Analphabeten

Beiträge zum Thema Analphabeten

Politik
pixabay

Thema im Rat
Leichte oder Einfache Sprache?

Düsseldorf, 14. September 2019 Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER fragt in der nächsten Ratsversammlung die Verwaltung zum Thema einfache oder leichte Sprache, aus welchen Gründen sich die Verwaltung der Landeshauptstadt Düsseldorf für die leichte und nicht für die einfache Sprache entschieden hat, was konkret bis wann getan wird, um sowohl die Internetseiten, als auch Flyer, Druckerzeugnisse, Beschluß- und Verwaltungsvorlagen in leichter oder einfacher Sprache zur Verfügung zu stellen...

  • Düsseldorf
  • 14.09.19
Kultur
Piet Bracklow (Mitte) gewann den Vorlesewettbewerb, den 2. Platz belegte Lilja Spörel (links) und Simon Weibert (rechts) landete auf dem 3. Platz.

13 Viertklässler bewiesen sich vor der Jury
Das sind die besten Vorleser in der Innenstadt

Wer liest am besten vor? Darum ging es beim Vorlesewettbewerb der Grundschulen für die Innenstadt. Die besten 13 Viertklässler lasen vor einer Jury. Gewonnen hat Piet Bracklow von der Peter-Vischer-Grundschule. Er nimmt nun am 26. Juni an der Stadtmeisterschaft teil. Auf Platz 2 kam Lilja Spörel von der Kreuz-Grundschule, gefolgt von Simon Weibert von der Grundschule Kleine Kielstraße. Für Schulen und die Stadt- und Landesbibliothek ist es eine wichtige Aufgabe, die Lesefähigkeit zu fördern....

  • Dortmund-City
  • 09.05.19
Kultur

Analphabeten in Deutschland - und das in einem Kulturland !

Wir sind das Land der Dichter und Denker. Aber mit 7,5 Millionen Analphabeten ? Eine Zahl, die mich bei einem Vortrag in der VHS erschrocken hat. Es handelt sich in der Tat um Deutsche, die es trotz Schulbesuch nicht geschafft haben, ausreichend Lesen und Schreiben zu lernen. Ich fand damals, dass es sich um eine Katastrophe handelt. Millionen Menschen, die keine Zeitung lesen, die nichts mit dem Internet anfangen können, die kaum Aussicht auf ausreichende Arbeit haben. In unserer heutigen,...

  • Hattingen
  • 28.11.16
Überregionales

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Echter Dienst für Freunde"

Wer denkt, dass diese Kolumne vergebliche Liebesmüh ist, der irrt. Zwar können die, um die es geht, diese Zeilen gar nicht lesen. Stimmt! Doch die, die es tatsächlich betrifft, die können‘s schon. Am 30. Juli ist der „Internationale Tag der Freundschaft“, der in diesem Jahr einen weiteren Aspekt bekommt. 7,5 Millionen Frauen und Männer in Deutschland können nicht richtig lesen und schreiben. Sie sind auf die Hilfe von Freunden angewiesen. Für sie hat das Bundesministerium für Bildung und...

  • Menden (Sauerland)
  • 24.07.15
  • 2
Politik

Bund übernimmt das volle Bafög und vergeudet hunderte Millionen

Bildungsministerium: „Es ist besser hohe Nachlässe auf Darlehen zu gewähren, als lange auf die komplette Rückzahlung zu warten“. Hagen, 8. Juni 2014 Der Bund übernimmt ab 2015 die kompletten Kosten für das Bafög. Außer diesen Kosten in Höhe von 1,17 Milliarden Euro sollen weitere 625 Milliarden für die geplante Bafögreform zum Wintersemester 2016/2017 bereitgestellt werden. Dass die Länder bei einem Schuldenstand von 644 Milliarden Euro den Gürtel enger schnallen müssen ist allgemein bekannt....

  • Hagen
  • 08.06.14
  • 2
LK-Gemeinschaft
"Ein Aaaah?" "Jaaaaaa, aber pschhhhtt!"

Frage der Woche: Möchtest Du ein A kaufen?

Erinnert Ihr Euch noch an die liebreizenden Charaktere aus der Sesamstraße? Wie hieß nochmal derjenige, der unter seinem Mantel Buchstaben versteckte und sie heimlich auf der Straße verkaufen wollte? Wie würdet Ihr reagieren, wenn Ihr am Bahnhof, an der Bushaltestelle oder in der Siedlung von solch einem Gesellen angesprochen würdet? Würdet Ihr für einen schönen Buchstaben etwas berappen, oder zahlt Ihr nur für ganze Worte, schöne Sätze oder ausführliche Texte? Um auf das links stehende Bild zu...

  • Essen-Süd
  • 02.05.14
  • 10
  • 4
Kultur
Ohne Lesen und Schreiben sind wichtige Dinge nur schwer zu erledigen. Doch es gibt Abhilfe. Eine Ausstellung im zib zeigt die Möglichkeiten.

5.000 Unnaer können nicht ausreichend lesen und schreiben - Ausstellung im zib

Auch in Unna können viele Menschen nicht ausreichend lesen und schreiben. Die Volkshochschule (VHS) schätzt, dass rund 5.000 Unnaer davon betroffen sind. Ulrich Steffen, Mitarbeiter der VHS :“ Diese Menschen können zwar einzelne Worte und Sätze lesen und schreiben, haben jedoch Schwierigkeiten, kürzere Texte zu verstehen oder fehlerfrei zu verfassen. Ihnen wollen wir helfen.“ Deshalb setzt die Unnaer VHS einen Schwerpunkt auf die Informationen zum Thema „funktionaler Analphabetismus“. Ziel ist...

  • Unna
  • 14.04.14
Ratgeber

Alphabetisierungskurse für Erwachsene

Kaum zu glauben, aber in Deutschland können 7,5 Millionen Erwachsene zwischen 18 und 64 Jahren nicht richtig lesen und schreiben, obwohl sie die Schulbank gedrückt haben. Alphabetisierungskurse für Erwachsene schaffen Abhilfe. Leo-Studie lieferte Zahlen Wer hierzulande die Schule besucht hat, Deutsch als Muttersprache spricht, aber schon als Jugendlicher erhebliche Rechtschreib- und Leseprobleme hatte, gilt als so genannter „funktionaler Analphabet“. 2011 haben Bildungsforscher der Universität...

  • Düsseldorf
  • 08.02.14
  • 2
  • 2
Überregionales
Andreas Brinkmann, seit Jan.2014 neuer Leiter der VHS Wesel

Andreas Brinkmann - Neuer Leiter VHS

Bald will Andreas Brinkmann (38), neuer Leiter der VHS, mit seiner Familie von Münster nach Wesel ziehen. Die Entscheidung traf die Familie gemeinsam. Allen gefällt die Stadt (Kultur-Attraktionen, Auesee und Rhein) und speziell den Kindern (1 J und 3,5 J) ihre Eisdielen. Der neue Leiter arbeitete schon vorher in der Erwachsenenbildung. Von 2005 bis 2007 trat Brinkmann in ganz Deutschland in fast 50 Fußballstadien vor Tausenden Menschen auf und warb, dass „jeder lesen und schreiben lernen kann“....

  • Wesel
  • 23.01.14
  • 2
Politik

64jährige Analphabetin zum Deutsch-Kurs gezwungen

Der Amtsschimmel wiehert wieder. Eine 64jährige türkische Analphabetin muss 960 Stunden Integrationskurs absolvieren. „Die 64-jährige Cehavir Kalkan ist Analphabetin und kann weder in ihrer türkischen Heimatsprache, noch in Deutsch, lesen oder schreiben. Seit 2006 lebt die Frau in Berlin und arbeitete unregelmäßig in Backshops und Hotels, bevor sie arbeitslos wurde. Nun wurde ihr vom Jobcenter eine 30-prozentige Kürzung ihres Hartz-IV-Regelsatzes von 391 Euro angedroht, sofern sie nicht an...

  • Iserlohn
  • 06.01.14
  • 2
Politik

Soli, Bafög & Co

Hagen, 24. Juli 2013 Das deutsche Steuersystem ist in den vergangenen Jahren ungerechter geworden. Während insbesondere Vermögende und Unternehmen entlastet wurden, müssen Beschäftigte immer mehr zur Finanzierung öffentlicher Aufgaben beitragen. In Zeiten, in denen der Staat mit rund 500 Milliarden Euro überschuldet ist, erscheinen Soli und Bafög ein bequemer und beliebiger Weg zu sein, Steuerlöcher zu stopfen. Damit nicht genug, es ist eine ganze Reihe von Belastungen die den Steuerzahlern...

  • Hagen
  • 24.07.13
Ratgeber
Margret Kirchberg hilft Analphabeten beim lesen kurzer Texte.

Im Notfall Lesen lassen: VHS Kamen-Bönen startet neues Programm

Ob Karl May, „Herr der Ringe“ oder „Fünf Freunde“ – von frühester Jugend an lesen die meisten Menschen ständig, und sei es auch nur das Fernsehprogramm oder eine Gebrauchsanleitung. Ein gar nicht so geringer Teil unserer Gesellschaft hat daran aber kein Anteil: Wer nicht lesen kann, ist im Leben oft außen vor. Um diesen Menschen zumindest den Alltag etwas zu erleichtern, hat die VHS Kamen-Bönen ein neues Angebot gestartet: Die Kamener Lese und Schreib-Hilfe. Immer mittwochs von 16 bis 18 Uhr...

  • Kamen
  • 18.06.13
Überregionales

Übrigens…

…wie die „Lübecker Nachrichten“ berichten erhielten etwa tausend Kinder in Holstein Werbepost von der Bundeswehr. In diesen Broschüren wird den Lesern eine Bundeswehr-Karriere schmackhaft gemacht. Dumm gelaufen, kann man da nur sagen. Denn einige der Kinder sind erst wenige Wochen alt und somit Analphabeten. Aber vielleicht vollzieht die Bundeswehr gerade einen Paradigmenwechsel?! Obwohl, Kindersoldaten sind verboten und die Meldebehörden haben sich dafür schon entschuldigt.

  • Arnsberg
  • 30.03.13
Überregionales

Schlechte Jugend - Mord und Totschlag-Freibrief...?

Mord und Totschlag häufen sich. Verteidiger-Argumente auch, die auf Täter-Freispruch plädieren "schwere Kindheit". So nach Tötung eines 19-Jährigen in Essen-Holsterhausen von einem 18-Jährigen. Freibrief für Gewalt? Nie! Beispiel Brigitta Schneider (siehe untenst. Artikel "Mit 61 Jahren Analphabetin": Mutter kränklich, Klein-Brigitta versorgte vier Geschwister, den Haushalt. Der Vater? Sie schweigt. Aus Geldnot wurden Schuhspitzen abgeschnitten; die Folge: Schülerhohn. Sie verschmähte oft die...

  • Essen-West
  • 20.09.12
  • 1
Überregionales
5 Bilder

Mit 61 Jahren Analphabetin - jetzt Redaktionsmitglied

Nie ist es zu spät! Wie wahr. Denn es grenzt fast an ein Wunder, was die 66-jährige Brigitta Schneider in den letzten Jahren erlebte: An Glücksgefühlen, Hochachtung, Anerkennung. Obwohl ihre Kindheit, Jugendzeit sehr mies war. Auch ihre Ehe. Aber das Glück begann mit ihren zwei Kindern. Analphabetin Brigitta Schneider schaffte es mit ihrer mütterlichen Liebe, dass beide Mädchen studierten! Und mit 62-Jahren wurde Brigitta ein I-Männchen… Wie viel Stärke in der kleinen Britta schon steckte – die...

  • Essen-West
  • 20.09.12
Überregionales

Weltbevölkerung - ein tröstliches Gedankenspiel?

Es gibt nicht nur Dachbodenfunde für ebay-Aktive, sondern beispielsweise auch Schreibtischfunde wie den folgenden Beitrag, der mir beim Aufräumen leider ohne Angabe des Autors in die Hände fiel. Die Richtigkeit aller hier gemachten mathematischen Aussagen habe ich nicht überprüft - es reicht doch, einmal nachdenklich zu werden... Wenn man die Weltbevölkerung auf ein 100 Seelen zählendes Dorf reduzieren könnte und dabei die Proportionen aller auf der Erde lebenden Völker beibehalten würde, wäre...

  • Gladbeck
  • 12.02.12
  • 4
Ratgeber
3 Bilder

Das ABC als Herausforderung

Eine Entschuldigung für den Sohn schreiben? Ein Kochrezept lesen und dann einen leckeren Apfelkuchen backen? Mit Freunden im Internet chatten? Für viele Menschen aus das Marl ist das nicht möglich, denn sie können nicht lesen und schreiben. Die „insel“ möchte ihnen auf die Sprünge helfen und bietet im kommenden Semester gleich vier Kurse an. Denn Lesen und Schreiben beeinflusst unser Leben in allen Bereichen. Der erste Schritt ist meistens der schwerste, hat ein Kursteilnehmer sich erst einmal...

  • Marl
  • 22.01.12
Kultur

VHS - Lesen lernen

Wo gibt es Hilfe für Menschen, die nicht lesen und schreiben können? An der Volkshochschule! Wer jemanden kennt, der diesen Text nicht selber lesen kann, der lese ihm vor! Lesen und Schreiben gehören zu den Kulturtechniken, die heute jeder Mann und jede Frau beherrschen müsste. Allein in Deutschland schätzt man jedoch die Zahl derjenigen Erwachsenen, die über so geringe Lese- und Schreibkenntnisse verfügen, dass man sie als „funktionale Analphabeten“ bezeichnet, auf über vier Millionen. Eine...

  • Wesel
  • 26.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.