Altkennzeichen

Beiträge zum Thema Altkennzeichen

Politik

Stolz auf Gladbeck!

Eigentlich war damit zu rechnen: Immer mehr Autos in Gladbeck tragen inzwischen wieder das GLA-Altkennzeichen. Zum 30. November 2017 galt dies für exakt 18.539 für den Straßenverkehr zugelassene Kraftfahrzeuge. Tendenz weiter steigend. Damit liegt Gladbeck voll im Trend, denn seit der Wiedereinführung früherer Kennzeichen im Jahr 2012 haben sich in Nordrhein-Westfalen nicht weniger als 630.000 Fahrzeughalter für ein Altkennzeichen entschieden. Von den 28 Kreisen und kreisfreien Städten mit...

  • Gladbeck
  • 29.12.17
  • 1
Ratgeber
Bürgermeister Ulrich Roland, Manfred Braun und Norbert Büscher aus Gladbeck waren die ersten, die ihr „GLA“-Kennzeichen in den Händen hielten.

Die ersten GLA-Autos fahren schon

Um 7.15 Uhr öffneten gestern, 12. November, die Pforten des Straßenverkehrsamtes. Die ersten Gladbeck-Kennzeichen mit „GLA“ wurden an erfreute Bürgerinnen und Bürger vergeben. Endlich hatte das Warten ein Ende! Bürgermeister Ulrich Roland, Manfred Braun, langjähriges ehemaliges Mitglied des Landtages und ehemaliger Vorsitzender der Gladbecker SPD-Ratsfraktion, sowie Norbert Büscher aus Gladbeck waren die ersten, die ihr „GLA“-Kennzeichen in den Händen hielten. Mit der Freigabe von „GLA“ und...

  • Gladbeck
  • 14.11.12
Überregionales
So gab es auch viel Applaus und anerkenndes Schulterklopfen vieler Besucher für die Mondritterschaft, die sich maßgeblich und mit viel Kreativität für die Wiedereinführung des 'WAN' eingesetzt hat, Graf Hotte produzierte sogar mit seiner Band "Good Vibration" den Song "Reform der Reform" als Slogan der Kennzeichenliberalisierungsbefürworter.
6 Bilder

Wanne-Eickel "rockt" die alten "neuen" Kennzeichen

„Wir sind WAN" war das Motto der Bürgerparty der Mondritterschaft Wanne-Eickel und den Sportfreunden Wanne-Eickel 04/12 auf dem Sportplatz an der Wilhelmstraße. In Wanne-Eickel findet man immer Gründe um kräftig abzufeiern und zu rocken, diesmal war die Freude doppelt groß, denn seit der Bundesratsentscheidung vom Vortag die alten KFZ-Kennzeichen wieder einzuführen, tobt in Wanne-Eickel der Ausnahmezustand. Mit breiter Mehrheit wünschte man sich das Kennzeichen 'WAN' zurück, wie die...

  • Wanne-Eickel
  • 22.09.12
  • 3
Politik
Cornelia Petzold-Schick, Oberbürgermeisterin von Bruchsal, ist der Meinung, dass das Kennzeichen ,BR' einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der überregionalen Bekanntheit leisten kann - das gilt natürlich für den Bördekreis und nicht für Bergkamen-Rünthe. Foto: (pa)

Wildwuchs im Schilderwald: Sollen alte KFZ-Kennzeichen zurück?

Auto-Altkennzeichen sollen zurückkommen Über die beabsichtigte Einführung von Altkennzeichen soll der Bundesrat heute, am 21. September, beraten und entscheiden. Viele alte Buchstabenkombinationen an Nummernschildern sind in den vergangenen Jahrzehnten (durch die kommunale Neugliederung 1974) aus dem Straßenbild verschwunden. Bei Oldtimern kann man jedoch hier und da die alten Kennzeichen wiederfinden. Nun plant Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer die Wiedereinführung alter Kfz-Kennzeichen....

  • Kamen
  • 21.09.12
  • 5
Politik

Kreistag beschließt GLA-Kennzeichen

Demnächst werden Gladbecker Autofahrer - wenn gewünscht - anstelle von RE wieder das traditionelle GLA-Kennzeichen nutzen können. Der Kreistag machte heute, 12. März, mehrheitlich den Weg hierfür frei. Anschließend erklärte Landrat Cay Süberkrüb, dass er nach dem positiven Beschluss nun eine entsprechende Genehmigung beim Land einholen werde. GRÜNEN-Fraktionsvorsitzender Mario Herrmann freut sich über das Votum: „Damit wird der Wunsch vieler Gladbecker erfüllt, durch ein solches Kennzeichen die...

  • Gladbeck
  • 12.03.12
  • 1
Politik

Kennzeichen WAN - Stadt Herne spielt mit Glaubwürdigkeit

Pro WAN? Ihre aktive Unterstützung wird dringend benötigt! Oft war in den letzten Wochen und Monaten von der möglichen Wiedereinführung des Altkennzeichens WAN (Wanne-Eickel) die Rede. Sowohl Lokalpatrioten mit "heißem Herzen" wie Horst "Hotte" Schröder von den Good Vibrations, als auch kühle Analytiker wie der Heilbronner Hochschulprofessor und Projektleiter der Initative "Kennzeichenliberalisierung" Dr. Ralf Bochert haben sich "pro WAN" in die Diskussion eingebracht. Dem stand die ablehnende...

  • Herne
  • 03.01.12
  • 1
Politik
Ein Marketing-Knaller und bundesweit bekannt: Wanne-Eickel
2 Bilder

Hoffnung für Kennzeichen WAN - Verwaltung sieht keine Probleme

"Das NRW-Verkehrsministerium hat die Interessen aus etlichen Kreisen und Kommunen, Altkennzeichen wieder zu ermöglichen, zur Kenntnis genommen", teilte das Pressereferat des NRW-Verkehrsministeriums mit. Es wird dem Bundesverkehrsministerium nunmehr eine Liste der NRW-Städte übermitteln, die ihre alten Autokennzeichen wiedereinführen wollen. Neben kreisangehörigen, ehemals selbstständigen Städten CAS (Castrop-Rauxel) oder WIT (Witten) dürften auch WAT (Wattenscheid) und WAN (Wanne-Eickel)...

  • Herne
  • 29.12.11
  • 5
Politik
Prof. Dr. Ralf Bochert von der Hochschule Heilbronn, der die "Initiative Kennzeichen-Liberalisierung" gestartet hat, stellte die Umfrage-Ergebnisse zur Wiedereinführung des LÜN bei einer Pressekonferenz auf Einladung des Lünener Beigeordneten Horst Müller-Baß und der städtischen Pressesprecherin Simone Kötter vor: 75,3 Prozent der Bürger in Lünen wollen das Altkennzeichen zurück.
5 Bilder

Nun sind 150 Städte für Altkennzeichen - Lünen will auch LÜN zurück

Nun sind es fast 150 Städte in Deutschland, in denen die Bürger die alten KFZ-Kennzeichen ihrer Stadt, die durch Gebiets- und Gemeindereformen weggefallen sind, wieder haben möchten. Auch in Lünen, eine der 10 großen Städte in NRW ohne eigenes Stadtkennzeichen, stimmten die Bürger bei einer Umfrage, die zwei Studentinnen der Hochschule Heilbronn am 4. Oktober durchgeführt haben, mit 75,3 Prozent der Wiedereinführung des Altkennzeichens LÜN als Alternative zu dem Kreiskennzeichen UN (für Kreis...

  • Lünen
  • 06.11.11
  • 7
Politik
Symbolisch hebt der Wittener Ratsherr Simon Nowack (CDU) bei der Ratsabstimmung zur Kennzeichenliberalisierung "Pro WIT" ein Altkennzeichen als Ja-Stimme hoch.

"Wide WIT't ..." - CDU-Witten setzt auf's Altkennzeichen

Es ist wie ein Virus, eine Welle, die weite Teile der Republik erfasst hat, auch in Witten ist die kommunale Politik, allen voran die lokale CDU, positiv "infiziert" worden: Der Wunsch nach der Rückkehr der Altkennzeichen nach dem sogenannten "Hanauer Modell". Bei der Befragung von 212 repräsentativen Wittenern durch die Heilbronner Initiative um Prof. Bochert im letzten Oktober gab es eine Zustimmung "Pro WIT" von 83,6 % und auffällig war, wie bei gleichen Befragungen in anderen Orten, dass...

  • Witten
  • 11.09.11
  • 1
LK-Gemeinschaft
Ein Herz und eine Seele seit 44 Jahren: Werner Maas (83 J.) und sein Mercedes 250 SE (Bj. 1967)
13 Bilder

Seit 44 Jahren unzertrennliche Originale - auch der (Kugel-)Blitz konnte ihre Liebe nicht spalten

Bei manchen Recherchen stößt man auf neue Geschichten, auf Seltsamkeiten, skurrile Informationen, phantastische Erlebnisse und originelle Zeitgenossen. Dass ich mich bei der Suche nach alten automobilen Schätzchen mit dem Kennzeichen MO für den ehemaligen Landkreis Moers mit Interferenzschwierigkeiten von Hörgeräten und physikalischen Phänomenen und Hypothesen auseinandersetzen werde, hatte ich im kühnsten Traume nicht erahnt. Gut, der Faradaysche Käfig ist Grundstoff für Quintaner in Physik,...

  • Duisburg
  • 07.09.11
  • 7
Überregionales
7 Bilder

2. Randnotiz zu " "Mr. WAN" meets "Mr. MO" ...": "Kein H-Zeichen, sonst verliert mein Käfer das Wanner Stadtwappen!"

Bei der Recherche nach alten Fahrzeugen mit MO-Kennzeichen, habe ich auch mit einer Frau aus Duisburg-Rheinhausen telefoniert, die sehr bedauert hat, dass sie das MO ihres geliebten Käfers wegen der Einführung der Umweltzonen abgegeben hat. Ein Oldtimerkennzeichen H, welches historischen Autos die Durchfahrt in Umweltzonen ermöglicht, hat sie nur mit dem DU-Kennzeichen erhalten. Freie Fahrt in Umweltzonen oder das Altkennzeichen behalten, das war die Frage die der Taxi-Unternehmer Bernd Bußmann...

  • Moers
  • 03.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.