Aliso

Beiträge zum Thema Aliso

Kultur
Das Buch ist eine unterhaltsame Einladung zu 2000 Jahren Halterner Geschichte. Foto: Autor
4 Bilder

Buchtipp "Von Aliso bis zur Seestadt": Geschichte zum Verschenken

Geschichte muss nicht trocken sein: Auf spannende, verständliche und unterhaltsame Art führt unser Buchtipp in acht Episoden durch Haltern am See - von der Römerzeit bis heute. Wer die Seestadt gerne mit einer kurzweiligen Lektüre kennen lernen möchte, für den ist das Buch „Von Aliso bis zur Seestadt - Episoden Halterner Geschichte“ genau das richtige Geschenk. Der Autor, Historiker und Stadtspiegel-Journalist Oliver Borgwardt, lässt den Leser mit den Legionären durch das mächtige Lager...

  • Haltern
  • 12.12.17
  • 5
Kultur
Archäologe Tobias Runkel erklärt am Modell, an welcher Stelle das neu entstehende Westtor vor 2000 Jahren im Römerlager Haltern zu finden war. Foto: Borgwardt
8 Bilder

Römermuseum: Der Torbau zu Haltern

2000 Jahre lang waren vom Westtor des Römerlagers nichts geblieben als Verfärbungen im Boden. Nun entsteht die beeindruckende Wehranlage neu - als lebendiges Geschichtsprojekt und neue Attraktion für die Seestadt. Wie die blanken Gerippe eines Urzeitwesens liegen die schweren Eichenbalken auf dem sandigen Boden. Ihre Außenhaut wirkt rauh, fast schuppig. Einige sind zu wuchtigen Elementen zusammengefügt. Als sich das Zugseil des Kranes spannt, schwebt die gitterartige Konstruktion in den...

  • Haltern
  • 26.03.15
Kultur
725 Jahre Haltern, 25 Jahre Stadtspiegel Haltern: Unter diesem Logo finden Sie unsere Sonderseiten in den aktuellen Ausgaben des Stadtspiegels. Grafik: Borgwardt
3 Bilder

725 Jahre Stadt Haltern (1): Der zerschlagene Traum vom kleinen Rom

In diesem Jahr feiert Haltern ein kleines Jubiläum: Vor 725 Jahren verlieh der Bischof von Münster, Everhard von Diest, der kleinen westfälischen Gemeinde die niederen Stadtrechte und die Erlaubnis, eine Mauer zu bauen. Im Sommer wird Haltern an diese Erhebung mit einer großen Feier erinnern. Wir tun dies schon jetzt: Eine Sonderserie im Stadtspiegel wird einige der wichtigsten Stationen in der langen Geschichte der Stadt beleuchten. Um Haltern gerecht zu werden, müssen wir aber lange vor...

  • Haltern
  • 30.03.14
  • 3
Kultur
Die Archäologin Dr. Bettina Tremmel leitet die Ausgrabungen am Römermuseum. Foto: Ralf Pieper

Römerlager: Das große Graben

"Was haben die Römer je für uns getan?" fragt sich eine schrullige Widerstandsgruppe in Monty Pythons Filmklassiker "Das Leben des Brian". In Haltern werden die ehemaligen Besatzer noch lange wirken: Schon im kommenden Frühjahr könnte ein Teil des antiken Römerlagers neu entstehen. In welcher Form, konnte man auf einem informativen Rundgang mit der LWL-Archäologin Dr. Bettina Tremmel erfahren. Es wird fleißig gegraben hinter dem Museum: Auf einer rund anderthalb Hektar großen Fläche erkunden...

  • Haltern
  • 03.09.13
Kultur
So wie auf diesem Modell im Halterner LWL-Römermuseum könnte das Grab aussehen, das die Ausgräber jetzt in Berghaltern entdeckt haben.
3 Bilder

Nach Grabungen: Die Römer wollten auf Dauer in „Aliso“ bleiben

Die seit fünf Wochen andauernden Grabungen in Haltern belegen: Die Römer wollten auf Dauer in „Aliso“ bleiben. Derweil ärgern die Wissenschaftler sich über Raubgräber, die nachts auf dem Feld unterwegs sind und Befunde zerstören. Die Grabungen auf dem Areal zwischen Weseler und Dorstener Straße erlauben wertvolle neue Einblicke in Halterns bewegte Vergangenheit. Sie bestätigen, dass die Römer auf Dauer in „Aliso“ bleiben wollten. „Sonst hätten sie ihre Toten hier nicht bestattet“, so Dr....

  • Haltern
  • 17.04.12
Kultur
Museumspädagogin Marianne Gorissen schlüpfte in die Rolle der Livia Munacia - und berichtete aus dem Leben um die Zeitenwende. Foto: Ralf Pieper

Mit Livia nach Aliso

„Eine Tochter zu verheiraten, ist nichts weiter als ein Geldtransfer.“ Ziemlich unromantisch, die alten Römer. Aber mit geschickter Heiratspolitik konnte es man weit bringen, wie Livia Munacia im Römermuseum berichtete. Auch ein paar unanständige Details durften nicht fehlen. Lebendige Geschichte im Römermuseum: In bewährter Weise schlüpfte eine Museumspädagogin in Robe und Rolle einer historischen Person und berichtete den Besuchern aus „erster Hand“ über ein bestimmtes Themenfeld. Diesmal...

  • Haltern
  • 12.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.