Altglascontainer

Beiträge zum Thema Altglascontainer

Ratgeber

Kein Altglaseinwurf mehr an der Clara-Wieck-Straße in Marl

Der Glascontainerstandplatz an der Clara-Wieck-Straße in Höhe der Hausnummer 8 muss wegen einer Baumaßnahme der Grundstückseigentümerin kurzfristig aufgelöst werden. Eine Wohnungsgesellschaft baut hier um und errichtet Pkw-Stellplätze. Der ZBH bittet darum, die Altglascontainer in der näheren Umgebung aufzusuchen, zum Beispiel Max-Reger-Straße in Höhe der Hausnummer 101 und Ovelheider Weg/Ecke Johannes-Brahms-Straße. In Absprache mit dem ZBH werden Altglascontainerstandplätze durch den...

  • Marl
  • 02.09.19
Ratgeber

Zwei Altglascontainerstandorte in Marl Hüls müssen wegen Brückenschäden aufgegeben werden

Zwei Glascontainerstandorte müssen vorläufig aufgegeben werden. Grund dafür ist, dass die Standplätze nicht mehr von den Sammelfahrzeugen angefahren werden können.Eingeschränkte Tragfähigkeit von zwei Brücken verhindert die Entsorgung Aufgelöst werden die beiden Standplätze Im Spanenkamp/Ecke Bachstraße und Heyerhoffstraße in Höhe der Hausnummer 165 – Brücke. Aufgrund festgestellter eingeschränkter Tragfähigkeit darf zukünftig die Brücke Im Spanenkamp nur noch für Fahrzeuge bis 16 t befahren...

  • Marl
  • 26.11.18
Reisen + Entdecken
Eine Besuchergruppe der VHS Gladbeck war jetzt zu Gast bei der Firma Remondis. Im Essener Stadthafen erfuhren die Gäste, wie gesammeltes Altglas recycelt und zu einem Rohstoff für den Einsatz in der Glasindustrie verarbeitet wird.

Gladbecker besuchten Glas-Aufbereitungsanlage im Essener Stadthafen
Sortenreine Trennung durch den Verbraucher ist für das erfolgreiche Recycling ausschlaggebend

Gladbeck/Essen. Unter der Leitung von Dr. Dieter Briese (ehemaliger Leiter der Umweltabteilung der Stadt Gladbeck) besuchte jetzt eine Gruppe der Volkshochschule Glabdeck die Altglas-Aufbereitungsanlage der Firma Remondis im Stadthafen von Essen. Nach Remondis-Angaben werden hier pro Jahr über 100.000 Tonnen alter Glasbehälter zu einem Rohstoff verarbeitet, der anschließend wieder in der Glasindstrie zum Einsatz gelangt. Auch alle Altglas-Behältnisse, die in Gladbeck in den dafür...

  • Gladbeck
  • 03.11.18
Politik
Einwerfen!
2 Bilder

Container-Standorte weiterhin umstritten! Depotcontainer weiter vor dem REWE-Markt - oder doch am Frielingsdorfweg?

Der Streit schwelt weiter…Die Entsorgungswirtschaft wandte sich an die Bezirksvertretung, um die beiden Standorte Heidhauser Straße, Höhe REWE-Markt, und Frielingsdorfweg zu beleuchten. Dieser zweite Standort sollte eine zusätzliche Anlaufstelle sein, um Altpapier, Glas und Kleidung zu entsorgen. Angedacht war eine spätere Komplett-Verlagerung vom unfallträchtigen Standort am REWE-Markt in den deutlich ruhigeren Frielingsdorfweg. Die Verwaltung rechnete der BV jedoch genüsslich und...

  • Essen-Werden
  • 05.05.15
Politik
Der Container-Standort am Frielingsdorfweg.

Guten Tag! Guter Standort, schlechter…

Die Altpapier- und Glascontainer an der Heidhauser Straße, neben dem Supermarkt, waren allen Bezirkspolitikern ein Dorn im Auge. Es ist dort höchst unübersichtlich, denn die Ausfahrenden sehen den heranrauschenden Verkehr erst auf den letzten Drücker. Anwohner beklagen Glassplitter auf dem Gehweg. Da wäre es doch ein Leichtes, diesen Standort zu verlegen? Da hatte die BV ihre Rechnung ohne die Entsorger gemacht: „Es müssen die Vorgaben der Verpackungsverordung eingehalten werden.“ Aha,...

  • Essen-Werden
  • 08.05.14
Ratgeber
2 Bilder

Kein Altglascontainer in der Kardenstraße in Marl-Polsum mehr

Der Depotcontainer für Altglas in der Kardenstraße in Marl-Polsum wurde vom zuständigen Entsorger eingezogen. Darauf weist der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) hin. Der Grund für die Wegnahme des Behälters waren immer wiederkehrende Probleme bei der Zufahrt des Entsorgungsfahrzeugs zum Standplatz. Die Zufahrt zum Altglasbehälter wurde durch Pkw derart zugeparkt, dass eine Entsorgung nicht möglich war. Gleichzeitig entstanden erhebliche Komplikationen bei der Abfahrt. Auch die...

  • Marl
  • 07.01.14
Überregionales

Altglascontainer wegen Bauarbeiten eingezogen

Die Container für Altglas an der Heinrich-Gustav-Straße müssen vorübergehend eingezogen werden. Grund sind Bauarbeiten in der Straße. Alternativen zur Entsorgung von Altglas befinden sich am Werner Markt und auf dem Wertstoffhof, Brandwacht 49. Nach Ende der Baumaßnahmen im Frühjahr 2014 werden die Container an ihren gewohnten Standort zurück gestellt.

  • Bochum
  • 16.10.13
Ratgeber

Altglas/Altpapiercontainer entfernt

War heut in der Grünstr in Velbert um mein Altglas/Papier zu entsorgen und siehe da die Container wurden die letzten Tage stillschweigend entfernt . . Somit stand ich mit gesammelten Werken da und überlegte da KEINE INFO ZU DEM NÄCHSTLIEGENDEN CONTAINER dort vermerkt war wo denn eigentlich der nächste ist da ich die Sachen kaum wieder nach Hause schleppen wollte und dachte ich hätte mal einen im Industriegebiet gesehen , lief also in die Richtung . . nachdem ich dort nichts fand musste ich...

  • Velbert
  • 26.07.13
  •  1
Überregionales

Die Sammelleidenschaft der Wittener Bürger oder AHE und die Altglascontainer

Als Mensch und Wittener Bürger sammelt man ja im Laufe seines Lebens so einiges. Geldscheine, Zeitungsausschnitte, Modellautos, Gelben Müll und auch Altglas. Für letzteres gibt es überall in der Stadt entsprechende Container in denen man dann sein Braun-, Grün-, Blau- oder auch Weißglas nach Gebrauch entsorgen kann. Was NICHT dahinein gehört ist z.B. Kristallglas wie Trinkgläser und Schüsseln, oder gar Porzellan und trotzdem findet man immer wieder entsprechende gut gebrauchte Utensilien aus...

  • Witten
  • 18.03.13
Ratgeber
Geschirr sollte auf keinen Fall in den Altglascontainer geworfen werden. Mit humorvollen Bildern informiert die Initiative der Glasrecycler über die richtige Nutzung der Sammelbehälter.
3 Bilder

Trinkgläser gehören nicht ins Altglas

Kreis Unna. Dass leere Marmeladengläser oder Weinflaschen nach Farben sortiert in den Altglascontainer gehören, wissen die meisten. Dass aber Geschirr, Fensterglas und sogar Trinkgläser in den Sammelcontainern nichts zu suchen haben, dürfte viele überraschen. „Der Gang zum Altglascontainer ist für die meisten Bürger selbstverständlich“, weiß Dorothee Weber, Abfallberaterin der GWA - Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft Kreis Unna mbH. Doch auch wenn dies eine gelernte Gewohnheit...

  • Unna
  • 24.10.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.