. Wilfried Soddemann schlägt sofortige Sanierung des Wasserwerks Halingen und unbefristete Abkochempfehlung insbesondere nach ergiebigen Niederschlägen und bei Tauwetter vor.

Trinkwasserverschmutzung in Hemer: Ursache weiterhin unklar

Bezug von GELSENWASSER genauer untersuchen Bürgermeister Esken nimmt Geld von GELSENWASSER Vom 12. Januar 2013 bzw. 14. Februar 2013 an mussten die Hemeraner im Norden und Nordosten der Stadt ihr Trinkwasser über Monate abkochen. Das ist exakt das Gebiet von Hemer, in dem GELSENWASSER verteilt wird. Auch wenn das Abkochgebot im Moment nicht mehr gilt: Die Ursache der Trinkwasserverschmutzung ist noch nicht gefunden! In der heißen Phase der Trinkwasserverunreinigungen wurde so einiges...

  • Hemer
  • 14.06.13
Ratgeber

Abkochgebot in Hemer ist aufgehoben

Erleichterung bei den Stadtwerken und bei den Bürgern in Hemer: Das Abkochgebot für das Trinkwasser in Hemer wird ab sofort aufgehoben. Zuvor waren alle Maßnahmen zur Rückkehr in den Regelbetrieb reibungslos verlaufen und auch die umfassenden Proben in den vergangenen zwei Wochen wiesen keine erneute Belastung des Trinkwassers auf. Das Gesundheitsamt folgt daher dem gemeinsam mit den Stadtwerken erarbeiteten Zeitplan und gibt grünes Licht für die Rückkehr in den Regelbetrieb. Der heimische...

  • Hemer
  • 16.03.13
Ratgeber

Update Trinkwasser: Aufhebung des Abkochgebots steht kurz bevor

Folgendes Update zum Thema "Trinkwaaserbelastung" erreichte die Redaktion von den Stadtwerken Hemer: "Die jüngste 1.000 ml-Probe aus Landhausen weist, soweit die Parameter bestimmt werden konnten, keine Trinkwasserbelastung mehr auf. Auch die 100 ml-Proben vom Dienstag, den 12. März, zeigen an keinem Standort erhöhte Koloniezahlen oder andere Auffälligkeiten. Damit steigt bei den Stadtwerken die Zuversicht, dass das Ende des Abkochgebots kurz bevor steht. Die Rückkehr in den Regelbetrieb der...

  • Hemer
  • 14.03.13
Ratgeber

Update Trinkwasser: Trinkwasserproben in Landhausen und Becke auch ohne Chlor ohne Befund

Von den Stadtwerken Hemer erreichte die Redaktion folgende Meldung zur Trinkwasserproblematik: "Die Trinkwasserproben in Landhausen und Becke sind auch nach der Einstellung der Chlorzugabe ohne Befund. In den am Freitag, 8. März und am Samstag, 9. März gezogenen Proben sind keine Coliformen, Escherichia coli, Clostridium perfringens und Enterokokken nachweisbar. In Landhausen hatten die Stadtwerke Hemer am Donnerstagabend die Chlorung eingestellt. Seitdem wird dort ebenso wie in der Becke...

  • Hemer
  • 11.03.13
Ratgeber
Von dem Informationsblatt rund um die Trinkwasserverunreinigung werden 3.000 Stück zusätzlich produziert. Ab Dienstag wird die Broschüre auch in allen Hemeraner Apotheken ausgelegt werden.

Stadtwerke reduzieren Chlorzugabe in Landhausen

Folgende Pressemitteilung der Stadtwerke Hemer erreichte die Redaktion: Die Stadtwerke liegen mit den Maßnahmen zur Rückkehr in den Regelbetrieb der Trinkwasserversorgung in Becke, Landhausen, Stübecken und Am Wernshagen weiter voll im Zeitplan. In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt hat der Versorger am Donnerstagabend auch die Chlordosierung im Stadtteil Landhausen eingestellt. Wie zuvor in der Becke wird die Einstellung der Chlorzugabe dabei von täglichen Beprobungen flankiert, die durch...

  • Hemer
  • 09.03.13
Ratgeber

Update Trinkwasser: Ursache für Belastung offenbar eingegrenzt

Folgende Pressemitteilung der Stadtwerke Hemer erreichte die Redaktion am frühen Dienstagabend: "Bei der Suche nach der Ursache für die Verunreinigung des Trinkwassers in Teilen Hemers haben die Stadtwerke einen weiteren Teilerfolg zu vermelden. In Zusammenarbeit mit Professor Dr. Martin Exner, Direktor des Instituts für Hygiene- und öffentliche Gesundheit der Universität Bonn, gleichzeitig Vorsitzender der Trinkwasserkommission beim Bundesgesundheitsministerium, wurden gemeinsam mit dem...

  • Hemer
  • 05.03.13
Politik

Hemer: Weitere Trinkwasser-Probe ohne Befund

Nachstehend eine aktuelle Presseerklärung der Stadtwerke Hemer: "Die Stadtwerke Hemer kommen bei der Untersuchung des Trinkwassernetzes gut voran. Bereits am Samstagabend werden die Begehung der Hausinstallationen sowie die Dichtheitsprüfung in Landhausen und Becke abgeschlossen sein. Nur in Einzelfällen war ein Zutritt nicht möglich. In diesen Fällen wird die Besichtigung nach Terminabsprache mit den Kunden nachgeholt. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt fährt der heimische Versorger am...

  • Iserlohn
  • 01.03.13
Politik

Nein zum Kauf der angebotenen Filter vom Kreisgesundheitsamt

Von den Stadtwerken Hemer erhielten wir nachstehende aktuelle Presseinformation: "Das mindestens fünfminütige Abkochen des Wassers ist weiterhin die günstigste und einfachste Möglichkeit, eventuell darin vorkommende Keime und Parasiten abzutöten. Dies wird vonseiten der Stadtwerke sowie auch vom Gesundheitsamt noch einmal betont. Einige Bewohner in den Gebieten Landhausen, Stübecken, Becke und Am Wernshagen fanden vor wenigen Tagen Flugblätter eines Herstellers von Wasserfilteranlagen in ihren...

  • Iserlohn
  • 25.02.13
Politik
20 Bilder

Trinkwasser Hemer - Staatsanwaltschaft ermittelt

Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und/oder der Gewässerverunreinigung eingeleitet und die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Dies wurde uns von der Pressestelle der Staatsanwaltschaft Hagen mitgeteilt. Staatsanwaltschaft Dr. Pauli: „Solche Gewässerverunreinigungsvorfälle in diesem Umfang, wie es sich jetzt in Hemer darstellen könnte, sind in unserem Bezirk relativ selten.“ Diese Aktualität zu dem in...

  • Iserlohn
  • 21.02.13
  • 4
Ratgeber

Trinkwasser-Update vom 20.2.2013: Trinkwassernetz wird bis 4. März komplett untersucht

Die neueste Pressemitteilung der Stadtwerke Hemer: "Bei der Suche nach Parasiten im Trinkwasser können die Stadtwerke Hemer einen weiteren Zwischenerfolg melden. Drei wichtige Proben vom Freitag den 15.02.2013 trafen heute ein und waren ohne Befund. Stadtwerke-Geschäftsführerin Monika Otten: „Das ist für uns sehr wichtig, weil wir hier explizit auch nach Giardien und Kryptosporidien gesucht haben. Die Nullergebnisse machen Mut.“ Die Begehung der Hausinstallationen verbunden mit...

  • Hemer
  • 20.02.13
Ratgeber

Zweite Bürgerversammlung am kommenden Mittwoch!

In einer weiteren Pressemitteilung der Stadtwerke Hemer kündigen diese eine weitere Bürgerversammlung am kommenden Mittwoch, 20. Februar, um 19 Uhr im Grohe Forum an: "Nach dem Fund des Parasiten Giardia in einer Trinkwasser-Probe arbeiten die Stadtwerke weiter mit Hochdruck an der Ursachenforschung. Dabei wird der heimische Versorger zusätzlich von einem Rohrnetzexperten der Firma Gelsenwasser unterstützt. Seit Bekanntwerden der ersten Trinkwasserverunreinigung Mitte Januar stehen die...

  • Hemer
  • 18.02.13
Politik

Mittwoch, 20. Februar, weitere Bürger-Info-Veranstaltung in Hemer

Nach dem Fund des Parasiten Giardia in einer Trinkwasser-Probe arbeiten die Stadtwerke weiter mit Hochdruck an der Ursachenforschung. Dabei wird der heimische Versorger zusätzlich von einem Rohrnetzexperten der Firma Gelsenwasser unterstützt. Seit Bekanntwerden der ersten Trinkwasserverunreinigung Mitte Januar stehen die Stadtwerke außerdem im permanenten Austausch mit dem Gelsenkirchener Hygieneinstitut sowie dem renommierten Technologie-Zentrum Wasser des Deutschen Vereins des Gas- und...

  • Iserlohn
  • 15.02.13
Ratgeber

Gesundheitsamt erlässt erneut Abkochgebot: Belastung mit Giardien!

Folgende Eilmeldung der Stadtwerke erreichte die Redaktion am Donnerstag, 14. Februar, um 15.15 Uhr: "Bei der Suche nach der Ursache für die Verkeimung des Trinkwassers mussten die Stadtwerke Hemer einen herben Rückschlag einstecken. Zwar ist nachgewiesen, dass das Wasser, welches von den Stadtwerken ins Netz eingespeist wird, komplett frei von Verunreinigungen ist. Jedoch treten immer wieder geringe Anzahlen von Clostridium perfringens auf, so dass zur Sicherheit eine Sonderprobe an der...

  • Hemer
  • 14.02.13
Ratgeber

Abkochgebot aufgehoben!

Große Erleichterung bei den Stadtwerken Hemer: Das Abkochgebot für Trinkwasser in Hemer wird ab sofort aufgehoben. Die erforderliche Anzahl von drei aufeinanderfolgenden Trinkwasserproben mit dem Wert Null wurde am Dienstagnachmittag erreicht. Die Stadtwerke haben daraufhin sofort vorbereitete Handzettel für die betroffenen Bürger in Landhausen, Stübecken und Am Wernshagen verbreiten lassen. „Wir sind sehr glücklich und erleichtert, dass sich das Leben der Bürger dort jetzt wieder...

  • Hemer
  • 29.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.