Andreas Göbel

Beiträge zum Thema Andreas Göbel

Überregionales
2014 lockte echt tolles Wetter zu den verkaufsoffenen Sonntagen nach Werden - das soll auch 2015 so bleiben!
  2 Bilder

„Ein gutes Gefühl“ Andreas Göbel über verkaufsoffene Sonntage und mehr im Jahr 2015

„Wir haben ein gutes Gefühl“, sagt Andreas Göbel, seines Zeichens Vorsitzender des Werdener Werberinges, „denn wir haben alle unsere Wunschtermine untergebracht, die Verhandlungen mit den anderen Stadtteilen verliefen rasch, harmonisch und fair!“ Wieder vier verkaufsoffene Sonntage wird es 2015 in Werden geben, kombiniert mit einem attraktiven Rahmenangebot. Den Auftakt macht der Frühjahrs-„Stoff- und Tuchmarkt“, der am 29. März wieder unzählige Nähbegeisterte und Freunde guter und...

  • Essen-Werden
  • 02.01.15
Überregionales
Einkaufen in Werden.
  2 Bilder

Trostlose Innenstädte?

Andreas Göbel: „Werden soll lebens- und liebenswert bleiben!“ Seelenlose Einkaufscenter auf der grünen Wiese, der schnelle Klick im Internet, die Jagd nach dem Schnäppchen? Andreas Göbel, Vorsitzender des Werdener Werberings, hält dagegen, weiß um das entscheidende Plus seines Abteistädtchens: „Werdens große Stärke sind die inhabergeführten Geschäfte!“ Dabei hält er nichts davon, das Internet zu verteufeln: „Auch ich recherchiere im Netz. Dort kann ich mich informieren über Alternativen...

  • Essen-Werden
  • 12.03.14
Überregionales
Andreas Göbel.

In Werden bummeln - Abteistadt hat eigene Stärken

Unsere Nachbarstadt Velbert ist in heller Aufregung. Die Investoren, die das Projekt „Marktzentrum“ in Velbert-Mitte umsetzen wollten, nehmen nun Abstand von ihren Plänen. Hätte das riesige Einkauscenter „Marktzentrum“ eine Gefahr für die Werdener Kaufleute dargestellt, ist jetzt die (Schaden-)Freude groß? Individuelles Angebot Überhaupt nicht, findet Andreas Göbel, Vorsitzender des Werdener Werberings. Ein „klotziges“ Shopping-Zentrum in Velbert wäre keine wirkliche Konkurrenz für die...

  • Essen-Werden
  • 31.10.13
Überregionales
Andreas Göbel, Vorsitzender des Werdener Werberings.

Drei Fragen an... Andreas Göbel zum Thema Parkplätze im herbstlichen Werden

1. Es wurde ein Kompromiss gefunden - ist jetzt alles gut? Ja klar - genau das, was die Bürger und Bürgerinnen, unsere Kunden, gewohnt waren. Parken ab 14 Uhr - eine super Lösung! 2. Gibt es schon erste spürbare Aufwärtstrends bei den Werdener Kaufleuten? Oder erwarten Sie diese ein wenig später? Positive Effekte werden wohl erst mittelfristig eintreten. Es gibt jetzt im Werdener Zentrum 210 kundenfreundliche Kurzzeit-Parkplätze, das muss sich aber wohl erst noch herum sprechen. Für nur 10...

  • Essen-Werden
  • 17.09.13
Sport
Stadt und Landkreis Roth erleben am 14. Juli zum zwölften Mal ein Sport-Spektakel der Spitzenklasse unter dem Challenge-Label. Die Organisatoren des Mammut-Sportevents erwarten über 200.000 Zuschauer, die entlang der Wettkampfstrecken ihre Teams anfeuern.
  6 Bilder

Hildener Allgemeine Turnerschaft (HAT): Start bei der „Challenge Roth“

Mit 3.500 Einzelstartern und 650 Staffeln aus über 60 Ländern und 200.000 Zuschauern findet am Sonntag, 14. Juli, der „Challenge Roth“, die größte Triathlonveranstaltung der Welt in der Langdistanz statt. Am Start in der fränkischen Stadt sind auch die elf Sportler der Hildener Allgemeinen Turnerschaft (HAT). Der Wettkampf startet mit 3,8 Kilometern Schwimmen im Main-Donau-Kanal, setzt sich fort mit einem Radrennen über 180 Kilometer und einem abschließenden Marathon über 42 Kilometer. Der...

  • Hilden
  • 05.07.13
Überregionales
Der Dom bei Nacht - einer der absoluten Hingucker in Werden.
  5 Bilder

Werden 2012: Wir wünschen dir was - Neujahrswünsche an Werden von Irmenfried Mundt, Heino Thiele, Andreas Göbel und Reinhold Schulzki

Reinhold Schulzki (SPD) - Stellvertrender Bezirksbürgermeister Was wünschen Sie Werden für 2012? Eine Stärkung der Lebensqualität. Dazu zählt bereits die Vielfalt des Lebens in Werden. Außerdem die Kunst- und Kulturlandschaft als Standortfaktor und eine bessere Vermarktung der Galerien, des BMH oder der Folkwang-Hochschule. Außerdem ein umsetzbares, wirksames Verkehrskonzept . . . und den Parteien, speziell der SPD? Realitätsnähe verbunden mit Perspektive und glaubwürdige Entscheidungen...

  • Essen-Werden
  • 03.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.