Amtsgericht

Beiträge zum Thema Amtsgericht

Blaulicht

en-reporter
Briefzusteller unterschlägt und öffnet Briefe – 8 Monate Gefängnis

Ein 24 Jahre alter Hattinger wurde jetzt wegen Verletzung des Postgeheimnisses zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von acht Monaten ohne Bewährung verurteilt. Aufgeflogen war die Tat, als ein Hausverwalter eine Wohnung besichtigte, in der der Angeklagte gewohnt hatte. „In acht Monaten Mietdauer war die Miete für diese Wohnung nur einmal gezahlt worden und die Wohnung wurde im Vandalismus zurückgelassen“, sagte der Hausverwalter vor Gericht aus. In einer Abstellkammer dieser Wohnung fand er...

  • Hattingen
  • 13.09.19
Blaulicht

en-reporter
Ladendieb findet Geschäftsausgang nicht mehr

Der 33 Jahre alte Angeklagte spricht kein Wort Deutsch, ist seit einem Monat in Deutschland, möchte auch hierbleiben und arbeiten. Sein Start in Hattingen verlief allerdings recht turbulent. Die letzten zwei Wochen lernte er Untersuchungshaft kennen und wurde aus der Arrestzelle des Amtsgerichtes in den Gerichtssaal geführt. Staatsanwalt Kocherscheidt beschuldigte ihn, Anfang Juni in einem Warenhaus auf der Großen Weilstraße Waren im Wert von 510 Euro gestohlen zu haben. Weiterhin wurde...

  • Hattingen
  • 28.06.19
Politik

Stefan Borchert bringt viel Erfahrung mit
Direktor des Amtsgerichts Langenfeld ins Amt eingeführt

Präsident des Oberlandesgerichts Dr. Werner Richter führte am vergangenen Mittwoch, 5. Juni, mit einem Festakt Direktor des Amtsgerichts Langenfeld Stefan Borchert in sein Amt ein. Gleichzeitig wurde der frühere Direktor Lutz Wollenhaupt verabschiedet. Er hat 17 Jahre lang das Amtsgericht Langenfeld mit ruhiger Hand hervorragend geführt und ist als allseits beliebter Direktor Ende Februar 2019 in den Ruhestand getreten. Drei Jahre Rechtsanwalt in einer Wirtschaftskanzlei in Düsseldorf  Der...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 07.06.19
Blaulicht

Amtsgericht
Gefundenes Handy mitgenommen – 6.300 Euro Geldstrafe

Wegen eines gefundenen, mitgenommenen und nicht sofort abgelieferten Handys erhielten jetzt zwei Angeklagte wegen gemeinschaftlichen Diebstahls eine Geldstrafe von insgesamt 6.300 Euro. Anfang Mai 2018 wollten ein 32-jähriger und ein 27-jähriger eine Radtour unternehmen. Bei dem Versuch, vorher noch Geld abzuheben, fanden sie im Foyer des Kreditinstitutes an der Bahnhofstraße ein liegengelassenes Handy. Dieses hatte dort eine Kundin vergessen. Die beiden Angeklagten gaben zu, das Handy...

  • Hattingen
  • 11.03.19
Blaulicht

Amtsgericht
Ebay-Schnäppchen war Diebesgut - Hattinger Kaufmann wegen Hehlerei verurteilt

Ein 36jähriger Hattinger wurde heute für schuldig befunden, in 22 Fällen gewerbsmäßige Hehlerei begangen zu haben. Er erhielt eine 16monatige Freiheitsstrafe zur Bewährung und eine Geldstrafe. Über die ebay-Plattform hatte der selbständige Hattinger, der während der Hauptverhandlung auf Anraten seines Rechtsanwaltes lange Zeit von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machte, Wendeschneidplatten, die man zur Zerspanung von Metallen oder Holz verwenden kann, im Zeitraum Dezember 2013 bis...

  • Hattingen
  • 28.01.19
Blaulicht

Dieb im beschleunigtem Verfahren vom Amtsgericht Marl zu Haftstrafe verurteilt

Dienstag, gegen 15.20 Uhr, beobachtete ein Ladendetektiv einen 28-jährigen Mann,  wie dieser in einem Bekleidungsgeschäft im Marler Stern eine Hose stahl. Nachdem der 28-Jährige den Kassenbereich ohne zu bezahlen passiert hatte, hielt er ihn fest und benachrichtigte die Polizei. Der 28-Jährige wurde festgenommen. Er wurde am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen beim Amtsgericht Marl vorgeführt. Im besonders beschleunigten Verfahren verurteilte ihn der Richter zu einer Haftstrafe von...

  • Marl
  • 17.01.19
Kultur
Das Soester Vokalensemble ist im September im Arnsberger Amtsgericht zu Gast.

„Es ist angerichtet…“: Soester Vokalensemble gibt Konzert im Amtsgericht Arnsberg

"Es ist angerichtet...": Nach zwei erfolgreichen Konzerten unter diesem Titel im Amtsgericht in Soest, singt das Soester Vokalensemble unter der Leitung von Michael Busch dieses Programm ein weiteres Mal im Arnsberger Amtsgericht am Freitag, 21. September, um 19.30 Uhr. Die Besucher erwartet ein Krimi-Mix mit Liedern über Schauriges, Bösewichte und andere Spitzbuben - von Parkvergehen, über listige Diebstähle bis hin zu düsteren Mordfällen – alles musikalisch verpackt, thematisch an den Ort...

  • Arnsberg
  • 22.08.18
Überregionales

Missglückter High Five, Pfefferspray und Polizeigewahrsam – Dreistündige Suche nach der Wahrheit

Ein 24 Jahre alter Angeklagter, der sich wegen Beleidigung und Widerstandes gegen Polizeibeamte vor der Strafkammer des Amtsgerichtes zu verantworten hatte, wurde nach dreistündiger Hauptverhandlung nur noch wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von 400 Euro verurteilt. Der Vorwurf des strafbaren Widerstandes gegen Polizeibeamte hatte sich nach Auffassung des Gerichtes nicht bestätigt. Es war heute eine lange Gerichtsverhandlung. Richter Johannes Kimmeskamp hatte zur Wahrheitsfindung elf...

  • Hattingen
  • 18.07.18
Kultur
Justitia

Schöffen gesucht für das Amtsgericht Dorsten und das Landgericht Essen

Dorsten. Im ersten Halbjahr 2018 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Gesucht werden in unserer Stadt insgesamt 68 Frauen und Männer, die am Amtsgericht Dorsten und Landgericht Essen als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. Der Rat und der Jugendhilfeausschuss der Stadt Dorsten schlagen doppelt so viele Kandidaten vor, wie an Schöffen bzw. Jugendschöffen benötigt werden. Aus diesen Vorschlägen wählt...

  • Dorsten
  • 31.01.18
Politik
2 Bilder

Stadt Hamminkeln sucht acht Frauen/Männer, die als Amtsgerichts-Schöffen tätig sein wollen

Im ersten Halbjahr 2018 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Die Stadtgebiet Hamminkeln sucht insgesamt acht Frauen und Männer, die am Amtsgericht Wesel und Landgericht Duisburg als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. Der Rat der Stadt Hamminkeln und der Jugendhilfeausschuss vom Kreis Wesel schlagen doppelt so viele Kandidaten vor, wie an Schöffen bzw. Jugendschöffen benötigt werden. Aus diesen...

  • Hamminkeln
  • 29.01.18
Überregionales
Amtsgericht Marl

Wieder Amtsgericht Marl am Wochenende durch Geschosse beschädigt

Marl: Weitere Fensterscheiben des Amtsgerichtes durch Geschosse beschädigt.- Bezugnehmend auf den Artikel vom 02.03.2017 wird mitgeteilt, dass es am letzten Wochenende ( 03.03.2017 - 05.03.2017 ) erneut zu gleichgelagerten Beschädigungen mehrerer Fensterscheiben des Amtsgerichtes in Marl gekommen ist. Die Beschädigungen könnten durch Stahlrundkugeln entstanden sein. Derartige Kugeln können sowohl durch Gas-, Luftdruckwaffen als auch mittels Schleudern verschossen werden. Täterhinweise...

  • Marl
  • 07.03.17
Überregionales
2 Bilder

Marler Amtsgericht durch Geschosse beschädigt

Marl: Fensterscheiben des Amtsgerichtes durch Geschosse beschädigt. In der Zeit von Mittwoch (01.03.)15.30 Uhr bis Donnerstag (02.03.) 08.30 Uhr wurden mehrere Fensterscheiben auf verschiedenen Etagen des Amtsgerichtes Marl durch Geschosse beschädigt. Es entstand kein Personenschaden. Wodurch die Beschädigungen verursacht wurden, ist zurzeit noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Bereits vor einem Jahr kam es zu ähnlich gelagerten Beschädigungen an teilweise gleichen Fensterscheiben....

  • Marl
  • 02.03.17
  •  1
Überregionales

Straftätern droht in Gladbeck nun eine schnelle Verurteilung

Gladbeck. Straftätern, insbesondere Ladendieben, droht ab sofort in Gladbeck eine schnelle Verurteilung. Vertreter des Amtsgerichtes Gladbeck, der Staatsanwaltschaft Essen und der Polizei Recklinghausen verständigten sich auf eine intensivierte Umsetzung des so genannten "beschleunigten Verfahrens". Ziel ist es dabei, dass Angeklagte möglichst schon am Tag ihrer Festnahme oder am Tag danach vor ihrem Richter stehen. Das kann nur bei enger und koordinierter Verzahnung der Arbeitsabläufe...

  • Gladbeck
  • 12.01.17
  •  1
  •  1
Überregionales

Mietbetrüger verurteilt – Geldstrafe und Gefängnis

Im Briefkasten eines leerstehenden Hauses in Elfringhausen fand die Besitzerin im August 2014 einen Zettel mit dem Hinweis, dass der Absender Interesse habe, das Haus anzumieten. Nach einem gemeinsamen Treffen wurde man sich einig und ein Mietvertrag für das Haus wurde unterschrieben. „Ich muss mir selbst vorwerfen, ganz blauäugig an die Sache rangegangen zu sein und weder Schufa-Auskunft über die neuen Mieter eingeholt noch mir eine Lohnabrechnung habe zeigen lassen“, sagte jetzt die...

  • Hattingen
  • 06.12.16
Überregionales
Das Hattinger Amtsgericht. Foto: Pielorz

Bewährungsstrafe für Vergewaltigung

Nach fünf Verhandlungstagen und mindestens viermal so vielen Stunden gab es vor dem Hattinger Schöffengericht nun ein Urteil gegen den 55jährigen Angeklagten, der seine 49jährige Ehefrau mehrfach vergewaltigt, geschlagen und gewürgt haben soll: Das Schöffengericht unter dem Vorsitzenden Richter Johannes Kimmeskamp verurteilte den Mann zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren und einer Zahlung von 1000 Euro. Die Verteidigung kündigte bereits an, gegen das Urteil Rechtsmittel einzulegen. Das...

  • Hattingen
  • 29.10.16
Überregionales

Angriff auf junge Frau – 1.000 Euro Geldstrafe

Auf einer Party in einer Wohnung in der Hattinger Innenstadt kam es im November des letzten Jahres aus Gründen der Eifersucht zwischen einem 23 Jahre alten Mann und einer 20 Jahre alten Hattingerin zu einem Streit. Daraufhin verließ die 20 Jahre alte Hattingerin die Wohnung der Gastgeberin. Der Angeklagte soll aber hinter seiner Freundin hergelaufen sein und soll sie dann noch im Treppenhaus eingeholt und auf dem unteren Treppenabsatz in den Rücken getreten, geboxt und ihr eine „Kopfnuss“...

  • Hattingen
  • 17.10.16
Überregionales
2 Bilder

Erleichterung am Bergerhof – Freispruch von der Anklage des Bankrotts

Der Bergerhof ist ein beliebtes Ausflugsziel und ein viel besuchter Erlebnis-Bauernhof, der seit 1899 im Besitz der Familie Reuter ist. Die Idylle am Bergerhof ist allerdings getrübt. Der Stadtspiegel berichtete bereits, dass sich schon seit Jahren ein Prozess vor dem Hattinger Amtsgericht gegen das Ehepaar Heinrich und Hannelore Reuter hinzieht. Der Vorwurf gegen sie und den Mitangeklagten Geschäftspartner Günther Meyer: Bankrott und Beihilfe dazu. Begonnen hat alles schon vor vielen...

  • Hattingen
  • 12.10.16
Überregionales
Amtsgericht Hattingen

Therapeut sah zweimal "Striemen am Hals"

Hat der 55jährige Angeklagte seine 49jährige Ehefrau jahrelang gequält, geschlagen und vergewaltigt? Während sich der Angeklagte vor dem Hattinger Schöffengericht als treusorgender Familienvater darstellt, beschreibt die Ehefrau als Nebenklägerin und Zeugin ein Martyrium, aus dem sie sich im Juni 2015 endlich befreien konnte. Sie erstattete Anzeige gegen ihren Noch-Ehemann. Das Schöffengericht versucht in mehreren Verhandlungsterminen Licht ins Dunkel zu bringen und das Geschehen...

  • Hattingen
  • 22.09.16
Überregionales

Kopfstoß nach Karnevalsfeier geahndet

Ich habe heute Nacht vor der Verhandlung fast einen Kasten Bier getrunken und drei Beruhigungstabletten genommen, sagte der Angeklagte zu Richter Kimmeskamp, der die Verhandlungsfähigkeit des früheren Hattingers überprüfte. Gleich drei Taten wurden dem 43 Jahre alten Angeklagten vorgeworfen. Mit über 1,9 Promille war er beim Autofahren erwischt worden. Im Februar des letzten Jahres soll er außerdem nach einer Karnevalsfeier in Sprockhövel auf dem Parkplatz am Baumhof der Mutter seiner...

  • Hattingen
  • 21.09.16
Überregionales

Keine Strafe für Bombendrohung gegen Mitarbeiterin des Job-Centers – Verfahren wurde eingestellt

„Ich werde Sie und ihren Kollegen in die Luft sprengen“, soll der damals aufgebrachte 24 Jahre alte Angeklagte im November des letzten Jahres zu der Mitarbeiterin des Job-Centers am Telefon gesagt haben. In einem weiteren Anruf kurze Zeit später soll er dann seine Absicht als „klare Ansage“ bekräftigt haben. Der aus Serbien stammende Hattinger, Vater von 5 Kindern, wurde daher von der Staatsanwaltschaft wegen Bedrohung angeklagt. Vor Gericht schilderte dann der Angeklagte die persönliche...

  • Hattingen
  • 17.08.16
Überregionales

Nordafrikaner muss weiter im Gefängnis bleiben

Dem aus Algerien stammenden 26 Jahre alten Angeklagten, der in Sprockhövel wohnte, wurde von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, illegal nach Deutschland eingereist und zwei Diebstähle begangen zu haben. Er wurde aus der Haftanstalt vorgeführt. Mit einer Duldung des Ennepe-Ruhr-Kreises war er im März 2015 nach Belgien ausgereist und wurde anschließend bei der Einreise kontrolliert. Eine Duldung erlischt nämlich mit einer Ausreise aus Deutschland. Im August und September 2015 war er dann nach...

  • Hattingen
  • 17.08.16
  •  1
Überregionales

Geldstrafe statt Haft für gestohlenes Leergut – Verteidiger Dr. Hanisch überzeugte das Gericht

„Hallo Papa“ sagte das im Gerichtssaal anwesende Kleinkind zum Angeklagten, als dieser aus der JVA Gelsenkirchen über die Arrestzelle des Amtsgerichtes in den Gerichtssaal geführt wurde. Die Vertreterin der Staatsanwaltschaft beschuldigte den 27 Jahre alten Hattinger, im November 2015 aus einer unverschlossenen Gartenlaube in Blankenstein mit einem Bekannten Leergut gestohlen und dieses eingelöst zu haben. Der Erlös für den Angeklagten betrug damals 12,40 €. Der Bekannte des Angeklagten...

  • Hattingen
  • 17.08.16
Überregionales

Krankenkassenbeiträge für Mitarbeiter nicht abgeführt – Unternehmerin verwarnt

Die Unternehmerin aus Sprockhövel, bisher mit dem Gesetz noch nie in Konflikt gekommen, war der Insolvenzverschleppung angeklagt, in dem sie in 21 Fällen einbehaltene Beiträge ihrer Arbeitnehmer nicht an die zuständigen Krankenkassen abgeführt hatte. Der Schaden betrug fast 10.000 Euro. 18 Mitarbeiter waren davon betroffen. Als Geschäftsführerin eines Gemüsemarktes in Niedersprockhövel war ihr Unternehmen in eine finanzielle Schieflage geraten, in deren Folge sie die Beiträge von Dezember...

  • Hattingen
  • 17.08.16
Kultur
Geschichte und Gegenwart des Amtsgerichts in Moers zeigen seine Schönheit.

Das Moerser Amtsgericht früher und heute

In der Zeit-Blende zum Amtsgericht in Moers verschwimmt die Historie der Stadt mit der Gegenwart. Nach Festlegung der Reichsjustizgesetze 1877 wurde Moers Sitz eines Amtsgerichts. Zunächst wurden dafür Räume im oberen Stockwerk des Stadthauses in Moers angemietet. 1897 wurde dann ein Neubau an der Uerdinger Straße bezogen, in dem zwei Richter Platz fanden – Viel zu wenig angesichts der wirtschaftlichen Entwicklung um die Jahrhundertwende. Tätigkeitsbereiche wuchsen Auch die...

  • Moers
  • 08.08.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.