Ambulante Dienste

Beiträge zum Thema Ambulante Dienste

Ratgeber
Direkt im Rathaus können Bürger, die  für den guten Zweck nähen, ihre Mundschutzmasken angeben. Von da werden die Masken dann zentral an die Pflegeeinrichtungen und ambulanten Dienste verteilt. Foto: Stadt Hagen

Initative in Hagen unterstützt Pflegeeinrichtungen und ambulante Dienste
Bürger nähten 1650 Masken für den guten Zweck

Große Spendenbereitschaft in der Bevölkerung: Gut drei Wochen nach dem gemeinsamen Aufruf der Stadt Hagen und der Freiwilligenzentrale haben bereits zahlreiche Helfer sogenannte Mund-Nasen-Schutze genäht. "Rund 1650 Masken sind seitdem schon bei uns gelandet", freut sich Stephanie Krause, Leiterin Freiwilligenzentrale, über die vielen Engagierten in Hagen. Ein Mund-Nasen-Schutz kann das Risiko der Übertragung des Coronavirus reduzieren, da die Verteilung von Tröpfchen verhindert wird, die beim...

  • Hagen
  • 20.04.20
Überregionales
2 Bilder

Ambulante Dienste Augusta feiern 20. Geburtstag

Zwei Jahrzehnte liebevollen und medizinisch kompetenten Dienst für kranke Menschen feiern im Juli die Augusta Ambulanten Dienste, die als einer der ersten Pflegedienste in Bochum begannen - und heute der größte Anbieter sind. Der erste Juli 1994 war für sieben Menschen, 23 Patienten, sechs Autos und einen Computer ein bedeutender Tag. Dass der Computer von damals längst seinen Dienst quittiert hat, ist logisch. Aber von den Frauen und Männern der ersten Stunde sind tatsächlich noch vier „am...

  • Bochum
  • 23.04.15
Politik
Altenpfleger David Pieck, Krankenschwester Desiree Solenski und Moderatorin Cornelia Benninghoven im Gespräch (v.l.).
4 Bilder

„Pflege wurde immer nur nebenher behandelt“

Bundestagsabgeordnete und -kandidaten stellen sich bei der Diakonie Ruhr den Fragen der Mitarbeitenden – und geben auch Fehler zu. Auf die Frage, wie sie alt werden möchten, hatten die von der Diakonie Ruhr eingeladenen Politiker parteiübergreifend die gleiche Antwort: selbstbestimmt und in ihrer gewohnten Umgebung. Wie sich das für die gesamte Gesellschaft umsetzen und wie sich der Pflegeberuf aufwerten lässt, daraus entwickelte sich eine fruchtbare Diskussion zwischen Politik und Praxis. Den...

  • Bochum
  • 03.07.13
Überregionales

„Lebens(t)raum eigene Wohnung“ - BeWo Schillinger eröffnet Büro in Essen-Frohnhausen

Seit Oktober 2012 ist das „Ambulant Betreute Wohnen – BeWo Schillinger“ mit einer Anlaufstelle in Essen-Frohnhausen ansässig. Das multiprofessionelle Team bietet Menschen mit psychischen Erkrankungen, mit Suchterkrankungen, aber auch mit geistigen Behinderungen auf der Basis einer individuellen Hilfeplanung die Unterstützung, die sie benötigen, um ihnen ein Leben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen und zu fördern. Dabei stehen die Wünsche und Ziele der Betroffenen im Mittelpunkt. Wie schon...

  • Essen-Nord
  • 04.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.