Aldi Sued praesentiert CleverStarter

Beiträge zum Thema Aldi Sued praesentiert CleverStarter

WirtschaftAnzeige
Kraftfahrer ist ein anerkannter IHK-Beruf.

Ausbildung in einem High-Techberuf: MEG bildet Berufskraftfahrer aus

Die Zeiten, in denen der LKW-Führerschein ausreichte, um sich Berufskraftfahrer zu nennen, sind längst vorbei: „Heute ist Kraftfahrer ein von der IHK anerkannter Ausbildungsberuf. Da muss man man schon etwas für tun“, erzählen Sebastian Köster, Personalabteilung, und Horst von Parzotka-Lipinski. Von Dirk-R. Heuer Die beiden Männer bilden den Nachwuchs bei der Mülheimer Entsorgungsgesellschaft (MEG) aus. Wer sich für die dreijährige Berufskraftfahrerausbildung bei der MEG entscheidet,...

  • 02.03.17
WirtschaftAnzeige
Trendfrisuren für 2017 präsentierten die Profis kürzlich in Berlin.

10.995 Ausbildungsverträge: Ausbildungsmarkt im Friseurhandwerk bleibt stabil

Die Nachwuchsproblematik im Friseurhandwerk ist vielleicht die größte Herausforderung für die Zukunft der ganzen Branche. Eine Erhebung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) über neu abgeschlossene Ausbildungsverträge 2016 zeigt, dass ein weiterer Rückgang bei den Auszubildenden im Friseurhandwerk zumindest aktuell abgebremst ist. Mit 10.995 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen zählt das Friseurhandwerk auch weiterhin zu einer der ausbildungsstärksten Branche in Deutschland. Trotz...

  • 02.03.17
  •  1
WirtschaftAnzeige
Teamwork in der Sparkasse.

Ein gutes Zeugnis ist nicht alles: Für eine Ausbildung bei der Sparkasse Mülheim an der Ruhr muss das Gesamtpaket stimmen

Die Ausbildung bei der Sparkasse Mülheim ist hoch angesehen. Das wissen auch viele Schüler. Trotzdem haben die meisten Abiturienten den Wunsch, zu studieren. Die Ausbildungsleiterin Gabriele Wolterhoff-Ullrich erzählt uns, dass bei der Sparkasse beides möglich ist. Frau Wolterhoff-Ullrich, was sollte ein Interessierter wissen, wenn er sich bei der Sparkasse bewerben möchte? Die Ausbildung bei der Sparkasse dauert nur zweieinhalb Jahre. Unsere Azubis können somit recht schnell ins „richtige“...

  • 02.03.17
  •  1
WirtschaftAnzeige
Im Rahmen des Projektes „Azubis leiten eine Filiale“ der ALDI SÜD Unternehmensgruppe  haben 15 Nachwuchskräfte im dritten Lehrjahr zwischen dem 30. Januar und 28. Februar, also für insgesamt vier Wochen, die eigenständige Leitung einer Filiale übernommen. Die Berufseinsteiger lernten von der Pike auf das Geschäft kennen und packten in allen Bereichen mit an. Ausgesucht für das Projekt wurde eine Oberhausener Filiale.

Ein Rollentausch zum Ende der Ausbildung: 15 Nachwuchskräfte haben erfolgreich das Zepter in einer Oberhausener Filiale geführt

Für die Auszubildenden des dritten Lehrjahres steht das Ende ihrer Ausbildungszeit bei ALDI SÜD kurz bevor. Doch je näher das große Ziel rückt, umso größer werden natürlich auch die Herausforderungen. Während bei den jungen Leuten in diesen Tagen schon fleißig Zukunftspläne geschmiedet werden, stand ihnen jetzt noch eine ganz besondere Aufgabe bevor - das bewährte Azubiprojekt. Hier haben die Auszubildenden stets noch einmal die Chance, ihr erlerntes Wissen und Können unter Beweis zu stellen,...

  • 02.03.17
  •  2
WirtschaftAnzeige
Einen ersten Einblick in die Welt des SHK-Handwerks können sich Schülerinnen und Schüler mit einem Praktikum in einem Betrieb in ihrer Nähe verschaffen.

Gute Chancen für Einsteiger: Fachhandwerker der Sanitär- und Heizungsbranche sind an vorderster Front unterwegs

Ob es um Zukunftsthemen wie die Steigerung der Energieeffizienz in unseren Häusern, um altersgerechte Sanitäreinrichtungen oder mehr Lebensqualität im Bad geht: Die Fachhandwerker der Sanitär- und Heizungsbranche sind an vorderster Front unterwegs. Für den Einstieg in diese Zukunftsbranche bieten rund 53.000 Handwerksbetriebe in ganz Deutschland, darunter vor allem rund 25.000 Innungsbetriebe, attraktive Ausbildungsmöglichkeiten. Wie gut die Chancen für eine berufliche Zukunft im SHK-Handwerk...

  • 02.03.17
  •  1
WirtschaftAnzeige
Soner Yavuz
3 Bilder

„Weit gefächertes Spektrum“

ALDI SÜD-Auszubildende können innerhalb von drei Jahren gleich drei IHK-Abschlüsse absolvieren Gleich drei IHK-Abschlüsse innerhalb von drei Jahren - diese Möglichkeit bietet ALDI SÜD Abiturienten an. Nach nur 24 Monaten haben die Auszubildenden den Abschluss zum Kaufmann im Einzelhandel (m/w) in der Tasche. Bis zum 36. Monat wird anschließend noch die „Ausbildung der Ausbilder“ absolviert und die Weiterbildung zum Geprüften Handelsfachwirt (m/w) abgeschlossen. Im August 2015 startete...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.09.15
WirtschaftAnzeige
Berufe in der Pflege gewinnen aufgrund des Demographischen-Wandels an Bedeutung.

Karriere in der Pflege

Hervorragende Zukunftsaussichten haben Berufe in Pflege, Betreuung und Versorgung Der Start ins eigene Arbeitsleben beschäftigt in diesen Wochen wieder Deutschlands Schulabsolventen. Was sind die Jobs von morgen, was liegt einem wirklich? Studenten oder Azubis suchen Berufe, die zufrieden machen, in denen sie aufgehen und Karriere machen können ¬und das möglichst dauerhaft. Ein Pflegeberuf bietet dabei vielseitige Chancen. „Beste Aussichten“, signalisiert Stefan Thum, Einrichtungsleiter...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.09.15
WirtschaftAnzeige

Clever Starter: Friseurausbildung auch weiter gefragt

Die Ausbildung zur Friseurin oder Kosmetikerin ist bei jungen Frauen immer noch ein Klassiker. Die Mülheimer Woche sprach mit Eva Melchers, Inhaberin eines Beauty-Centers mit Friseur-und Kosmetiksalon und einer anerkannten Kosmetikschule. Mülheimer Woche: Frau Melchers, wie sieht die Situation im Ausbildungsberuf Friseur aus? Eva Melchers: Der Fachbereich ist ebenso wie die Ausbildung zur Kosmetikerin besonders bei jungen Frauen auch weiterhin stark nachgefragt. Aber leider nimmt die Zahl...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.03.15
  •  1
  •  2
WirtschaftAnzeige
Wie bilde ich mich weiter? Infos gibt es zum Beispiel auf Messen für Arbeit und Bildung.

Die passende Weiterbildung finden

Nach wie vor gilt: Wer sich gut qualifiziert, hat mehr Chancen auf einen sicheren Arbeitsplatz, kann ein höheres Einkommen erzielen und trägt oft mehr Verantwortung im Beruf. Dabei gibt es unterschiedlichste Formen von Weiterbildungen für fertige Auszubildende, die noch auf der Suche nach einem passenden Job sind. Wichtig ist, dass man sich vor der Suche nach einer Weiterbildung orientiert und sich fragt: Was möchte ich erreichen? Welche Möglichkeiten tun sich für mich auf? Wie viel bin ich...

  • Gelsenkirchen
  • 06.03.15
  •  2
Ratgeber
Schnell passiert es am Arbeitsplatz, dass man nach einem unachtsamen Schritt mit einem Innenbandrisse mehrere Wochen ausfällt.

Clever Starter: Unfallrisiken am Arbeitsplatz

Berufsanfänger tragen ein überdurchschnittlich hohes Unfallrisiko im Arbeitsleben. Das zeigen Zahlen der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), die mehr als 7,5 Millionen Menschen in Deutschland gesetzlich unfallversichert. 2013 entfielen dort 16,7 Prozent der Arbeits- und Wegeunfälle auf unter 25-Jährige. Diese Altersgruppe stellte aber gleichzeitig nur 10,4 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Deutschland. Auszubildende müssen in den...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.03.15
Ratgeber
Mit dem Handy kann man sich die Wahl des  Traumberufes erleichtern.

Clever Starter: App "Berufe Entdecker" hilft Schülern bei der Entscheidung

Jugendliche, die auf der Suche nach einer Ausbildung sind, können eine neue App der Bundesagentur für Arbeit nutzen. Der „BERUFE Entdecker“ ermöglicht Schülerinnen und Schülern, sich auf dem Smartphone oder am PC in wenigen Schritten aus hunderten Ausbildungsberufen ihre Favoritenliste zusammenzustellen. „Den jungen Menschen fällt es heutzutage schwer sich aus den rund 350 betrieblichen Ausbildungsberufen für den einen ‚Traumberuf‘ zu entscheiden. Und wenn die Entscheidung fest steht, warten...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.03.15
Ratgeber

Clever Starter: Über 16.500 Studiengänge warten auf Schulabgänger

Abitur und dann? Das Angebot für junge Menschen mit Hochschulreife ist riesig: Mehr als 16.500 Studiengänge an 400 Hochschulen gibt es. Eine Orientierungshilfe bietet das Buch „Studien- & Berufswahl“, der offizielle Studienführer für Deutschland. Die aktualisierte, inzwischen 44. Ausgabe des „grünen Klassikers“ gibt einen Überblick darüber, welche Studiengänge wo studiert werden können. Dies wird ergänzt durch Informationen über Studienfelder, mögliche Abschlüsse und alle Hochschulen im...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.03.15
Ratgeber
Als Bundespolizist am Flughafen Düsseldorf: Einen Tag lang folgten Uli Bangert als Fotograf und Sven Krause als Schreiber dem Hagener Ingo Beck (l.) und Manuel Schupp aus Kettwig auf Schritt und Tritt.
10 Bilder

Clever Starter: Als Bundespolizist am Flughafen Düsseldorf

Sie sind gestartet in Istanbul, Abu Dhabi, Moskau, Bangkok und Antalya. Sie kommen gleichzeitig zu mehreren hundert Menschen auf den Hagener Ingo Beck und Manuel Schupp aus Kettwig zu und wollen nur eins - möglichst schnell durch die Passkontrolle am Flughafen Düsseldorf. Während mir in der Passkontroll-Box im Transitbereich des Flughafens Düsseldorf angesichts der anrollenden Menschenmassen dann doch ein wenig mulmig wird, bleiben die beiden Mitglieder der Bundespolizeit-Einheit ganz locker...

  • Düsseldorf
  • 06.03.15
  •  1
WirtschaftAnzeige
Paschmann-Azubis heute, vielleicht die Führungskräfte von morgen? (V.l.) Sascha Kammann, Nezirí Fetije, Emre Kalinci und Selvija Celic. Foto: PR-Foto Köhring/AK

Vom Azubi zum Chef - Führungskräfte bei Edeka Paschmann kommen vorzugsweise aus dem eigenen Haus

Der Sieger des EDEKA Supercup 2012 heißt EDEKA Paschmann in Saarn. In der nationalen Endausscheidung konnte sich der EDEKA-Markt an der Luxemburger Allee 32 in Mülheim gegen starke Konkurrenz aus ganz Deutschland in der Kategorie der selbständigen EDEKA-Einzelhändler mit Märkten bis 1.000 Quadratmetern durchsetzen. Eine wichtige Voraussetzung, um einen solchen Preis zu erringen, sind motivierte und engagierte Mitarbeiter. EDEKA Paschmann hat seinem Nachwuchs viel zu bieten. In neun Filialen...

  • Essen-Süd
  • 07.03.13
WirtschaftAnzeige
Günter Draken, Filialleiter der Sparda-Bank Mülheim, Foto: privat

Auf die Zukunft vorbereiten - Sparda-Bank in Mülheim engagiert sich für die Jugend

Wozu braucht man ein Girokonto? Wie sieht es mit Online-Banking aus? Was ist ein Kredit? Diese und viele weitere Fragen beantwortet die Sparda-Bank in Mülheim Schülerinnen und Schülern, um sie in Sachen Finanzen fit zu machen und sie so auf ihre Zukunft vorzubereiten. Günter Draken, Filialleiter der Sparda-Bank in Mülheim, gibt den Jugendlichen von Mülheimern Schulen einen Einblick in die Bankenwelt von heute. Die Schülerinnen und Schüler lernen hier, warum sie keine Schulden machen sollten,...

  • Essen-Süd
  • 07.03.13
WirtschaftAnzeige
Mirijan und Eva (rechts) legen bei der Ausbildung Wert auf kleine Gruppen. Foto: PR-Foto Köhring/JA

Ausbildung in Kosmetik Nach dem Fachwirt Ganzheitskosmetik und Wellness ist Studium möglich

Das Berufsbild „ Fachwirt/in für Ganzheitskosmetik und Wellness“ gehört seit 2003 zu den Handwerksberufen. Es wurde konzipiert von den Handwerkskammern. Ziel ist, dass eine umfassende und hoch qualifizierte Ausbildung oder Fortbildung in der Kosmetikbranche entsteht. Viele Menschen verstehen unter einer Kosmetikausbildung das fachgerechte Schminken. „Das ist ein Irrtum“, sagt Eva Melchers. „Wir arbeiten am menschlichen Körper. Behandlungen können in ihrer Wirkungsweise bis ins Innere des...

  • Essen-Süd
  • 07.03.13
WirtschaftAnzeige
Zunehmend gefragt sind Manager im Non-Profit-Bereich. Werkfoto: Wings

Zahlen, Ziele und Bilanzen - Auch soziale Einrichtungen suchen Fachleute

Fach- und Führungskräfte mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen sind in sozialen Einrichtungen gefragt. Zwar verfolgen gemeinnützige Organisationen wie Verbände, Vereine und Stiftungen keine wirtschaftlichen Gewinnziele. Sie müssen sich aber dennoch mit Zahlen, Zielen und Bilanzen auseinandersetzen. Und das machen die mehr als 500.000 deutschen Non-Profit-Organisationen vermehrt. Zum Sommersemester 2013 startet am Fernstudienzentrum der Hochschule Wismar daher der berufsbegleitende...

  • Essen-Süd
  • 05.03.13
WirtschaftAnzeige
Fast schon wie waschechte Handwerker: Schüler der Max-Kölges-Schule mit Vertretern der beteiligten Institutionen. Foto: PR-Foto Köhring/AK

Lernen in der Lehrwerkstatt Max-Kölges-Schule kooperiert mit Berufskolleg Stadtmitte - Schnupperpraktikum in der siebten Klasse

Seit letztem Jahr ist die Max-Kölges-Schule, ehemals Hauptschule an der Bruchstraße, Partnerschule des Handwerks. Hier werden die Schüler bereits ab der fünften Klasse mit den verschiedensten Angeboten an die Berufswelt der verschiedenen Gewerke herangeführt. Neu ist jetzt ein Schnupperpraktikum für alle Siebtklässler im Berufskolleg Stadtmitte. VON REGINA TEMPEL Wie kleine Handwerker sehen die 13-jährigen Schülerinnen und Schüler aus, wie sie da in blauer Kluft und Tischler-Werkzeug...

  • Essen-Süd
  • 05.03.13
WirtschaftAnzeige
Diese Azubis sind sechs Wochen für die Filiale Duisburg-Buchholz, Beim Knevelshof 25-27, zuständig. Mit ihnen freuen sich Tony Montalti und Rüdiger Böhm (links) sowie Christina Jeppel (rechts). Foto: PR-Foto Köhring/PK

Weniger Azubi, mehr Chefsache: ALDI SÜD fördert Auszubildende durch besondere Projekte wie die „Azubi-Filiale“

ALDI SÜD ist bekanntlich die Nr. 1 der Discounter im Lebensmitteleinzelhandel. Aber auch im Bereich Ausbildung hat ALDI SÜD besonders in den letzten Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. Dieser ist nicht zuletzt auf besondere Förderungsprojekte für die Auszubildenden zurückzuführen. Zu einem dieser Projekte zählt die sogenannte „Azubi-Filiale“. Einmal Chef sein, davon können junge Menschen in der Berufsausbildung oft nur träumen. Bei ALDI SÜD ist das anders. Die Nachwuchsförderung ist...

  • Essen-Süd
  • 05.03.13
WirtschaftAnzeige
Frank-Jürgen Weise. Foto: Bundesagentur für Arbeit

„Trotz Krise weiter stabil“ Interview mit Frank-Jürgen Weise, Chef der Bundesagentur für Arbeit

Frank-Jürgen Weise, Chef der Bundesagentur für Arbeit, zieht Bilanz für 2012. Trotz Euro-Krise und Staatverschuldung ist der Arbeitsmarkt 2012 nicht eingebrochen. Warum nicht? Weise: Es gibt zwei Hauptgründe: Die weiter sehr gut laufende Exportwirtschaft und die gute Binnennachfrage. Wie hat sich die Arbeitslosigkeit 2012 entwickelt? Weise: Im Vergleich zu 2011 hat sie nur wenig abgenommen. In der ers¬ten Jahreshälfte gab es spürbare Rückgänge, in den letzten Monaten wurde der Abstand...

  • Essen-Süd
  • 05.03.13
WirtschaftAnzeige
Erste Arbeitsprobe: In Bewerbungsanschreiben gilt es, sich als Kandidat akkurat und gut vorbereitet vorzustellen. Werkfoto: Wodicka

Keine Floskeln schreiben! Anschreiben auf Stellen- oder Ausbildungsangebote ist der schwierigste Teil einer Bewerbung

Das erste Anschreiben auf ein Stellenangebot ist wie eine erste Arbeitsprobe. Künftige Chefs lesen darin, ob der Bewerber wirklich Interesse an dem Angebot hat. Sie achten auf Floskeln, Wiederholungen, Wortgeklingel. Und auf Fehler, die Jobsuchende aus Unwissenheit machen - und sich damit disqualifizieren. Welche das im schwierigsten Teil einer Bewerbung sind, erklären versierte Personal-Entscheider und erfahrene Arbeitsmarkt-Experten. Fehler Nummer 1 - Der erste Satz: Er sollte sich...

  • Essen-Süd
  • 05.03.13
WirtschaftAnzeige
Ein Schulpraktikum gibt die Möglichkeit, Erwartungen und Realität miteinander zu vergleichen.

Erste Eindrücke Schulpraktikum bietet Orientierung

Mit dem Schulbetriebspraktikum können sich Jugendliche auf ihren Berufsstart vorbereiten und erste Eindrücke in der Arbeitswelt sammeln. Doch um das Praktikum im Frühjahr 2013 müssen sich die Schüler selbst kümmern. Höchste Zeit, es sich jetzt mit der perfekten Bewerbung zu sichern. Erst nachdenken, dann bewerben: Denn es sollte nicht irgendein Praktikum, sondern im bes¬ten Fall bereits auf den späteren Beruf ausgerichtet sein. Also gut überlegen, welche persönlichen Fertigkeiten und...

  • Essen-Süd
  • 05.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.