Amtsgericht Hattingen

Beiträge zum Thema Amtsgericht Hattingen

Blaulicht
Systembild : Mit Handfesseln wurde der Angeklagte am Tage der Tat in das Polizeigewahrsam mitgenommen.

Hattingen
Frauen-Schreie aus der Wohnung – Randalierer verurteilt

Ein 37-Jähriger hatte sich Mitte Dezember letzten Jahres in einem Haus Am Büchsenschütz als Randalierer aufgeführt. Fünf Polizeikräfte wurden bei diesem Einsatz tätig und jetzt wurde der Verursacher verurteilt. Vom Vorwurf des Besitzes von Betäubungsmitteln wurde der Angeklagte freigesprochen. Es wurde eng im Gerichtssaal des Amtsgerichtes, als die zehn als Zeugen*innen und Dolmetscher*innen geladenen Personen auf die Wahrheitspflicht hingewiesen wurden. Der Angeklagte ist bei der Polizei kein...

  • Hattingen
  • 19.06.21
Blaulicht
Archivbild: Systembild RTW und NEF

Sprockhövel
Aus RTW geflüchtet – Mit Polizeibeamten gekämpft - Geldstrafe

Ein 36-jähriger aus Sprockhövel hatte sich jetzt wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte vor dem Strafrichter zu verantworten. Sein „Ausraster“ gegenüber den Beamten wurde mit einer Geldstrafe von 700 Euro quittiert. Der Angeklagte ist kein unbeschriebenes Blatt und mehrfach vorbestraft. Wäre er doch einfach den Weisungen der Polizeibeamten gefolgt, die nur um sein Wohl besorgt waren. Anwohner hatten Anfang November 2020 eine alkoholisierte hilflose Person in einem Hauseingang auf der...

  • Sprockhövel
  • 08.06.21
Blaulicht

Hattingen
Angeklagter muss 9.000 Euro Corona-Hilfen zurückzahlen

Ein Hattinger Geschäftsmann hatte sich heute wegen Subventionsbetrug vor dem Strafrichter zu verantworten. Am Ende der Hauptverhandlung wurde das Verfahren mit der Auflage eingestellt, dass der Angeklagte die erhaltene Corona-Soforthilfe von 9.000 Euro in sechs Monatsraten zurückzahlen muss. „Das Verschulden liegt am unteren Rand“, sagte Richter Kimmeskamp nach seinem Entschluss, dass Verfahren gegen Auflage einzustellen. Der Hattinger hatte Corona-Soforthilfen beantragt und 9.000 Euro für...

  • Hattingen
  • 07.06.21
Blaulicht

Amtsgericht
Diebstahl : Hattinger Geschäftshaushalt vermisst Wertgegenstände von 150.000 Euro

Eine 56-jährige aus Hattingen wurde heute wegen Diebstahls in neun Fällen zu einer Freiheitsstrafe von 18 Monaten verurteilt, die für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurde. Die Staatsanwaltschaft wird 9.300 Euro Wertersatz bei der Verurteilten einziehen. Der Vertreter der Staatsanwaltschaft beschuldigte die Angeklagte, während ihrer Tätigkeit als Reinigungskraft von Dezember 2018 bis Mitte November 2019 bei einer älteren Hattinger Geschäftsfrau aus der Juwelierbranche zahlreiche...

  • Hattingen
  • 02.06.21
Blaulicht
Die Sitzordnung beim Jugendschöffengericht im großen Sitzungssaal in "Corona-Freien-Zeiten".

Hattingen
Nach Wohnungseinweihung 17-Jährige vergewaltigt

Ein 21-Jähriger wurde heute vom Jugendschöffengericht der Vergewaltigung für schuldig befunden und verwarnt. Er muss eine Geldauflage von 1.200 Euro an ein Kinderhospiz zahlen. Eine Jugendstrafe bleibt innerhalb einer Bewährungszeit von zwei Jahren vorbehalten, wenn der Angeklagte den ihm erteilten Weisungen nicht nachkommt. Es war eine über vierstündige Hauptverhandlung, die immer wieder für Beratungen und für ein nicht öffentliches Rechtsgespräch zwischen den Gerichtsparteien unterbrochen...

  • Hattingen
  • 18.05.21
Blaulicht
Der Angeklagte plante einen Angriff auf die Polizeiwache in Hattingen.

Hattingen
Angriff auf Hattinger Polizeiwache verhindert

Ein 34-jähriger Hattinger hatte sich heute wegen Bedrohung im Bereich der Hattinger Polizeiwache vor dem Strafrichter zu verantworten. Am Ende der Hauptverhandlung wurde der Angeklagte als schuldunfähig beurteilt. Ein wegen seelischer Störungen Schuldunfähiger kann nach dem Strafgesetzbuch nicht bestraft werden. Als die Sachverständige ihr Gutachten erläuterte, wurde es still im Gerichtssaal. Ursprünglich beabsichtigte der Angeklagte, der sich auch von der 5-G-Technik der Funkmasten verfolgt...

  • Hattingen
  • 10.05.21
Blaulicht

Hattingen
Mit gefundener Scheckkarte Geld abgehoben – 1.000 Euro Geldstrafe

Ein 54-Jähriger Hattinger wurde heute wegen Diebstahls einer Scheckkarte und wegen unerlaubter Verfügung an einem Geldautomaten zu einer Geldstrafe verurteilt. Der 83-jährige Geschädigte aus Bochum wollte Ende März 2018 bei einer Bank in Welper eine Überweisung tätigen. Dazu hatte er von zuhause seine Geldtasche mitgenommen, in der sich aber auch seine Kreditkarte, seine Scheckkarte und die dazugehörige Geheimnummer befanden. "Fundsache" nicht abgeliefertBei dem anschließenden Besuch eines...

  • Hattingen
  • 10.05.21
Blaulicht

Hattingen
Ladendetektiv muss Ordnungsgeld zahlen

Es war die letzte der fünf Hauptverhandlungen an diesem Montag im Amtsgericht. Da der Ladendetektiv als wichtiger Zeuge unentschuldigt fehlte, muss er jetzt 150 Euro Ordnungsstrafe zahlen oder für drei Tage ins Gefängnis gehen. Die Hauptverhandlung muss außerdem fortgesetzt werden. Aber von vorn. Der 86-jährige Angeklagte war nervös, erzählte aber schnell seine Version der Geschichte. Die Staatsanwaltschaft beschuldigte ihn vorher, Anfang September 2020 eine Tonerkartusche in einem Hattinger...

  • Hattingen
  • 03.05.21
Blaulicht
Der große Sitzungssaal des Amtsgerichtes in Corona-Zeiten.

Hattingen
On-Off-Beziehung mit Gewalt - Lügen im Gericht

Eine 38-jährige Sprockhövelerin hatte sich heute wegen Betruges vor dem Strafrichter zu verantworten. Nachdem sich auch nach 90-minütiger Gerichtsverhandlung keine endgültige Klärung der Vorwürfe ergab, muss die Hauptverhandlung mit der Anhörung weiterer Zeugen fortgesetzt werden. Schon jetzt steht fest, dass einer der heutigen Zeugen mit einem Verfahren wegen uneidlicher Falschaussage rechnen muss, obwohl Richter Kimmeskamp vorher die Zeugen auf die Folgen und Strafbarkeit der Falschaussage...

  • Hattingen
  • 03.05.21
Blaulicht

Hattingen
Geldstrafe für unsachgemäße Asbestsanierung

Ein 29-Jähriger Unternehmer hatte sich heute mit einem 64-jährigen Mitarbeiter wegen einer Straftat nach dem Chemikaliengesetz vor dem Strafrichter zu verantworten. Bei einer Asbestsanierung hatten sie die Vorschriften der Technischen Regeln für Gefahrstoffe nicht eingehalten. Der 29-jährige Unternehmer hatte Ende November 2019 einen Auftrag zur Demontage von Asbestplatten in Hattingen angenommen. Bei Beginn der Arbeiten, die er mit zwei seiner Mitarbeiter durchführte, verständigte wohl ein...

  • Hattingen
  • 03.05.21
Blaulicht
Der große Sitzungssaal des Amtsgerichtes von der Richterbank aus gesehen.

Hattingen
S-Bahn-Zugführer beleidigt

Eine 49-Jährige hatte sich wegen Beleidigung eines S-Bahn-Zugführers vor dem Strafrichter in Hattingen zu verantworten. Ende Mai 2020 fuhr die Angeklagte mit der S-Bahn von Essen nach Bochum-Dahlhausen. Als der Zug dort hielt, konnte man in dem Abteil der Angeklagten zuerst nur eine Tür öffnen, die aber dann bei dem älteren Modell der S-Bahn wieder zufiel und sich danach nicht wieder öffnen ließ. Die 49-Jährige konnte daher nicht aussteigen und musste nach Hattingen weiterfahren. Sie bat den...

  • Hattingen
  • 26.04.21
Blaulicht

Hattingen
Seniorin setzt sich über Rechtsordnung hinweg

Eine 81-jährige frühere Hattingerin hatte sich jetzt wegen wiederholten Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz vor dem Strafrichter des Amtsgerichtes zu verantworten. Es war eine Hauptverhandlung, deren Tragik in der einseitigen Betrachtung der Angeklagten liegt. Die Staatsanwaltschaft warf ihr vor, entgegen einer Verbotsanordnung des Amtsgerichtes aus dem Jahre 2015 zum wiederholten Male Ende September 2020 ein Grundstück in Niederwenigern betreten zu haben. Das habe ich schon öfters gemacht,...

  • Hattingen
  • 26.04.21
Blaulicht

Amtsgericht Hattingen
Mit Nacktbildern genötigt – Ende einer Beziehung

Ein 34-jähriger Hattinger hatte sich jetzt wegen sexueller Nötigung und Verbreitung pornografischer Schriften vor dem Strafrichter zu verantworten. Auf der Hundewiese lernten sich im Februar 2020 der arbeitssuchende Angeklagte und seine spätere Bekannte, eine 32-jährige Hattingerin, kennen. Sieben Monate dauerte dann die Beziehung, bis die Hattingerin Ende September 2020 Strafanzeige gegen den 34-Jährigen stellte. Ganz harmonisch scheint die Beziehung vorher nicht verlaufen zu sein. Mal war sie...

  • Hattingen
  • 26.04.21
Blaulicht

Sprockhövel
Eltern von drei Kindern werden straffällig

Eine 29-Jährige und ein 40-Jähriger, seit fünf bzw. sieben Jahren in Deutschland lebend und in Sprockhövel wohnhaft, wurden heute wegen Computerbetruges zu Geldstrafen verurteilt. Sie hatten Waren bestellt und erhalten, aber nicht bezahlt. Der kleine Säugling der Angeklagten schaute mit großen Augen im Gerichtssaal umher. Er verstand zum Glück noch nicht, dass seine Eltern heute wegen Betruges verurteilt wurden. Drei Mal hatte die Angeklagte über das Internet Kleidung bestellt, erhalten, aber...

  • Hattingen
  • 19.04.21
Blaulicht

Hattingen
Sozialstunden gemacht und dann Schuhe geklaut

Ein 51-jähriger Hattinger gestand heute, im Reschop-Carré Schuhe gestohlen zu haben. Aufgrund weiterer Taten und seiner Verurteilungen bei anderen Gerichten muss die Verhandlung zur Findung eines Strafmaßes fortgesetzt werden. Der Fililalleiterin des Schuhgeschäftes war es schon verdächtig vorgekommen, als der Angeklagte Mitte Oktober 2020 das Schuhgeschäft betrat. Er verneinte eine angebotene Bedienung und verließ schon wenige Minuten später wieder zügig das Geschäft. Allerdings hatte er dann...

  • Hattingen
  • 19.04.21
Blaulicht
Blick in den großen Sitzungssaal des Amtsgerichtes Hattingen

Amtsgericht Hattingen
Sexueller Übergriff auf Schlafende – Freiheitsstrafe und Schmerzensgeld

Ein 23-jähriger aus Sprockhövel wurde heute wegen eines sexuellen Übergriffs auf eine schlafende Frau zu einer Bewährungsstrafe und zu einer Schmerzensgeldzahlung verurteilt. Die jungen Leute kennen sich und verbrachten schon öfter die Freizeit miteinander. Ein wenig draußen umherziehen, Party machen, fröhlich sein, Alkohol trinken und Chips essen, so lauteten die Aussagen der Zeugen über ihre Freizeitbeschäftigung. Ein Partyabend in Sprockhövel endete aber Mitte September letzten Jahres mit...

  • Hattingen
  • 19.04.21
Blaulicht

Hattingen
Angebliche Hausvermittlung – Hattingerin zahlt bar und verliert 48.500 Euro

Ein 41 Jahre alter Handwerker hatte sich wegen Betruges vor dem Strafrichter zu verantworten. Seine im September 2018 angebliche Vermittlung eines Hauses in Hattingen entpuppte sich als Betrug. Er kassierte von einer Hattingerin dabei 48.500 Euro und wurde heute zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt. Den zu Unrecht kassierten Geldbetrag muss er der Geschädigten zurückzahlen. Die Geschichte ist kaum zu glauben, dennoch passiert. Der Angeklagte wusste seit mehreren Jahren, dass die...

  • Hattingen
  • 12.04.21
Sport

Amtsgericht Hattingen
Schläge gegen Schiri - Fußballtrainer muss Geldauflage zahlen

Das Verfahren gegen einen 48-jährigen auswärtigen Fußballtrainer wegen Körperverletzung eines Hattinger Schiedsrichters wurde heute gegen Zahlung einer Geldauflage eingestellt. Der Fall erzeugte überregionales Aufsehen. Nach einem Fußballspiel vor zwei Jahren zwischen einer auswärtigen und einer Sprockhöveler Mannschaft der Kreisliga B wurde der aus Hattingen stammende Schiedsrichter nach dem Spiel durch den Trainer der auswärtigen Mannschaft in der Schiedsrichter-Kabine körperlich angegangen...

  • Hattingen
  • 12.04.21
Blaulicht

Amtsgericht Hattingen
Sex ihrer Freundin mit ihrem Ex-Freund lässt Sprockhövelerin ausrasten

Eine 21-Jährige Auszubildende (A) aus Sprockhövel hatte sich heute vor dem Hattinger Amtsgericht wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung zu verantworten. Nach fast dreistündiger Verhandlung wurde sie nach dem Jugendstrafrecht verurteilt, muss zwei Wochen Dauerarrest absitzen und 1.000 Euro an ihre frühere Freundin als Geschädigte zahlen. Anfang Juni 2020 hatte die 19-jährige schwangere Freundin (B) der Angeklagten in ihrer Ein-Zimmer-Wohnung eine 20-Jahre alte Freundin (C) aufgenommen, die...

  • Hattingen
  • 08.04.21
Blaulicht

Amtsgericht Hattingen
Brand in Sprockhövel: Der Gärtner war es nicht

Nach dem Brand Mitte August 2019 auf einem Grundstück in Niedersprockhövel wurde heute der angeklagte Gärtner vom Vorwurf der fahrlässigen Brandstiftung freigesprochen. Der Brandsachverständige hatte ihn entlastet. Mitte August 2019 wurde Stadtalarm für die Feuerwehr Sprockhövel ausgelöst. In der Fänkenstraße kam es auf einem Grundstück zu einem Brand, der sich von einem Gartenhaus über einen Carport auf die Hausfassade und auf den Dachstuhl eines Einfamilienhauses ausgebreitet hatte. Der...

  • Hattingen
  • 15.03.21
Blaulicht

Sprockhövel
Nötigung eines Polizeibeamten nicht bewiesen - Freispruch

Ein 57-Jähriger aus Essen wurde heute vom Vorwurf der Nötigung eines Hattinger Polizeibeamten auf Kosten der Landeskasse freigesprochen. Ein Mitarbeiter eines Bildungszentrums in Sprockhövel verständigte Anfang April 2020 die Polizei, als er mehrere Personen mit Zweirädern auf dem Gelände entdeckte und daraus den Verdacht eines Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung ableitete. Der Angeklagte will allerdings mit den anderen Zweiradfahrern mit Billigung der Geschäftsleitung des...

  • Hattingen
  • 01.03.21
Blaulicht

Hattingen: Schlägerei in der Altstadt
30-Jähriger Hattinger muss ein Jahr ins Gefängnis

Ein Hattinger wurde heute wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt. Es gab keine Bewährung. Eine Geburtstagsfeier Anfang März 2020 endete vor einem Nachtlokal der Hattinger Altstadt in einer Prügelei. Der mit über 2 Promille alkoholisierte Angeklagte traf auf einen 26-Jährigen, mit dem er seit längerer Zeit einen schwelenden Streit hatte. „Der Angeklagte wollte mich schon einen Monat vorher verprügeln“, erklärte der Geschädigte dem Strafrichter....

  • Hattingen
  • 01.03.21
Blaulicht

Hattingen
Geschäftsfrau vermisst Werte in Höhe von 150.000 Euro

Eine 56-jährige aus Hattingen hatte sich jetzt wegen gewerbsmäßigen Diebstahls in besonders schwerem Fall vor dem Strafrichter des Amtsgerichtes zu verantworten. Die Vertreterin der Staatsanwaltschaft beschuldigte die Angeklagte, während deren Tätigkeit als Reinigungskraft von Dezember 2018 bis Mitte November 2019 bei einer älteren Hattinger Geschäftsfrau zahlreiche Wertgegenstände entwendet zu haben. Allein bei 12 definierten Wertgegenständen ermittelte die Staatsanwaltschaft einen Schaden in...

  • Hattingen
  • 01.03.21
  • 1
Blaulicht

Amtsgericht Hattingen
Geldstrafe für prügelnden Partner

Wegen Körperverletzung in zwei Fällen wurde heute ein 39-Jähriger zu einer Geldstrafe von 1.200 Euro verurteilt. Der Weg zum Amtsgericht ist dem Sprockhöveler nicht fremd, zuletzt hatte er sich Mitte Dezember bereits wegen Körperverletzung zu verantworten und war verurteilt worden. Kaum hatte die Vertreterin der Staatsanwaltschaft ihre Anklage vorgetragen, räumte der 39-Jährige alle Taten direkt ein. Er hatte im September letzten Jahres seine damalige Partnerin in Sprockhövel einmal in ihr...

  • Hattingen
  • 22.02.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.