Amokfahrt Münster

Beiträge zum Thema Amokfahrt Münster

Überregionales
Angehörige der Opfer und Verletzten der Amokfahrt vom 7. April, Notärzte, Hilfskräfte, Mitglieder der Feuerwehr und Polizei, Vertreter aus Politik, Kirche und Gesellschaft. Sie alle sind im im St.-Paulus-Dom zusammengekommen, weil sie trauern, eine Antwort suchen. Fotos: Bischöfliche Pressestelle/Ann-Christin Ladermann
3 Bilder

Brief aus Haltern: Tiefes Mitgefühl für Opfer und Angehörige nach der Tragödie in Münster

Haltern. Die Stadt Haltern am See spricht der Stadt Münster und ihren Bürgerinnen und Bürgern die aufrichtige Anteilnahme aus. Kämmerer Dirk Meussen hat in Absprache mit Bürgermeister Bodo Klimpel in einem Brief an den Münsteraner Oberbürgermeister Markus Lewe sein tiefes Mitgefühl ausgedrückt, nachdem am Samstag ein 48-Jähriger mutwillig in eine Menschenmenge gefahren ist und zwei Passanten getötet und zahlreiche weitere Personen zum Teil schwer verletzt hat. „In zahlreichen Gesprächen mit...

  • Haltern
  • 10.04.18
Überregionales
„Ein Schrei des ‚Warum?“‘ braucht einen Ort“, betont Bischof Genn in seiner Predigt.
4 Bilder

„Warum?“ Rund 1500 Münsteraner gedenken im St.-Paulus-Dom der Amokfahrt-Opfer

NRW. Behutsam breitet sich das Licht der Osterkerze im St.-Paulus-Dom in Münster aus. Es ist ein Licht der Bitte, der Hoffnung, das sie an ihren Sitznachbarn weitergeben: Angehörige der Opfer und Verletzten der Amokfahrt vom 7. April, Notärzte, Hilfskräfte, Mitglieder der Feuerwehr und Polizei, Vertreter aus Politik, Kirche und Gesellschaft. Sie alle sind zusammengekommen, weil sie trauern, eine Antwort suchen. „Ein Schrei des ‚Warum?‘ braucht einen Ort“, sagt Bischof Dr. Felix Genn. Rund 1500...

  • Dorsten
  • 09.04.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.