ambulanter Hospizdienst

Beiträge zum Thema ambulanter Hospizdienst

Vereine + Ehrenamt

Keine Büchertüten mehr
Vorerst wird es keine Büchertüten und auch keinen Mini-Büchermarkt mehr geben

In den letzten Monaten haben wir erfolgreich zahlreiche Büchertüten gegen eine Spende von 5€ an jedem dritten Donnerstag und auch darüber hinaus abgeben können. Zuletzt haben wir sogar die Türen geöffnet, um vereinzelte Interessierte in den Räumen der Altenstube eigenständig in den Bücherkisten stöbern zu lassen.  Diese Angebote stellen wir ab sofort ein!  Ob und in welcher Form es im kommenden Frühjahr wieder den traditionellen Bücherbasar geben wird, ist aktuell noch im Gespräch. Wir werden...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.10.21
Vereine + Ehrenamt

Ambulanter Hospizdienst
Informationsveranstaltung zur Patientenverfügung

Eine Informationsveranstaltung zur Patientenverfügung bietet der Ambulante Hospizdienst in der Gruppe statt mit maximal zehn Personen (2 G Regelung) am Dienstag, 12. Oktober 15.30 Uhr bis 17 Uhr an. Es gibt keine Pflicht, eine Patientenverfügung zu erstellen. Dennoch kann es sinnvoll sein, sich frühzeitig Gedanken darüber zu machen, welche medizinischen Behandlungen gewünscht sind, wenn man den eigenen Willen nicht mehr selbst bilden oder verständlich äußern kann. Jeder Mensch hat diesbezüglich...

  • Dorsten
  • 29.09.21
Vereine + Ehrenamt

Neuer Kurs im Ambulanten Hospizdienst
Lebensbegleitung in der Zeit des Sterbens

Die ehrenamtliche Mitarbeit ist der Kern des Ambulanten Hospizdienstes. Fühlen Sie sich eingeladen zu einem neuen Kurs, der sich mit den Themen Tod, Trauer und Sterben auseinandersetzt – Themen eines jeden Lebens. Sie werden vorbereitet auf die Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen und ihrer Zugehörigen im häuslichen Umfeld, im Pflegeheim oder auf der Palliativstation. In Anlehnung an die Empfehlungen des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes erhalten Sie eine qualifizierte...

  • Castrop-Rauxel
  • 25.08.21
Vereine + Ehrenamt
Der Förderverein Lukas-Hospiz Herne übernimmt für weitere zehn Jahre die finanzielle Förderung der Aufgabenbereiche „Demenz am Ende des Lebens“, „Trauerarbeit“ und „Öffentlichkeitsarbeit“ des Ambulanten Hospizdienstes. Unterzeichneten den neuen Kooperationsvertrag (von rechts): Dr. Rolf Lücke, Vorsitzender des Fördervereines Lukas-Hospiz, und Schatzmeister Karl-Heinz Abraham mit Werner Karnik, Schatzmeister des Fördervereines Palliativstation im EvK und Ambulanter Hospizdienst, und dem Fördervereinsvorsitzenden Pfarrer Frank Obenlüneschloß.

Förderverein Lukas-Hospiz: Trauerarbeit und Begleitung von Menschen mit Demenz am Ende des Lebens
Hospizdienst Herne: Fördervereine verlängern Kooperation bis 2031

Die Kooperation geht weiter. Der Förderverein Lukas-Hospiz Herne übernimmt für weitere zehn Jahre die finanzielle Förderung der Aufgabenbereiche „Demenz am Ende des Lebens“, „Trauerarbeit“ und „Öffentlichkeitsarbeit“ des Ambulanten Hospizdienstes. Den Vertrag über die Fortsetzung der Zusammenarbeit unterzeichneten jetzt Dr. Rolf Lücke mit Karl-Heinz Abraham für den Förderverein Lukas-Hospiz und Frank Obenlüneschloß mit Werner Karnik für den Förderverein Palliativstation im EvK Herne und...

  • Herne
  • 08.06.21
LK-Gemeinschaft
Clown Moonily, alias Susanna Eusterfeldhaus meint: "Ein lächeln kann eine Brücke sein."

Ambulanter Hospizdienst Herne verteilt fröhliche Kärtchen zum Dankesagen
Trotz Maske ein Lächeln verschenken

Auf der Vorderseite ein fröhliches Gesicht, auf der Rückseite ein zweisprachiges Dankeschön: Mit Hilfe kunterbunter Visitenkarten möchte der Ambulante Hospizdienst Herne zum Lächeln bringen – trotz Maskenpflicht. „Hinter der Maske können die Menschen die Mimik ihres Gegenübers nicht lesen. Ein dankbares Lächeln erkennen sie gar nicht“, sagt die Koordinatorin Karin Leutbecher. In solchen Fällen könne man dem anderen einfach das gedruckte Lächeln zustecken - an der Supermarktkasse, im...

  • Herne
  • 11.05.21
Vereine + Ehrenamt
Die Koordinatorinnen Karola Rehrmann und Anja Schröder versendeten vor Seminarbeginn einen Brief mit Kursmaterial an alle Teilnehmer.

Resonanz überwältigend
Rekordinteresse für Zeitschenker-Kurs

So viele Anmeldungen wie noch nie verzeichnete der Ambulante Hospizdienst für seinen ersten Online-Vorbereitungskurs zur ehrenamtlichen Sterbebegleitung. 20 Teilnehmerinnen schalteten sich über Zoom zu, um später als „Zeitschenker“ schwerstkranke Menschen in Herne und Wanne-Eickel im eigenen Zuhause, in Heimen oder Krankenhäusern begleiten zu können. „Das große Interesse hat uns überwältigt,“ sagen die Koordinatorinnen Karin Leutbecher, Karola Rehrmann und Anja Schröder, die das bestehende...

  • Herne
  • 03.05.21
Vereine + Ehrenamt
In einem Gruppenraum bei Dunkelbunt: (von links) Volkan Baran (SPD-Landtagsabgeordneter, Fevzi und Fehti Erdemli (Erdemli GmbH & CO KG), Beate Schwedler und Birgit Lindstedt (Ambulanter Erwachsenen Hospizdienst Dunkelbunt).

Dortmunder Ambulanter Erwachsenen- Hospizdienst Dunkelbunt unterstützt
Erdemli-Spende

Die Betreiber der türkischen Supermärkte Erdemli, Fevzi und Fethi Erdemli besuchten mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Volkan Baran, der die Spende vermittelt hat,  "Dunkelbunt" und überreichten einen Scheck von 1.000 Eur an den ersten überkonfessionellen, ambulanten Erwachsenen- Hospizdienst in Dortmund . Dunkelbunt bildet Ehrenamtliche aus, die dann Palliativpatienten und ihre Familien unterstützen und begleiten. „Wir freuen uns, in der Pandemiezeit eine solche Organisation unterstützen zu...

  • Dortmund-City
  • 15.04.21
Vereine + Ehrenamt

Büchertüten
Jeder dritte Donnerstag bringt frische Büchertüten

Auch wir gehen in die Verlängerung! Die Büchertüten gibt es nun jeden dritten Donnerstag im Monat in der Zeit von 11 bis 12 Uhr durch das Fenster der Altenstube. "Unsere Aktion am Fenster, aber auch die Tour durch die Europastadt mit drei Stopps in Ickern, Rauxel und Schwerin wurden sehr gut angenommen. Wir konnten einige Bücherwürmer glücklich machen!", so die Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes Nina Vogel. Gegen eine Spende von 5€ kann die an gebrauchten Büchern gut gefüllte Tüte das...

  • Castrop-Rauxel
  • 07.04.21
Vereine + Ehrenamt
Horst Hanke-Lindemann hat bekannten Dortmunder Kulturorte und Festivals ins Leben gerufen.

Horst Hanke-Lindemann wird Botschafter des neuen Ambulanten Erwachsenen Hospizdienstes Dunkelbunt
Botschafter für Dunkelbunt in Dortmund

Der neue Ambulante Erwachsenen Hospizdienst Dunkelbunt bekommt prominente Unterstützung: Horst Hanke-Lindemann, den Dortmundern als vielseitiger Theater- und Festivalorganisator bekannt, wird Botschafter des ersten überkonfessionellen Erwachsenen Hospizdienstes in Dortmund. Horst Hanke-Lindemann ist in Dortmund "das Gesicht der Freien Kulturszene" und hat bekannte Kulturorte und Festivals ins Leben gerufen. Im Lockdown 2020 gelang es ihm, innerhalb kürzester Zeit das Kabarett-Festival...

  • Dortmund-City
  • 17.03.21
Vereine + Ehrenamt

Büchertüten
Die Büchertüte TO GO

Nach einem erfolgreichen Debüt, das wir als Ersatz für den beliebten Bücherbasar durchgeführt haben, gehen wir in die nächsten Runden. Mit dem Verkauf von gut gefüllten Büchertüten in diesem Jahr quasi als Überraschungspäckchen haben wir trotz des Regens vergangenen Donnerstag zahlreiche Stammkunden wiedersehen können. Um noch mehr Menschen anzusprechen und noch viele unserer Bücher anzubieten, wiederholen wir die Aktion, gut erhaltene, gebrauchte Bücher durch das Fenster der Altenstube am...

  • Castrop-Rauxel
  • 08.03.21
Vereine + Ehrenamt

Büchertüten
Blind Date mit einem Buch

Auch in absehbarer Zeit ist die Wahrscheinlichkeit, den traditionellen Bücherbasar des Ambulanten Hospizdienstes im Pfarrsaal der Lambertuskirche umzusetzen, sehr gering. Bereits im letzten Jahr musste die allseits beliebte Veranstaltung zum Frühlingsbeginn wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Auch in abgewandelter Form konnte unter den gegebenen Auflagen keine Alternative gefunden werden. Nun hat sich der Caritasverband, Träger des Ambulanten Hospizdienstes Castrop-Rauxel, etwas Neues...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.03.21
Ratgeber

Rat, Hilfe und Begleitung durch ambulanten Hospizdienst auch für Angehörige
Neue Telefonsprechstunde der Diakonie

In den vergangenen Monaten haben sich viele Menschen aus Angst vor Kontakten von Hilfsangeboten abgewandt, dabei ist der Bedarf an Unterstützung und Begleitung ungebrochen. So auch bei schwerer Erkrankung und in der letzten Lebensphase: Der Ambulante Hospizdienst der Diakonie in Dortmund hat deshalb eine offene Telefonsprechstunde eingerichtet, um mit Angehörigen und Betroffenen überkonfessionell und kostenlos zu allen Themen und Fragen der hospizlichen und palliativen Versorgung ins Gespräch...

  • Dortmund-City
  • 08.02.21
Vereine + Ehrenamt
Beate Schwedler (r.) und Birgit Lindstedt suchen ab sofort Mitwirkende für den neuen Hospizdienst Dunkelbunt.

Dortmunder Verein Forum Dunkelbunt startet jetzt ambulantes, überkonfessionelles Angebot
Neuer Hospizdienst für Erwachsene

Unter dem Namen „Hospizdienst Dunkelbunt“ geht jetzt ein neuer, ambulanter Hospizdienst an den Start. Die guten Erfahrungen, die der überkonfessionelle Verein Forum Dunkelbunt mit dem Kinderhospizdienst Löwenzahn gemacht hat, werden jetzt auf einen neuen Hospizdienst für Erwachsene übertragen. Zwar gibt es in Dortmund bereits Hospizdienste, die ambulante Sterbebegleitung anbieten, aber bisher keinen, der nicht im religiösen Umfeld angesiedelt ist. Das will der Verein nun ändern. Der erste...

  • Dortmund-City
  • 01.02.21
Ratgeber

Einzelne Unterstützungen trotz verschärftem Lockdown möglich
Ambulanter Hospizdienst bleibt für Betroffene erreichbar

Es sind derzeit schwierige Zeiten, besonders auch für Familien mit einem sterbenskranken Angehörigenund für Trauernde. Die dunkle Jahreszeit tut da ihr übriges. Fast alles hat geschlossen. Abwechslung, Kraft tanken, sich mit Freunden austauschen ist in dieser CCorona-ZeitNicht oder kaum realisierbar. So kann zum Beispiel das Trauer-Café am kommenden Sonntag im Pfarrheim St. Bonifatius in Holsterhausen nicht stattfinden. Das macht die Mitarbeiten des Ambulanten Hospizdienstes sehr betroffen und...

  • Dorsten
  • 08.01.21
Kultur
Eine von insgesamt 20 Impressionen, die vom 10. bis 16. Oktober dieses Jahres - im Rahmen des Welthospiztages - in einigen Xantener Schaufenstern ausgestellt werden.
10 Bilder

Ausstellung anlässlich des Welthospiztages - zu sehen von 10. bis 16. Oktober in Xanten
Hospizprojekt der Malteser mit Impressionen in Xantener Schaufenstern

Den Welthospiztag am Samstag, 10. Oktober, nutzen viele ambulante Hospizdienste dazu, die Themen Sterben, Tod und Trauer in die Gesellschaft zu bringen und über hospizliche Begleitung und palliative Versorgung zu informieren. Der ambulante Hospizdienst der Malteser am Niederrhein hat dazu die kreativen Ideen aus der Anfangszeit der Pandemie genutzt, um Begleitungen aus Sicht der Betroffenen wie auch der ehrenamtlichen Begleiter während der Coronazeit sichtbar zu machen. So sind 20 Impressionen...

  • Xanten
  • 09.10.20
Ratgeber
Am Mittwoch, 7. Oktober, gibt es die Gelegenheit, an einem Trauer-Spaziergang teil zu nehmen.

Veranstaltung des ambulanten Hospizdienstes des Caritas Centrums Haltern am See
Beim Gehen trauern

Der ambulante Hospizdienst des Caritas Centrums Haltern am See lädt am Mittwoch, 7. Oktober, um 15 Uhr zu einem Trauer-Spaziergang ein. Beim Gehen in gemütlichem Tempo haben die Teilnehmenden Gelegenheit zum Austausch mit anderen Trauernden oder können schweigend ihren Gedanken folgen. Nähere Informationen bei Maria Dahms, Tel. 02364/109027, m.dahms@caritas-ostvest.de.

  • Datteln
  • 04.10.20
Vereine + Ehrenamt

Neuer Herbstkurs 2020
Ehrenamtliche für die ambulante Sterbebegleitung gesucht

Nach langer Pause trauen wir uns an einen neuen Qualifizierungskurs, um ehrenamtliche Mitarbeiter*innen für die Sterbebegleitung zu gewinnen und gut aufzustellen. Der Ambulante Hospizdienst Castrop-Rauxel begleitet schwerstkranke und sterbende Menschen in ihrer häuslichen Umgebung oder im Pflegeheim. Engagierte Menschen schenken ihnen ihre Zeit, lesen ihnen vor, lachen mit ihnen, leihen ihnen ihr Ohr, halten ihre Hand - begleiten sterbende Menschen würdevoll auf ihrem letzten Weg. Oft stellt...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.08.20
Ratgeber
Die Initiatorinnen Kerstin Tischler (r.) und Karola Rehrmann laden zum Trauerspaziergang in Herne ein.

Kraft schöpfen durch Bewegung
Trauerspaziergang in Herne

Zum Trauerspaziergang rund um die Akademie Mont-Cenis lädt der Ambulante Hospizdienst gemeinsam mit dem TV Börnig-Sodingen am Mittwoch, 11. März, um 17 Uhr ein.  Unter dem Motto „Bewegung in der Trauer“ sind zu dem Spaziergang alle Herner Bürger eingeladen, die nach dem Verlust eines lieben Menschen auf ihrem Trauerweg im gemeinsamen Unterwegssein Kraft schöpfen möchten. Im gemeinsamen Gehen redet es sich oft leichter, festgefahrene Gedanken können sich lösen und die Natur kann als Kraftquelle...

  • Herne
  • 07.03.20
  • 1
  • 1
Kultur
2 Bilder

Bücherbasar 2020
Ambulanter Hospizdienst verkauft wieder gelesene Bücher

Es ist wieder soweit! Der Förderverein des ambulanten Hospizdienstes Castrop-Rauxel veranstaltet wieder seinen traditionellen Bücherbasar. Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren werden auch in diesem Jahr wieder Bücher, Hörbücher, Kinderbücher, Comics und CDs gesammelt. Über den alljährlichen Bücherbasar können die gesammelten Werken neue Besitzer finden. Der Erlös ist für die Arbeit des ambulanten Hospizdienstes Castrop-Rauxel bestimmt. Für die qualifizierte Ausbildung von ehrenamtlichen...

  • Castrop-Rauxel
  • 12.02.20
Vereine + Ehrenamt
Von links: Hospizhelferinnen Gisela Märtins und Claudia Hoffmann, Johanniter-Koordinatorin Silvia Nowak, Hospizhelferin Anne Wein und Johanniter-Koordinatorin Bianka Saemann. 
Foto: Johanniter/Sabine Eisenhauer.

Leben bewusster wahrnehmen
Johanniter Iserlohn suchen dringend Ehrenamtliche für Hospizdienst

Das Sterben wird durch den demografischen Wandel gegenwärtiger, und der Bedarf an Begleitungen wächst. Für ihre Hospizdienste suchen die Johanniter daher dringend weitere Ehrenamtliche. Ausbildung zur ehrenamtlichen Hospizdienst-Mitarbeiterin "Seit ich in der Hospizarbeit tätig bin, nehme ich mein Leben viel bewusster wahr", sagt Claudia Hoffmann. Die examinierte Altenpflegerin aus Neuenrade ist seit zwei Jahren ehrenamtlich beim Ambulanten Johanniter-Hospizdienst aktiv. Wie sie hatte sich auch...

  • Iserlohn
  • 10.02.20
Ratgeber
An jedem letzten Freitagabend im Monat öffnet ab sofort das „Ideenreich“ – eine Kreativwerkstatt für trauernde Erwachsene.

Kreativwerkstatt „Ideenreich“
Hospiz-Freundeskreis Dorsten bietet neues Angebot für trauernde Erwachsene

Wenn die Seele wackelt und einfach alles zuviel wird, dann ist es Zeit für eine kleine Auszeit; an einem Ort, an dem die Trauer draußen bleiben kann, zumindest für eine kleine Weile. Insbesondere an den Wochenenden zieht sich gerade für Trauernde die Zeit oftmals in die Länge wie zähes Kaugummi: für umfangreiche Freizeitaktivitäten reicht vielleicht die Kraft noch nicht aus, oder es mangelt schlichtweg an passenden Gelegenheiten, die etwas Farbe in den grauen Alltag bringen könnten. Genau für...

  • Dorsten
  • 21.01.20
Vereine + Ehrenamt
Der Ambulante Hospizdienst lädt zu einer öffentlichen Veranstaltung zum Thema Tod und Sterben ein.

Oer-Erkenschwick: "Früher oder später" - Theater-Collage zum Thema Tod

Der Ambulante Hospizdienst lädt zu einer öffentlichen Veranstaltung zum Thema Tod und Sterben ein. Die theatralische Theater-Collage mit modernen Elementen aus Hip-Hop, Tanz, Akrobatik, Ballett, Chanson und Poesie mit dem Titel "Früher oder später" wird am Sonntag, 2. Februar, um 15 Uhr in der Stadthalle aufgeführt. Der Ambulante Hospizdienst begleitet Menschen in ihrer letzten Lebensphase und bieten ihnen und ihren Angehörigen Unterstützung in der schweren Zeit des Abschiednehmens. Zugleich...

  • Oer-Erkenschwick
  • 31.12.19
Vereine + Ehrenamt
Seit Jahren schon sammeln engagierte Dorstener Zahnärzte das Zahngold ihrer Patienten für den Hospizdienst. Jetzt sammelt auch der Hospizdienst Altgold für den guten Zweck.
2 Bilder

Gramm für Gramm eine wichtige Spende
Dorstener Hospizdienst sammelt ab sofort auch Altgold

Ein einzelner Ohrring, der Verlobungsring von dem Mann, der dann doch nicht der Richtige war, eine defekte Brosche, oder die gute alte Goldarmbanduhr, die völlig aus der Mode gekommen ist. Zahlreiche alte Schätzchen schlummern in den Schmuckschatullen, ohne je wieder getragen zu werden. Selbst altes Zahngold hat irgendwann seinen Zweck erfüllt – und dann? Seit Jahren schon sammeln engagierte Dorstener Zahnärzte das Zahngold ihrer Patienten für den Hospizdienst und bringen so ein recht...

  • Dorsten
  • 04.11.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Tanja Meissner leitet die Schulung der neuen Ehrenamtlichen beim Ambulanten Hospizdienst Bethanien.

Neuer Kurs für Ehrenamtliche vom Krankenhaus Bethanien
Ambulanter Hospizdienst sucht Verstärkung

Noch Plätze frei sind im nächsten Kurs für ehrenamtliche Mitarbeiter im Ambulanten Hospizdienst Bethanien. Der Hospizdienst betreut schwer kranke und sterbende Menschen in der letzten Lebensphase in ganz Moers, sei es im Krankenhaus oder zu Hause. „Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Menschen, die sich auf andere Menschen einlassen wollen und die sich mit den Themen Tod, Trauer und Sterben auseinandersetzen möchten“, so Hospiz-Koordinatorin Tanja Meissner. Alle an der Hospizarbeit...

  • Moers
  • 18.10.19
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.