Alfons Zimmer

Beiträge zum Thema Alfons Zimmer

Kultur
Alfons Zimmer ist in der Propsteikirche in der Innenstadt auf eindrucksvolle Weihnachtsbilder gestoßen.
2 Bilder

Pastoralreferent Alfons Zimmer hat in Bochumer Kirchen nach mittelalterlichen Weihnachtsbildern gesucht – und ist fündig geworden
Die dunkle Seite der Weihnachtsgeschichte

„Gehe ich über den Bochumer Weihnachtsmarkt, sehe ich nur liebliche Krippenmotive“, sagt Alfons Zimmer, als katholischer Seelsorger in zwei Bochumer Strafanstalten tätig. Die nähere Beschäftigung mit Weihnachtsmotiven in alten Bochumer Kirchen führt dem Betrachter das Geschehen um die Geburt Jesu Christi aus einer ganz anderen Perspektive vor Augen: „Weihnachten hat auch eine dramatische Seite: Es geht um Bedrohung, Unfrieden und Heimatlosigkeit.“ Kulturhistorisch bedeutsame Güter erwartet der...

  • Bochum
  • 20.12.18
  •  2
Kultur
Alfons Zimmer hat in seiner Familiengeschichte die Spuren des Ersten Weltkriegs gefunden.
2 Bilder

Das Ende des Ersten Weltkriegs jährt sich am 11. November zum 100. Mal – und erinnert daran, dass Frieden ein zerbrechliches Gut ist

„Das Ende des Ersten Weltkriegs jährt sich am 11. November zum 100. Mal. Dieser Jahrestag wird in der Öffentlichkeit aber kaum wahrgenommen“, ist der Eindruck von Alfons Zimmer, der seine Kindheit und Jugend in der Eifel verbracht hat, aber seit 25 Jahren in Bochum lebt und als Pastoralreferent in Gefängnissen tätig ist. Er selbst hat sich auf Grundlage seiner Familiengeschichte näher mit dem Thema befasst. Zimmer, 1956 geboren, berichtet von Erfahrungen, wie sie viele wenn nicht die meisten...

  • Bochum
  • 26.10.18
Kultur
Die Ausstellung "Schicksalsort Gefängnis" zeigt eindrucksvolle Porträts.

"Schicksalsort Gefängnis": Vortagsreihe über Opfer der NS-Justiz in der Krümmede im Zentrum für Stadtgeschichte

„Geht es um den Nationalsozialismus“, stellt Dr. Ingrid Wölk, Leiterin des Bochumer Zentrums für Stadtgeschichte – Stadtarchiv, fest, „meinen viele, alles zu wissen. Dabei ist zum Beispiel über die Rolle der Gefängnisse in der NS-Zeit nach wie vor wenig bekannt.“ Dem Ziel, diese Wissenslücke nach und nach zu schließen, dient die Ausstellung „Schicksalsort Gefängnis. Opfer der NS-Justiz in der Krümmede“, die noch bis zum 26. Februar 2017 im Zentrum für Stadtgeschichte zu sehen ist. „Es geht...

  • Bochum
  • 09.11.16
Kultur
Der Honselhof mit Einmannbunker.
3 Bilder

"Schicksalsort Gefängnis. Opfer der NS-Justiz in der Krümmede" - Ausstellung im Stadtarchiv

„Unser Ziel ist es, an Gefangene zu erinnern, die zwischen 1933 und 1945 aus nicht-kriminellen Gründen in der Krümmede einsaßen“, sagt Alfons Zimmer, Pastoralreferent in den Justizvollzugsanstalten Bochum. Die Ausstellung „Schicksalsort Gefängnis. Opfer der NS-Justiz in der Krümmede“ wird am Donnerstag, 16. Juni, im „Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte – Stadtarchiv“ eröffnet. Sie basiert auf Informationen, die Zimmer, der seit 24 Jahren in den beiden Bochumer Strafvollzugsanstalten tätig ist,...

  • Bochum
  • 15.06.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.