Amateurtheater

Beiträge zum Thema Amateurtheater

Kultur
3 Bilder

Neue Akzente
Das KTL Pütt – Theater plant variabel die Spielzeit 2021

Zusammen mit der Niebuhrg geht das KTL Pütt – Theater in der kommenden Sommerspielzeit 2021 von April bis September, neue Wege. Generell wollen wir natürlich auf der Sommerbühne im Gartentheater spielen. Die schon seit Sommer 2020 bekannten Vorgehensweisen in Bezug auf Abstand und Hygiene haben sich hier bewährt. Sollte aber noch ein weiterer Lockdown uns dazu zwingen den Betrieb einzustellen, weichen wir auf das schon seit dem Frühjahr 2020 bekannte Autotheater aus. Dafür steht eine neue...

  • Oberhausen
  • 06.12.20
Kultur

Eine Zukunft ohne Kultur.....??
Kultur auf dem Abstellgleis....

Lockdown die Zweite, oder wie es offiziell heißt Lockdown „Light“. Nur, „Light“ ist hier bestimmt nichts. Was ist passiert seit dem ersten Lockdown und den anschließend erfolgten Lockerungen im Kulturbereich? Viele Theater blieben geschlossen, einige stellten alternative Veranstaltungen auf die Beine und, einige wenige versuchten mit den Verordnungen zu leben, Konzepte zu entwickeln und Kultur den Menschen anzubieten. Langsam kehrte das Vertrauen der Menschen auf und vor der Bühne zurück, die...

  • Oberhausen
  • 09.11.20
Kultur
8 Bilder

Vom Gartentheater zum Parkbanktheater oder Kultur 2020 zu Corona Zeiten...
Die Amateurtheatergruppe des Vereins „Kultur und Theaterlandschaft Oberhausen e.V (KTL) spielt im Gartentheater Oberhausen mit ABSTAND „Ritter Rost macht Urlaub, Version 2020“

Theater zu Cornazeiten, Auflagen, Coronaschutzverordnung, Kultur in dieser Zeit anzubieten so gut wie unmöglich? Nein, nicht unmöglich haben wir, insbesondere Holger Hagemeyer gesagt, uns die Coronaschutzverordnung genauer angeschaut und wir haben einen Weg gefunden Kultur anzubieten ohne gegen die Verordnungen zu verstoßen,. Es entstand das Parkbanktheater. Wie in einem Park stehen die Bänke der Verordnung entsprechend auf Abstand zueinander.                              Auf dem Bild gut zu...

  • Oberhausen
  • 17.06.20
  • 1
Kultur

Park der Niebuhrg - Wir machen Kultur möglich!
Aus dem Gartentheater wird das Parkbanktheater

Wie viele Bereiche des öffentlichen Lebens ist der Kulturbereich in unserer Stadt durch die Coronakriese stark betroffen. So natürlich auch die Produktionen im Gartentheater im Park der Niebuhrg. Aber auch hier wurden Lösungen gefunden. Nach dem „Drive in Autotheater“ wird nun aus dem Gartentheater das PARKBANKTHEATER. Die Zuschauer sitzen dabei nach dem Parkbank-Prinzip zu zweit, oder mit Kindern aus der eigenen Familie, auf einer Parkbank. Diese stehen so weit von einander entfernt, dass alle...

  • Oberhausen
  • 10.05.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
9 Bilder

Kultur und Theaterlandschaft Oberhausen e.V.
- Gartentheater - Buhrgchor - Förderverein - Der Verein auf der Niebuhrg

Die Niebuhrg ist auf Oberhausener Stadtgebiet die einzige mit allen Gebäuden erhaltene Zeichenanlage. Sie wurde zwischen 1911 und 1913 als Schacht 6 für die Zeche Concordia gebaut. Nach dem Ende des Bergbaus wurde der Gebäudekomplex unterschiedlichen Nutzungen zugeführt, stand dann 30 Jahre leer und verfiel zu Ruinen. 2005 startete die Restaurierung. Fassaden, Fenster und Dächer wurden instandgesetzt und inzwischen sind das Theater an der Niebuhrg, das Gartentheater, die Lohnhalle und der Park...

  • Oberhausen
  • 13.04.20
  • 1
Kultur
Das Amateurtheater-Ensemble.

Datteln: Hexerei in Datteln - Amateurtheater spielt "Die kleine Hexe"

Das Amateurtheater St. Amandus Datteln von 1956 e.V. probt derzeit für das Kinderstück "Die kleine Hexe" nach dem gleichnamigen Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler. So gerne würde die kleine Hexe am großen Hexentanz auf dem Blocksberg teilnehmen. Doch mit 127 Jahren ist sie noch viel zu jung. So schleicht sie sich heimlich zum Tanz und wird erwischt. Natürlich wird sie bestraft, aber sie bekommt auch die Chance zu beweisen, dass sie trotz ihrer Jugend eine richtig gute Hexe ist. Ob ihr das...

  • Datteln
  • 21.04.19
Kultur

Terminänderung Frau Müller muss weg

Das Schauspielensemble Iserlohn macht folgende Mitteilung: Leider müssen wir mitteilen, das sich unsere Aufführungstermine der Inszenierung "Frau Müller muss weg" verschieben. Wenn Sie bereits Karten erworben haben, wenden Sie sich an die Vorverkaufsstelle. Dort können Sie die Karten umtauschen oder zurückgeben. Kunden, die die Karten über unseren Kartenservice bestellt haben, werden von uns kontaktiert. Informationen zur Veranstaltung und die genauen Termine finden Sie unter: Veranstaltungen...

  • Hemer
  • 17.10.18
LK-Gemeinschaft

"Siegfried aus X"

Theater, Theater, der Vorhang geht auf! Auch in diesem Jahr präsentierten die BühnenRevoluZZer wieder eine Eigenproduktion mit Lachgarantie im Scala Kulturspielhaus. „Siegfried aus X“ entführt die Zuschauer in die schöne Welt des Theaters! Erlaubt den Blick hinter die Kulissen und lässt irrwitzig daran teilhaben, wenn Proben und Premiere zum Fiasko werden! Ort der Handlung ist ein kleines Theater, irgendwo im Nirgend-wo. Die Kassen sind leer, die Technik veraltet und der Zahn der Zeit nagt...

  • Wesel
  • 13.11.17
Kultur
Eine Amateurtruppe, die überregional Fans nach Recklinghausen-Hochlarmark lockt. In der Regel kommen rund 1000 Zuschauer ins Fritz-Husemann-Haus, um sich von diesen Damen und Herren erheitern zu lassen.

Hochlarmarker Theatergruppe: Kaviar trifft Currywurst - leckere Komödie

Es wird voll, wetten. Wenn zwischen dem 11. und 19. November eine der bekanntesten und beliebtesten Amateurbühnen im Vest zeigt, was sie drauf hat, sind die Vorstellungen blitzschnell ausverkauft. „Kaviar trifft Currywurst“ heißt die neue, heiße, sündhaft leckere Komödie der Hochlarmarker Theatergruppe. Zur Gruppe gehört Werner Schnieders aus Westerholt. Er erzählt: "Seit 1996 studieren wir jedes Jahr eine neue Komödie ein. In diesem Jahr heißt das Stück also ,Kaviar trifft Currywurst',...

  • Recklinghausen
  • 10.11.17
  • 3
Überregionales
Das Ringen um die Verteilung der Spenden für Afrika beginnt.

Zusatzvorstellung im MAT

Menden. Wegen der großen Nachfrage zeigt das Mendener Amateur Theater noch einmal die Komödie "Benefiz - Jeder rettet einen Afrikaner". Am Freitag, 9. Dezember, geht es um 20 Uhr um einen Spendenabend für Afrika, der von fünf Personen organisiert wird. Allerdings beim WIE ist man sich nicht ganz einig. Eine Komödie die nicht immer politisch korrekt daher kommt - lustig für den Zuschauer ist eher das verunglückte Ringen darum. Das Stück passt sehr gut in die Vorweihnachtszeit. Karten gibt es im...

  • Menden (Sauerland)
  • 05.12.16
Kultur
Noch laufen die Proben für „Und... stündlich sterben die Erben“ auf Hochtouren (v.l.): Carolin Schaar, Jenny Lanz, Peter Weißenfels, Maritta Runge, Regina Schaar und Mario Peine gehören zu den Darstellern.
2 Bilder

Mehrfache Premiere: Roman Wieland zeigt sein erstes Stück in einer Uraufführung

Tödlich geht es im Wichernhaus an der Parkallee Ende des Monats zu. Vom 28. bis 30. Oktober führt hier der Wattenscheider Hobbyschauspieler und -autor Roman Wieland sein erstes Stück „Und … stündlich sterben die Erben“ auf, und dabei gibt es mehr als einen Toten. „Eigentlich wollte ich schon früher ein Stück schreiben“, sagt der 31-Jährige über sein Debüt, „aber manche Dinge ergeben sich einfach, und jetzt ist wohl die beste Zeit.“ Seine erste Fassung des Stücks ist aber tatsächlich schon älter...

  • Wattenscheid
  • 19.10.16
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Die Jugendgruppe der Volksbühne.
4 Bilder

Schauspiel frei und von der Basis - Bergkamener Theaterverein "Volksbühne"

Der beliebte Verein blickt auf eine reiche Tradition zurück. Viele Bergkamener engagieren oder engagierten sich in der Schauspielgruppe, die ihren Namen Volksbühne zu recht trägt. Die „Volksbühne 20 Oberaden“ wurde, 1920 allerdings unter dem Namen „Fledermaus“ gegründet. Gemäß der Zeit und dem Ehrgeiz der Akteure waren die Stücke klassisch, musikalisch oder komödiantisch. In den Kriegswirren stellte der Theaterverein 1943 den Spielbetrieb ein. Im Herbst 1945 wurde wieder gespielt und der...

  • Bergkamen
  • 12.10.15
  • 2
Kultur

Ehrungen auf dem Weg zum Regisseur im Amateurtheater

Kurzinfo Festakt am Sonntag, 30. August 2015, 11 UHR, DJH-Gästehaus Bermuda3Eck, Humboldtstraße 59-63, 44787 Bochum, mit Norbert Radermacher Präsident des BDAT Kontakt für Presse und Interessenten: Heinz-Gerd Küster 0173 2845375 Im Rahmen unseres diesjährigen Sommerseminars (drei Fortbildungsseminare gleichzeitig) in der Jugendherberge Bochum (Bermudadreieck) wollen wir am Sonntag, 30. August um 11 Uhr zwei unserer Mitglieder besonders hervorheben, denn sie haben etwas sehr Seltenes erreicht....

  • Bochum
  • 20.08.15
  • 1
Kultur
Armin Merta als Henry und Elke Gilgen als Krankenschwester

Öffentliche Probe am Tag der Theaterpädagogik (27.02.2015)

Immer Ärger mit den Alten Als der hundertjährige Henry (Armin Merta) bühnendramatisch auf den Boden fiel, machte sich das Publikum Sorgen über den gefährlichen Sturz. War das echt oder tut der nur so? Armin Merta beruhigte: "Das haben wir schon mal geprobt!" Diese und andere Szenen aus dem Stück "Immer Ärger mit den Alten!" von Michael Brett wurde von Theatergruppe ZWAR in der Ehemaligen Grundschule Unterilp geprobt. Diesmal im Rahmen des bundesweiten theaterpädagogischen Tages. In dieser...

  • Heiligenhaus
  • 05.03.15
Kultur
Das Plakat ist schon fertig: Dr. Christian Weymayr freut sich auf die große Premiere seines ersten Stückes „Camping Loch Ness“ am 18. Oktober.

Premierenzeit im Kleinen Theater

Unterhaltsame Verwicklungen mit den „Hummels“, spannnende Mörderjagden mit Agatha Christie und urkomische Auftritte bekannter Comedians: das Kleine Theater bietet beste Unterhaltung. Nun stehen gleich mehrere Premieren vor der Tür. Aus dem Ruhrpott geht es nach Schottland. Denn die nagelneue Produktion trägt den Titel „Camping Loch Ness“. Wenn sich der Vorhang am 18. Oktober hebt, erleben die Besucher gleich zwei erste Male. Denn das Lustspiel stammt aus der Feder von Dr. Christian Weymayr....

  • Herne
  • 23.09.14
Vereine + Ehrenamt
Vielen Dank für den warmen Segen: Pfarrer Uli Gallwitz freute sich sichtlich über die höchst willkommene Spende der Theatergruppe.

Romy kriegt sie alle: Theaterspielen für Erhalt der Johanneskirche

Mit Amateurtheater kann man nicht nur das Publikum begeistern, sondern auch Geld für eine gute Sache erwirtschaften. Wie das funktioniert, beweist Romy Jahnel ständig aufs Neue. Die Theatergruppe der Johanneskirche in Herten-Süd hatte in diesem Jahre erneut wieder vier Vorstellungen ihres neuesten Lustspiels „Familiensache“ im Bürgerhaus Heten-Süd und im Glashaus Herten aufgeführt. Insgesamt erlebten über 800 Besucher die Vorstellungen. Romy Jahnel gelingt es immer wieder und das seit 17...

  • Herten
  • 10.01.14
  • 1
Kultur
Seit Jahrzehnten sucht und findet Siegfried Plewa das Glück auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Helden des Alltags: Theatermacher Siegfried Plewa aus Leithe

Zehn Wochen wollte er proben - eigentlich! Doch infiziert hat sich Siegfried Plewa 1948 mit dem Theater-Virus. Heute - 65 (!) Jahre später - frönt er dieser Leidenschaft noch immer und hat mit der Studio-Bühne Essen ein bedeutendes Amateurtheater geschaffen, in dem er sich vor allem für die Nachwuchsförderung im Amateurtheaterbereich stark macht. 1948 traf Plewa, den man in Leithe, wo sein „Studio“ beheimatet ist, nur „Sigi“ ruft, auf den Laienspielkreis Ost in Heide (Holstein). Geprobt wurde...

  • Essen-Werden
  • 30.10.13
  • 4
  • 4
Kultur
Generationsübergreifendes Theater mit Amateurdarstellern: Volxbühne.
3 Bilder

"Das Haus der Jeanne Calment"

Am Consol Theater in Gelsenkirchen läuft die Premiere von „Das Haus von Jeanne Calment“ am Samstag, 8. Juni, 20 Uhr. Dabei handelt es sich um ein experimentelles Stück, das sich auf interessante Art und Weise mit den Themen Erinnerungen, Tod und Leben auseinandersetzt. Keine leichte, dafür aber anregende Kost wird den Besuchern von „Das Haus von Jeanne Calment“ serviert. Drei Ältere, zwei Herren und eine Dame, begegnen sich im „Siechenhaus“, der letzten Station ihres Lebens. „Von Anfang an ist...

  • Gelsenkirchen
  • 05.06.13
Vereine + Ehrenamt
Doris Rusche steht seit 50 Jahren auf der Bühne und seit 21 Jahren als Vorsitzende an der Spitze des ATAD. Udo Malinowski ist seit 40 Jahren als Darsteller, Regisseur und Texter aktiv. Foto: privat

Doris Rusche und Udo Malinowski feiern beim ATAD rundes Jubiläum

„Diesem Hobby in dieser Intensität und mit diesem hohen Qualitätsanspruch an sich selbst und zur Freude des zahlenden Publikums kann man nur auf zwei Arten nachgehen: ganz oder gar nicht“, sagen zwei Leute, die es wissen müssen: Doris Rusche und Udo Malinowski. Das Hobby heißt „ATAD“ oder ausgeschrieben „Amateurtheater St. Amandus Datteln von 1956 e.V.“. Doris Rusche und Udo Malinkowski stehen zurzeit mit dem Sommertheaterstück „Landeier - Bauern suchen Frauen“ auf der Bühne. Wenn der rasante...

  • Datteln
  • 21.05.13
Kultur
Sie hoffen darauf, dass sich viele Gruppen an dem winterlichen Theater-Feuer-Spektakel „Prometheus“ beteiligen (v.l.): Thorsten Schnelle (Leiter des Kulturzentrums Agora), Günter Wohlfarth (Kaufmännischer Direktor des WLT), Erika Römer (Theaterpädagogin in der Agora), Ioannis Papadopoulos (erster Vorsitzender der Griechischen Gemeinde), WLT-Intendant Ralf Ebeling, Sabine Eschen (Theaterpädagogin am WLT) und Christine Beckmann (Presse WLT). Foto: Vera Demuth

Feuer in der Agora

Prometheus, der in der griechischen Mythologie das Feuer auf die Erde gebracht hat, steht im Mittelpunkt eines winterlichen Theater-Feuer-Spektakels. Dies möchten das Kulturzentrum Agora und das Westfälische Landestheater (WLT) zusammen mit vielen Amateurgruppen im Dezember in der Agora aufführen. Noch steht nicht fest, was die Zuschauer am Samstag (14. Dezember) erwarten wird. „Wir haben ein Regiegerüst, aber das ist flexibel“, erklären die beiden Theaterpädagoginnen Erika Römer (Agora) und...

  • Castrop-Rauxel
  • 16.05.13
Kultur
3 Bilder

Ohne "Sigi" gäbe es kein "Studio": Krayer Amateurtheatermacher im Porträt

Aus etwa zehn Wochen Probezeit wurden vier prägende Theaterjahren für Siegfried Plewa, der 1948 auf den Laienspielkreis Ost in Heide (Holstein) traf. Geprobt wurde das Stück „Der Strom“ von Max Halbe. Am 28. Februar 1948 gab „Sigi“, wie er vom Team der Studio-Bühne Essen, die er gegründet hat, liebevoll genannt wird, sein Bühnendebüt. 65 Jahre ist seine erste Premiere her - doch ein Bühnenmensch ist Siegfried Plewa noch immer... Mit „Der Strom“ fing damals alles an - noch heute beschäftigt...

  • Essen-Werden
  • 28.03.13
Kultur
Das Team des ELT sagt Ende September danke und tschüss. Doch bis dahin strapazieren die Freizeitschauspieler noch ordentlich die Lachmuskeln der Gelsenkirchener.

Man soll Aufhören, wenn‘s am Schönsten ist

„Wenn es am schönsten ist, dann soll man loslassen und aufhören können.“ Dieser Zeitpunkt ist nun für das Emscher Lippe Theater Gelsenkirchen gekommen. GE. Denn Mitte September beginnt die Abschieds-Saison des Emscher Lippe Theaters, das sich mit der Komödie „Der Pfennigfuchser“ von Gerry Jansen in einer Überarbeitung und Inszenierung von Falko Jorck von seinem treuen Publikum nach 15 Jahren verabschieden wird. Am 13. November 1997 gründeten Falko Jorck, Siegfried Berndt und Kurt Koschinski das...

  • Gelsenkirchen
  • 24.08.12
Kultur

Der Froschkönig begeisterte über 1.000 Zuschauer

Zu Gast waren auch 150 Kinder aus dem Friedensdorf Oberhausen. Am Mittwoch, 29. Februar 2012 konnte das Amateurtheater „bühne 69“ in Kamp-Lintfort über 1.000 kleine und große Zuschauer zu ihrem diesjährigen Kindertheater „Der Froschkönig“ begrüßen. Die bühne 69 e.V. spielte das beliebte Grimm’sche Märchen in der Stadthalle Kamp-Lintfort und wurde mit viel Applaus und leuchtenden Kinderaugen belohnt. Zu diesen Vorstellungen hatte die bühne 69 e.V. – wie auch in den vergangenen Jahren – wieder...

  • Kamp-Lintfort
  • 01.03.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.