Alltag

Beiträge zum Thema Alltag

Kultur
https://images.app.goo.gl/cAXysFgH88JEJcj79

Da hilft kein Jammern!
Waschtag

Waschtag Wäsche, Wäsche, nichts als Wäsche, Berge weise schmutzige Wäsche liegt in jeder freien Ecke im Waschkeller. Kein Platz zum Verstecken. Seufzend fang ich an zu sortieren: Hosen, Hemden, Socken fliegen schön getrennt in die Waschmaschinentrommel - dürfen sich endlos darin tummeln. Weisse Wäsche, feine Wäsche, bunte Wäsche, dunkle Wäsche, schmutzig groß und dreckig klein, bald wird alles wieder sauber sein! Hat die Waschmaschine ihr Werk getan kommen Sonne oder...

  • Schwelm
  • 11.07.20
Ratgeber
 Nach ihrem freiwilligen sozialen Jahr bleibt die Xantenerin Sophia Leekes (Mitte) der Lebenshilfe treu und beginnt hier eine Ausbildung.

Arbeit im sozialen Bereich
Die Xantenerin Sophie Leekes beginnt eine Ausbildung bei der Lebenshilfe

Der soziale Bereich war für Sophia Leekes nach der Schule erst keine Option. Nach einem freiwilligen sozialen Jahr in der Lebenshilfe Werkstatt in Alpen-Veen startet die junge Xantenerin dort ab August ihre Ausbildung. Für die Xantenerin Sophia Leekes endet bald ein ereignisreiches Jahr. In der Lebenshilfe Werkstatt in Alpen-Veen absolviert sie derzeit ihren Freiwilligen-Dienst. Ab August geht es in dem Sozial-Unternehmen für sie weiter mit einer Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement....

  • Alpen
  • 11.07.20
  •  1
Politik

Meine Gedanken
Missbrauch der „Corona-Pandemie“

Die Zahlen der Coronainfizierten Thüringens sind so gering, dass die gegenwärtige Heraufbeschwörung einer unmittelbar bevorstehenden zweiten Infektionswelle unglaublich erscheint. Meines Erachtens wäre es richtig, die Normalität des Lebensalltags wieder zu gewährleisten, indem die Einschränkungen fallen gelassen werden. Ganz im Gegenteil werden diese nämlich wie ein Schutzschild missbraucht, um einerseits nicht zugestehen zu müssen, z.B. Hygienevorschriften gar nicht erfüllen zu können...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 03.07.20
Ratgeber
Beratungsangebot der katholischen Kirchengemeinde St. Nikolaus Wesel in Obrighoven und der Innenstadt startet ab Mittwoch, 24. Juni.

Beratungsangebot der Kirchengemeinde St. Nikolaus Wesel in Obrighoven und der Innenstadt startet ab Mittwoch, 24. Juni
Die "Offenen Ohren" in Wesel wieder geöffnet

Die "Offenen Ohren", das Beratungsangebot der katholischen Kirchengemeinde Sankt Nikolaus Wesel in Obrighoven und der Innenstadtstarten wieder. Ab Mittwoch, 24. Juni, öffnen die "Offenen Ohren" der katholischen Pfarrei Sankt Nikolaus Wesel wieder die Türen. Die "Offenen Ohren" sind eine Anlaufstelle für Menschen, die nicht weiter wissen, jemanden zum Zuhören brauchen oder eine kleine Unterstützung brauchen: Familien, Alleinerziehende, chronisch kranke Menschen, Obdachlose und Menschen wie du...

  • Wesel
  • 19.06.20
Politik
Thorsten Schmitz (li.), Geschäftsführer der Bildung+Lernen gGmbH, und Fachbereichsleiterin Petra Schröder (re.) tauschten sich mit ihren OGS-Leitungen im Kreis Unna über die ersten Öffnungstage nach der Notbetreuung aus. Foto: Stefan Kuster/AWO Ruhr-Lippe-Ems

Regulärer OGS-Betrieb im Kreis Unna gut gestartet
Endlich wieder Betreuung im Klassenverband

Kinder der OGS (Offene Ganztagsschule), erleben seit dieser Woche wieder ihren gewohnten Alltag. Seit Montag gelten wieder die regulären Betreuungszeiten. „Alle der rund 1.100 OGS-Kinder konnten wiederkommen.“, sagt Petra Schröder, Fachbereichsleiterin bei der AWO-Tochtergesellschaft Bildung+Lernen und verantwortlich für die elf offenen Ganztagsschulen im Kreis Unna. Der Ablauf der ersten regulären Öffnungstage und die Einhaltung der Corona-Vorgaben waren Thema eines Austausches zwischen der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 19.06.20
LK-Gemeinschaft
Durch die Corona-Pandemie und die verschiedenen Schutz-Maßnahmen sowie Verbote, um weitere Infektionen zu verhindern, können Jung und Alt nicht ihren gewohnten Tagesstrukturen nachgehen. Das betrifft und belastet die Einen mehr, die Anderen weniger. Gerade für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen ist der Verlust der üblich geregelten Abläufe teilweise schwer zu verkraften. So gilt es auch für die Mitarbeiter und Bewohner der Sozialtherapeutischen Wohnheime der Bergischen Diakonie verschiedenste Herausforderungen zu meistern.
  2 Bilder

Auswirkungen der Pandemie auf Bewohner in Sozialtherapeutischen Wohnheimen in Velbert
Fehlende Tagesstruktur als große Herausforderung

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie belasten Jedermann, auch psychisch labile Menschen wie die Bewohner der Sozialtherapeutischen Wohnheime der Bergischen Diakonie sind davon betroffen. Sie sehen sich mit vielen Veränderungen konfrontiert, die ihren gewohnten Alltag bestimmen. "Dabei sind feste Tagesstrukturen besonders wichtig, wenn man psychische Probleme hat", so Anja Jentjens, Abteilungsleitung bei der Bergischen Diakonie. Dennoch habe der Schutz vor einer Infektion mit dem Virus...

  • Velbert
  • 15.05.20
Kultur

Alltag : Wenn das Alltägliche nicht mehr so einfach ist...
Alltagswege - dörfliche Runden

Alltagswege - dörfliche Runden Alltagswege, viel tausendmal gegangen, dabei meist in eigenen Gedanken gefangen gehe ich heute Schritt für Schritt mit Bedacht - und die Erinnerung läuft mit. Durch die Siedlung, hier kenne ich jedes Haus, wer darin wohnt, wann es gebaut, hin zur Grundschule, wo im Laufe der Jahre unzählige Kinder ihr Wissen erlangt haben, vorbei am Freibad, wo in vielen Stunden bei Sonnenschein, die Menschen tauchten fröhlich platschend in’s Wasser...

  • Schwelm
  • 09.05.20
LK-Gemeinschaft
Corona mit der Großfamilie? Das kann auch mal anstrengend werden, wie uns Kinderreporterin Laura Wiegand berichtet. Laura (hinten, 2.v.l.) und ihre sieben Geschwister (hinten, v.l.) Jan (15), Anna (16) und Vanessa (18) sowie (Mitte, v.l.) Julia (8), Benjamin (6), Maya (10) und (vorne) Tobias (3) verbringen wegen der Pandemie viel Zeit zusammen.
  2 Bilder

Alltag mit Corona?
Macht mit als Kinderreporter für Witten aktuell!

Erneut haben uns tolle Berichte von Kinderreportern aus Witten erreicht, die den Alltag in Corona-Zeiten aus Kindersicht illustrieren. Die sechsjährige Lisa Lauterbach aus Witten-Bommern hat uns (mit ein bisschen Hilfe von Mama Sabrina) folgende Zeilen geschickt: „Ich heiße Lisa Lauterbach und bin sechs Jahre alt. Alle Menschen sehen jetzt so gruselig aus mit den Masken. Das macht mir Angst. Es ist schön, mit meiner Mama und meinem Bruder Herby so viel Zeit zu verbringen. Aber ich bin...

  • Witten
  • 05.05.20
  •  1
Fotografie
  2 Bilder

GLÜCK AUF aus dem Ruhrpott
Meine wunderbare Stadt

Meine wunderbare Stadt - Dem Alltag entfliehen 🙏🙏🙏 Ein Montag im Trubel der Krise, Gedanken kreisen, Sehnsüchte nagen am Wohlbefinden. Doch immer wieder reißt die Wolkendecke auf, und lässt Dich für ein paar Momente die Sorgen und Nöte vergessen. Komm mit mir ins Abenteuerland! GLÜCK AUF aus dem Ruhrpott - GLÜCK AUF aus Essen ⚒⚒⚒⚒ZUSAMMENHALT⚒⚒⚒⚒

  • Essen-Borbeck
  • 04.05.20
  •  1
LK-Gemeinschaft
Leer Schaukeln, ein Anblick, an den sich besonders Kinder immer noch gewöhnen müssen. Bis auf Weiteres ist das Betreten von Spielplätzen untersagt.
  2 Bilder

Kinderreporter exklusiv für Witten
Leserbrief der besonderen Art - liebe Kinder, schreibt uns auch!

Die unterschiedlichsten Leserbriefe erreichen zuweilen unsere Witten aktuell-Redaktion, manch schöne Geschichte, manch Kuriosität - auch oder insbesondere in Zeiten, in denen Corona das alles beherrschene Thema ist. Zuletzt schickte uns ein junger Leser diesen besonderen Bericht. Der sechsjährige Emil Palmert teilt mit uns seine Corona-Erfahrungen: "Liebes Zeitungs-Team, ich heiße Emil und bin sechs Jahre. Ich weiß noch nicht, ob ich mal Reporter werden möchte. Trotzdem möchte ich euch...

  • Witten
  • 28.04.20
LK-Gemeinschaft
...ich lasse mir seit JAHREN schon... diverse Postwertzeichen, also BRIEFMARKEN..., bequem ins HAUS liefern :-)
  3 Bilder

DANKE Meinungen DANKE Empfindungen DANKE Soziales DANKE
auch EUCH´ein LIEBES DANKE-SCHÖN! :-)

Essen Ruhrgebiet, NRW, Germany und GOTT und die ganze WELT! CORONA-Specials: DANKE,  POST... und co´ D A N K E ! ... dass mein Leben, UNSER aller LEBEN in diesem LANDE´schon seit Jahren so gut, bequem, modern und im großen und ganzen einfach auch meistens zuverlässig fluppt´ und auch einen gewissen Lebensstandard, ja, sogar LUXUS  signalisiert,... das merken wir vermutlich erst immer dann... wenn es, wie seit BEGINN der Einschränkungen dieser CORONA-KRISE, nicht mehr, zunächst...

  • Essen
  • 25.04.20
  •  18
  •  5
Ratgeber
Seit Donnerstag gibt es ein neues Angebot der Essener Familien- und Erziehungsberatungsstellen. Die neue Hotline verspricht einen direkten Draht zu den Experten.

Seit gestern ist das Angebot der Familien- und Erziehungsberatungsstellen geschaltet
Hotline mit direktem Draht zu den Experten

Die Kids sind genervt, sie müssen in diesen Tagen auf Besuche auf dem Spielplatz, auf spannende Stunden bei Freunden, auf Treffen im Eiscafé oder den lange geplanten Besuch im Freizeitpark verzichten. Bei den Eltern macht sich Sorge breit, um Gesundheit, die Arbeit oder Wohl der eigenen Eltern. Die Corona-Pandemie hat den Alltag aller Familien verändert. Kinderbetreuungen und Schulen sind geschlossen. Fehlende Freizeitangebote, Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Quarantänemaßnahmen...

  • Essen-Borbeck
  • 03.04.20
  •  1
  •  1
Ratgeber
Das Corona-Virus bringt das öffentliche und soziale Leben zum Stillstand, viele Menschen sind verunsichert. Die Verbraucherzentrale gibt jetzt Antworten auf akute Fragen des Alltags.

Verbraucherfragen rund um Corona
Veranstaltungen, Reisen, Vorräte: Verbraucherzentrale informiert

Das Corona-Virus bringt das öffentliche und soziale Leben zum Stillstand, viele Menschen sind verunsichert. Die Verbraucherzentrale gibt jetzt Antworten auf akute Fragen. Kitas, Schulen, Museen, Theater und Kinos sind geschlossen, Konzerte und Veranstaltungen abgesagt. Um die weitere Verbreitung von Covid-19 zu verlangsamen, sollen alle möglichst zu Hause bleiben. Die ungewöhnlichen Maßnahmen führen zu allgemeiner Verunsicherung. Auch Menschen, die sich nicht an Hamsterkäufen beteiligen...

  • Arnsberg-Neheim
  • 20.03.20
Kultur

Beitrag zu den Frauenkulturtagen am Dienstag, 17. März um 19:30 Uhr in der FBS Dorsten-Marl
Zero Waste - Leben ohne Müll

Im Rahmen der Frauenkulturtage 2020 zum Thema "Veränderungen - Müssen wir ma‘ gucken" veranstaltet die FBS Dorsten-Marl einen interessanten Themenabend: Was wir als "Müll" bezeichnen, ist letztlich ein achtlos entsorgter Rohstoff. Durch Verbrennung geht er oft für immer verloren."Zero Waste " ist ein Lebensstil, der dem achtsam entgegen wirkt. Dabei werden weniger Rohstoffe verbraucht oder verschwendet und damit bewusst der ökologische Fußabdruck reduziert. Dadurch wird das Ökosystem...

  • Dorsten
  • 10.03.20
Ratgeber
Mit anderen Augen betrachtet.

Glück ist kein Zufall
Die Liste der schönen Momente

Wieder so ein Tag an dem nichts gelingen will? Schon beim Aufstehen mit dem linken Fuß aus dem Bett gekommen? Zu spät dran,die Tasse Kaffee gibt es nur im stehen ? Bahn und Bus schaffen Verdruss? Endlich Mittag und das Essen ist auch wieder nichts ? Heute würdest du am liebsten nur meckern, oder ? Ein Tag der furchtbarer nicht sein kann und warum? Weil du vor lauter Frust die schönen Dinge übersiehst und überhörst. Beim Aufstehen freue dich ,das du ein kuscheliges zuhause...

  • Bochum
  • 07.01.20
  •  36
  •  5
Ratgeber
Michael Bley, Geschäftsführer „Gut versorgt in… GmbH“, Sozialausschussvorsitzende Ursula Elsenbruch, Kornelia Jordan von der Leitstelle Älterwerden, Seniorenbeiratsvorsitzender Gotthilf Kaus, Michael Rüddel, Leiter Fachbereich „Soziales, Senioren und Wohnen“, und Bürgermeister Christoph Fleischhauer (v.l.) freuen sich über den Start der App.

Neue App gestartet: Hier gibt es Hilfe für den Alltag
Senioren sind ab jetzt „Gut versorgt in Moers“

Gemeinsam für eine gute Daseinsvorsorge in der Stadt ist die App „Gut versorgt in Moers“ für Senioren gestartet. Bürgermeisters Christoph Fleischhauer und Michael Bley, Geschäftsführer der „Gut versorgt in… GmbH“ haben an dem Tag das Programm offiziell online gestellt. Die Senioren- und Gesundheitsapp, die das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung erstellt hat, vereint alles, was Senioren und deren Angehörige im täglichen Bedarf oder bei speziellen Fragestellungen benötigen....

  • Moers
  • 03.01.20
Kultur
... schnurr, na, wer bist DU denn? HALLO!
  16 Bilder

Leben Erfahrung Gedanken Gefühle Einstellungen Achtsamkeit Alltag
...die GANZ KLEINEN Momente ...!

ESSEN, 2019, … manchmal, da läuft man so umher, vielleicht mit leicht gebeugten Haupte, und fühlt sich ein wenig unwohl. Wetter mag vielleicht auch nicht so nach dem jeweiligen Geschmack sein, man ist müde, traurig, enttäuscht oder frustriert, oder einfach nur lustlos, gestresst, so mitten im Alltag, womöglich auf dem Heimweg nach einem langen Arbeitstag. Nein, man sitzt nicht in irgendeinem Auto, nein, man ist tatsächlich zu Fuß unterwegs, will den Kopf am liebsten ganz tief hängen...

  • Essen-Ruhr
  • 27.10.19
  •  10
  •  5
LK-Gemeinschaft
Verzweigungen.

Ent .... scheidungen
Trennung im fortgeschrittenen Alter

Gelesen habe ich es schon oft -immer mehr Paare trennen sich im Alter. Wie ist es,plötzlich allein,als Rentner wieder unter die Singles zu geraten? Statistik: Ehen die nach 26 Jahren und mehr getrennt werden,machen 15% aller Scheidungen aus lese ich. Jede dritte Ehe in Deutschland wird geschieden - und immer häufiger Bindungen jenseits der Silberhochzeit . "Traurig wenn sich ein lange verheiratetes Paar trennt,das vorher wirtschaftlich gut da stand, denn oft bleiben nun zwei Haushalte...

  • Bochum
  • 24.09.19
  •  43
  •  5
Ratgeber

Aida-Café - Lebensqualität im Alter

Interessierte, die sich bewusst mit dem Alter auseinandersetzen möchten sind ab Mittwoch, 25. September, 15 Uhr im Aida-Café (Aktiv in das Alter) willkommen. Das ganzheitliche Konzept fördert die Kompetenzen in den Lebensbereichen Gedächtnis, Bewegung, Alltagsfähigkeit und der Lebensbedeutung aus dem Glauben heraus. Die Nachmittage an jedem 3. Mittwoch im Monat haben unterschiedlichen Themen und sind einzeln buchbar. Mitmachen kostet fünf Euro je Termin. Information und Anmeldung beim...

  • Wesel
  • 19.09.19
Kultur

Was ich dir noch sagen wollte

Fr. 13. Sep. - 13. Nov. Kunstschau Was ich dir noch sagen wollte Foto: Schaper-Ausstellung.jpg © Brigitte Schaper Ab der Eröffnung der Ausstellung „Was ich dir noch sagen wollte“ am Freitag, 13. September, um 18 Uhr, können sich die Besucher des Cafés Mundial an den vielfältigen Ausstellungsstücken Brigitte Schapers erfreuen. Entdecken können Sie dabei sowohl Karikaturen, als auch Ölgemälde, welche vom Alltagsleben sowie menschlichen Begebenheiten inspiriert sind. Die...

  • Hagen
  • 06.09.19
Politik
Viele pflegebedürftige Dortmunder werden täglich von einem Pflegedienst besucht, der Stadt-Anzeiger begleitete zwei Mitarbeiter.

Der Alltag in der ambulanten Pflege: Mitarbeiter wünschen sich mehr Zeit
Pflege im Minutentakt

Der Arbeitstag beginnt für Claudia S. und Ralf P. (Namen von der Redaktion geändert) um 5.45 Uhr. Dann finden sich die Krankenschwester und der Altenpfleger-Azubi im Büro eines ambulanten Pflegedienstes in Dortmund ein. Es folgt die Übergabe, das heißt, sie bekommen Informationen zu den Patienten, ob in der Spätschicht oder beim Bereitschaftsdienst in der Nacht irgendetwas vorgefallen ist, der Patient krank ist oder sogar ein Notarzt gerufen werden musste. Sie nehmen die notwendigen...

  • Dortmund-City
  • 16.08.19
LK-Gemeinschaft
Lieber Besuch an meinem Schreibtisch

Aus dem Schulalltag
Sie geben einem ja so viel zurück!

Da kam ich gestern Abend spät nach Hause – mein gehetzter Blick schwiff auf dem Weg in die Küche wie üblich über meinen Schreibtisch – da bin ich aber fast auf der Stelle tot umgefallen! Hatten die mir die Viecher hier auf den Laptop gesetzt!! Nachdem meine Schockstarre sich etwas gelockert hatte, erkundigte ich mich, was das sollte. Also, will sagen, ich stieß einen Brüller aus. „Das ist nur meine Bio-Hausaufgabe“, kam es vom Fernseher. „Lose Viecher?“ „Ne, muss ich noch...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.06.19
  •  12
  •  3
Ratgeber
eine Ingwer-Minze-Schorle´... frisch´... SEHR LECKER
  10 Bilder

Psychologie Gesellschaft Gemeinschaft (Zwischenmenschliche) Beziehungen
… DIE etwas „andere“ DIÄT!

... VERZICHTE auf MENSCHEN, die DIR nicht gut tun!!! ENDE MAI 2019 KALENDERBLATT Immer wieder wird einem das Leben „schwer“ gemacht, nein, nicht allein durch Umwelteinflüsse, durch Gesellschaftsstrukturen, auch nicht allein durch Politik oder Schicksalsschläge, gegen die man sich kaum erwehren kann, nein, es sind einfach kleine Dinge, die uns so im Alltag begegnen, die uns dann doch irgendwann und irgendwie „aufstoßen“! So wie es auch oft die ganz KLEINEN Freuden sein können, die Licht...

  • Essen-Ruhr
  • 29.05.19
  •  8
  •  6
Ratgeber
Kreis Wesel informiert über “Angebote zur Unterstützung im Alltag“.

Pflegebedürftigkeit – es geht nicht nur um Pflege!
“Angebote zur Unterstützung im Alltag“ - Kreis Wesel informiert

Pflegebedürftigkeit bedeutet, dass sich das tägliche Leben verändert und neben der Pflege vieles organisiert werden muss. Wer hilft den Pflegebedürftigen beim Putzen, Einkaufen und Kochen? Wer begleitet sie zum Arzt, zu Freunden oder zu Veranstaltungen? Auch pflegende Angehörige brauchen Unterstützung und Zeit für sich. "Unterstützung im Alltag" Damit die alltäglichen Aufgaben nicht zu einer großen Last werden, finanziert die Pflegeversicherung die sogenannten “Angebote zur Unterstützung...

  • Wesel
  • 26.05.19
  •  1
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.